ForumTT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. erfahrung mit Distanzscheiben im Winter

erfahrung mit Distanzscheiben im Winter

Themenstarteram 14. November 2004 um 11:05

hallo,

habe nu gestern auch mal die winterreifen drauf gebaut.

wollte zuerst meine distanzscheiben von H&R abmachen, habe das dann aber doch sein gelassen und sie dran gelassen. (wie grausam es doch ohne die teile aussieht :eek: )

wie ist es nun im winter wenn salz usw da dran kommen, kann ich die irgendwann dann nur noch mit hammer und meißel von der bremsscheibe runter schlagen???

wer hat erfahrungen mit distanzen im winter gemacht und kann diese hier mal preis geben.

thx und gruß

Ähnliche Themen
14 Antworten

ich hab meine ja auch erstmal instinktiv für den Winterbetrieb angenommen. Sieht aber extrem eingekackt aus, so als wenn der Wagen gleich umkippt, weil er so schmal aussieht:eek:

Also, wenn die Scheiben an der Bremsscheibe festbacken, wär´s ja sogar noch gut. Festmontiert:D

Naja, die Festmontierbaren bekommt man immer wieder ab, indem man sie mit langen Schrauben abdrückt. Aber die Durchsteckplatten können da schon Ärger machen. meine klebten allerdings bombenfest an den Felgen, nicht an den Scheiben. Vonden Felgen kann man sie aber wiederrum druch die Schraubenbohrungen mit nem Dorn abschlagen.

Kannst auch zw. Scheiben und Bremsscheibe bzw. zur Felge hin Kupferpaste auftragen. Dann bekommst Du die Scheiben vielleicht besser wieder runter.

naja, und die Scheiben selber werden nach dem Winter wohl ziemlich verbrutzelt auf der Oberfläche aussehen. Das bekommt man aber mit Schleifpapier leicht wieder runter, evtl. sogar mit Stahlwolle.

Also ich baue meine Platten beim Bremsenwechsel wieder dran. Kann ja nicht angehen, dass ich mein Auto nicht mehr angucken mag;)

... fahre jetzt schon jahrelang Distanzen im Winter, ... null Probs ... Du solltest sie (wenn Du immer die gleichen verwendest) jedoch immer beim Wechseln der Räder abmachen und säubern ... auch die Auflage !

Gruß

ralle

Themenstarteram 14. November 2004 um 11:54

das wollte ich lesen männer :D

habe jetzt beim wechsel keine kupferpast da gehabt, aber das wird dann im frühjahr alles nachgeholt.

dann werden die teile gereinigt und bekommen ne kur mit der kupferpaste und die rot lackierten bremssättel muß man dann auch mal reinigen.

ps: noch was, habe bemerkt das auf der fahrerseite die felge innen mit fett verschmiert ist, kann da eine manschette im eimer sein?

habe das fett auch stellenweise außen auf der felge, ist so leicht grünlich da zeugs und geht nur schwer wieder ab.

also die antriebswellenmanschette ist es nicht, die habe ich mal genauer unter die lupe genommen.

kann es evtl die manschette vom spurstangenkopf sein?

kann man diese einzeln tauschen, oder brauche ich nen ganz neuen spurstangenkopf? :eek:

oder könnte es evtl. irgendein trennmittel sein was der wimmer mir damals unter die distanzscheiben geschmiert hat und das sich im laufe der zeit alles gründlich auf der felge verteilt hat?

klar, ne ferndiagnose ist in diesem fall immer schwer, aber evtl hat ja einer schonmal derartige probs gehabt bei nem 5 jahres TT mit ca 60000km.

hi,

ich hab eben gerade auch wieder die serienfelgen montiert.

hinten mit den power-tech distanzen, die hab ich ja extra für den winter gekauft.

und ja, letztmal waren die bombenfest an der radaufnahme drangebackt. miese arbeit.

diesmal kupferpaste zwischen. denke mal das geht dann besser ab.

gruß

@HorstLD: Also, wenn die Manschetten alle i.O. sind, dann kann es ja nicht daher kommen. ich hatte auch mal ein Trennmittel zw. Felge und Nabe gesprüht. Konnte ich auch im Nächsten Winter dann bei der Demontage an der Felge wiederfinden

Themenstarteram 14. November 2004 um 12:12

dann muß ich das aber mal im auge behalten.

hoffe es war nur ein trennmittel was unter den distanzen war.

hast Du es denn hinter den Distanzen auch finden können?

Zitat:

Original geschrieben von horstelde

ps: noch was, habe bemerkt das auf der fahrerseite die felge innen mit fett verschmiert ist, kann da eine manschette im eimer sein?

habe das fett auch stellenweise außen auf der felge, ist so leicht grünlich da zeugs und geht nur schwer wieder ab.

also die antriebswellenmanschette ist es nicht, die habe ich mal genauer unter die lupe genommen.

klar, ne ferndiagnose ist in diesem fall immer schwer, aber evtl hat ja einer schonmal derartige probs gehabt bei nem 5 jahres TT mit ca 60000km.

Hatte ich bei meinem auch - Achswellenmanschette hatte ein kleines Loch ( vom Steinschlag? ) im Gummi. Hat somit immer eine Felge von innen angespritzt...

Themenstarteram 14. November 2004 um 13:09

Zitat:

Original geschrieben von i need nos

hast Du es denn hinter den Distanzen auch finden können?

hinter den distanzen war nix mehr zu finden von dem zeugs.

ein kleines loch in der manschette kann hinkommen, wenn sich das teil dann dreht verteil es überall seine fettflecken. :(

ja dann mal los und ne neue Manschette dran, bevor die Gelenke trocken laufen. Dann wird´s teuer

Themenstarteram 14. November 2004 um 16:53

was kostet es solch eine gelenkschützhülle zu erstetzen? (achsmanschette)

das habe ich vor 12 jahren bei meinem ersten auto mal versucht selber zu wechseln, danach hatte ich die antriebswelle in der hand und die brühe ausm getriebe lief nur so raus :D

ie Achsmanschette kostet ca. 10€. Was die Sache teuer macht, ist die Arbeitseit in der Werkstatt (ist ziemlich aufwändig / Welle ausbauen / zerlegen / Manschette tauschen / Welle wieder zusammenbauen / einbauen). Das mit dem Getriebeöl ist normal. Mir ist noch kein Fronttriebler begegnet. bei dem das anders war. Wie es bei einem Hecktriebler aussieht, werde ich nächste Woche an meinem Omega sehen (auch Manschette defekt).

MfG

Mal als Anhaltspunkt: beim Golf 2 haben wir letztens die beiden äußeren Manschetten bei ATU tauschen lassen. Kostete kompl. 90 EUR.

Servus,

habe beim VAG 130,-- für den Tausch der äusseren Manschette (eine ) bezahlt.

Ist also nicht so wahnsinnig teuer.

Gruss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. erfahrung mit Distanzscheiben im Winter