ForumSkoda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Enyaq 80-der Selbstversuch Langstrecke (600km Mitteldeutschland-Allgäu)

Enyaq 80-der Selbstversuch Langstrecke (600km Mitteldeutschland-Allgäu)

Skoda Enyaq iV
Themenstarteram 8. Mai 2021 um 11:41

Liebe Forumsgemeinde, ich bin seit vielen Jahren stiller Mitleser bei Motortalk, da hier immer wieder die Frage nach der Reichweite und dem Verbrauch in Real auftaucht, habe ich mich dazu entschlossen einen kl. Bericht anzufertigen. Da ich nun Gestern die Möglichkeit eines Feldversuchs unter Real Bedingungen hatte bzw. auch ein kleines Resümee für mich nach nach meinem Tagesausflug, von Mitteldeutschland ins wunderschöne Allgäu ziehen wollte.

Gleichzeitig soll das vielleicht dem Einen oder Anderem als Entscheidungshilfe bei der Anschaffung eines E-Fahrzeugs dienen.

Kurz etwas noch zu mir, ich bin selbst 39 Jahre arbeite in der Automobilbranche im Vertrieb und ja ich Verkauf die Dinger auch :-) (bei Fragen gern PN an mich, ich kann sicherlich bei der ein oder anderen Frage/Angebot helfen).

zu den Fakten: Gestartet bin ich Nachts 2 Uhr mit einem Enyaq i80 mit 21 Zoll Felgen der zu 100% geladen war, Reichweitenanzeige beim Start stand auf 503km bei 6 Grad Außentemperatur, die Überwiegende Strecke (zu 97% Bestand aus Autobahn)

1. Step wurde gefahren komplett mit ACC auf 130 km/h von 2 uhr-ca 4:40 Uhr

Mit einer Restreichweite von 87km ging es an die erste Ladesäule gegen 4:40Uhr.

Hier wurden 56,18 kWh nachgeladen bis der Akku wieder 100% Anzeigte (mir ist bewusst das 80% effektiver wären) Ladedauer 1Std und 6Min Kosten 33,17 Euro

2. Step wurde gefahren ca. 100 km mit V/Max (laut Anzeige 164 km/h ) der Rest mit 130 km/h und ACC

Mit einer Restreichweite von 102 km ging es an die 2. Ladesäule gegen 7 Uhr

Hier wurden 51,05 kWh nachgeladen bis der Akku wieder 100% angezeigt hat

Kosten hierfür 29,09 Euro

 

3. Step Reststrecke 239 KM bis zum Ziel, wurde gefahren überwiegend ACC 120 km/h, Landstraße ( mit ordentlich Anstieg) der Rest ca. 20 km Landstraße 70-100 km/h Restreichweite bei Ankunft nach 601 km = 78 km

Bei Ankunft ein Bild vom Bordcomputer, über die komplette Strecke ergibt sich ein Verbrauch von .

Gesamtstrecke 601 km

6:03h reine Fahrzeit (Unterwegs mit Lade-Stop´s war ich tatsächlich von 2 Uhr- 11:20 Uhr)

Durchschnittsgeschw. 100 km/h

Durchschnittsverbr. Auf der gesamten Strecke 26,6 kWh/100km

Zusammengefasst muss ich gestehen das ich hin- und her gerissen bin, zweifelsohne ist der Enyaq ein wunderschönes Fahrzeug mit vielen durchdachten Details. Für den urbanen Bereich gerade in der Großstadt bei entsprechender eigener vorhanden Ladeinfrastruktur ein super Fahrzeug, gerade auch für den Pendler, Vielfahrer oder Außendienstler der es Eilig haben werden sicherlich nicht Glücklich damit.

Die Menüführung sowie die Navigation mit dem verbautem Entertainment System klappt super, alle Ladepunkte werden automatisch vom Navi berechnet, als Grundlage dient die aktuellen Fahrweise. als kl. Beispiel...wenn man schneller fuhr, wurden sofort Automatisch die Ladepunkte angepasst und berechnet.

Ein wenig Reichweitenangst ist trotzdem mitgefahren, nachdem der erste von mir angefahrene Ladepunkt abgesperrt war bzw. wegen Störung nicht in Betrieb, zugegeben da wurde mir etwas mulmig ??

Festhalten möchte ich aber auch, das über die gesamte Stecke hinweg es mehr als genug Ladepunkte gibt (da sind wir auf einem guten Weg was die Infrastruktur betrifft)

Ergebnis: auch Langstrecke geht mit einem E-Fahrzeug bei entsprechender Planung was die Zeit betrifft und etwas Umgewöhung im Bezug auf den bisher gewohnten Fahrstil.

Enyaq i80
Ladevorgang Step 1
Übersicht Gesamtstrecke laut BC
Ähnliche Themen
16 Antworten

Kannst du zu den einzelnen Steps, die km Schreiben, das ist etwas unübersichtlich. Gerade bei Step 1 sehe ich nur, dass du in 2h 40 min 51 kw verfahren hast aber wieviel km waren es?

130 km/h ist ja dann doch eine realistische Reisegeschwindigkeit..

51 kw für.29 Euro, dass war dann auch ohne die Tankarte die man bei Bestellung dazu buchen konnte? Da müsste der Preis eigentlich bei 30 Cent/ kw liegen.

Danke für.die Infos.

Themenstarteram 8. Mai 2021 um 13:58

Sorry mein Fehler, stimmt natürlich, hier die entsprechenden Zahlen:

Step 1 =238 km

Step 2 124 km

Step 3 239 Km

Dann bleib ich bei meiner Bestellung iv80 sportsline, ich hatte erst mit dem 60er geliebäugelt.

Aber im Ganzen doch Zahlen die ich erwartet hatte.

Wltp 520, tatsächlich 400 im Normalbetrieb ( Dutchschnittsgeschwindigkeit 60 bis 70)

Und wenn wir ehrlich sind 600 km fährt man mit Kindern auch nicht in einem Ritt, wenn es gut läuft.mit einer Pause, daher ist der Unterschied zum Verbrenner als Familienauto vernachlässigbar.

Frage:

Hast du das Schnellade-Paket drin ?

Hab mir gestern n 80er bestellt :-)

Themenstarteram 11. Mai 2021 um 12:18

Hatte das 125er Paket mit drin, aber an den Ladesäulen (stand zwar bis zu 320kWh) ab max geladen hat er mit 62 in der Spitze was zu sehen war an der Ladesäule zumindest *am Kopf kratz*

Das sehe ich grundsätzlich als letztes Ärgernis der e Mobilität, der Ladejungle und die langen Standzeiten.

Zitat:

@GunnyWyne schrieb am 11. Mai 2021 um 12:18:58 Uhr:

Hatte das 125er Paket mit drin, aber an den Ladesäulen (stand zwar bis zu 320kWh) ab max geladen hat er mit 62 in der Spitze was zu sehen war an der Ladesäule zumindest *am Kopf kratz*

62kW bei welchem Ladestand? Bei 10-20% würde ich schon, vor allem bei einem im Navi geplanten Ladestop, mehr erwarten (>100kW). Darüber dann langsam fallend. 62kW würde ich bei 70% dagegen ok finden.

Themenstarteram 12. Mai 2021 um 5:54

Ladestand bei Ankunft an der Säule war über 23% in beiden Stops

Da muss Vw noch an der Akkusteuerung arbeiten.

Zitat:

@GunnyWyne schrieb am 11. Mai 2021 um 12:18:58 Uhr:

Hatte das 125er Paket mit drin, aber an den Ladesäulen (stand zwar bis zu 320kWh) ab max geladen hat er mit 62 in der Spitze was zu sehen war an der Ladesäule zumindest *am Kopf kratz*

Ok, danke.

Da stellt sich halt die Frage was hing da noch an anderen Ladesäulen, hat der Netzbetreiber gedrosselt oder war einfach der Akku noch zu warm....

Themenstarteram 12. Mai 2021 um 8:28

Bei beiden Steps war ich aufgrund der Uhrzeit, allein an den Säulen, Ich hatte extra geschaut wie die Ladeleistung bei den letzten 20% (von 80-100%) ist, die lag immer bei 39-41 kWh

Ich denke du wärst in Summe deutlich schneller gewesen wenn du grundsätzlich maximal 120 km/h gefahren wärst und nur bis 80% geladen hättest

Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Ich suche gerade selbt sehr nach Informationen zum Enyaq und dem Verbrauch. Hier gibt es einen tollen Verbrauchs-Vergleich mit dem Skoa Enyaq und 4 weiteren Elektroautos. Der Skoda schneidet sehr gut ab! https://youtu.be/kk-54c6oroo

Hier vom E-Auto Pabst, selbst mit 21Zoll nochmal 10 Minuten schneller als der id4 auf 20 Zoll, da gerade bei hohem Tempo (in Norwegen alles über 100) die Aerodynamik entscheidet:

https://youtu.be/EYLQzWnALE4

Dort hat der Enyaq übrigens von Anfang an mit 125kw durchgezogen. Wenn die 170kw, wie gemunkelt, fallen, nehmen es die beiden MEB's schon mit den ganz schnellen auf.

Apropos ganz schnell: Dem Ioniq 5 bescheinigt Björn in einem Nebensatz deutlich unter 10h, das Teil ist ne Granate.

Ich für meinen Teil freue mich schon jetzt auf unseren Tschechen, in der Hoffnung, dass die ohnehin gute Ladeleistung wirklich noch kommt.

MfG Paule

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Enyaq 80-der Selbstversuch Langstrecke (600km Mitteldeutschland-Allgäu)