• Online: 1.912

Skoda Enyaq 85 Test

06.02.2024 18:25    |   Bericht erstellt von OnkelSulley

Testfahrzeug Skoda Enyaq iV
Leistung 286 PS / 210 Kw
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 10330 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 12/2023
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von OnkelSulley 4.0 von 5
weitere Tests zu Skoda Enyaq iV anzeigen Gesamtwertung Skoda Enyaq iV (seit 2021) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich fahre das Auto seit Dezember 2023 und habe mittlerweile über 10000km drauf. Ich werde den Test und die Kilometer/Erfahrungen immer wieder aktualisieren.

 

Ich hatte in der Vergangenheit schon einige Autos (C63 S205, BMW M550d F11, Lexus ISF, Toyota Highlander Hybrid, Lexus CT200h, A3 E-Tron, RSQ3), bzw mehrfach die Möglichkeit diverse Taycans zu fahren, was mir durchaus erlaubt ein Urteil zu fällen und es nicht nur durch die rosarote Brille zu sehen.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Bei längerem betrachten sieht das Auto mehr nach einem Van aus, als nach einem SUV. Vor allem der Ford S-Max fällt mir da ein. Was aber ansich nicht schlimm ist.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Optisch bei weitem am ansprechendsten von allen Konzernbrüdern
  • + Kopffreiheit vorne
  • + kurze Überhänge
  • - Einzelne, wenige Übergänge an der Karosse nicht sauber
  • - fehlender Frunk
  • - hintere Sitzbank nicht in der Neigung verstellbar

Antrieb

4.0 von 5

Meine Fahrten fanden bisher ausschließlich im Winter statt, und dafür bin ich mit den Werten zufrieden. Die 280PS fühlen sich aber nur unter 120km/h wie 280PS an. danach wirds recht zäh.

 

Der Verbrauch über 10000km, inkl. 800km mit Anhänger liegt bei 19,1kw/h. Ich fahre aber auch sparsam. Nicht hinterm LKW, aber auch nicht schneller als 130.

Ganz großer Feind des Fahrzeugs ist der Wind. Kommt er von Hinten gehen locker mal 14kw/h auf der Autobahn. Aber wehe er kommt von vorn, da sind es gern mal 26kw/h für die gleiche Disziplin

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Winterverbrach, überwiegend Autobahn, mit ca. 22kwh/100km ok
  • + Reichweite auch im Winter immernoch über 300km
  • - Durchzug ab 120 etwas zäh
  • - selbst im Eco Fahrprofil eine zu direkte Gasannahme

Fahrdynamik

4.0 von 5

Man darf hier keine Wunder erwarten. Aber für so ein "unsportliches" Auto fährt er sich durchaus gut und direkt, wenn man alles entsprechend einstellt.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Einstellbare Dämpferhärte
  • + Super Wendekreis
  • + Lenkung sehr gut einstellbar
  • - Zurchzug oberhalb von 120 etwas zäh

Komfort

3.0 von 5

Eigentlich alle Funktionen des TA konnte mein 2021er Audi Q3 besser. Bestes beispiel sind der Spurführungsassistent, der Verkehrszeichenleser UND, am allerschlimmsten die ständige Ermahnung man solle die Hände wieder ans Lenkrad tun, obwohl BEIDE dran sind.

 

 

Solange die hier aufgezählten Fehler bei der Bedienung nicht behoben werden kann ich leider keine Punkte vergeben.

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Komfortabel abgestimmt, vor allem auf 19 Zoll
  • - Sitze vorne an den unteren Seitenwangen zu eng
  • - Armauflage nicht längs verstellbarund daher zu kurz
  • - Windgeräusche um die Spiegel herum warnehmbar
  • - Bedienung ist leider VW-typisch oftmals zu kompliziert bzw zu sehr auf Sprachsteuerung ausgelegt
  • - Keine Telefontaste am Lenkrad (!!!)
  • - Travel Assist NICHT AUSGEREIFT
  • - Auto erkennt Hände am Lenkrad oftmals nicht, wenn Spurführung aktiv ist
  • - mit 21" deutliche Koforteinbußen

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Tolles Design
  • + Sehr ansprechender Innenraum
  • + Skoda untypisch sportlich-frisches Auftreten

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

-für die Maße ein wirklich geräumiges Auto

-ansprechendes Design

-sehr komfortables Fahrwerk, aber mit Dämpferkontrolle auch straff zu fahren

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

-Software und Fahrassistenzsysteme auch mit 4.0 immernoch nicht gut

-Sitzposition vorne nicht ganz ideal (Mittelarmlehne/Seitenwangen)

-nur 10KW AC Laden möglich

-man muss nach jedem Start alles aufs neue deaktivieren was man nicht möchte

-Menüs unnötig viel verschachtelt

 

-absolutes No Go ist aktuell noch immer die feherhafte Erkennung der Hände am Lenkrad bei aktiver Spurführung. Man muss derart am Lenkrad "rütteln" dass er es erkennt das es schon zu einem minimalen Lenkbefehl am Fahrzeug kommt

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

25.04.2024 16:07    |    jennss

Verglichen mit dem Kodiak RS Diesel geht der Enyaq auch über 100 km/h noch besser:

https://zeperfs.com/duel11903-7647.htm

j.

Testbericht schreiben!
Affiliate

Die passenden Teile für dein Auto findest du bei unserem Partner

Logo von Ebay
Fahrzeug Tests