ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Entchuldigt: Nochmal Querlenker. Nur hi.Lager tauschen oder komplett?!

Entchuldigt: Nochmal Querlenker. Nur hi.Lager tauschen oder komplett?!

Themenstarteram 16. Juni 2009 um 10:25

Hallo, entschuldigt, wenn ich eien Frage stelle, die heir schon geklärt war.. Hab zwar gesucht, aber so viele Querlenker-Themen gefunden..

Also kurz und knapp: E46,320D mit 210TKM, Klappern der Auchsaufhängung vorn.

Die hinteren Lager an den Querlenker (noch orginale BMW, die gelochten) haben Quer zur Fahrrichtung ein Spiel von ca 1cm. Also verschlissen.

Nun die Frage, sollte ich nur die Lager kaufen (=billiger) und am Querlenker auswechseln, oder die ganzen Querlenker (=teuer). Ich kann nicht erkennen, wie der Zustand der anderen Lager ist. (Habe gehört sie nicht federvorbelastet?!).

Ein anderer Punkt der für einen Komplettwechsel sprechen könnte ist, das hier viele schrieben, dass sie extreme Probleme hatten die alten abzuziehen und die neuen aufzudrücken..

Danke für einen kurzen Tipp!

(Ach ja: Das Auto soll Tüv fertig gemacht werden und entweder fahre ich es noch 20TKM oder es wird in ein paar Monaten verkauft.. )

Ähnliche Themen
10 Antworten

wenn du die gelochten verbaut hast, wurden die evtl schon einmal komplett getauscht?

hier steht doch nebenan ein thread zum wechsel der hydrolager, was in der freien um die 100,- kostet. in der regel reicht das aus.

du solltest die anderen querlenkerlager aber prüfen lassen, wenn du nicht weißt, wie lange die aktuellen schon drin sind. das kannst du auch dem tüv überlassen. der bemängelt nämlich die hinteren lager nicht und wenn er also nichts findet sind nur die hinteren verschlissen. merkst du denn eine ruck im lenkrad beim kurzen anbremsen?

wenn du sie selber wechseln willst, ist es mit einem universellen dreiarmabzieher und einer schraubzwinge zum raufdrücken kein problem. funzt wirklich prima und ist ein schönes gefühl, es selbst gemacht zu haben und einen solchen unterschied danach zu spüren.

gruß marcus

Ja, der Tausch der Hydrolager ist wirklich keine Kunst.

Ob die anderen Lager auch verschlissen sind, musst Du prüfen. Wenn sie kein Spiel haben, sind die ok.

Sollte auch nur ein Lager der anderen 4 Lager (2 je Seite + Hydrolager) ein Problem haben, solltest Du alles komplett tauschen.

Risiko: Wenn Du nur die Hydros tauschst, kann es in 20.000 km auch eines der anderen Lager erwischen und das Geld ist verschenkt. Die Hydrolager lassen sich nicht (ohen immensen Aufwand) schadfrei demontieren.

Gruß, Frank

Themenstarteram 16. Juni 2009 um 13:23

Super. Danke für so schnelle Antworten..

Ja, ich glaube die waren bei 60TKm bei BMW auf Kulanz gewechselt.

Ja die Hydrolager sind hin.. die Lenkung flattert, beim Bremsen gibt es immer einen kleinen Schalg zur einen oder anderen Seite.. und das Auto fährt lieber rechts/links rum als gradeaus..

Mensch, wie kann ich denn die anderen Lager nur prüfen? Auf der Hebebühne haben wir daran geruckelt.. kein offensichtliches Spiel, aber ich meine (wie gesagt) gehört zu haben, dass man das so nicht prüfen kann bei denen (Federvorspannung?).

Ich bin beim ADAC. Macht das Sinn, haben die eine Prüfmöglichkeit?

Wechseln werd ich dann selber.. Bühne und Werkstattausrüstung hab ich.. Abzieher besorg ich mir dann..

Danke.. und hmm.. ja das Risiko, dass in 20TKm die anderen schlapp machen ist gegeben.. ich versteh.. :-(

es ist auch normal, dass die anderen lager etwas spiel haben. genaues kann dir, glaube ich, da nur ein erfahrener bmw-techniker sagen. selbst wenn dich dieser check was kleines kosten sollte.

oder du tauscht gleich auf nummer sicher die querlenker komplett mit hydros (würde ich so machen in deinem fall)

gruß marcus

Zitat:

Original geschrieben von jcee

Super. Danke für so schnelle Antworten..

Ja, ich glaube die waren bei 60TKm bei BMW auf Kulanz gewechselt.

Ja die Hydrolager sind hin.. die Lenkung flattert, beim Bremsen gibt es immer einen kleinen Schalg zur einen oder anderen Seite.. und das Auto fährt lieber rechts/links rum als gradeaus..

Mensch, wie kann ich denn die anderen Lager nur prüfen? Auf der Hebebühne haben wir daran geruckelt.. kein offensichtliches Spiel, aber ich meine (wie gesagt) gehört zu haben, dass man das so nicht prüfen kann bei denen (Federvorspannung?).

Ich bin beim ADAC. Macht das Sinn, haben die eine Prüfmöglichkeit?

Wechseln werd ich dann selber.. Bühne und Werkstattausrüstung hab ich.. Abzieher besorg ich mir dann..

Danke.. und hmm.. ja das Risiko, dass in 20TKm die anderen schlapp machen ist gegeben.. ich versteh.. :-(

Ich würde dir auch raten, tausche die Querlenker komplett, hol dir die Meyle Querlenker mit schon montierten Hydrolagern, dann brauchst auch keinen Abzieher, läufst keine Gefahr die neuen Lager bei der Montage zu beschädigen und die Montage ist natürlich viel einfacher. Kosten um die 250 Euro der Satz bei Ebay.

Themenstarteram 14. Juli 2009 um 10:29

Nochmal Feedback:

Habe jetzt die gesamten Querlenker gewechselt. Habe Febi-QL genommen. Der Ausbau war so schon kniffelig, weil der Konus des Targgelenks sehr fest saß auf beiden Seiten.. Gott sei Dank habe ich nicht noch angefangen mit aufpressen/abzeihen der Hydrolager auf die alten QL.

Das Ergebnis ist allerdings nicht sehr überzeugend:

1. Ab 120 fängt der gesamte Vorderwagen an zu zittern.. Die neuen QL sind straffer als die alten und gegen wahrscheinlich die Unwucht der Reifen wieder..

2. Jede Unebenheit auf der Strasse bringt die Stabilität arg durcheinander: Eine kleiner Unebenheit und dass Lenkrad flattert um die Mittelstellung für 1..2sek. So wie eine Glocke die man zum schwingen anregt indem man gegen schlägt.

Mittunter - bei höheren Geschwindigkeiten - wird es sogar unsicher. Solche Unebenheiten in der Fahrbahn + die Instabilität versetzten den Wagen fast einen haleb Meter seitwärts..

3. Nun gibt es ein Problem mit der Lenkung: Auf dem Parkplatz. Lenkeinschlag mittelmässig nach links. Schrittgeschwindigkeit. Lenkrad loslassen. Es kurbelt sich selbst ganz nach links!!! - Dann scheint es dort quasi blockiert zu sein, als wenn man einen Scheitelpunkt überschritten hat .. vielleicht die Servolenkungen über ihren Bereich gefahren hat..

Zurück geht es nur mit recht großer Kraftanstrengung auf den ersten paar cm.. dann wieder alles normal. Andere Seite (re) genauso.

 

Hmm.. Vermutung steht momentan im Raum, dass die Querlenker die falschen sind, falsche Maße. Vielleicht reicht Spureinstellen?

(Kann ich kaum glauben).

Wir haben alles richtig zusammengeschraubt.. die Phänomen sind seltsam..

 

Klingt für mich alles nach arg verstellter Spur und nem falschen Sturz. Der falsche Sturz deutet auf nen Fehler beim Zusammenbau hin.

Nach dem Wechsel von kompletten Querlenkern muss IMMER die Spur neu eingestellt werden!

Deine Beschreibung der Symptome deutet zudem genau auf eine verstellte Spur hin. Bereits wenige Milimeter / Grad Abweichung der Spureinstellung können zu katastrophalen Folgen bei den Lenkkräften führen.

Gruß hl

Zitat:

Original geschrieben von herrlocke

Nach dem Wechsel von kompletten Querlenkern muss IMMER die Spur neu eingestellt werden!

Deine Beschreibung der Symptome deutet zudem genau auf eine verstellte Spur hin. Bereits wenige Milimeter / Grad Abweichung der Spureinstellung können zu katastrophalen Folgen bei den Lenkkräften führen.

Gruß hl

Richtig.

Allerdings wirst Du das Übel mit den Unebenheiten auch dadurch nicht los. Ist mir auch so ergangen, hatte allerdings nur die Hydrolager wechseln lassen ( Meyle) und seit hatte ich die gleichen Probleme. Mit der Zeit ist es aber deutlich besser geworden, man registriert das nur noch, wenn man extrem drauf fokusiert ist. Wahrscheinlich muss sich der ganze Krempel irgendwie "einarbeiten".

Themenstarteram 23. Juli 2009 um 9:39

Soo... fast alles erledigt..

Qerlenker neu (komplett), Spur eingestellt (es waren aber auch alle Schrauben total festgegammelt!!)

Nun fährt er wirklich super gradeaus, und das Lenkverhalten stimmt auch wieder..

Hätte nicht gedacht, dass es so einen Einfluss hätte...

Nun - leider - noch ein anderes Problem: Es klappert noch sehr an der Vorderachse.. schwer zu sagen wo es herkommt. Hauptsächlich beim Überfahren kleiner scharfer Bodenwellen, Gullideckel, Bahnschienen.. Es klingt wie ein Türscharnier, dass Spiel hat.. Was kann es noch sein`?

Federbein/Somlager oder Koppelstangen?

.. und danke nochmal für den guten Rat hier

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Entchuldigt: Nochmal Querlenker. Nur hi.Lager tauschen oder komplett?!