ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Ein schönes Auto, doch manche kleine Dinge...bitte zur Mopf merken!

Ein schönes Auto, doch manche kleine Dinge...bitte zur Mopf merken!

Themenstarteram 16. März 2008 um 15:02

Testbericht zur neuen C-Klasse mit meinen Erfahrungen:

Im Allgemeinen bin ich mit dem Wagen zufrieden, allerdings leidet dieses Fahrzeug unter dem heutigen Spardruck bei der Fahrzeugherstellung. Die Materialanmutung hat gegenüber dem Vorgänger sich stark verschlechtert, die Ausstattung ist zwar etwas aufgewertet worden, doch wenn sich dann die Einbußungen durch das Fehlen von kleineren Dingen, wie zum Beispiel einem großem Bordcomputer oder der Fondmittelarmlehne bei der Grundausstattung, äußern und man somit gezwungen ist das teurere Elegance-, bzw. Avantgarde-Modell zu wählen ist dies für mich kein Fortschritt gegenüber dem Vorgängermodell. Man behauptet oft man solle die Nachfolger nicht mit dem Vorfolger vergleichen, dies möchte ich auch nicht tun, doch dem heutigen Sparwahnsinn und den damit verbundenen Einschränkungen lassen mich den Kopf schütteln. Vom Äußeren gefällt mir das neue Modell recht gut, bis auf die zu groß geratenen Außenspiegel. Sie ermöglichen zwar ein großes Blickfeld, doch wirken sie verunstaltend. Die Schutzleisten sind heutzutage mehr zur Zierleiste geworden, wahrscheinlich wurden sie deswegen beim Classic-Modell eingespart. Bei den besseren Ausführungen sind sie zwar vorhanden, doch viel zu tief angeordnet. Warum wurden sie nicht an der breitesten Stelle der Tür befestigt? Weiterhin frage ich mich warum der Dichtungskanal bei der Heckklappe mit einem Kunststoff verkleidet wurde. Für den Korrosionsschutz wirkt dies eher kontraproduktiv. Unter der Plastikleiste kann sie wunderbar die Feuchtigkeit sammeln. Mit der Zeit altert die Dichtmasse natürlich und Feuchtigkeit kann einziehen. Dies wird es auch ohne die Plastikleiste tun, allerdings kann ich dann schon im Vorfeld sehen wie es mit der Dichtungsmasse ausschaut. Zudem unterliegt Kunststoff im Außenbereich einer Verblassung. Wie die Leiste in fünf bis zehn Jahren ausschauen wird will ich erst gar nicht wissen. Wo wir schon beim Heck sind frage ich mich wie man im Prospekt eine billige Plastikleiste über dem Kennzeichen als matt schwarzes Farbkonzept bezeichnen kann. Wenn man im Prospekt die Kunststoffe im Außenbereich schon so lobt, warum werden sie dann bei einem solch teuren Fahrzeug nicht einmal in Wagenfarbe lackiert? Der nächste störende Punkt ist das vordere Kennzeichen. Warum wurde dies nicht formschön in die Stossstange integriert? So wie es jetzt ist lugt es wie eine drangeklatschte Platte hervor. Heutzutage wird Fußgängerschutz großgeschrieben, allerdings sind die Scheibenwischer nicht einmal hinter die Motorhaube versenkt. Weshalb wird zischen Heckscheibe und Karosserie keine Leiste geklebt? Die Sparre wirkt nicht gerade elegant. Der letzte mich störende Punkt ist der nicht gedämpfte Heckdeckel. Dieser klingt beim Zuschlagen wie Blech. Das waren jetzt die negativen Aspekte beim Äußeren. Positiv anzumerken sind die geringen Spaltmaße, die gute Anpassung sämtlicher Anbauteile und dem reichhaltigen Chromverzierungen bei den höheren Ausstattungen. Ebenso gefällt mir die niedrige Ladekante beim Kofferraum und bei den Innenschwellern (Ausstieg). Vom neuen Fahrwerk bin ich sehr erfreut, es ist einigermaßen straff und doch recht komfortabel. So kann man Kurven auch in höheren Geschwindigkeiten meistern ohne auf den Dämpfungskomfort zu verzichten. Diese Neuerung gefällt mir sehr gut, ebenso das serienmäßige 6-Gang Getriebe beim Einstiegmotor. Die meisten Hersteller geben dem Einstiegsmotor meist noch ein 5-Gang Getriebe. Der Motor ist trotz des kleinen Leistungsgewichtes kräftig genug für längere Autobahnfahrten. Allerdings konnte ich dies noch nicht mit voll beladenem Fahrzeug testen. Er lässt sich kraftvoll beschleunigen, was wohl am Kompressor liegt. Jener jedoch erkauft sich dieser die Kraft aus dem hohen Kraftstoffverbrauch. Dieser beträgt momentan bei 75% Autobahnfahrt und 25% Stadtfahrten um die 11,5 Liter (mit der Tankquittung ausgerechnet). Es liegt nicht an meiner Fahrweise, diese ist vorausschauend und sparsam.

Natürlich kann dies noch am Einfahrungsprozess und den momentan kalten Temperaturen liegen. Allerdings dürfte dies keinen großen Unterschied machen. Ich werde den Verbrauch weiterhin beobachten. Erfreulich ist auch der die Geräuschkulisse des Motors, and er Ampel hört man ihn fast gar nicht. Endlich wurde auch die Motorhaube gedämpft. Alles in einem bin ich recht zufrieden mit dem Fahrzeug wenn nicht die billige Materialanmutung und die teils fragwürdige Anordnung der Elemente im Innenraum wären. Dies beginnt schon bei der Türverkleidung. Die Armauflage ist zwar gepolstert, aber viel zu hart. Der Zuziehgriff ist viel zu tief angeordnet (vor allem im Fond) und stört die Beinfreiheit. Den Zuziehgriff sollte man höher anordnen und ergonomischer gestalten. Darunter verstehe ich dass der Türöffner und die Schalter für die Fensterheber und die Außenspiegel Platz finden. Positiv anzumerken ist die komplett mit Stoff bezogene Verkleidung, das formschöne Abschließen mit der Schalttafel und die rundum verbauten Ausstiegswarnleuchten. Dies aber wahrscheinlich auf das Elegance-Paket zurückzuführen.

Den Trittschutz der zu kleinen Ablagekästen sollte man aber mit robusterem Stoff beziehen.

Der jetzige lässt sich nämlich schlecht reinigen und zeigt schon kleine Abschürfungen. Vielleicht wäre sogar ein Bezug aus Kunstleder empfehlenswert. Der Schalttafelkasten ist allerdings zu niedrig montiert, der halb geöffnete Deckel verlangt kurze Beine beim Beifahrer. Erfreulich ist der links angeordnete Öffner, somit kann der Fahrer ihn besser erreichen. Eine kleine Verbesserung könnte man auch hier empfehlen: Der Griff sollte nach oben gezogen werden zum Öffnen. Dies ist praktischer. Das Schloss ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Die Oberfläche der Schalttafel und der Fensterbrüstung wirkt billig und ist zu hart gepolstert. Zudem ist aufgrund der bizarren Oberfläche das Reinigen eine Qual. Diese erfordert regelrechte eine Bürste, welche aber wiederum kleine Kratzer hinterlässt. Besser wäre hier ein Überzug aus Folie mit der Struktur von Leder. Hiermit würde sich die Reinigung auf einen Lappen beschränken. Warum wurde die Mitteltafel aber nicht ein wenig zum Fahrer geneigt? Dies erleichtert das Erreichen der Schalter und isoliert, bei geringer Neigung, den Beifahrer in kleinster Weise. Der nächste Punkt ist der „Berg“ für das Kombiinstrument. Konnte man es nicht in der Schalttafel versenkt einbauen? Dies würde dann auch den eckigen „Berg“ erübrigen. Das Kombiinstrument ist sehr übersichtlich und leserlich skaliert. Endlich wurde die gewöhnungsbedürftige orangefarbene Beleuchtung durch eine, nicht zu penetrante, kalte ausgetauscht. Allerdings ist die Tank- und Kühlflüssigkeitstemperaturanzeige ein wenig zu groß geraten. Man könnte diese in kleinere Rundinstrumente verbauen und das große Instrument für eine zeitlos schöne Analoguhr nutzen. Falls dies aber aus Platzgründe nicht ging, so könnte man die leeren oberen und unteren Bereiche mit einer Öltemperaturanzeige und einem Voltmeter versehen. Die Öltemperaturanzeige könnte aber wenigstens im Bordcomputer integriert werden. Die Öltemperatur ist viel aussagekräftiger als die Kühlflüssigkeitstemperatur. Warum aber das Classic-Modell mit solch kleinen Displays versehen wird ist für mich unverständlich. Der nicht beleuchtete Lichtschalter ist aber wirklich beschämenswert. Die Fahrlichtkontrollanzeige sollte jedoch im Kombiinstrument platziert werden, das ist übersichtlicher. Wenigstens sind die Ausströmer beleuchtet, doch das liegt an der Elegance-Ausführung. Die Bedieneinheit der Heizung ist viel zu tief angeordnet, die Hand wird durch den Schalthebel behindert. Warum wurden beim Classic-Modell die Fondausströmer weggespart? Der Becherhalter in der Mittelkonsole ist zwar praktisch und hält die kleinen Flaschen sicher, aber das erfordert ein leeres Ablagefach. Warum ist die Jalousie des Ablagefaches in der Mittelkonsole nicht in Ausstattungsfarbe? Den Becherhalter könnte man ausfahrbar in die Schalttafel versetzen. Eine HANDbremse vermisse ich schon seit dem W201. Das die Sicherheitsgurte und die Gurtschlösser, der Hebel für die Lordosenstütze, die Fensterbrüstung, das Oberteil der Schalttafel, das Lenkrad und die Schalter in der Türverkleidung nicht in Ausstattungsfarbe sind, grenzt an eine optische Beleidigung bei einem solch teuren Premiumfahrzeug. Die Öffner für das große Ablagefach in der Mittelkonsole sind zu weit hinten angeordnet, besser wäre es sie oberhalb zu verbauen. Das Platzangebot im Fond ist akzeptabel, doch die Kopfstützen zu klein. Weshalb sind diese nicht mehr klappbar? So stören sie die Rücksicht erheblich. Die Neigungsverstellung der vorderen Kopfstützen ist nicht gegeben, stattdessen kann ich sie nur ein wenig nach vorn verschieben und nur in Verbindung mit einem Werkstattbesuch ausbauen. Ich weiß, es sind Crashaktive-Kopfstützen, doch die Steckverbindung könnte auch anders gelöst werden. Zum Beispiel mit einem längerem Kabel sodass der Besitzer nur die Steckverbindung trennen muss. Das nicht gedämmte Dach ist bei Regen eine Zumutung. Außerdem wirkt der Stoff des Dachhimmels billig und fühlt sich rau an. Seitlich könnte man am Dachhimmel noch eine Blendleiste verbauen. Zum Beispiel eine A-Säulenverkleidung die bis zur B-Säule recht. Genauso müsste das dann bei der C-Säulenverkleidung gelöst werden. Zur Heckscheibe hin könnte auch eine Abdeckleiste verbaut werden. Die „automatische“ Gurthöhenverstellung im Fond sollte durch eine manuelle mit großem Verstellbereich ersetzt werden. Allerdings erübrigt sich das, denn ein 186 cm großer Mitfahrer stößt sich im Fond schon den Kopf am Dach an. Dabei ist doch das allerletzte wenn die heutige Generation so groß gewachsen ist. Die Entriegelung der Rücksitzlehnen über den Kofferraum bringt weder Nach- noch vorteile, nur den das zwei Schlösser wieder gespart werden konnten. Der Kofferraum sollte mit robustem Material ausgekleidet werden, beispielsweiße mit unempfindlichem Schaumstoff. Der Stoff wird früher oder später Beschädigungen durch die Gepäckstücke zeigen. Praktisch wäre auch eine Wendematte im Kofferraum. Damit meine ich dass eine Seite mit Gummi, die andere mit Stoff bezogen ist. So könnte man de Belage immer der Ladung anpassen. Oder ein zusammenfaltbarer Ladekantenschutz unterhalb des Schlossträgers. Außerdem sitzen die Gelenke innen, was die Gefahr von Beschädigungen beim Gepäck bildet. Das waren die negativen Punkte zum Innenraum. Gefallen findet das Ablagefach in der Fondmittelarmlehne (Wieso fehlt diese beim Classic?), die komplett versenkbaren Seitenscheiben vorne und hinten, der schicke und kleine Schlüssel, der mit einem intelligenten Öffnungsmechanismus versehene Tankdeckel. die in allen möglichen Richtungen verstellbaren und angenehm straff gepolsterten Sitze, das MP3 lesende Radio, das starke Gebläse mit einer langsam ansprechenden Heizung, der hohe Fahrkomfort und die kräftige Sitzheizung. Die Außenspiegel sollten sich aber separat beheizen lassen, dem Stromverbrauch bei Kaltstart zu liebe. Mit diesem Fahrzeug bin ich zufrieden, auch wenn es noch einige Dinge gibt die verbessert werden könnten. Die billige Materialanmutung ist heute wohl bei allen Herstellern zeitgemäß. Der Kraftstoffverbrauch muss aber gesenkt werden. Da hat beispielsweiße BMW eine gute Entwicklung gezeigt. Da aber viele kleine Dinge beim Classic eingespart wurden habe ich zum Elegance greifen müssen. Da sollte im Zuge einer Modellpflege vielleicht doch wieder mehr in Serie verbaut werden.

An die anderen 180er:

Klackern bei euch auch die Hydros?

Ich weiß es ist normal, ÖL ista ber auf Max, dann sollte es normalerweiße nicht vrokommen.

Oder leigt es am neuem Motor?

Beste Antwort im Thema
am 16. März 2008 um 15:29

Deine große Schreibbereitschaft in allen Ehren- aber hast du schonmal was von Absätzen gehört? Dein Text ist einfach katastrophal zu lesen....

Zudem hinzu würde mich mal interessieren, warum du dir überhaupt eine neue C-Klasse kaufst wenn du soviel daran zu meckern hast?!

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten
am 16. März 2008 um 15:29

Deine große Schreibbereitschaft in allen Ehren- aber hast du schonmal was von Absätzen gehört? Dein Text ist einfach katastrophal zu lesen....

Zudem hinzu würde mich mal interessieren, warum du dir überhaupt eine neue C-Klasse kaufst wenn du soviel daran zu meckern hast?!

Themenstarteram 16. März 2008 um 15:30

Zitat:

Original geschrieben von marc_88

Deine große Schreibbereitschaft in allen Ehren- aber hast du schonmal was von Absätzen gehört? Dein Text ist einfach katastrophal zu lesen....

Zudem hinzu würde mich mal interessieren, warum du dir überhaupt eine neue C-Klasse kaufst wenn du soviel daran zu meckern hast?!

Weil ich sie güsntig lease...udn weil die Summed er positiven Apsekte die negativen überwiegn.

Und weil ich mal Kritk üben möchte ohne immer gleich hinterhergefragt werden.

Hallo,

schön das du den bericht so ausführlich geschrieben hast, aber ich lese aus dem bericht raus, das dich vieles am innenraum der "neuen" c-klasse stört.´

Auf solche kleinen Details nehme ich keinen acht, es sind dinge die ich verkraften kann.

Wennn ich mir mein Auto ansehe und mir jetzt schon überlege was in 10 jahren kaputt gehen kann oder anfangen kann zu rosten, dann kaufe ich lieber einen gebrauchten Opel.

Vergleiche dir mal andere Hersteller, dann wirst du merken das es Wert war eine C-klasse zu kaufen.

Kein Auto ist perfekt.

 

gruss

am 16. März 2008 um 15:36

Dann hätte ich mir an deiner Stelle ein anderes Fahrzeug "günstig" geleast... weil anscheinend stört dich ja mehr an dem Fahrzeug als dir gefällt...

Themenstarteram 16. März 2008 um 15:43

Wenn mich wirklich so viel gestört hätte dann würde ich nicht 320€ im Monat rausschmeissen.

Und warum sollte ich den FA-Rabatt nicht nutzen?

Wie schon einer sagte, es sind Kleinigkeiten die aber behoben werden können.

Warumw ird nicht mal gesagt, ja der Fond ist einfach zu kelin für große Leute und ja der Handschuhfachdeckel schlägt auf die Beine auf.

Wenn der Fond zu klein ist dann lease ich mir lieber eine E-Klasse, versteh mich bitte nicht falsch aber es ist einfach noch ne C-klasse wo man nicht so viel erwarten darf.

Wenn du mehr willst bewegst du dich in der oberen mittelklasse besser.

am 16. März 2008 um 15:51

Ja ist in Ordnung, ich nutze den FA-Rabatt auch...

Der Fonds ist so groß wie er in einer C-Klasse sein muss- dass man in der E-Klasse mehr Platz hat brauch ich dir ja nicht zu erzählen... Bist du schonmal im neuen 3er BMW hinten drin gewesen? Auch Mercedes kann dir nicht ne C-Klasse mit dem Komfort, der Verarbeitung und der Größe einer S-Klasse anbieten...

genau so ist es marc, man kann nicht alles kombinieren.

das mit dem 3er Fond kann ich nur bestätigen, es ist hinten sehr eng. Da ist die c-klasse besser.

Themenstarteram 16. März 2008 um 15:57

Ich weiß, weil die Dächer heute alle nach hinten hin abfallen.

Damals waren die Karren noch eckig und auch große Leute konnten hinten sitzen.

Da fragt man sich dann ob man lieber Design oder Nutzen haben will.

Alleridngs hatte ich eine solche Verarbeitung iwe ichs ie wünsche im Vento für 35000 DM gekauft.

Ok, heute würde der auch so billig produziert werden und auch nicht für 17500€ erhältlich sein.

am 16. März 2008 um 16:04

Ich gib dir in diesem Punkt ja recht... ich finde die Spar-Entwicklung wirklich richtig scheiße, kann diese aber nicht beeinflussen- und klar sieht man die Sparpolitik der neuen C-Klasse an vielen Stellen an, und wenn man über die Autos noch besser Bescheid weiß, kennt man auch noch mehr Ecken- allerdings finde ich die neue C-Klasse trotzdem, auch oder gerade wegen des Vergleichs mit der Konkurrenz, ein wirklich tolles Fahrzeug, das sich sehen lassen kann! Und so schlimm wie viele behaupten ist es wirklich nicht- mir hat am Anfang auch die Mittelkonsole nicht gefallen- klar die vom CLS mit Lederdoppelnaht macht natürlich 10x mehr her, aber wenn man dann im 204er drinsitzt fühlt es sich doch alles noch mercedes-typisch an und es wirkt wesentlich hochwertiger als im Prospekt...

Ich bekomme meinen 204er im Mai, habe schon viele gefahren und auch einige andere Autos in letzter Zeit genauer betrachtet und muss sagen: ich freue mich wie ein kleines Kind auf dieses Auto, und für mich ist es etwas wirklich ganz besonderes diesen neuen Mercedes fahren zu dürfen! Ich respektiere diese Fahrzeug und seine Herstellung in Sindelfingen!

Themenstarteram 16. März 2008 um 16:11

Zitat:

Original geschrieben von marc_88

Ich gib dir in diesem Punkt ja recht... ich finde die Spar-Entwicklung wirklich richtig scheiße, kann diese aber nicht beeinflussen- und klar sieht man die Sparpolitik der neuen C-Klasse an vielen Stellen an, und wenn man über die Autos noch besser Bescheid weiß, kennt man auch noch mehr Ecken- allerdings finde ich die neue C-Klasse trotzdem, auch oder gerade wegen des Vergleichs mit der Konkurrenz, ein wirklich tolles Fahrzeug, das sich sehen lassen kann! Und so schlimm wie viele behaupten ist es wirklich nicht- mir hat am Anfang auch die Mittelkonsole nicht gefallen- klar die vom CLS mit Lederdoppelnaht macht natürlich 10x mehr her, aber wenn man dann im 204er drinsitzt fühlt es sich doch alles noch mercedes-typisch an und es wirkt wesentlich hochwertiger als im Prospekt...

Ich bekomme meinen 204er im Mai, habe schon viele gefahren und auch einige andere Autos in letzter Zeit genauer betrachtet und muss sagen: ich freue mich wie ein kleines Kind auf dieses Auto, und für mich ist es etwas wirklich ganz besonderes diesen neuen Mercedes fahren zu dürfen! Ich respektiere diese Fahrzeug und seine Herstellung in Sindelfingen!

Ja, ich empfinde ähnlich.

Der Motor ist an Ampeln nicht zu hören, die Verarbeitung ist gut, der Komfort überwältigend.

Vor allem das Fahwerk ist gut gelungen.

Das Radio empfängt sogar weit entfernte Sender, ließt die CDs ohne Murren und ist einfach zu bedienen.

Allerdings ist ja kein Auto perfekt.

Dennoch würde ich sie weiterempfehlen.

Wie ich dem Bericht schrieb, heutzutage sind alles Autos zusammengespart worden.

Hallo,

naja dein text weißt einige Fehler auf. Als erstes ich bin 1,88m groß und sitze hinten ganz schön bequem und mein Kopf ist noch nicht platt vom Himmel. Und zum Himmel, das ist der beste Himmel, den ich je bei einer C- Klasse gesehen habe endlich mal auch schön in schwarz mit schönem Stoff beim Sportpaket. Sportsitze die auch mal Seitenhalt bieten, ein Radio dass MP3 abspielt und Bluetooth Freisprechanlage hat, eine Schaltung bei der BMW Fahrer neidisch werden, also die beste C-Klasse, die es je gab. Die Fondausströmer gibt es nur mit thermotronic und nicht, nicht bei classic. Die hinteren Türgriffe sind deiner meinung nach zu tief??? Überleg mal einbisschen was bei einem Seitenaufprall passiert, ich hätte das ding nicht gerne in den Rippen. Ich denke mal die paar hundert ingenieure haben sich schon ein bisschen was dabei gedacht wenn sie so ein Auto konstruieren. Und zum Verbrauch ich fahre einen 200K und fahre 100% stadt mit so gut wie nur kurzstrecken und ich habe einen Durchschnittsverbrauch von 11,2 Liter was bei meinem Bruder seinem BMW auch nicht weniger ist.

Und ich kann mir garnicht vorstellen warum du meckerst wenn ich sehe welche Autos du davor gefahren bist!

Gruß

Ich hab meinen am Samstag das erste Mal im Innenraum gesäubert.

War da schon etwas entäuscht.

Bzgl. Verarbeitung kann ich gar nix sagen - die ist super. Die Holz- bzw. Alueinlagen finde ich auch wunderschön.

Das Plastik in der Mittelkonsole ist gewöhnungsbedürftig, gefällt mir aber inzwischen.

Aber: Der Kunsstoff des Armaturenbretts ist der letzte Scheiß. Genau der selbe Schrott wie im VW-Golf.

Keine glatte Oberfläche und wie ich finde sehr empfindlich. Optisch sieht es aber recht gut aus

Themenstarteram 17. März 2008 um 10:12

Zitat:

Original geschrieben von zuki77

Als erstes ich bin 1,88m groß und sitze hinten ganz schön bequem und mein Kopf ist noch nicht platt vom Himmel.

Lehne dich richtig zurück, der Himmel macht dann da so eine Wölbung und schon schabt der Kopf am Himmel.

Wenn ich mich ein wenig nach links lehne oder nach vorne rutsche dann kan ich da auch sitzen. Aber das dach ist nunmal gewölbt und schlecht für größere Mitfahrer. bei dem alten Fahrzeugen, sagen wir mal den W202 war die Dächer noch kerzengrade, deswegen konnte man da auch zurückgelehnt entspannt sitzen.

Zitat:

Und zum Himmel, das ist der beste Himmel, den ich je bei einer C- Klasse gesehen habe endlich mal auch schön in schwarz mit schönem Stoff beim Sportpaket.

Ich rede vom Elegance, nichts mit Sportpaket. Der stoff ist einfach im Vergelcih zum Vento irgendein Polyesterzeugs.

Und eine Leiste zur Heckscheibe hin würde sicherlich gut aussehne, aber das stört mich eigneltich wneig bsi agr nicht, habe es nur am Rande bemerkt. Heute muss einfach gespart werden.

Zitat:

Sportsitze die auch mal Seitenhalt bieten,

Habe nur Komfortsitze drin und habe gegen diese nichts eingewendet.

Ich selbst weiß wie es sich in Sportsitzen sitzt.

Zitat:

ein Radio dass MP3 abspielt und Bluetooth Freisprechanlage hat, eine Schaltung bei der BMW Fahrer neidisch werden, also die beste C-Klasse, die es je gab.

Da stimme ich dir zu, ahbe nichts dagegen gesagt.

Zitat:

Die Fondausströmer gibt es nur mit thermotronic und nicht, nicht bei classic.

Falsch, auch die Thermatic hat welche, allerdings nur bei Elegance/Avantgarde.

Bei Thermotromic wird noch ein Bedienfeld eingebaut, da dies eine 3-Zonen Analge ist.

Im classic bekommste einfache Ausströmer nicht, nur ein Ablagefach.

Erst wenn ich dann zur aufpreispflcihtigen Thermotromic greife bekomme ich Ausströmer, alleridngs auch schon mit Bedieneinheit da dies eine 3-Zonen Analge ist.

Zitat:

Die hinteren Türgriffe sind deiner meinung nach zu tief??? Überleg mal einbisschen was bei einem Seitenaufprall passiert, ich hätte das ding nicht gerne in den Rippen. Ich denke mal die paar hundert ingenieure haben sich schon ein bisschen was dabei gedacht wenn sie so ein Auto konstruieren.

Und ich will sie nicht in den beinen haben... mal ehrlich die kommen nicht in die Rippen wenn sie zum Beispiel so angeordnet sind: http://de.geocities.com/ventoinfo/lederausstattung.jpg

Wenn ich sie am ende der Tür montieren würde dann schon. Aber was soll das kelien Plastikding auch schon anrichten.

Zitat:

Und zum Verbrauch ich fahre einen 200K und fahre 100% stadt mit so gut wie nur kurzstrecken und ich habe einen Durchschnittsverbrauch von 11,2 Liter was bei meinem Bruder seinem BMW auch nicht weniger ist.

Und ich kann mir garnicht vorstellen warum du meckerst wenn ich sehe welche Autos du davor gefahren bist!

Einen Sechszylinder der vor 16 Jahren entwickelt wurde.

und noch andere Leasingkisten, vom E220 CDI, zum C320, von der B200 Trubo zur A 150.

Ich habe jedes Jahr einen Leasingswagen und das seit 2002.

Und bei den anderen daimlern war ich mit dem Verbrauch zufrieden.

Hier im Forum hat einer auch einen solch hohen Verbruahc mit seinem 180K.

Womöglich ist bei mir etwas defekt oder es liegt an der Einfahrphase.

Und ja ich weiß wei man spritschonend fährt und Fahrzeuge einfährt.

Berechnest du deinen Vebrauch mit der Tankquittung oder mit dem Reiserechner?

Zum bMW sage ich BMW Efficient Dynamics.

Aber mein Arbeitgeber hat da auch was vor und das bin ich gespannt.

Schließlich steht MB doch für technologischen Fortschritt.

 

Ich will niemanden angreifen oder niedermachen, ich selber habe mir den Wagen überhaupt genommen weil e rir gefällt. Aber einige Dinge muss man halt kritisieren, da ja kein Auto perfekt ist.

Ansonsten bin ich zufrieden. Aber wenn ich ihn gekauft hätte würde ich sofort die plastikleiste beim Dichtungskanal ausbauen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Ein schönes Auto, doch manche kleine Dinge...bitte zur Mopf merken!