ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. EA189 Update Golf 6 1.6 TDI heimlich bei Inspektion / Werkstattbesuch

EA189 Update Golf 6 1.6 TDI heimlich bei Inspektion / Werkstattbesuch

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 15. August 2018 um 13:26

Hallo Zusammen,

ich habe sämtlich ähnlich Foren / Themen durchsucht und ehrlich gesagt keine vernünftige Antwort auf meine Frage gefunden, deswegen mache ich ungewollt ein neues Thema auf.

Ich muss spätestens im nächsten Monat zum TÜV und habe erfahren, dass wenn man 18 Monate nach Empfang des 1. Schreibens zum im Betreff genannten Update, es noch nicht gemacht hat, kriegt man auch keine Plakette. Das Schreiben von VW habe ich in 2016 bekommen und seitdem das Update aus sämtlichen Gründen hinausgezögert.

Ich habe letzte Woche mich mit Auto Wichert in Norderstedt (VW /Audi...) in Verbindung gesetzt und nach einem Termin für das Update gefragt. Antwort hat mich sehr überrascht: "Wir haben aber bereits das Update aufgespielt, als Sie bei uns zum Bremsflüssigkeitswechsel im Dezember 2016 waren" :eek:

Ich wurde damals darüber nicht informiert. Das Update war nicht Bestandteil des Auftrages und taucht in den Unterlagen nicht auf. Ich habe nicht dazu unterschrieben und es wurde keine Eintragung im Serviceheft gemacht und auch kein Zertifikat o.ä. ausgehändigt. Ich wollte so lange mit dem Update warten, so lange es ging und jetzt überraschenderweise erfahre ich so etwas!

Es ist so als wenn jemand ohne zu Fragen bei Euch zu hause die Wände bunt streicht - es ist einfach Eingriff in mein Eigentum. Hätten sie damals gefragt, hätte ich mich geweigert - ich bin jetzt einfach ratlos.

Die Typen von VW haben sich entschuldigt und mir angeboten, dass sie jetzt mein Auto checken, was auch gestern gemacht wurde und dann die nächste Überraschung - ich durfte noch eine Rechnung für die Prüfung und irgendein weiteres Update für Einspritzsystem 26 Euro zahlen! Der Empfangsmitarbeiter konnte mit leider die Fragen wegen der Rechnung etc. nicht beantworten und ich habe die Rechnung bezahlt :rolleyes:

Nun zu meiner Frage: wie kann ich gegen das Autohaus vorgehen, ich kann es einfach so nicht lassen. Mir war es wichtig, dass ich mit gutem Gewissen und nach eigener Entscheidung dieses berühmte Update aufspielen lasse und ich war im gewissen Maße stolz, dass ich noch kein Update habe und jetzt so ein Sch....

Für Eure Empfehlungen bedanke ich mich bei Euch allen im Voraus.

Beste Antwort im Thema

Meine Empfehlung: Stell‘ dich nicht so an, halt die Klappe und höre auf wegen Unsinn zu meckern.

Alternativ: Such‘ dir nen Anwalt, verbrenn‘ dein Geld und genieße den Moment, wenn du dann von jemand anderem gesagt bekommst, dass du dich nicht so anstellen sollst.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Meine Empfehlung: Stell‘ dich nicht so an, halt die Klappe und höre auf wegen Unsinn zu meckern.

Alternativ: Such‘ dir nen Anwalt, verbrenn‘ dein Geld und genieße den Moment, wenn du dann von jemand anderem gesagt bekommst, dass du dich nicht so anstellen sollst.

Themenstarteram 15. August 2018 um 13:59

Ich habe mit etwas freundlicheren Antworten von den Leuten, die etwas Ahnung haben und nicht nur Spam verbreiten und im Internet die Selbstwertgefühle versuchen zu steigern, gerechnet. Diskussionen zu diesem Thema gibt es genug und hier geht es nun um etwas anderes. Trotzdem vielen Dank!

Prinzipiell darf das Update natürlich nicht ohne dein Wissen aufgespielt werden, aber andererseits bist du jetzt schon knapp 2 Jahre damit unterwegs - anscheinend problemlos. Also wozu aufregen???

Allerdings solltest du einen Nachweis verlangen.

Bei der HU wird auf jeden Fall auf das Vorhandensein der richtigen Version der SW geschaut.

Ich würde definitiv nochmal wegen der Rechnung fragen und ggf. um Gutschrift bitten.

ein schwierieges thema.

das abeiten ausgeführt wurden die du nicht bestellt hast ist klar. das vw up-date muss immer noch der halter in auftrag geben.

ob dir dadurch ein mangel entstanden ist wäre an andere stelle zu klären und ob du dann vom vw autohaus schadensersatz bekommen kannst für den (evetuellen) wertverlust deines autos?

eine anfrage bei der adac rechtsbereatung wäre ein erster schritt.

info adac

Andere TPI werden auch ohne Wissen des Eigentümers durchgeführt. Aber das Thema Update ist heikel, da ja möglicherweise das Update andere Mängel verursachen kann, nur der Nachweis wird nicht gelingen.

Themenstarteram 15. August 2018 um 15:20

Zitat:

@xavair1 schrieb am 15. August 2018 um 14:53:58 Uhr:

Andere TPI werden auch ohne Wissen des Eigentümers durchgeführt. Aber das Thema Update ist heikel, da ja möglicherweise das Update andere Mängel verursachen kann, nur der Nachweis wird nicht gelingen.

Und genau das ist meine wichtigste Sorge - die Folgen, deren Eintritt man hinauszögern könnte. Danke fürs Verständnis...

Du spürst ja anscheinend keine Folgen, wenn das Update schon so lange unbemerkt drauf ist. Wie viele km bist du denn seitdem gefahren? Wie lange hattest du den Wagen schon, als es aufgespielt wurde?

Ich würde deswegen nun auch kein Fass mehr aufmachen. Der einzige der von so einer Aktion einen Vorteil hätte wäre wohl der entsprechende Rechtsanwalt. Vielleicht überlegst Du dir in Zukunft zu einer anderen Werkstatt zu gehen die kein Kommunikationsproblem mit ihren Kunden hat.

Was mich allerdings interessieren würde:

1. Befindet sich in der Reserveradmulde bzw. im Kofferraum auf dem Blech ein Aufkleber mit "23R7" drauf?

2. Stehen zum "Update am Einspritzsystem" irgendwelche Teilenummern o.ä. auf der Rechnung?

Aufkleber werden eigentlich nicht immer gemacht. Auch der Eintrag ins Serviceheft ist mE nicht zwingend. Der Tüv erkennt es an der Softwareversion.

Themenstarteram 15. August 2018 um 18:55

Zitat:

@Collossus schrieb am 15. August 2018 um 15:25:45 Uhr:

Du spürst ja anscheinend keine Folgen, wenn das Update schon so lange unbemerkt drauf ist. Wie viele km bist du denn seitdem gefahren? Wie lange hattest du den Wagen schon, als es aufgespielt wurde?

Danke für Eure Antworten. Folgen bzw. Veränderungen in der Fahrweise habe ich schon bemerkt, habe aber gedacht, dass diese von der fast zeitgleich neu gemachten Kupplung resultieren. Des Weiteren hat sich natürlich die häufiger stattfindende Regeneration von DPF bemerkbar gemacht - ich dachte aber bei über 150.000 km auf der Uhr könnte der Filter so langsam fast voll sein und deswegen kommt die nervige Regeneration jetzt so oft vor, früher war es definitiv anders. Erst gestern habe ich erfahren, dass es nach dem Update normal ist und extra so programmiert wurde. Achso und ich habe den Wagen mit 160.000 km ca. 1,5 Jahre vorm Update gekauft und bin jetzt bei 204.500 km.

Ich nehme an, du meinst Veränderungen im Fahrverhalten. Wie sehen diese aus?

Du bist also seit dem Update etwa 25Tkm gefahren und das ohne Probleme im Sinne von Ausfällen oder Defekten. Da gibt's andere, die weniger Glück hatten.

Wechsle die Werkstatt, denn das Vorgehen ist ein Vertrauensbruch. Aber ansonsten würde ich versuchen, es mit Fassung zu tragen. Du hast leider keine großen Möglichkeiten, gerade weil du einer von denen bist, die außer den technisch bedingten Veränderungen keine negativen Folgen erfahren haben.

Fakt eins: Das Update hätte nicht ohne dein Wissen und eigentlich auch nicht ohne deinen Auftrag aufgespielt werden dürfen.

Fakt zwei: Du wirst mit vertretbarem Aufwand keinen Regress deswegen nehmen können oder gar das Update "deinstallieren" lassen können.

Handlungsmöglichkeit: wechsel die Werkstatt und kündige das der VW-Werkstatt auch an. Bei über 200tsd km brauchst du auch den überhöhten Stundensatz nicht mehr zahlen. Mit Garantie oder Kulanz o.ä. ist dann eh Essig.

P.s. Warum hast du denn die 26 Euro bezahlt? Die Prüfung wurde doch als Kostenlos angeboten bzw. keine Kosten in Aussicht gestellt, oder? Da hätte ich ein Fass aufgemacht. Gerade bei der Problematik mit Update ohne Ankündigung dann wieder ein Update und dieses dann noch kostenpflichtig aufzuspielen hätte ich nicht auf mir beruhen lassen...

Ach Ja, TÜV mag man ohne Update nicht bekommen, die normale HU und AU aber schon. Aber eben nicht beim TÜV.

Zitat:

@-colt- schrieb am 16. August 2018 um 06:39:36 Uhr:

Ach Ja, TÜV mag man ohne Update nicht bekommen, die normale HU und AU aber schon. Aber eben nicht beim TÜV.

Bitte wirf hier nichts durcheinander bzw. verbreite Halbwahrheiten. Der TÜV ist eine Organisation, deren Prüfer die HU/AU durchführen können. Der Begriff "normale HU" ist irreführend - diese ist immer gleich. Es gibt aber mehrere Organisationen, wo man zur HU/AU vorstellig werden kann, so zum Beispiel TÜV (Nord oder Süd), Dekra, GTÜ usw. Bei letzterer war es möglich, die Plakette auch ohne Update zu bekommen. Zumindest habe ich im November '17 die HU beim Caddy so durchführen lassen. Ob es aktuell noch möglich ist, sollte man im Zweifelsfall vor dem Termin abklären.

Zitat:

@Collossus schrieb am 16. August 2018 um 10:08:26 Uhr:

Zitat:

@-colt- schrieb am 16. August 2018 um 06:39:36 Uhr:

Ach Ja, TÜV mag man ohne Update nicht bekommen, die normale HU und AU aber schon. Aber eben nicht beim TÜV.

Bitte wirf hier nichts durcheinander bzw. verbreite Halbwahrheiten. Der TÜV ist eine Organisation, deren Prüfer die HU/AU durchführen können. Der Begriff "normale HU" ist irreführend - diese ist immer gleich. Es gibt aber mehrere Organisationen, wo man zur HU/AU vorstellig werden kann, so zum Beispiel TÜV (Nord oder Süd), Dekra, GTÜ usw. Bei letzterer war es möglich, die Plakette auch ohne Update zu bekommen. Zumindest habe ich im November '17 die HU beim Caddy so durchführen lassen. Ob es aktuell noch möglich ist, sollte man im Zweifelsfall vor dem Termin abklären.

Interpretiere da nichts rein was ich geschrieben habe. Man bekommt die HU ohne Update eben nicht beim TÜV. Anderswo schon (ich war mit em Golf schon diesen Sommer zur HU). Was anderes habe ich nicht geschrieben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. EA189 Update Golf 6 1.6 TDI heimlich bei Inspektion / Werkstattbesuch