ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E91 318d 17“ neue Generation RFT, oder nicht

E91 318d 17“ neue Generation RFT, oder nicht

BMW 3er E91
Themenstarteram 15. Februar 2018 um 20:38

Noch ein Reifenthread ;)

 

Ich möchte von meiner aktuellen Sommer 16er nonRFT Bereifung, auf eine 225/45 R17 rundum Bereifung wechseln.

 

Eigentlich hatte ich den Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3 oder Hankook ventus v12 evo2 ins Auge gefasst.

 

Sonst hieß es oft - auf keinen Fall wieder Runflat Reifen. Nach aktueller Recherche habe ich jedoch schon öfter gelesen, dass die neueren Generationen gar nicht mehr so schlecht seien sollen, oder vielleicht sogar besser für den e91 (Fahrverhalten)? 

 

Meine aktuelle Bereifung in 16“ ist mir zu schwammig, durch die 17er Felge erhoffe ich mir eine bessere Straßenlage (ein bisschen), vor allem in Kurven und auch auf der Bahn, nicht so Spurrillenempfindlich und schlüpfrig– ohne großen Leistungsverlust zu haben, aber auch nicht zu poltrig, da wir nicht die besten Strassenverhältnisse hier haben.  

 

Nun habe ich aber auch gelesen, dass gerade die nonRFTs wohl zu schwammiger Fahrweise führen können (weil weichere Flanken) RFT jedoch mehr Spurrillen hinterher fahren.

 

Ich habe das Standardfahrwerk (kein M) und nun die Frage, was würdet ihr empfehlen, wie sind Eure Erfahrungen:

 

RFTs wegen den steiferen Flanken in der neueren Generation doch besser als normale nonRFT? Oder fahren die immer noch gerne in Spurrillen rum?

 

nonRFT weil einfach bei 17“ OK?

 

Oder doch einfach andere Reifen (härtere), da die für ein besseres Fahrverhalten sorgen?

 

Habe schon viel gelesen, aber halt auch viel mit anderen Voraussetzungen. 

Viele fahren 18 oder 19 Zoll Felgen und dann M Fahrwerk, mehr Leistung etc...

Bin jetzt unschlüssig - um so mehr man (Frau) liest, um so weniger weiß ich welche Reifen ich will.

Was ich weiß, ich möchte ein besseres Fahrverhalten  :cool:

 

Grüße die Jersey

 

 

Ähnliche Themen
37 Antworten

Ich fahre im Sommer 17 Zoll Mischbereifung mit Bridgestone RFT sobald die runter sind kommen non RFT drauf. Warum ?

Erstens das Fahrgefühl der RFT gefällt mir nicht so da wie du schon erwähnt hast, sie sind Spurrillen anfällig. Das Auto ist bei schlechten Straßen sehr poltrig und klakert bei unebenen Straßen wesentlich mehr als bei den non RFT. Abrollgeräusche sind auch lauter. Bildet sich häufig ein Sägezahnprofil.

 

Im Winter fahre ich 17 Zoll mit rund um 225/45 R17 reifen als non RFT und da ist wesentlich mehr Komfort da. Bei unebenen Straßen hört man nahezu nichts vom poltern. Abrollgeräusche meines empfinden leiser als bei den Sommer RFT. Straßenlage ist gut kein schwammiges Fahrgefühl.

 

Sind aber meine persönlichen Eindrücke.

 

Es gibt auch einige die ich kenne die sind wiederum mit den RTFs total zufrieden.

 

Zitat:

@TijuE91 schrieb am 15. Februar 2018 um 20:51:29 Uhr:

 

Es gibt auch einige die ich kenne die sind wiederum mit den RTFs total zufrieden.

In der Tat, so schlecht wie sie oftmals hier geredet werden, sind sie meiner Meinung nach nicht. Ich habe 2016 neue Conti Runflat in der besagten Größe aufziehen lassen und kann mich über die Gummis nicht beschweren. Allerdings, das gebe ich gerne zu, fühlen sich non RFT unterm Hintern gefühlt etwas weicher an.

Der große Pluspunkt bei RFT ist das man mit ner Reifenpanne immer noch gemütlich weiter fahren kann.

Zitat:

@TijuE91 schrieb am 15. Februar 2018 um 21:27:15 Uhr:

Der große Pluspunkt bei RFT ist das man mit ner Reifenpanne immer noch gemütlich weiter fahren kann.

Eben! :)

Die nonRFTler werden natürlich sofort entgegen, dass sie in diesem Fall den ADAC rufen. :D

Soll's jeder so machen, wie er es für richtig erachtet.

Ja das stimmt da zähle ich mich mit dazu ;) :p

 

Preislich sind die RFT bisschen teurer.

 

Aber wie oben schon erwähnt muss der Fahrzeughalter selber entscheiden mit was er rum fährt.;)

Eine Reifenpanne ohne Reserverad nur mit dieser Pampe (durfte es einmal als Beifahrer erleben) ist dermaßen beschixxen. Da es leider kein Reserverad gibt, auf jeden Fall Runflat. Hab den Sportcontact 5 mit Bmw Sternmischung in 17 Zoll. Guter Reifen. Natürlich etwas trockener federnd als mein Winter Non Runflat 16 Zoll.

Themenstarteram 16. Februar 2018 um 6:48

Natürlich würde ich im Bezug auf Pannen etc. erheblich lieber zum Runflat tendieren . Das ist mein Erster Wagen ohne Reserverad, was schon ein komisches Gefühl ist.

Ich finde halt nur meine aktuelle Bereifung schon extrem nervig, auch empfindlich bezüglich Luftdruck. Spurrillen hinterherfahren, dann habe ich ne Zeit gedacht der Wagen zieht nach links, dann wieder nach rechts... Erneut Luftdruck kontrolliert, korrigiert, rumprobiert - etwas besser, aber sehr empflindlich.

Hatte vorher nen A3 (ohne Sportfahrwerk 17 und 16") der eine wesentlich bessere Straßenlage/Fahrgefühl hatte und nicht so'n Getüddel und Geschaukel (windempfindlich) oder Gehüpfe wie mit dem E91. Klar, ist halt auch nen ganz anderes Auto...

Manchmal habe ich das Gefühl das einfach geradeaus fahren schon schwer/anstrengend ist mit dem Auto, das kenne ich sonst nicht. Mit den Winterreifen 16" (neu) geht's was besser (Spurrillen), aber auf der Bahn schwimmt er ein wenig. Daher wollt ich für den Sommer die 17er Felge und jetzt das Reifendrama :D

Mein Kopf sagt, RFT ist besser bei Pannen usw.- aber wenn der schlechter fährt, will ich kein RFT.

Habt Ihr das Standard, oder M Fahrwerk?

Aber aus meinen Erfahrungen ist ein Heckantrieb wesentlich mehr Wind anfälliger wie ein Frontantriebler.

Bei mir ist es beim e90 so gewesen jetzt beim e91 mein Bruder bestätigt es er hat eine c Klasse sagt das gleiche mit der Wind Empfindlichkeit.

 

Ich habe die sportliche Fahrwerks Abstimmung wo es beim VfL noch gab.

Wollte ich auch schreiben. Gefühlt beruhigt das zusätzliche Antriebsmoment beim Fronttriebler den Geradeauslauf, der Hecktriebler ist vor allem bei hohen Geschwindigkeit nervöser.

Gewöhnt man sich dran fester zuzupacken und dann ists irgendwann normal.

Aber ich persönlich fahre lieber ein hecktriebler das ganze Fahrgefühl ist direkter und schnittiger. ;)

Bridgestone RE 070?

Hab grad 4 daliegen, n RFT von Michelin fühlt sich da schon noch weicher an *g*.

Die Teile sind für Mechaniker aber auch schon n halber Porno ;-).

Wenn ich einen Runflat verbauen muss, schaue ich immer, das es die vom Michl sind, verhältnismäßig noch einigermaßen weich.

Wenn das Auto auf der Bahn unruhig ist, liegt das definitiv nicht nur an den Reifen, mir fehlen da eher Angaben zum jetzigem Fabrikat und dem km Stand des Fahrzeugs.

Zitat:

@jersey777 schrieb am 16. Februar 2018 um 06:48:13 Uhr:

Natürlich würde ich im Bezug auf Pannen etc. erheblich lieber zum Runflat tendieren . Das ist mein Erster Wagen ohne Reserverad, was schon ein komisches Gefühl ist.

Ich finde halt nur meine aktuelle Bereifung schon extrem nervig, auch empfindlich bezüglich Luftdruck. Spurrillen hinterherfahren, dann habe ich ne Zeit gedacht der Wagen zieht nach links, dann wieder nach rechts... Erneut Luftdruck kontrolliert, korrigiert, rumprobiert - etwas besser, aber sehr empflindlich.

Hatte vorher nen A3 (ohne Sportfahrwerk 17 und 16") der eine wesentlich bessere Straßenlage/Fahrgefühl hatte und nicht so'n Getüddel und Geschaukel (windempfindlich) oder Gehüpfe wie mit dem E91. Klar, ist halt auch nen ganz anderes Auto...

Manchmal habe ich das Gefühl das einfach geradeaus fahren schon schwer/anstrengend ist mit dem Auto, das kenne ich sonst nicht. Mit den Winterreifen 16" (neu) geht's was besser (Spurrillen), aber auf der Bahn schwimmt er ein wenig. Daher wollt ich für den Sommer die 17er Felge und jetzt das Reifendrama :D

Mein Kopf sagt, RFT ist besser bei Pannen usw.- aber wenn der schlechter fährt, will ich kein RFT.

Habt Ihr das Standard, oder M Fahrwerk?

Hat deiner die EPS? Die Erfahrung die du gemacht hast mit dem geradeaus fahren haben wir auch schon erlebt. Ein Kumpel hat die Servotronic mit EPS da ist das echt schlimm wir haben die HPS und haben selbst mit 205 55 r16 keine Probleme. Wir haben die Autos auch schon getauscht und gefahren und haben immer wieder das gleiche Gefühl gehabt.

Themenstarteram 16. Februar 2018 um 11:53

Der aktuelle Sommerreifen ist Pirelli cinturato p7 205 55 16.

Ich glaube ich habe ca. 88.000 km runter. Hab das Auto damals mit dem Reifen gekauft, da waren ca. 24k runter und der Reifen war dabei (ich glaub sogar neu...).

Bei dem hatte von Anfang an dieses komische Fahrgefühl (mal links mal rechts...) und hab viel mit dem Reifendruck rumprobiert, (mehr ist besser).

Mit den Winterreifen und jetzt mit den neueren ist es schon besser (Fulda kristall control hp2 auch 205 55 16) und die Windempflindlichkeit scheint ja normal zu sein.

EPS was? ich hab mal gegoogelt :) Servotronic hat der glaub ich nicht, müsste ja leichter zu lenken sein? das ist er nicht und in den Unterlagen konnte ich das auch nicht finden.

Dann kann ich ja nur hoffen, dass er sich mit der 17er Felge einfach so schon mal besser fährt und muss schmeiß ne Münze, ob RFT oder nicht :) Würde ich jedes Jahr nen neuen Reifen brauchen, würde ich einfach sagen ich probiers und dann wird der nächste halt was anderes, wenn ich nicht zufrieden bin - muss gestehen, dass ich aber nicht sooo oft neue Reifen brauche :D

Die Auswahl bei 225 45 17 Runflat Sommerreifen ist echt gut. Continental Sportcontact 5, Pirelli P 7 Cinturato, Bridgestone S001 - Alle mit Stern und somit BMW Mischung. Der Conti ist durch die Bank bei fast jedem Test vorne dabei.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E91 318d 17“ neue Generation RFT, oder nicht