ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. E46 320d fl Automatik touring zu hoher Verbrauch

E46 320d fl Automatik touring zu hoher Verbrauch

BMW 3er E46
Themenstarteram 29. Oktober 2018 um 22:29

Moin hir ein weiteres Thema zu meinem 320 Also mit dir der Verbrauch von 7L+einfach zu hoch ich meine das ich nicht auf die 5L komme wie andere ist mit wegen der Kurzstrecke und der Automatik klar aber ich dachte das ich unter 7 bleibe

Bei leichter Gaspedalberührung geht die manuelle verbrauchsanzeige sofort auf 20L

Gemacht wurden die kge der Luftfilter sowie ein olservice und der kraftstoffilter reifen Sind 205 die mit 2.5 und 2.8 bar unterwegssind(winterreifen)

Der fehlerspeicher ist leer

Fahre momentan sehr harmonisch und nur nach StVO

Also wie gesagt ich hätte mir bei dem Auto doch eine etwas zügiger Fahrweise bei weniger Verbrauch vorgestellt

Ähnliche Themen
44 Antworten

Ich kann zum Diesel nichts sagen aber mein 325xi mit Automatik ist ein Schluckspecht.

Von sieben Litern kann ich nur träumen.

Achte mal auf den Wandlerschlupf, der verursacht den hohen Verbrauch.

Erst wenn die Wandlerüberbrückungskupplung schließt, ist der Verbrauch niedriger.

Bei meinem Benziner erfolgt das aber erst bei ca. 95 km/h.

7l Diesel sind ein guter Verbrauch für einen 1.6t schweren Kombi mit Automatik im Winter. Das ist normal. Wenn zu viel, kaufe dir einen Peugeot Kleinwagen mit Diesel.

Jup, ist ein normaler Verbrauch für Diesel, Kurzstrecke und Automatik ;)

 

Ich liege mit meinem 318i Automatik in der Stadt bei 12-13 Liter :)

Bei fast nur Stadt und viel Kurzstrecke komme ich mit meinem Schalter auch nicht unter 6,5 Ltr. auf 100 Km Diesel Verbrauch, Benziner schlucken dagegen locker das doppelte weg. Ist doch echt super von Hannover bis Straßbourg und zurück ohne zu tanken und noch nicht mal auf Reserve zu sein.

Themenstarteram 30. Oktober 2018 um 8:16

Ich komm von einem.vr6 der hat sich deutlich mehr genommen

Wenn ihr meint das das normal ist muss ich das wohl akzeptieren

Du solltest nicht auf die Herstellerangaben vertrauen und auch nicht auf die Superniedrigverbräuche, die mancher Fahrer glaubt oder vorgibt zu haben.

Was ein Fahrzeug wirklich verbraucht, kannst du nur erfahren, wenn du über einen langen Zeitraum ein Tankbuch führst.

Wenn du sparsamer unterwegs sein willst, solltest du keinen E46 mit Automatik fahren.

PS: mein Mercedes 200 D (W123) mit 60 PS und Schaltgetriebe, hat seinerzeit ca. 10 Liter Diesel benötigt und der Audi A6 2,5 Avant TDI Automatik mit 180 PS auch ungefähr.

Themenstarteram 30. Oktober 2018 um 16:41

Is nur so das mein Vater mit seinem t4 2.5l Diesel bei rasanterfahrweise und ungefähr gleicher Strecke 9l verbraucht und der Bus is ne Wand und ich schleiche nur durch die Gegend

 

Wie genau kontrolliere ich die wandlerüberbrückungskupplung?

Also mein 320dA Touring lag sonst meist bei 6,5 Litern bei normaler Fahrweise, seit ich ihm mehr Frischluft verordnet hab, braucht er etwas weniger, BC meint 5,9, sind aber eher 6,1-6,2 wenn ich das nachrechne (allerdings noch mit 225/245er Reifen)

Verbrauch sollte dann mit den Winterreifen ähnlich sein wegen den niedrigen Temperaturen

Zitat:

@Dennis_Bmw schrieb am 30. Oktober 2018 um 16:41:16 Uhr:

...

Wie genau kontrolliere ich die wandlerüberbrückungskupplung?

Wenn die WÜK überbrückt hat, steigt die Drehzahl linear zur Geschwindigkeit.

Hat die nicht überbrückt hat, steigt die Drehzahl überproportional zur Geschwindigkeit.

Habe VFL 320d mit 136ps und Automatik. Verbrauch liegt bei 7-8 L/100 Land. Ich denke auch dass es so ok ist. Obwohl meine Luftmasse zu hoch ist zwischen 36 und mehr, Sollwert liegt bei 16. Habe schon LMM gegen Pierburg ausgetauscht uns SW Update am DDE gemacht. Ohne Erfolg. Falschluft konnte ich auch nicht feststellen.

Da hat ja mein alter Audi 80 Benziner mit 90 PS weniger gebraucht, 6 Ltr./100 Km Landstraße, und der aktuelle BMW 320d mit 150 PS braucht gerade mal knapp 5 Ltr./100 Km Landst.

Geht der Verbrauch so hoch ist meist das Luftfilter-Element stark verschmutzt, oder ein Unterdruckschlauch am AGR ist undicht, hatte ich auch mal, da schoß der Verbrauch auf 10 Ltr./100 Km Stadt und Kurzstecke hoch, sonst 6,5 Ltr./100 Km.

Unter den zig Autos die ich schon hatte war keines, dass nur sechs Liter benötigt hat.

Bergab liegt der Verbrauch zwar teilweise bei Null und auf Landstraße sind auch fünf Liter möglich, interessant ist aber nur der Durchschnittsverbrauch, den man nur durch langfristige Ermittlung kennen kann.

Hier geht es aber um eine Fahrzeug mit einer Wandlerautomatik, die vor zwanzig Jahren entwickelt wurde.

Die hat nur fünf Fahrstufen und eine sehr spät überbrückende WÜK.

Wenn ich mit 60 Ltr. Diesel Tankinhalt 1.200 Km schaffe, dann habe ich einen Durchschnitt von 5 Ltr. auf 100 Km, ist aber auch einer mit Schaltgetriebe, und damit fährt man halt sehr sparsam. Freilich schleicht man dann auf der AB nur mit 130 Km/h meist auf der ganz rechten Seite rum, bei über 160 Km/h geht der Verbrauch exponentiell nach oben, da reichen keine 8 Ltr. auf 100 Km.

Themenstarteram 4. November 2018 um 18:08

In wiefern würde es sich negativ auf den Verbrauch auswirken wenn ein unterdruckschlauch am agr undicht und somit das gar nicht öffnen und das Auto nur saubere Luft bekommen würde?

Scheint so als ob er nur auf dem weg zur Arbeit soviel verbraucht bin die Tage mal 70km Bundesstraße mit 130 gefahren bc vorher abgefüllt und lag da bei einem Verbrauch von 4.9 laut bc

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. E46 320d fl Automatik touring zu hoher Verbrauch