ForumE39
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. E 39 Zittern am Lenkrad

E 39 Zittern am Lenkrad

Themenstarteram 5. Juni 2003 um 23:23

Hallo,

ich habe mir vor ca.8 Wochen ein neuen 530d E39 gekauft.

Mein Problem ist wenn ich zwischen 90 und 110 fahre zittert das Lenkrad und man hat den Eindruck, das Auto rollt nicht rund.Ich war schon mehrmals bei BMW es wurden als erstes die Reifen getauscht von rechts nach links dann wurden sie von vorne nach hinten getauscht leider ohne Erfolg.

Bei meinem nächten Besuch, wurden die Reifen neu gewuchtet und auch noch feingewuchtet direkt am Fahrzeug es konnte weder beim wuchten noch beim feinwuchten eine unwucht festgestellt werden zu letzt haben die von BMW noch das Auto vermessen. Ich habe den Eindruck, das die Meister von BMW jetzt ratlos sind.

Ich habe 235 Michelin Reifen drauf.

Das komische ist, das nach einer fahrstrecke von ca 5 KM das Zittern besser wird bzw. auch mal ganz verschwindet.

Das Auto hat das M5 Fahrwerk.

Hat jemand das gleiche Problem ich währe um jeden Tipp dankbar.

Denn so ist es keine Freude am Fahren.

PS. Mir wurde empfohlen, die Reifen mit Stikstoff zu füllen hat da jemand Erfahrung?

Danke

Ähnliche Themen
42 Antworten
am 5. Juni 2003 um 23:52

Eine Stickstofffüllung hat mit einer Unwucht garnichts zu tun. Ob sich die Mehrkosten im Alltagsbetrieb rentieren, möchte ich bezweifeln.

Hier im MotorTalk wurde vor einigen Wochen ein ähnliches Problem besprochen, mit vielen guten Antworten: die Suchmaschine anwerfen.

am 6. Juni 2003 um 9:02

Hallo so wie es aussieht habt ihr ja wircklich schon alles ausprobiert.Einzige möglichkeit Reifen oder Felgen haben einen Höhenschlag.Ist das auswuchten direkt am Fahrzeug auch an allen vier Räderngemacht worden weil dieses könnte

auch von den hinteren Rädern kommen.Kleiner tip merkst du diese unwucht auch im lenkrad oder vibriert nur das fahrzeug??wenn es nur im lenkrad zu merken ist kann es nur von den vorferen Rädern kommen vibriert das ganze Fahrzeug ist es 100% von hinten oder auch beides zusammmen kann eintreffen ??

gruß spoktie

am 9. Juni 2003 um 10:00

Das ist ja witzig das das die neuen 530 auch haben.

Meiner Zittert bei genau der gleichen Geschw. ca.100 km/h.

Das fühlt sich an als ob die Reifen in der Luft sind:-)

Bei meinem fällt mir das aber nur auf, wenn ich am beschleunigen bin. Aber da das ja bekanntlich flott geht zittert es auch nicht lange:-)

Wenn aber einer weiß woran es liegt kann er es mir gerne mitteilen.

Selber Problem habe ich auch mit mein E39/523/2000.

Seit mein Urlaub in RO habe ich bei 110~120Km/h.

War aber noch nicht in Werkstadt oder Reifenservice um die Auswuchtung zu kontrolieren. Hoffe ist niecht ein generelles 5-er Problem die ab 110TKm auftzaucht.

:-(

Problem BMW Sportfahrwerk , Zittern des Lenkrades

 

Habe einen 2 Jahre alten 530da auch mit genau den gleichen

Problemen.

Seit 3000 km zittern das Lenkrad, BMW kriegt das

Problem nicht weg. Habe mittlerweile auf Kulanz ein neues

Lenkgetriebe von BMW gekommen. Aber dies hat auch keine

Abhilfe gebracht. ( auuserdem weitere Probleme, Schmorbrand im Kofferraum, neues Telefon, neues Navissystem, neues Bussystem, neuen Kabelbaum in Motorraum und einen neuen Ventilator))

Die Reifen sind mittlerweile so "unrund" das ich einen neuen

Reifensatz brauche, obwohl der " Orginal BMW Radsatz" noch

Profil hat.

Habe den Vorgang meinen Rechtsanwalt übergegeben. Vor dem LG Bielefeld läuft ein Beweissicherungsverfahren. Das

Gutachten des Sachverständigen bestätigt meine Reklamtion

schreibt aber, das Schwingungen und Vibrationen auch sofort

nach dem Wuchten der Räder und Austausch des Reifen und

Felgen wieder vorhanden ist. Weiter steht in dem Gutachten,

das dies kein Mangel oder Konstruktionsfehler seitens BMW'S

ist, und dass das Auto dem Stand der Technik entspricht.

Da somit kein Mangel oder Fehler vorliegt wird man kaum

Chancen haben gegen BMW anzukommen.

Es gibt von der Fa. BMW ein " Rundschreiben" in dem das

Problem der Vorderachse beschrieben ist und Vorschläge

zur Abhilfe gemacht werden.

Die Fa. BMW und der BMW Händler wissen natürlich nichts

und lassen mich" vor die Wand " laufen.

Übrigens das Problem tritt hauptsächlich bei 5.er mit Sport-

fahrwerk " 2" auf. ( Habe ich leider auch montiert).

Hintergrund führ dieses Problem ist nach meiner Meinung

die Leichtbaukonstruktion der Vorderache die in Verbindung

mit diesem Sportfahrwerk die Schwingungen/ Vibrationen

nicht ausreichend aufnehmen/ dämpfen kann und dann

über die Gummisegmentblöcke an die Fahrgastzelle weiter-

leitet.

Da jeztz der neue "5" kommt, hat / hatte BMW überhaupt

kein Interesse hier Abhilfe zu schaffen, da die Beseitigung

dieses Problemes nicht ganz einfach sein dürfte.

 

Gibt es weitere BMW Frahrer die dieses Problem haben?

Wenn ja, hat BMW Abhilfe geschaffen und wenn ja wie?

Kennt jemand die o.g. Anweisung wo BMW wo intern das

"Problem " beschrieben ist und was steht in dieser Anweisung?

Es wäre schön wenn sich weitere BMW Fahrer melden würden.

Hallo zusammen!

Ich habe meinen BMW seit März. Als ich eine Probefahrt machte, merkte ich ein leichtes Zittern am Lenkrad. Ich nahm an, es sei eine Unwucht der zu diesem Zeitpunkt montierten Sommerreifen. Als ich das Auto bekam, waren neue Winterreifen montiert. ich hatte jedoch unregelmäßig ein leichtes Lenkradzittern wahrgenommen.

Vor einem Monat habe ich die Sommerreifen montiert. Dann war das Zittern enorm, so daß ich umgehend die Reifen auswuchten ließ. Danach war es zwar erheblich besser, trotzdem habe ich sehr unregelmäßig ein Lenkradzittern, am schlimmsten zwischen 80-100, manchmal bis 120km/h. Gestern wackelte sogar das Auto bei 120 mit. Gehe ich dann über diese Geschwindigkeit hinaus, ist es weg und der Wagen läuft ruhig. Manchmal läuft der Wagen dann auch bei 100 ganz ruhig!

In der Werkstatt wurde die Diagnose "ausgeschlagene Lenkachse" gestellt - die soll nächste ausgetauscht werden.

Für 60.000km Laufleistung ist es m. E. jedoch ein bißchen zu früh, vielleicht hat der Vorbesitzer - älterer Herr - jede Bordsteinkante mitgenommen?!

am 17. Juni 2003 um 16:40

Hallo,

diese leidige Problem habe ich seit ca. 20000 KM bei meinem 525DA Touring auch. Der Umstieg auf 16" und Michelin hat auch nichts gebracht. Mir fàllt auf, dass es morgens (Fahre gleich auf die die Landstrasse nach 300m) bei ca 90 Km/h sehr stark ruettelt, dann aber nach so 10Km besser wird. Liegt nicht an der Strasse, bei nochmaligem Fahren mit "warmen" Reifen, tritt das Problem nicht auf. Werde die Garantie nochmals in Anspruch nehmen, beim Bekannten, der den gleichen Wagen fahrt (er 20000 KM ich 100000KM dazu) ist das Ruetteln nicht vorhanden.

Waere fuer Tips echt dankbar.

am 19. Juni 2003 um 13:01

Hallo Leute,

Das Problem ist ganz einfach zu lösen.

1. Schaut nach ob eure Querlenker nicht ausgeschlagen sind. Wenn ja dann sofort tauschen.

2. Sofort die Spurstange wechseln lassen und Spur neu einstellen.

3. Die reifen oder die Felge habe am meistens nicht damit zutun Wenn nur bei einer Geschwindigkeit von 80-120 Km/h aufgetreten ist. Wenn die Felgen oder die reifen auschgeschlagen oder Ungewuchtet währe dann hätte ihr immer Probleme oder fast immer.

Ich habe das selbe Problem gehabt das wegen weis ich wie das ist. Ich habe jemanden in Dingolfing (5'er Werk) der hat mir genau gesagt was ich zutun habe. Ich habe das prüfen lassen und tatsächlich war es so. Die gutte Herren von BMW waren ein bissen dagegen aber am ende hat sich herausgeschtelt das ich recht gehabt habe. Querlenker getauscht hinten links, Spurstange getauscht und Spur neu einstellen.

Keine zittert nichts mehr zu spüren.

Ich Hofe das ich euch helfe könnte.

Ich möchte mich entschuldigen für meine schreib Fehler. Bin keine deutsche komme aus RO.

Gruß an alle BMW Fans

am 8. Juli 2003 um 10:03

Hallo 5er Freunde,

ich habe diese "Zittern & Rubbeln" auch an meinem Trouing (235*45*17). Nach einer Fahrt von ca. 10-15 Km ist das weg.

Ich glaube das deutet auf die sog. "FlatSpots" beim Reifen hin. Da ihr ja mit Euren 530er recht flott unterwegs seid, bilden die Reifen beim agkühlen nach "scharfer" Gangart diese Blasen / Flatspots. Wie man die wieder los wird, weiß ich auch noch nicht. Das TIS von BMW ist jedenfalls voll mit Verweisen auf diese "Flatspots", wenn es um zittern und rubbeln geht.

MfG

Hallo, habe einen e39 523i

 

habe michelin 235/45/17 bei 120-140kh/h fängt er an zu ruckel das merkt man im ganzen auto nicht nur am lenkrad ! bei 150 merkt man nixxx mehr kein ruckeln halt ganix hmm komisch bmw hat mir die reifen ausgewuchtet von hinten nach vorgen gesteckt nixx passiert ...

nun frage ich mal leutz die ahnung von autos haben könnt ihr da einen tip geben... habe die original BMW felgen "Rundspeichenstyling 18" 17zoll dann es sein das nur die felgen betroffen sind was habt ihr für bmw felgen ? habe auch ein lautes knacken wenn ich den 5gang einlege immer ! ich trete die kuplung bis zum anschlag durch !

MfG der BMWFAN www.batkes.de.vu www.der-gbc.de.vu^{cs clan

Ich habe das zittern auch bei meinem Auto, wenn ich 100- 130 Km/H schnell fahre. Der ganze Wagen unterm Arsh wackelt.

Es ist darüber viel geschrieben worden, aber was letzendlich dagegen gemacht werden muss würde ich gerne wissen.

Vorschlag

 

Hallo,

Ich glaube nicht an "flatspots", Felge Typ Rundspeiche etc. Ich glaube viel mehr, dass es die BMW-typischen Bauteile sind: Querlenker, Spurstangen, Gummilager.... So wie mariobmw sagt.

Ich lasse jeden neuen Wagen erst mal bei einem Spureinsteller vermessen. Und siehe da, es war bis jetzt überall Nachjustage erforderlich, teils wenig, teils viel. Das kostet 49,-- EUR* und die fischen auch kaputte Querlenkelager, usw. raus. Billiger und professioneller gehts nicht. Bevor man sich das hilflose Rumgemurkse in der "Fachwerkstatt" antut sollte man diesen Weg ausprobieren.

Mein Vermesser sagt, dass jeder 2. Neuwagen nicht richtig oder "grade noch so" eingestellt ist.

(* die 49,-- EUR muss man im Voraus zahlen, egal ob dann was ist oder nicht.)

Nix für ungut

Gruss Rudolf D

hallo das zittern an der vorderachese der 5er (sowohl e34 als auch e39 soweit ich weiss) kann unterschiedliche ursachen haben. oft tritt der effekt verstärkt mit breitreifen auf. das gleiche fahrzeug mit winterreifen fährt sich dann sehr viel ruhiger. das eigentliche problem aber sind die aufwändige vorderachskonstruktion mit 11 kugelköpfen (e34, e39 weiss ich nicht) in verbindung mit der erwähnten leitbauweise. typisches szenario:

leichter bordsteinkontakt, kleiner schaden irgendwo an der vorderachse, ziemlich egal was. dann fährt man weiter und schleichend führt ein kugelkopf mit zuviel spiel oder eine verzogene spurstange zu anderen leichten defekten an den anderen 2 duzend bauteilen - pro seite. wenn man dann nach zig kilometern und arthrose in den handgelenken ein bauteil so richtig kaputt gefahren und als ursache ausgemacht zu haben scheint, dann ersetzt man es und mit viel glück ist es weg. aber oft kommt es wieder oder geht gar nicht erst weg...

mit viel glück bekommt man es durch tausch eines teils in den griff, aber wenn man pech hat, ist die ganze vorderachse nach und nach dran. pauschale aussagen wie "feinwuchten", "spur einstellen", "querlenken" usw. kann man bei der 5er vorderachse vergessen., selbst wenn es bei dem eigenen fahrzeug geholfen hat (vielleicht auch nur kurzfristig? abwarten...).

hoffe euch nicht allzu sehr deprimiert zu haben, fahre selbst einen 5er... ;-)

am 12. Oktober 2003 um 0:08

LDS

 

Hallo ihr von leid getragenen 5ér fahrer

HAb da nen Tip für euch:

BMW hat probleme mit LenkradDrehSchwingungen (LDS) bei Fahrzeugen mit Servotronik!!!!!!!!!!!

(Servotronik ist dann verbaut wenn am Lenkgetriebe oben wo die Lenkspindel angeschraubt ist ein Geber mit nem Kabel drann sitzt)

und...

Kugelgelenke an der Hinterachse Prüfen!!!

Wenn ihr Hilfe braucht einfach nochmal schreiben

Gruss

Micha

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. E 39 Zittern am Lenkrad