ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Dieselskandal und gewonnene Klage

Dieselskandal und gewonnene Klage

Seat Alhambra 2 (7N)
Themenstarteram 10. Februar 2021 um 21:17

Hallo,

hat jemand Erfahrung damit wie lange die Abwicklung nach einer gewonnen Klage gegen VW wegen des Dieselskandals dauert?

Unser Urteil war am 28.11.2020 rechtskräftig, seither warten wir bzw. unserer Rechtsanwalt darauf, dass sich VW meldet.

Wir haben annähernd 25 Euro zu erwarten, es sind jetzt aber schon 2 1/2 Monate und wir hören nichts!?

Unser Rechtsanwalt meines im Dezember, dass es noch etwas dauern kann, wegen Logistikproblemen etc. von VW, doch irgendwann müsste ja mal was kommen oder?

Die Klage wird zwar verzinst, aber das Fz ist inzwischen abgemeldet, steht im Weg und ein neues kommt demnächst auch!

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit einer gewonnenen Klage bzw. der Abwicklung gemacht?

MfG

Ähnliche Themen
72 Antworten

Zitat:

@Blairson83 schrieb am 7. Februar 2022 um 21:34:12 Uhr:

Zitat:

@Mel-Maniac schrieb am 7. Februar 2022 um 21:20:46 Uhr:

 

Keine Rechtsberatung, sondern Schilderung der eigenen Erfahrungen:

In der Regel läuft die mündliche Verhandlung so ab, dass beide Seiten Ihre Anträge stellen, beginnend mit der Klägerseite.

Danach erfolgen ggf. Sachverständigen- und/oder Zeugenbefragungen durch den Vorsitzenden.

Ein direktes Urteil im Anschluss an die mündliche Verhandlung ist eher selten. Das Gericht gibt aber manchmal Hinweise zu den Tendenzen.

Sofern das Gericht nicht das persönliche Erscheinen angeordnet hat, musst Du nicht persönlich erscheinen, sondern kannst Dich durch Deinen Anwalt vertreten lassen.

Erscheint eine Partei nicht zur Verhandlung, erfolgt ein Versäumnisurteil.

Vielen Dank für Ihre ausführliche Nachricht.

Also muss man selber gar nicht wirklich was erzählen? Wieso, weshalb und warum klage eingereicht hat?

Mfg

Nein, für die Darlegung des Sachverhalts wirst Du ja durch Deinen Prozessbevollmächtigten anwaltlich vertreten (es sei denn Du bist selbst Anwalt und kannst Dich selbst verteidigen). Die Klage und die Begründung trägt Dein Anwalt vor. Du könntest maximal zu Einzelheiten befragt werden, wenn Dein Anwalt darauf keine Antwort hätte. Halte ich aber im Anbetracht dessen, dass die Sachlage an sich klar ist, für unwahrscheinlich.

Zitat:

Moin Leute, habe vor zwei Wochen meinen Audi auch nach erfolgreicher Klage abgegeben. Da Audi sich erst 3 Monate später gemeldet hat, kamen auch nochmal 2000 km zusätzlich drauf. Jetzt besteht Audi auf Schadenersatz, was jedoch im Urteil nicht erwähnt wurde, dass zusätzlich noch Kosten anfallen würden, wenn mehr gefahren wird. Dies hatte mir auch mein Anwalt damals mitgeteilt, dass es nicht rechtens wäre.

Jetzt meint aber mein Anwalt, entweder ich soll zahlen oder warten bis Audi Klagt. Dafür bräuchte der Anwalt aber nochmal eine Deckungszusage von meiner Rechtsschutzversicherung, um hier tätig werden zu können.

Jemand vielleicht ähnliches Problem gehabt?

Moin ???????

hast du erst das Geld überwiesen bekommen und dann drei monate später kam audi erst und wollte das auto haben oder wie kann ich das verstehen?

 

Vg

Patrick

Zitat:

@Patrick12788 schrieb am 8. Februar 2022 um 16:36:11 Uhr:

Zitat:

Moin Leute, habe vor zwei Wochen meinen Audi auch nach erfolgreicher Klage abgegeben. Da Audi sich erst 3 Monate später gemeldet hat, kamen auch nochmal 2000 km zusätzlich drauf. Jetzt besteht Audi auf Schadenersatz, was jedoch im Urteil nicht erwähnt wurde, dass zusätzlich noch Kosten anfallen würden, wenn mehr gefahren wird. Dies hatte mir auch mein Anwalt damals mitgeteilt, dass es nicht rechtens wäre.

Jetzt meint aber mein Anwalt, entweder ich soll zahlen oder warten bis Audi Klagt. Dafür bräuchte der Anwalt aber nochmal eine Deckungszusage von meiner Rechtsschutzversicherung, um hier tätig werden zu können.

Jemand vielleicht ähnliches Problem gehabt?

Moin ???????

hast du erst das Geld überwiesen bekommen und dann drei monate später kam audi erst und wollte das auto haben oder wie kann ich das verstehen?

 

Vg

Patrick

Anruf von meinen Anwalt bekommen, dass ich den Wagen abgeben soll und mir einen Termin beim freundlichen holen soll zur Abgabe des Fahrzeugs. Innerhalb von einer Woche habe ich den Wagen abgegeben, zwischenzeitlich bekam ich auch das Geld und 2 Wochen später bekam ich ein Brief vom Anwalt wegen den Zuviel gefahrenen Kilometern.

Wie hoch ist denn die Schadenersatzforderung von Audi?

Da möchte ich mich auch mal einklinken-

2 Jahre gegen einen Premiumhersteller prozessiert, 3,0 Diesel, 6Zylinder.Welche Marke, möchte ich wegen dem noch schwebenden Verfahren nicht sagen.

Letztes Jahr den Prozess gewonnen, seit Ende Dezember ist das Urteil rechtskräftig. Über 33K zzgl Zinsen. Wäre mehr gewesen, wenn das Gericht >250 TKM als Bemessungszahl genommen hätte, weil V6. Aber letzten Endes war ich nicht willens deshalb noch weiter zu gehen.

Trotz mehrfacher Fristsetzungen/ Vollstreckungsandrohung bisher kein Geld, keine Abholung.

Das ganze steht jetzt kurz vorm Gerichtsvollzieher/Zwangsvollstreckung.Keine Ahnung, wie lange das noch dauert :((

Bin seit geraumer Zeit mit dem Wagen nicht mehr gefahren und habe ihn zwischenzeitlich abgemeldet. Da nun aber nicht mehr versichert, habe ich die Garage geräumt und ihn dort einquartiert.

Furchtbar fühle ich mich als ehemaliger Kunde, so behandelt zu werden. Nicht einmal jetzt hat man den Anstand, das ordentlich zu Ende zu bringen. Nach dem Versprechen beim Kauf, der Wagen wäre nicht betroffen vom Dieselskandal, nach dem gebrochenen Versprechen, nach dem Softwareupdate würde sich nichts am Fzg ändern, nach den Anschuldigungen der Gegenseite, ich wäre doch selber Schuld, wenn ich 2017 noch ein Diesel kaufen würde, mitten im Skandal. Und überhaupt, wer ein 2 to Auto mit über 300Ps kaufen würde, bräuchte jetzt doch nicht mit Umweltaspekten zu kommen.

Es gab kein Wort des Bedauern, nicht mal ein annehmbares Angebot zur außergerichtlichen Einigung/Entschädigung mit Ausnahme des Angebots auf einen Gutscheinvergleich. Als ob ich bei diesem Konzern noch je etwas kaufen würde..

Mein Tipp an alle, die noch im Verfahren stecken- ihr benötigt sehr viel Geduld.

Hi zusammen,

 

ich Schilder mal unsere Situation. Unser Rechtsurteil ist seit Dezember 2020!!! rechtskräftig. Wir warten nun seit 15 Monaten auf die Rückabwicklung. Jetzt in der letzten Woche hat sich VW nach Abmahnungen gemeldet. Wir können das Fahrzeug auf verschiedene Wege abgeben.

Meine Frage: Das Auto wurde seit dem Gerichtsbeschluss weiter gefahren. Die Zinsen wurden auch nur bis zum 12/2020 berechnet. Werden die Zinsen nun angepasst? Und welcher Zustand ist noch akzeptabel für VW?

Hallo zusammen,

unser Prozess dauerte 18 Monate, Urteil Ende September 2021. Das Geld bekamen wir Anfang März 2022, Rückgabe des Fahrzeugs war Anfang April.

Bei dem Fahrzeug handelte es sich um ein Premium-Fahrzeug 3,0 Diesel, 6 Zylinder, 6 Jahre alt, top gepflegt, keine Dellen, keine Kratzer, frisch gewaschen, innen gesaugt, morgens abgemeldet.

Der Händler hat den km-Stand fotografiert und geprüft, ob alle Schlüssel, CoC und alle Reifen vorhanden sind.

Auf unsere Frage, was nun mit dem Auto geschieht hat er uns erzählt, dass das Fahrzeug zurück an den Hersteller geht und es dann genauso, wie es hier steht, in die Schrottpresse kommt. Es soll vermieden werden, dass diese Fahrzeuge z.B. in Afrika wieder auftauchen.

Hallo, mein Gerichtstermin rückt immer näher.

 

Mein Ziel ist es eigentlich immernoch, dass die VW mir ein Angebot geben, und ich das Auto behalten darf.

 

Da der Termin nun immer näher rückt, wollte ich fragen, wie es aktuell aussieht: Habt Ihr kurz vor/nach der Gerichtsverhandlung ein dementsprechendes Angebot erhalten, damit ihr das Auto behaltet? Ich glaube das nennt sich Vergleichsangebot.

 

Vielen lieben Dank für Eure Erfahrungen.

Hallo,

Ich rate allen, die Hersteller unmittelbar nach dem rechtsgültigen Urteil unter Druck zu setzen, das Urteil zeitnah umzusetzen. Auffordern, Abmahnen, mit Vollstreckung durch Gerichtsvollzieher drohen..

Auch mal den eigenen Anwalt damit nerven. Und, wenn möglich, darauf zu verzichten, mit dem Auto weiter zu fahren.

Wenn die Umsetzung des Urteils über Monate oder auch mehr, verschleppt wird, laufen die Zinsen zwar weiter- aber die sind aufgrund des Negativzins der aktuell herrscht, in Verrechnung mit dem vom Gericht meist festgelegten Zinssatz von 5% nicht wirklich viel. Wer das Auto weiter nutzt- der Hersteller verlangt unmittelbar nach Rückgabe auch eine Kilometerpauschale wie gerichtlich vorgesehen. Wer noch tausende Km fährt, für den kann es ein böses Erwachen geben. Wir haben uns auf das nötigste beschränkt, und sind in den 4 Monaten bis zur Abholung ca 3000km gefahren. Machte 700.- Entschädigung.

Am besten ist, das Auto schnellstmöglich los zu werden.

Gutes Gelingen

Zitat:

@kostads schrieb am 21. April 2022 um 13:32:35 Uhr:

Hallo, mein Gerichtstermin rückt immer näher.

Mein Ziel ist es eigentlich immernoch, dass die VW mir ein Angebot geben, und ich das Auto behalten darf.

Da der Termin nun immer näher rückt, wollte ich fragen, wie es aktuell aussieht: Habt Ihr kurz vor/nach der Gerichtsverhandlung ein dementsprechendes Angebot erhalten, damit ihr das Auto behaltet? Ich glaube das nennt sich Vergleichsangebot.

Vielen lieben Dank für Eure Erfahrungen.

Moin, ich habe heute bescheid bekommen. Meine Klage ist nicht durchgegangen. Verstehe gar nicht, wieso bei so vielen die Klage erfolgreich war! Mein Anwalt setzt sich jetzt mit meiner Rechtschutzversicherung in Verbindung zwecks Berufung. Im Schreiben steht, dass mir ein Schadensersatz zusteht. Bin gespannt und berichte dann. Ich hoffe dieses Jahr noch ??

Zitat:

@Blairson83 schrieb am 21. April 2022 um 14:50:05 Uhr:

Zitat:

@kostads schrieb am 21. April 2022 um 13:32:35 Uhr:

Hallo, mein Gerichtstermin rückt immer näher.

Mein Ziel ist es eigentlich immernoch, dass die VW mir ein Angebot geben, und ich das Auto behalten darf.

Da der Termin nun immer näher rückt, wollte ich fragen, wie es aktuell aussieht: Habt Ihr kurz vor/nach der Gerichtsverhandlung ein dementsprechendes Angebot erhalten, damit ihr das Auto behaltet? Ich glaube das nennt sich Vergleichsangebot.

Vielen lieben Dank für Eure Erfahrungen.

Moin, ich habe heute bescheid bekommen. Meine Klage ist nicht durchgegangen. Verstehe gar nicht, wieso bei so vielen die Klage erfolgreich war! Mein Anwalt setzt sich jetzt mit meiner Rechtschutzversicherung in Verbindung zwecks Berufung. Im Schreiben steht, dass mir ein Schadensersatz zusteht. Bin gespannt und berichte dann. Ich hoffe dieses Jahr noch ??

Mit welcher Begründung nicht durchgegangen?

 

Zu hohe Nutzungsentschädigung

Verjährung

Usw?

Zitat:

@Diesel907 schrieb am 21. April 2022 um 15:19:01 Uhr:

Zitat:

@Blairson83 schrieb am 21. April 2022 um 14:50:05 Uhr:

 

Moin, ich habe heute bescheid bekommen. Meine Klage ist nicht durchgegangen. Verstehe gar nicht, wieso bei so vielen die Klage erfolgreich war! Mein Anwalt setzt sich jetzt mit meiner Rechtschutzversicherung in Verbindung zwecks Berufung. Im Schreiben steht, dass mir ein Schadensersatz zusteht. Bin gespannt und berichte dann. Ich hoffe dieses Jahr noch ??

Mit welcher Begründung nicht durchgegangen?

Zu hohe Nutzungsentschädigung

Verjährung

Usw?

Ich habe gehört, dass es darauf ankommt, wo man die Klage einreicht. Beim Hauptsitz der Gesellschaft soll es wohl schwieriger sein, als woanders. Vielleicht hat das was damit zutun?

Schöne Grüße.

Ich finde es wirklich sehr schade dass man sich kaum informieren kann, geschweige denn Erfahrungsberichte geteilt werden.

Auch wenn man Verschwiegenheitsklausel unterschreibt, kann man sich auf fiktive Personen beziehen und anderen User hier weiterhelfen. Dafür ist das Forum da.

In diesem Sinne einen schönen Sonntag und an alle mit (noch) offener Klage: Viel Erfolg.

Ich hoffe, dass ich ein verhältnismäßig gutes Vergleichsangebot bekomme. Dann würde ich meinen auch behalten.

Danke an alle, die hier ihre Erfahrungen beschreiben. Ende Mai/Anfang Juni weis ich bei mir auch mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Dieselskandal und gewonnene Klage