ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Diesel bei 30 km Fahrtstrecke?

Diesel bei 30 km Fahrtstrecke?

Themenstarteram 1. März 2010 um 23:36

Hallo,

ich stehe kurz vor dem Kauf eine A3 Sportback S-line und muss mich nur noch für einen Motor entscheiden.

Zur Wahl steht der 170 PS CR TDI und der 1.8 TFSI.

Bin den 170 PS Diesel Probe gefahren und fand das subjektive Fahrempfinden schon super. Wäre mein erster Diesel.

Ich mache mir aber wegen dem DPF etwas sorgen, da ich täglich nur 30km einfache Strecke über Landstraße und Bundesstraße fahre. Habe gehört, dass sich der DPF bei solchen Strecken schnell zusetzt. Kann das jemand bestätigen bzw. dementieren?

Ich fahre 23-25tkm im Jahr und frage mich ebenso, ob der Diesel wirklich so viel wirtschaftlicher ist. Den 1.8 TFSI bin ich noch nicht Probe gefahren aber laut den Beiträgen im Forum scheint es ein guter Motor mit moderatem Verbrauch zu sein, der von den Fahrleistungen ja mit dem Diesel mithalten kann.

Ebenso mache ich mir bei den 350NM und Frontantrieb etwas sorgen um die Traktion. Gibt es dazu Meinungen?

Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie bei meiner Entscheidungsfindung helfen. Den 1.8er versuche ich die Woche noch probezufahren. Leider hat kein Händler in der Nähe so ein Auto im Fuhrpark.

Vielen Dank im voraus

Gruß Daniel

Beste Antwort im Thema

Der 170PS Diesel Motor macht auf jeden Fall Spaß, gerade durch die 350nm und den niedrigen Verbrauch. Ich mein du wirst ja sicherlich nicht nur zur Arbeit fahren, sondern vllt auch mal so längere Strecken.

Vom quattro kann ich nur abraten. Fahre selbst den 170PS quattro, auf jeden Fall nen tolles Auto und keine Traktionsprobleme. Aber 1l Mehrverbrauch und weniger Kofferraum würde ich beim nächsten Autokauf nicht mehr in Kauf nehmen.

Traktionsprobleme haste mit 170PS und nur Frontantrieb auch nicht wirklich, jedenfalls nen Freund von mir und der fährt manchmal schon zügig.

84 weitere Antworten
Ähnliche Themen
84 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Daniel-S-84

Ich mache mir aber wegen dem DPF etwas sorgen, da ich täglich nur 30km einfache Strecke über Landstraße und Bundesstraße fahre. Habe gehört, dass sich der DPF bei solchen Strecken schnell zusetzt.

Scheint mir eher die ideale Situation für den DPF zu sein. Die Rußbildung

ist da minimal (weil auch der Verbrauch minimal ist), und Gelegenheit zum

Freibrennen ist ständig gegeben.

Zitat:

Original geschrieben von Daniel-S-84

Ebenso mache ich mir bei den 350NM und Frontantrieb etwas sorgen um die Traktion. Gibt es dazu Meinungen?

Die 350Nm relativieren sich ja durch die längere Übersetzung. Der Reifenabrieb ist

durch die mögliche Beschleunigung gegeben, und die ist bei den beiden Motoren

nicht so unterschiedlich. Außerdem würde ich mich an deiner Stelle eher freuen,

wenn es Traktionsprobleme geben sollte ...

Grüße Klaus

am 2. März 2010 um 0:43

Zitat:

Original geschrieben von Daniel-S-84

Ebenso mache ich mir bei den 350NM und Frontantrieb etwas sorgen um die Traktion. Gibt es dazu Meinungen?

Ja. Fahr' einfach mal quattro Probe.

bei 30km gibt es ABSOLUT keine Probleme mit dem Dpf- Unter 8km kann man davon reden das es nicht förderlich ist ...

Zitat:

Original geschrieben von Daniel-S-84

 

Ebenso mache ich mir bei den 350NM und Frontantrieb etwas sorgen um die Traktion. Gibt es dazu Meinungen?

Im Alltag hatte ich noch nie Traktionsprobleme. Nur wenn man sehr sportlich unterwegs ist, wäre quattro manchmal nicht schlecht, ich kann aber gut ohne leben.

Zitat:

Original geschrieben von Daniel-S-84

 

Ich mache mir aber wegen dem DPF etwas sorgen, da ich täglich nur 30km einfache Strecke über Landstraße und Bundesstraße fahre. Habe gehört, dass sich der DPF bei solchen Strecken schnell zusetzt. Kann das jemand bestätigen bzw. dementieren?

Gruß Daniel

Besser geht ja gar nicht :) fahre täglich die selbe Strecke...die DPF Regeneration kann man regelmäßig spüren (stimmt das Gerücht eigentlich, dass er alle 400 km eine Regeneration macht?)

gruß Güschi

Also ich fahre meinen seit 5t km aber spüre eigentlich gar nichts, ich hab zwar schon viel darüber gelesen aber vielleicht bin ich zu unsensibel, wie spürst du das ?

Zitat:

Original geschrieben von WhiteSnake86

Also ich fahre meinen seit 5t km aber spüre eigentlich gar nichts, ich hab zwar schon viel darüber gelesen aber vielleicht bin ich zu unsensibel, wie spürst du das ?

Man spürt dass der Motor einerseits das Gas "agressiver" annimmt, dass er gefühlt untenrum besser zieht und dass es manchmal bei normaler Fahrt auf ebener Strecke sowas wie ein Ruckeln gibt (fühlt sich übrigens ziemlich gleich an, wie wenn das AGR Ventil spinnt).

Und noch ein Symptom ist, wenn nach dem Abstellen der Auspuff knistert :) jedenfalls bei mir

gruß Güschi

Der 1.8 TFSI ist zweifellos ein guter Motor, aber bei über 20 tkm jährlich würde ich dann doch zum Diesel tendieren. Gerade wenn man mit dem Gedanken spielt, sich den 170 PS Motor zuzulegen. Bei einer Strecke von 30 km solltest Du wirklich keine Probleme damit haben, dass der Filter sich zusetzt, wie hier ja auch schon geschrieben wurde.

Der Diesel wird bei dieser Fahrweise 5,5-6l / 100km und der Benzin so 7-7,5. Kannst du ja mal mit Steuern, 300 Euro Diesel und 120 Euro Benziner durchrechnen ob dir das was bringt. Ich würde jeden zu dem 1.8 TFSI raten ;)

Fahre auch 40km einfach.

DPF habe ich bislang noch nie gespürrt *toi toi toi*

Einzigst mal beim Aussteigen nach einer Heimfahrt ist mir 2-3 mal ein Geruch aufgefallen, als wär ich gerast wie ein bekloppter, Mischung aus heissen Reifen und Bremsen.

Aber wie ich hier im Forum rauslesen konnte, ist das wohl der Verbrennungsakt vom DPF gewesen.

Und mir ist schonmal aufgefallen, dass die Schaltempfehlung etwas später reagiert hat (höhere Drehzahl zwecks Verbrennung).

 

Ansonsten kann ich auch nur zustimmen, dass bei 30km einfache Strecke auch super ist, für Dieselfahrten.

Zitat:

Original geschrieben von Plaqu3

DPF habe ich bislang noch nie gespürrt *toi toi toi*

Vielleicht spürt man das beim Common Rail nicht so stark? Vielleicht spürt man es auch nur bei meinem Auto :) odor ich bin übersensibel, kann ja auch sein :D

Fahre auch ca. 44km am Tag - mit dem 1.8 TFSI :D Über 20.000km im Jahr würde ich aber auch eher zum Diesel tendieren.

30km am Tag bei ner 5-Tagewoche wären ja auch grad mal um die 8000km im Jahr, abzüglich Urlaub, Feiertage etc. Da hat man noch viel Luft bis zu den 20.000 :D

Zitat:

Original geschrieben von patrickx

30km am Tag bei ner 5-Tagewoche wären ja auch grad mal um die 8000km im Jahr

Nach Hause fahren muß er aber auch noch, die 30km waren einfache Strecke.

Macht also etwa 60km x 220Tage = 13200km/Jahr.

Ich denke, daß ist für einen Benziner noch in Ordnung, erst ab mehr als 25tkm/Jahr würde ich über einen Diesel nachdenken.

Wenn man meist nur über Landstrasse fährt, ist der 1.8 TFSI ja noch recht genügsam.

Ich hab das so verstanden, dass seine Fahrtstrecke zur Arbeit 30 km sind, also 2 x 30 pro Tag.

Bei mir ist das jedenfalls so :) waren bei mir seit ich den A3 habe 17750 km pro Jahr

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Diesel bei 30 km Fahrtstrecke?