ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Der F31 als Familienauto!?

Der F31 als Familienauto!?

BMW 3er F31
Themenstarteram 20. November 2017 um 20:30

Hallo,

 

Ich bin neu hier und dachte mir ich mal mal ein Thema auf für Familienväter bzw Mütter die einen F31 besitzen oder aber auch ins Auge gefasst haben.

 

Wenn man Kinder hat schaut man ganz einfach anders nach einem Auto und seiner Ausstattung als ohne Kinder. Ich habe mich vor gut einer Woche für einen 320d touring entschieden. Es wäre toll wenn jeder so seine Positiven aber auch Negativen Erfahrungen mit dem F31 als Familienauto teilt. Ich bin mir sicher einige werden euch dankbar dafür sein.

 

Noch kurz zu mir, ich bin verheiratet und habe zwei Kinder mit 4 und 1,5 Jahren. Beides sind Jungs und lieben Dreck und Matsch :P. Nun dazu was mir aufgefallen ist:

 

Positiv

- Die Automatik, als Familienvater hat man genug zu tun als das man noch zusätzlich ans Schalten denken möchte;)

- Die Beinfreiheit hinten(als Beispiel: wir haben einen Cybex Sitz für den kleinen den man um 90grad drehen kann. Klappt wunderbar, bei anderen autos musste ich oft mit dem Sitz nach vorne rutschen das das drehen klappte)

-Die Türen gehen leicht auf(schon mal einen Wutanfall erlebt weil die Tür nicht so einfach aufging? Seit dem F31 hab ich das nicht mehr erlebt)

-Die zusätzliche Kofferaumklappe bzw Glasdeckel ( das ist einfach praktisch im Alltag und man vermisst es wenn man es nicht mehr hat)

 

 

Negatives

-Das anschnallen mit dem dreipunktgurt hinten in Verbindung mit einen Isofix Kindersitz (unser großer schnallt sich ja schon selbst an aber beim F31 hat er es einfach nicht mehr allein hingekriegt. Da ist einfach zu wenig Platz, ich selbst muss mich jedes mal verrenken das ich überhaupt dran komme. Ich hab da jetzt eine Verlängerung dran gemacht, sonst wär ich nicht glücklich geworden.)

-Das mulmige Gefühl von Keyless( ich liebe das ja keinen Schlüssel mehr rausholen zu müssen und einfach nur noch knöpfchen drücken und losfahren. Trotzdem bleibt das mulmige Gefühl das das sehr einfach geht erst recht mit der Automatik. Kinder lernen da echt schnell. Ich habs dem großen schon eingetrichtert das das nur Papa oder Mama dürfen aber man weiß ja nie. Deswegen liegt der Schlüssel jetzt auch außer Reichweite von den Kindern)

 

So im Moment fällt mir jetzt nicht mehr ein. Bin gespannt auf eure Erfahrungen und Tipps :)

 

Ähnliche Themen
78 Antworten

Negativ:

- Gurtschloss hinten.

- Kofferraum zu klein, für einen vernünftigen Kinderwagen.

Das Gurtschloss taucht mit dem LCI zum Glück nicht mehr ab. Aber mit dem Cybex Solution M Fix ist das anschnallen ein wenig eng. Habe für den Abstand zwischen Gurtschloss und Kindersitz einen Abstandshalter gebaut mit mehreren aufeinandergeklebten, festeren Filzpads. Geht jetzt besser.

Hallo Dan89, als Familienauto sehe ich den F31 nicht, wenig Platz im Fond, dazu der Kofferraum unpassend für Kinderwagen (passt nur einer rein). Der Kofferraum ist kleiner als beim Golf Variant. Als Familienauto würde ich sofort einen Passat empfehlen, ein Raumwunder im Fond und Kofferraum.

Und schwimmt besser auf der Straße.

Gibt einige Umsteiger vom F31 auf F34 wegen Kindern. Der GT ist natürlich praktischer und komfortabler. Nur muss einem auch die Optik gefallen.

Zum Thema Gurtschloss. Ich habe mir so geholfen, dass ich das Schloss am Gurt einmal drehe. Das Problem liegt nämlich daran, das das Teil am Gurt gekrümmt ist. Nach der Drehung geht das Schloss relativ gut in die Schlosshalterung.

Servus TE

Ich sehe den F31 auch nicht als Familienauto eher als normales alltagsauto,für mich ;)

Ich selber bin auch Vater von einer Tochter und habe immer Limousinen gekauft bis heute und es hat geklappt :) Ich muß kein Kombi kaufen wenn ich Kinder habe,ich sehe den Kombi eher für Leute die z.b. auf Baustellen arbeiten die lange sperrige sachen transportiert oder wenn man was aufstellt wo man in der Limousine nicht machen kann um mehr rein zu bekommen.Ich habe hier nen Nachbar und er fährt nen Skoda Oktavia Kombi und er hat keine Kinder und er fährt damit zur arbeit und wieder zurück und ich habe ihn mal gefragt gehabt wieso er denn einen Kombi fährt da er nichts transportiert und er sagte Kombis gefallen mir mehr.Einen gefällt ein Kombi und den anderen nicht ( mir gefallen Kombis auch nicht )

Ich bin mit meinem D3 als Familienauto eigentlich recht zufrieden, wobei ich fairerweise schon sagen muss, dass ich in 90% der Fälle alleine unterwegs bin. Habe auch 2 Jungs mit 8 und 5 Jahren, da klappt das anschnallen mittlerweile alleine und man muss ihnen auch nicht mehr ständig sagen, dass sie die Füße vom Vordersitz nehmen sollen :).

Grundsätzlich klappen auch lange Etappen sehr gut und aus meiner Sicht ist der Kofferraum für eine 4köpfige Familie völlig ausreichend. Das Gepäck für einen 2wöchigen Sommerurlaub in einer Ferienwohnung mit diversen Utensilien war kein Problem. Für den Skiurlaub wird eine Dachbox montiert, dann reicht der Platz locker und es ist auch im Innenraum eine saubere Sache. Für mich war entscheidend, dass der F31 einiges an Platz bietet aber trotzdem nicht zu groß und schwer ist und sich noch einigermaßen sportlich bewegen lässt.

Mir persönlich wär's lieber, wenn der F31 als 2+2 Sitzer konzipiert wäre und die Gurtschlösser dementsprechend etwas weiter innen platziert wären um das ganze komfortabler zu gestalten. Außerdem fände ich hinten einen besseren Schutz des Einstiegsbereichs gut.

Wem ein F31 als Familienwagen mit 2 Kindern nicht ausreicht dem ist nicht zu helfen.

Als meine Kinder in dem Alter waren war unser Familienauto ein Ford Probe. Das ging wunderbar.

Beim Umstieg vom Touran damals auf den F31 hatte ich auch ein mulmiges Gefühl. Aber die 2 Kinder waren aus dem Kinderwagenalter raus und ich wollte wieder was sportliches.

Bereut habe ich es nie. Der F31 wäre auch mit nem Kinderwagen gegangen, da wir sowieso einen großen Jetbag haben, der im Urlaub das Kofferraumvolumen des F31 verdoppelt. Und so ist auch wirklich Platz genug für zwei Wochen Gepäck.

Den Kindern wird hinten drin auch nicht mehr so schlecht, weil das Auto durch den tieferen Schwerpunkt einfach viel weniger Wankbewegungen zeigt als ein Van. (Und das bei gleichzeitig gestiegenen Kurvengeschwindigkeiten.....grins.....)

Das mit dem Gurtschloss kann ich aber ebenfalls in die Meckerrunde mit einbringen. Was ein Mist!! Ist der Kindersitz oder eine Sitzunterlage auf dem Rücksitz, wird dieser durch die breiten Außenpolster so weit in Richtung Sitzbankmitte geschoben, dass er das Gurtschloss verdeckt.

Ein Gefummel erster Güte.

Ansonsten: Völlig ausreichendes Familienauto mit Spaßfaktor für den Papa

Ich denke bei 1-2 Kindern wäre auch eine F30 Limo kein Problem? Gibt sicher Kinderwagen die umklappbar sind ;) Früher waren die Autos noch kleiner und die Leute hatten mehr Kinder...

Jupp. Ich bin mit meinen drei Brüdern im Käfer großgeworden. Alles kein Problem.

Zitat:

@MurphysR schrieb am 21. November 2017 um 20:24:21 Uhr:

Jupp. Ich bin mit meinen drei Brüdern im Käfer großgeworden. Alles kein Problem.

Hattet ihr keine Wohnung?!? :(

Doch, schon. Aber einmal im Jahr ging's mit Kind und Kegel an die Adria. Wahnsinn was auf so einen Dachgepäckträger draufgeht...

Deine Antwort
Ähnliche Themen