ForumCaddy 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 5
  7. Der Caddy 5 Kaufberatungsthread

Der Caddy 5 Kaufberatungsthread

VW Caddy 5 (SK)
Themenstarteram 16. Januar 2021 um 17:55

Nachdem es ja für die einzelnen Modellreihen keine eigenen Unterforen gibt starte ich im allgemeinen Caddy Forum mal sowas wie eine Kaufberatung.

Ähnliche Themen
275 Antworten

Würde fast behaupten dass Deine 3 Kidis im Skoda Superb Kombi mehr Platz haben als im Caddy!!! Wir haben selber den Caddy 4 Edition 35 mit fast allem drin und ich hatte den Superb schon ein paar mal als Leihwagen. Das Ding ist ein Raumwunder. Wenn ich mit 1,82m hinten sitze und der Fahrersitz normal eingestellt ist, dann hast du vor den Knien nochmal bestimmt 20-30cm Platz. Auch der Kofferraum ist mega. Vergleichbar mit E-Klasse T-Modell. Das einzige was du beim Caddy mehr hast sind Schiebetüren und eine riesige Raumhöhe so dass du mal ein Mountainbike aufrecht reinstellen kannst o.ä. Sonst würde ich wahrscheinlich eher den Skoda Superb nehmen mit 150 oder 190 PS TDi. Ist zudem komfortabler für lange Reisen usw usw

Themenstarteram 19. Januar 2021 um 8:45

Naja, die Beinfreiheit mag stimmen, aber der mittlere Sitzplatz hinten im Superb ist eher ein Notsitz, denn ein komfortabler vollwertiger Sitz. Und die 1,45m Länge des Laderaums des Caddy Maxi 5 erreicht ein Superb auch niemals. Laderaumbreite und Höhe ebenfalls deutlich geringer. Wenns rein um das Bequeme Reisen eines oder zwei Erwachsenen hinten geht, dann hat der Superb viele Vorteile. Extrem schwierige Entscheidung. Vor allem weil ich halt vielleicht in der glücklichen Situation bin überhaupt (privat) so viel Geld für ein Auto ausgeben zu können. Das heißt aber nicht, dass ich das unbedingt will und nicht das Optimum raus holen will.

Spätestens wenn mal noch ein Schulfreund, oder Oma, oder sonst jemand mitgenommen werden soll, ist beim Kombi Schluss. Aber klar, ist immer so ne Sache, muss jeder selbst für sich den Anwendungsfall beurteilen.

Was mir nur aufgefallen ist, beim Caddy ist die Spanne sehr groß. Zum einen die, die eher aus der Transporter/Nutzfahrzeugecke kommen. Das sind dann oft diejenigen, die die Preise, Aufpreispolitik und den ganzen Schnickschnack nicht wollen oder auch nicht ganz nachvollziehen können.

Die anderen, wie z.b. ich, die eigentlich Van oder Pkw fahren wollen, dies aber platztechnisch nicht können, landen auch beim Caddy, haben aber ganz andere Ansprüche und Vorstellungen.

 

Mein Traum wäre ein "Luxus-Caddy", mit Extras wie sie im Pkw erhältlich sind, natürlich mit ordentlichem Aufpreis. Da das aber nur eine kleine Zielgruppe ist, die Entwicklung oder Implementierung aber aufwendig, wird es sowas wohl nie geben.

 

Klar, im Laufe der Zeit, haben immer mehr Extras in den Caddy gefunden, aber belüftete Massage Memorysitze, 360G Kamera, elektr. Fahrwerksoptionen, HUD um nur einige zu nennen bleiben wohl mein "Traum".

 

Oft wird dann der T6 genannt, (den hatte ich auch schon eine Zeit lang), aber der hat gegenüber dem Caddy doch einige Nachteile, nicht nur den wesentlich höheren Preis.

Erstens, ein noch viel Lkw-mäßigeres Fahrverhalten, die Materialanmutung des Innenraums fand ich minderwertig(auch angesichts des Preises), die Höhe (2m) ist in Parkgaragen teilweise problematisch und der Kofferraum in der kurzen Version um einiges kürzer als im Caddy bei voller Bestuhlung. Den Multivan gibt es meines Wissens, eh nicht als Langversion, da müsste man den Caravelle nehmen, wobei 5,25m in der Stadt schon auch eine Ansage sind. Außerdem noch einige Nachteile zum Multivan(keine verschiebbaren Sitze, nochmals minderwertigere Ausstattung, etc.)

 

Bitte nicht falsch verstehen, ich weiß, dass gerade der Multivan der Traum vieler Familien ist und bestimmt bei vielen auch passt. Für mich waren es nur zu viele Kompromisse die ich eingehen musste. Und natürlich ist das alles jammern auf hohem Niveau (auch ich bin als Kind auf der Rückbank eines Opel Ascona ohne Klima usw. glücklich in den Urlaub gekommen)

 

 

Eine der wenigen Alternativen wäre der Chrysler Pacifica, der bietet Platz Komfort und moderne Extras. Ist aber ein Ami.

 

Irgendwas ist immer und so hat mich dass doch nicht mehr zeitgemäße Motorkonzept abgeschreckt und ehrlich gesagt, dass es eigentlich nur importierte Ex-Unfallwagen in D gibt.

 

Ich bin einfach Fan des Caddy

Themenstarteram 19. Januar 2021 um 13:41

Danke, ich seh das ganz ähnlich. Ich komme vom PKW/VAN (Zweitwagen bleibt ein T-Roc oder ggf. in einem Jahr dann ein Tiguan) und dementsprechend stelle ich was Ausstattung betrifft ganz andere Ansprüche an ein "Familienauto mit viel Platz". Bei 2 Kindern kann man de Facto alle Kombis auf dem Markt nehmen und sich das aussuchen, was einem am besten gefällt (oder eben einen SUV oder was auch immer). Bei drei Kindern wird (wenn man 3 gleichwertige Sitzmöglichkeiten hinten will) die Sache schon ungleich schwieriger. Wenn dann noch (ja selbst schuld) ein Hund dazu kommt, dann...

Aber auf Ausstattung will man ggf. trotzdem nicht verzichten. Viele werden es dann eher nicht verstehen, warum man in einem Caddy Virtual Cockpit, Travel Assist, LED-Scheinwerfer, AGR-Sitze, großes Navi, Carplay, ACC, Rückfahrkamera und noch einiges andere mehr will, weil natürlich gehts auch ohne und dann bekommt man so ein Teil fast zum halben Preis. Ich werd mir jedenfalls den Superb Combi und auch sowas die den Tarraco oder Kodiaq zum Vergleich ansehen (dann wohl auch mit einem weinenden Herzen, weil subjektiv schöner, attraktiver, komfortabler, mit noch mehr Ausstattung würd ich diese wohl zum gleichen Preis bekommen). Aber ich müsste Abstriche bei der Nutzbarkeit machen. Fahrt in den Urlaub mit Hund: Dachbox, drei nicht mehr wirklich kleine Kinder / Teenager auf der Rückbank (wo ein Sitz einfach weniger Platz bietet), generell einfach weniger Stauraum. Ist dann eine sehr individuelle Entscheidung, wo man die Kompromisse macht (bei der Alltagstauglichkeit und dem Nutzwert oder beim Aussehen, dem Fahrkomfort oder auch der Motorleistung)

Die Entscheidung wird nicht leichter, auch wenn es ein Luxusproblem ist. Aber vielleicht haben / hatten ja andere ganz ähnliche Probleme und können von ihren persönlichen Erfahrungen berichten (so wie Böhnchen), ich bin einfach jemand, der keine eingefahrene Meinung hat, ich bin offen was Modelle, Hersteller und generell vielleicht andere Herangehensweisen betrifft.

Och - da fallen mir schon ein paar mehr Autos ein, mit denen man 3 Kinder gut transportieren kann. S-Max, Galaxy, Toyota Proace und Konsorten, die großen SUV wie Sokoda Kodiaq usw...

Bei vielen davon sitzen die Kinder hinten sogar komfortabler als im Caddy, könenn die Fenster aufmachen, die Rückenlehnen in der Neigung verstellen, haben mehr Becherhalter, mehr USB-Anschlüsse, entspanntere Sitzposition, mehr Beinfreiheit, bessere Geräuschdämmung und Federung usw...

Bei kleinen Kndern im Kndersitz ist das alles wurscht. Also wer einen Caddy kauft, weil er seinen älteren Kindern auf der Langstrecke viel Komfort auf der Rückbank bieten will, ist meiner Ansicht nach falsch unterwegs.

Aber er ist eben ein Raumriese bei relativ kurzen Ausmaßen und hat (für Hundbesitzer nicht unerheblich) eine tiefe Ladekante. Ich mag den Würfel und prinzipiell alle Hochdachkombis.

Etwas Nutzfahrzeugflair fährt aber eben immer mit. Das is bei Sharan und Co. noch etwas anders.

Würde von Caddy daher nicht abraten. Sollte man aber im Hinterkopf haben...

Ich habe ja schon an anderer Stelle geschrieben, dass ich einen Nachfolger für den 9 Jahre alten Sharan suche und ein neuer Sharan (gleiches Modell, Facelift) aufgrund div. Gründe nicht mehr in Frage kommt.

Zu meinen Anforderungen: 3 Kinder (mittleres Alter, aktuell noch eine Sitzerhöhung), mittelgroßer Hund. Es soll das Familienfahrzeug werden (auch für Urlaubsfahrten genutzt), für meinen Weg zur Arbeit hab ich einen T-Roc. Guter Komfort, Langstreckentauglichkeit, gutes Licht, gute aktive und passive Sicherheit sind ein ebenfalls wesentliche Kriterien. Und natürlich der Platz.

 

Meine Konfiguration:

Caddy Maxi Style 2.0 TDI DSG

Indiumgrau Metallic

 

Listenpreis in Österreich bei ca. 46.000€ (in Deutschland wohl bei ca. 44.000€)

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahre mittlerweile meinen 5 ten Caddy( allerdings als Transporter mit Vollausstattung da ich mit meinem Werkzeug in ganz Deutschland unterwegs bin) und müsste jetzt eigentlich wieder mal einen neuen haben. Aber wenn ich mit diese Preise anschaue wird mir nur schlecht.

IM GRUNDE IST DAS ( wenn auch mit einer tollen Ausstattung)EIN LIEFERWAGEN der in Ecken auch schonmal klappert und ähnliche Gebrechen hat.

Angefangen habe ich mit ca 18000€ Kaufpreis der neue von mir konfigurierte soll aktuell 34500 € kosten! für einen LIEFERWAGEN merken die es noch?

Habe jetzt mal einen Peugeot konfiguriert und der kostet knapp 24000€!

Sorry aber ich bin meinem Geld nicht böse!

Nur weil da VW dransteht macht es das nicht besser.

 

 

Ich war vor ein paar Monaten in genau der gleichen Situation und haben uns dann doch fuer einen Alhambra entschieden. Zwar waere Travel Assist wirklich nett, aber es ist doch komfort maessig doch einiges noch immer zwischen Caddy und Sharan/Alhambra. Haben jetzt vor einigen Tagen nochmal den neuen Caddy probiert (nicht Maxi, weil den gibts noch nicht) und obwohl sich in Anmutung doch was getan hat empfinde ich ihn immer noch nicht als einen wirklichen Ersatz. Auch das MIB3 war selbst beim Probefahren eine absolute Frustration.

Eventuell wird der T7 was?

Zitat:

@the_mitsuhiko schrieb am 20. Januar 2021 um 19:57:06 Uhr:

Ich war vor ein paar Monaten in genau der gleichen Situation und haben uns dann doch fuer einen Alhambra entschieden. Zwar waere Travel Assist wirklich nett, aber es ist doch komfort maessig doch einiges noch immer zwischen Caddy und Sharan/Alhambra. Haben jetzt vor einigen Tagen nochmal den neuen Caddy probiert (nicht Maxi, weil den gibts noch nicht) und obwohl sich in Anmutung doch was getan hat empfinde ich ihn immer noch nicht als einen wirklichen Ersatz. Auch das MIB3 war selbst beim Probefahren eine absolute Frustration.

Eventuell wird der T7 was?

T7 ?

Kumpel von mir hat nach 5 x vw t Modellen ( alle als Limousine) auf die V Klasse von Daimler gewechselt!

Nur noch zufriedene Gesichter! Nachdem im T5 T 6 das DSG jeweils 2 x den Geist aufgab( Aussage VW Das liegt am Anhängerbetrieb),! Das ist nen Nutzfahrzeug! ist die Automatic im Daimler einfach top davon abgesehen ist die Qualität und der Service bei Daimler Super.

Sein aktueller 6 Zylinder hat auf 80000 km nichtmal 0,5 Liter Öl genommen bei Vw kippste das jeden Monat nach.

Der T7 steht aber auf dem MQB und soll im Konzern den Sharan und den T6.1 als Multivan abloesen. Noch weiss man ja nicht viel. Die Preise von T6.1 sind ja auch jenseitig.

Zitat:

@the_mitsuhiko [url=https://www.motor-talk.de/.../...kaufberatungsthread-t7021452.html?...]

Die Preise von T6.1 sind ja auch jenseitig.

Och....

Mit ein bißchen Ausstattung gibt es den schon für 70000€ ;)

Zitat:

@transarena schrieb am 22. Jan. 2021 um 14:14:48 Uhr:

Mit ein bißchen Ausstattung gibt es den schon für 70000€

:D :D :D "...schon für..." :D :D :D

Bei meinem Händler stand 2019 ein VW T6 Beach (also der nackte California) mit 150PS/DSG im Raum, für den Preis hätte ich den Vantana und nen neuen Caddy dazu kaufen können.

Die Bullis werden alle abartig teuer, sobald man im Konfigurator ein paar nötige Extras anklickt. :rolleyes:

Edit:

Momentan hat er einen Grand California 600 aufm Hof stehen, der soll auch >80.000 Euro kosten.

Solange nach voller Hütte verlangt wird so wird das auch geliefert an den Exras wird am meisten verdient.

Mein Händer hat komisch geschaut als ich meinen Caddy ohne Radio bestellt hab.

Ich hatte mal, aufgrund der Abwrackprämie, einen Skoda in annähernd Basisausstattung geordert, da hatte der Händler auch kaum Verständnis - die Bestellung und Abholung war dann auch mit einer Unterschrift erledigt (was mich auch eigentlich nicht störte) ansonsten wird man ja immer mit allen möglichen Versuchen den Kunden an sich zu binden bedüdelt( vielleicht das Servicepaket hier, oder diesen Wartungsvertrag da, usw......)

 

Hier hatte er anscheinend das Gefühl, der gibt keinen Cent unnötig aus - uninteresannt fürs Geschäft!

Klar, an den Extras ist das meiste verdient.

Das wird in Zukunft noch krasser. Durch die Digitalisierung braucht man viele Funktionen gar nicht erst unterschiedlich herstellen und verbauen sondern kann softwareseitig eben sperren und erst gegen Zahlung freischalten.

Wenn man bedenkt, dass teilweise die verschiedenen Motorleistungen durch einfache Anpassung der Steuergeräte zustande kommen, kann so eine 1 oder 0, auch schnell mal einige tausend€ Gewinn bedeuten. Ist aber schon weit weg vom Thread Thema, sorry

Die verschiedenen Ausfuehrungen des Motors sind nicht nur Software sondern auch Qualitaet der Teile. Zwar kannst einen 150 PS Diesel auf einen 200 PS Diesel chippen, aber der haelt dann nicht so lange.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 5
  7. Der Caddy 5 Kaufberatungsthread