ForumA3 8V
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. Defekte ZKD nach 81TKm -> und Audi dreht frei!

Defekte ZKD nach 81TKm -> und Audi dreht frei!

Audi A3 8V
Themenstarteram 1. Februar 2019 um 22:06

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe mich heute neu hier angemeldet um Euch einen Fall zu schildern, der mir Bauchschmerzen bereitet.

Es handelt sich um einen Audi A3 8V 2.0TDI mit 150 PS. Das Fahrzeug ist 4.5 Jahre alt und hat 81TKm runter. Ich habe ihn im Audizentrum gekauft und ihn seitdem auch immer brav dort in der Inspektion gehabt. Nun passierte folgendes - ich reduziere es mal auf den wesentlichen Ablauf:

- Fahrzeug verliert über Monate sporadisch Kühlflüssigkeit, mal ganz langsam, mal sehr schnell

- Freie Werkstatt drückt ab und wartet 24h, nix passiert. Vermutung: ZKD defekt, ich soll zu Audi fahren wegen Kulanz

- Audi bestellt das Fahrzeug ein, am 19. November 2018. Ich berichte von der ZKD-Vermutung.

- Wir vereinbaren für die Schadenfeststellung einen maximalen Betrag von 500 EUR.

- Audi ruft an, sie haben noch nichts gefunden, neuer Maximalbetrag für Feststellung wird 2000 EUR.

- Audi meldet sich, sie haben endoskopiert. Wassereintritt zweiter Zylinder. die ZKD muss neu. Der Motor sei schon zerlegt.

- Es gibt Krankheitsausfälle, es dauert länger. eine Woche. Okay.

- Audi ruft an, ich kann den wagen bald abholen, die Kollegen machen gerade eine Probefahrt.

- Der Wagen wird nicht warm. Sie müssen gucken woran es liegt.

- Audi ruft an. Sie haben das Kühlsystem gespült, dabei ist wohl der Wärmetauscher kaputtgegangen. Auto muss bleiben.

- Neuer Wärmetauscher ist gekommen. Leider der falsche. Auto muss noch einen Tag länger bleiben.

- Audi ruft an. Wärmetauscher ist da, aber der ist wohl runtergefallen und defekt. Sie gucken ihn sich jetzt an - wenn die Funktion passt, bauen sie ihn ein. Dauert noch ein paar Tage.

- Audi meldet sich, es ist jetzt alles in Ordnung, ich kann den Wagen abholen.

- Bekomme eine SMS: "Ihr Fahrzeug ist fertig. Ihre Rechnungssumme beträgt 2800,00 EUR".

- Wir haben den 17. Dezember 2018, einen Monat nach Beginn der Arbeiten.

- Ich hole den Wagen ab. Rechnung Werkstattersatzfahrzeug (auch ein A3): 1200 EUR.

- Audi ist kulant. Sie zahlen die Teile der ZKD -> 2.800 EUR muss ich bezahlen, zahle mit ec Karte. Die 1200 EUR für den Wagen ebenfalls. 4000 EUR. Ich bin genervt.

- Kriege eine Mail zur Kundenzufriedenheit. Bewerte sachlich mit Fakten. Kriege 2 Tage später einen Anruf aus dem Audizentrum. Man wolle im neuen Jahr mit mir darüber reden. es ist der 20.12.2018.

- Es ist Januar. Ich kriege eine Mahnung von Audi. Sie bekommen noch 800 EUR von mir. Ich rufe meinen Serviceberater an. Sekretariat sagt er meldet sich.

- 2 Wochen später ruft er zurück. War krank. Ich müsse 800 EUR bezahlen, weil sie bei der Reparatur des Wärmetauschers nur die Teile übernehmen. Ich bin sauer. Sage, dass man eh noch mit mir sprechen wollte. Er verspricht einen Rückruf.

- Audi ruft an. Der Teamleiter. Man bietet mir für die nächste Inspektion an, alle Flüssigkeiten zu übernehmen. Ich lehne ab.

- Ich rufe erneut bei Audi an, diesmal wieder mein Serviceberater. Frage, ob das mit den 800 EUR ihr Ernst ist. Er sagt "ja". Es sei ein Folgeschaden aus der defekten ZKD.

- Wir streiten uns darüber, ob ein kaputter Wärmetauscher durch Dreck im System, der sich bei der Reparatur gelöst hat und durch das Spülen verteilt wurde, wirklich ein normales, durch den Kunden zu tragendes Risiko ist. Audi meint "na klar, bei einem so alten Fahrzeug kann das passieren". Ich sage "der Wagen ist 4.5 Jahre alt und hat 81TKm runter".

So stehe ich hier nun.

Das Geld tut mir nicht weh, ich habe auch keine Ahnung von Autos. Aber es beschleicht mich der Eindruck, dass das hier nicht in Ordnung ist und man mich über den Tisch gezogen hat. Die ZKD ist kaputt, ich komme mit dem Hinweis dort an und 4 Wochen später darf ich den Wagen für 4.800 EUR auslösen?

Wie seht ihr das?

Danke und einen schönen Abend,

Julian

Beste Antwort im Thema

Das Geld tut dir nicht weh? :confused::confused::confused:

Na, du bist ja mal geil drauf.

a. 4.800,- für die Reparatur einer ZKD inkl. Leihwagen ist definitiv zu viel.

b. 4 Wochen Reparaturzeit ist definitiv viel zu lange.

c. den Wärmetauscher hätte ich wohl nicht bezahlt

d. Die Vorgehensweise vom Händler insgesamt ist eine Frechheit.

Ja, ABZOCKE und nichts anderes.

ABER leider keine Seltenheit. :(

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

Das Geld tut dir nicht weh? :confused::confused::confused:

Na, du bist ja mal geil drauf.

a. 4.800,- für die Reparatur einer ZKD inkl. Leihwagen ist definitiv zu viel.

b. 4 Wochen Reparaturzeit ist definitiv viel zu lange.

c. den Wärmetauscher hätte ich wohl nicht bezahlt

d. Die Vorgehensweise vom Händler insgesamt ist eine Frechheit.

Ja, ABZOCKE und nichts anderes.

ABER leider keine Seltenheit. :(

Themenstarteram 1. Februar 2019 um 22:39

Danke Quattronics,

ich wollte damit nur klarstellen, dass es mir auch dann nicht egal wäre wenn es nur 400 EUR wären.

Ich versuche mir hier ein paar Einschätzungen zu holen, die mir helfen. Es wundert mich zum Beispiel, dass die Schadenfeststellung 2000 EUR gekostet hat. Ich stelle mir vor die nehmen eine Glühkerze raus, endoskopieren, ah, Wasser, alles klar, ZKD kaputt. Die nehmen immerhin 140EUR/Stunde, da sollten Profis am Werk sein.

Für mich wäre die saubere Lösung die, dass Sie sagen 1500 EUR für die Reparatur der ZKD, Wärmetauscher geht auf unsere Kappe, Mietwagen nur für eine Woche zahlen, Schadenfeststellung ist inkludiert.

Auf der Basis könnte man dann fragen ob Sie nicht kulant sein wollen wegen der geringen Laufleistung. Da hätte ich ein "nein" auch noch akzeptiert, aber schade gefunden.

Wenn mir jetzt jeder sagt "abzocke", dann gehe ich wohl mal zum Anwalt damit :-(

Wenn du Rechtschutz hast, dann Anwalt, wenn nicht, dann nicht.

Warum?

Wird rechtlich nicht einfach, der Händler wird sich gut abgesichert haben und später auch anderes behaupten. Wenn "bürokratisch" alles für die sauber ist, kannst du auf technisches Verständnis bei Gericht nicht hoffen. Die haben da noch weniger Ahnung als du. :D

Aber auf einen Anwalt haben die im Authohaus eben auch keinen Bock (kostet denen Zeit und Geld), eventuell gibt es dann ganz unbürokratisch eine Kulanzregelung seitens der Werkstatt.

Egal was dabei rauskommt: gehe da bitte nie wieder hin :D

Nebenbei gefragt, kommst du aus Berlin, Bonn oder Frankfurt?

Themenstarteram 1. Februar 2019 um 23:10

Nein, ich komme aus Hannover.

Ich habe beide Audis inzwischen verkauft, Audi ist kein verlässlicher Partner.

Meinst Du es ist sinnvoll sich damit mal an den Konzern zu wenden? Die dürften ja das geringste Interesse haben dass ein Audizentrum Ihnen das Image beschädigt ;-)

Kommt wahrscheinlich nicht viel bei rum, da Audi hier nicht dein Geschäftspartner ist, die geben den Fall weiter an deinen Händler und du bist da wieder am Anfang.

Aber:

a. es tut deiner Seele gut

b. über die Homepage kostet es dich (außer Zeit) nichts

c. vielleicht kommt ja doch etwas bei rum

Du hättest sofort zur Schiedsstelle gehen sollen.

Hey komme aus Braunschweig und muss sagen das ziemlich viele Autohäuser hier in der Umgebung miserabel sind.

Hey, hatte exakt das selbe Problem bei meinem A3 8V 2.0 TDI 110kw - war aber bei einer freien Werkstatt. Der Grund für den Kühlmittelverlust war der defekte AGR-Kühler. Dadurch ist die ZKD kaputt gegangen und Öl ins Kühlsystem gekommen. Folge war zusätzlich ein kaputter Wärmetauscher. Hat mich insgesamt auch 3500€ gekostet. Mein A3 ist auch 4,5 Jahre und hatten 100000km runter. Die Werkstatt versucht jetzt irgendwas über Kulanz für den defekten AGR Kühler bei Audi zu erreichen. Aber Audi hat ja einen Premiumanspruch...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. Defekte ZKD nach 81TKm -> und Audi dreht frei!