ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Das leidige Thema mit N53 und Kaltstart

Das leidige Thema mit N53 und Kaltstart

BMW 3er E92
Themenstarteram 16. Oktober 2014 um 20:40

Hallo zusammen,

das Thema wurde zwar schon öfters im Forum hier angesprochen, leider trifft nichts wirklich zu. Ich hoffe die Profis hier können mir weiterhelfen.

Das Problem ist bekannt von Vielen hier und betrifft das Startverhalten nach längerer Standzeit (mehrere Stunden).

Der Motor dreht zum Zeitpunkt des Kaltstarts im Leerlauf auf ca. 1000 Umdrehungen und sinkt anschließend auf ca. 700 Umdrehungen. Hier beginnt der Motor unruhig zu werden und läuft nicht sauber. Nach INPA-Auswertung springen 2 Zylinder hierbei öfters mal in den roten Bereich wenn man die Laufruhe anzeigen lässt. Nach ca. 3-4 Kilometer Landstraße ist davon nichts mehr zu spüren und mein BMW schnurrt wieder seidenweich ohne einen Ruckler am Schaltknauf etc.

Kurzes Datenblatt:

E92

N53

325xi Bj 2009

65.000km

Getauscht wurde in der Historie bisher Hochdruckpumpe, Zündspulen und NOx-Sensor.

Vor kurzem erst Zündspulen auf Rückruf und NOx-Sensor nachdem er beim Freundlichen ausgelesen und als fehlerhaft ausgeschrieben wurde. BMW meinte hierzu das Ruckeln liegt am NOx sensor.

NOx wurde daraufhin gewechselt aber das Problem besteht nach wie vor. (kleine Nebenfrage, der NOx wurde aus Gewährleistungsgründen in einer freien Werkstatt gewechselt. Wird nach dem Einbau eine spezielle "Installation" benötigt? Der Freundliche meinte wohl dass das daran liegt weil der NOx-Sensor nicht richtig angelernt wurde .... natürlich macht er das nicht wenn den wer anders eingebaut hat ... kann das sein? Ist ein Anlernen von Nöten oder adaptiert er sich selbstständig?)

Was könnte es noch sein? Weder Warnmeldung im Bordcomputer noch ein Eintrag im Fehlerspeicher.

Bitte um Ideen, Erfahrungen und gute Ratschläge.

Vielen Dank!

Ähnliche Themen
40 Antworten

Bin fest davon überzeugt, dass es die Injektoren sind. Entweder verkokt und daher nicht perfektes Sprühbild oder schließen nicht mehr richtig und laufen nach. Entweder komplett neue reinpacken oder diese ausbauen, einschicken und für ca. 25-30€ pro Stück reinigen lassen. Ja ich weiß jetzt werden wieder alle kommen und sagen wie kommst du drauf?Aus Erfahrung und alle haben vorher schon alles gewechselt und quergetauscht. Auf aktuellen Index der Injektoren sollte geachtet werden und beim Verbau auf neue Teflon Dichtungen und Entkopplungs Elemente und korrektes anlernen/Programmieren und anschließender penibler Adaptionsfahrt. Wer wirklich noch genauer wissen möchte wie man den Fehler eingrenzt kann sich mal bei den Bimmerprofs einlesen und nach ELM Adapter suchen.

... Ich bin da ganz bei dir. Das werden die Injektoren sein. Flitzer87 hat schon alles gesagt. Ein Injektor reicht da schon. Mal eine Laufruhemessung durchführen und auffällige Injektoren austauschen. Hatte Ich auch schon mehrfach gehabt und es ist immer das Gleiche. Man könnte das Ganze als Schmetterlingseffekt bezeichnen. Defekter kann eine Menge an Fehlermeldungen auslösen.

Oft fängt es dann mit einem an. Man ersetzt einen und nach einer Weile fängt der nächste an jedoch ist der Schuldige Zylinder oft nicht der, der im Fehlerspeicher steht. Daher rate ich zum oberen Prozedere, ALLE ausbauen und zum reinigen und prüfen einschicken. Und dann die gereinigten und für gut befundenen Injektoren wieder verbauen und die defekten durch neue ersetzen. Hab ich auch gemacht. Habe alle eingeschickt. Jedoch trotzdem sicherheitshalber alle ersetzt und noch zwei gereinigte und für gut befundene auf Reserve liegen.

Ich habe doch alles aus Zylinder 4 in Zylinder 1 gepackt und die Injektoren sind sehr gut also nicht verkorkt. Fehler bleibt auf Zylinder 1

 

Laufruhe zeigt im kalten Zustand wie Injektor 1 im roten geht nach paar Stunden laufen lassen und dann geht auch die MKL an.

 

Aber wie gesagt habe alles getauscht.

 

Was mir heute noch aufgefallen ist, ist wenn ich stehe und 1 Gang Vollgas dann merke ich wie das Auto so richtig rrrrrrr macht als würde der Zylinder einen Schaden haben Lager oder sonnst was.

 

Eine Werkstatt meinte es könnte auch an der schaftdichtung liegen das wenn das Auto übernacht steht Öl rein tropft und ich den dann starte das erstmal das Öl verbrannt wird und der dann wenn das Öl verbrand ist der wieder ruhig läuft .

 

Ich weiß echt nicht weiter wie gesagt bei Vollgas fühlt es sich an als würde durch den Zylinder 1 war kratzig sein also zu verspüren so ein rrrrrrrrrrrr.

 

Bitte liest erst alles was ich schon geschrieben habe denn dann beantworten sich schon einige Fragen denn das was hier von euch geschrieben wurde habe ich doch bereits gemacht und so muss ich immer wieder das gleiche schreiben wurde doch schon gewechselt und und und

 

Gruß Dirk

 

Hast du dir mal Spaßeshalber deine Membrane von der Kge angeschaut? Mein mal gelesen zuhaben, das sie auch etwas damit zutun haben könnte.Sorry für die Frage, aber die Werte der Injektoren hast du beim Tausch Z4 zu Z1 auch geändert? Hol dir doch mal einen Generalüberholten Injektor und verbau ihn. Es sind definitiv gut investiert ca. 100€. Wenn du deinen Injektor mal ausbaust,und die Benzinleitung wieder anschließt und er Tropf bei Zündung an oder aufschließen ist er defekt. Kann nicht auch die Kette wenn sie gelängt ist zu falschen Zündzeiten führen? Oder die Vanos Magnetventile? Meine das die erst recht Spät im FS stehen.

Hast du jetzt eine Laufruhemessung durchgeführt?

Zitat:

@First_Base schrieb am 12. Oktober 2019 um 09:25:39 Uhr:

Hast du jetzt eine Laufruhemessung durchgeführt?

Kann wieder nur das gleiche sagen.

 

Laufruhe zeigt im kalten Zustand wie Injektor 1 im roten geht nach paar Stunden laufen lassen und dann geht auch die MKL an.

 

Gruß Dirk

Zitat:

@Montey85 schrieb am 12. Oktober 2019 um 03:40:36 Uhr:

Hast du dir mal Spaßeshalber deine Membrane von der Kge angeschaut? Mein mal gelesen zuhaben, das sie auch etwas damit zutun haben könnte.Sorry für die Frage, aber die Werte der Injektoren hast du beim Tausch Z4 zu Z1 auch geändert? Hol dir doch mal einen Generalüberholten Injektor und verbau ihn. Es sind definitiv gut investiert ca. 100€. Wenn du deinen Injektor mal ausbaust,und die Benzinleitung wieder anschließt und er Tropf bei Zündung an oder aufschließen ist er defekt. Kann nicht auch die Kette wenn sie gelängt ist zu falschen Zündzeiten führen? Oder die Vanos Magnetventile? Meine das die erst recht Spät im FS stehen.

Injektor habe ich doch wie schon geschrieben gewechselt.

 

Membrane ist neu und dicht.

 

Kette weiss ich nicht was damit ist kann ich ja so nicht einfach testen.

 

Gruß Dirk

Wenn sich hier einer richtig gut auskennst mit dem BMW und auch Sowtware zum überprüfen hat und nicht alt zu weit von mir weg wohnt würde ich zu euch kommen. Aber der jenige muss wirklich Ahnung haben von den dann was das Programm so her gibt.

 

Ich komme von 46484 Wesel.

 

Gruß Dirk

Wenn es dich so stört dann such dir doch eine gute Vertagswerkstatt, die gibt es! Dann kostet es halt was.

Zitat:

@Montey85 schrieb am 12. Oktober 2019 um 17:10:17 Uhr:

Wenn es dich so stört dann such dir doch eine gute Vertagswerkstatt, die gibt es! Dann kostet es halt was.

Klar stört es wenn man den Fehler nicht findet und das Auto nicht richtig läuft.

 

Und ich kann ja hier auch nicht immer alles von vorne erzählen was gemacht worden ist und trotz allem wird immer das gleiche gefragt was längst hier schon steht.

 

Gruß Dirk

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Das leidige Thema mit N53 und Kaltstart