ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Das leidige Thema mit N53 und Kaltstart

Das leidige Thema mit N53 und Kaltstart

BMW 3er E92
Themenstarteram 16. Oktober 2014 um 20:40

Hallo zusammen,

das Thema wurde zwar schon öfters im Forum hier angesprochen, leider trifft nichts wirklich zu. Ich hoffe die Profis hier können mir weiterhelfen.

Das Problem ist bekannt von Vielen hier und betrifft das Startverhalten nach längerer Standzeit (mehrere Stunden).

Der Motor dreht zum Zeitpunkt des Kaltstarts im Leerlauf auf ca. 1000 Umdrehungen und sinkt anschließend auf ca. 700 Umdrehungen. Hier beginnt der Motor unruhig zu werden und läuft nicht sauber. Nach INPA-Auswertung springen 2 Zylinder hierbei öfters mal in den roten Bereich wenn man die Laufruhe anzeigen lässt. Nach ca. 3-4 Kilometer Landstraße ist davon nichts mehr zu spüren und mein BMW schnurrt wieder seidenweich ohne einen Ruckler am Schaltknauf etc.

Kurzes Datenblatt:

E92

N53

325xi Bj 2009

65.000km

Getauscht wurde in der Historie bisher Hochdruckpumpe, Zündspulen und NOx-Sensor.

Vor kurzem erst Zündspulen auf Rückruf und NOx-Sensor nachdem er beim Freundlichen ausgelesen und als fehlerhaft ausgeschrieben wurde. BMW meinte hierzu das Ruckeln liegt am NOx sensor.

NOx wurde daraufhin gewechselt aber das Problem besteht nach wie vor. (kleine Nebenfrage, der NOx wurde aus Gewährleistungsgründen in einer freien Werkstatt gewechselt. Wird nach dem Einbau eine spezielle "Installation" benötigt? Der Freundliche meinte wohl dass das daran liegt weil der NOx-Sensor nicht richtig angelernt wurde .... natürlich macht er das nicht wenn den wer anders eingebaut hat ... kann das sein? Ist ein Anlernen von Nöten oder adaptiert er sich selbstständig?)

Was könnte es noch sein? Weder Warnmeldung im Bordcomputer noch ein Eintrag im Fehlerspeicher.

Bitte um Ideen, Erfahrungen und gute Ratschläge.

Vielen Dank!

Ähnliche Themen
40 Antworten

Habe 330i n53b30 270.000 km, genau gleiche Problem, schön vieles ausprobiert, habe zündaussetzer bei Zylinder 5 und 6 am kalt Start, wenn es warm wird, alles wieder gut. Zündkerzen und Zündspulen getauscht, nix gebracht, Injektionen von 5 und 6 zu 1 und 2 getauscht, zündaussetzer bleibt immer auf 5 und 6, vanos magnetventille ist auch neu, nox Sensor neu, hD-Pumpe, keine ahnung mehr, manche Leute sagen das wechsel von alle 6 injektoren hilft, und nicht einzeln... aber wenn das stimmt nicht so?

Damit keine Fehlermeldung kommt ich habe erhöht Leerlauf Drehzahl auf 750

Themenstarteram 27. Oktober 2014 um 7:54

Hallo,

Leider finde ich des Fehlers Lösung nicht alleine. Haben wir zufällig einen erfahrenen schrauber im Raum würzburg Schweinfurt?

Ich habe das gleiche problem...es wird schlimmer je kälter es wird.

Wenn ich nach dem kaltstart gleich losfahre ruckelt er im stand, fängt sich jedoch nach 2km und läuft normal.

Wenn ich ihn im stand laufen lasse, kommt die mkl und er schaltet zylinder 4 aufgrund von zündaussetzern ab.

Nach neustart alles wieder ok.

Injektor bei zylinder 4 habe ich ersetzt und den rest quergetauscht...hat nichts gebracht.

Injektoren laufen normal.

Schwefelbelastung ok (bei 100 ca)

Was komisch ist, wenn ich die betriebsarten umschalte und der lambdawert über 1,2 liegt läuft er tadelos.

Das kann ich mir nicht erklären...

Falschluft?

Hallo,

Ich hab das gleiche Problem,

Wenn er Kalt ist schaltet sich 3. und machmal auch 2. Zylinder ab. Machmal springt er ganz normal an. 2 Mal ist es auch schon passiert, dass der Anlasser nur ganz kurz drehte und dan ging nicht einmal der Anlasser, hab 5 min gewartet und er ist wieder angesprungen. Batterie ist o.k Als das problem anfing hab ich das Auto sofort wieder ausgemacht und wieder an und er lief ganz normal. Jetzt muss ich 3Km fahren und mach ihn aus und wieder an und er läuft wieder. Ich Äger mich damit schon 3 Mon mit rum. Hab die Zündspule von 3 auf den 1. Zylinder gewächselt. brachte aber nichts. Kerzen sind auch erst 27.000km drin.

Der Tüv meinte er höhrt sich im leerlauf an, als ob es ein Diesel wär. Werte waren aber alle o.k und hab TÜV bekommen.

Ist ein e91 320i mit 91.000km auf der Uhr.

Viele Grüße

Olaf

Themenstarteram 22. November 2014 um 11:29

Thema hat sich mittlerweile erledigt, Auto war beim "einstellen" in der Werkstatt und nun läufts akzeptabel.

Allerdings schon sehr fraglich wie inkompetent bmw fachwerkstätte mit einem sehr bekanntem Fehlerbild umgehen.

Zitat:

@Rodeo99 schrieb am 22. November 2014 um 11:29:16 Uhr:

Thema hat sich mittlerweile erledigt, Auto war beim "einstellen" in der Werkstatt und nun läufts akzeptabel.

Allerdings schon sehr fraglich wie inkompetent bmw fachwerkstätte mit einem sehr bekanntem Fehlerbild umgehen.

Was gibt es dort zu einstellen? Vielleicht kannst du das genauer erläutern, damit andere mit ähnlichen Fehlerbild einen Anhaltspunkt haben.

ein Arbeitskollege hat aufgrund von diesem Problem nun seinen Wagen mit dem N53 abgegeben da 3 Werkstätten den Fehler nicht beseitigen konnten

Einstellen?

Wenn dann kann man die leerlaufdrehzahl anheben, was das grundproblem jedoch nicht beseitigt.

Ich habe bei meinem nun bei dem betroffenen zylinder einen anderen injektor verbaut.

5 meiner injektoren haben den index 08 und einer hatte 11.

Der 11er welcher 2 monate alt war, habe ich durch einen 09er getauscht.

Nun läuft er morgen mit kleinen rucklern, jedoch fällt der zylinder nicht mehr aus.

Also, nicht nur die teilenummern prüfen sondern auch die nachstehen indexnummern.

Themenstarteram 24. November 2014 um 12:37

Jup, das war es auch. Drehzahl wurde auf 700 eingestellt und injektoren gereinigt

Themenstarteram 24. November 2014 um 12:39

09 sollte demnach eigentlich eine ältere Version sein. Falls ich mich nicht irre ist der aktuelle Index 13.

Hast du über inpa den neuen injektor eingestellt?

Natürlich ist das ein älterer, deshalb funktioniert er ja. ;)

index 08 zu index 09 ist besser als zu index 11.

Ganz aktuell ist 14 meines wissens.

Injektoren stell man nicht ein, sondern man sagt dem steuergerät welche durchflussmengen der injektor hat.

Ganz grob beschrieben...sprich adaptieren bzw. anlernen.

Wäre interessant zu wissen welche zusb. Eure DME haben? Meine injektoren sind aus2008 und zündspulen von Bosch mit der endnummer. 411

Die aktuellen sind ja von Delphi.

Und mein Nox Sensor ist auch seit einer Woche defekt. Und da ruckelt gar nichts.

am 6. Dezember 2014 um 0:25

Auch das gleiche Problem bei mir. Habe neue Zündspulen 6x von Delphi gekauft. Das sind die neuen und ersetzten Bosch. Habe vor die Zündspulen selber zu wechseln, muss anschließend angelernt oder so ähnlich werden??

Bj.2010

E93 330i

42000km

Zu dem einstellen der Leerlaufdrehzahl von 700 habe ich noch eine Frage.

Du hattest doch vorher 700 und hast nachher wieder auf 700 einstellen lassen?

Sollte da nicht die Drehzahl höher liegen, ca. 800-900??

Meiner ruckelt auch manchmal leicht beim Kaltstart. Allerdings wird das Problem m. E. überbewertet. Das hatten auch schon andere Bmw bei mir. Mein letzter war ein m54 e46. Da drückt man im Leerlauf zwei drei mal das Gas richtig durch und dann läuft das Ding rund. Anders ist das beim n53 auch nicht.:)

Gruss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Das leidige Thema mit N53 und Kaltstart