ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. corsa c 1.7 cdti springt über nacht schlecht an

corsa c 1.7 cdti springt über nacht schlecht an

Opel Corsa C
Themenstarteram 4. April 2011 um 18:13

Hallo zusammen

Mein kleiner macht mal wieder ein wenig probleme.

Wenn ich morgens zur Arbeit fahren will, lasse ich den Wagen an fahre aus der Garage steige aus und der sauft ab. Steige ein will ihn anmachen doch der geht erst nach einer minute Orgelkonzert und Beintraining mit dem Gaspedal um 4.30 Uhr morgens an. Es scheint mir so als ob er kein Sprit mehr hätte.

Wenn der Wagen mal an war läuft er denn ganzen tag. Der steht 8-10 stunden auf der Arbeit doch kein problem, springt sofort an und kann loßfahren.

Hat einer solch ein problem gehabt und kann mir da weilterhelfen????

Das Auto ist ein 1.7 cdti Bj. 2005 und hat 122000 tkm auf der Uhr

Beste Antwort im Thema
am 6. Juni 2013 um 20:54

Ich fahre einen Opel Corsa C

1,7 CDTI

Baujahr 2005

Kilometerstand 180.000 km

Ich hatte das gleiche Problem wie hier hier beschrieben. Nachdem ich abends meinen Corsa abgestellt habe und ihn morgens wieder starten wollte, sprang er im ersten Moment ohne Probleme an und ging dann jedoch aus. Mir schien es, als hätte er Luft in der Dieselleitung.

Nach längerem Startversuchen sprang er jedoch an und fuhr seine Strecke ohne jeglichen Einschränkungen.

Ich sucht einen FOH auf. Dieser machte eine Fehlerdiagnose und prognostizierten mir eine defekte Einspritzpumpe (sie wirft Metallspäne) und eine, dadurch verschmutzte Kraftstoffanlage. Kosten der Reparatur 2800 €.

Ein zweiter FOH diagnostizierte einen ähnlichen Fehler im gleichen Kosten Umfang.

Der dritte Fach Opel Händler wechselte mir die Zumesseinheit. Danach war der Fehler immer noch nicht behoben kosten 300 €.

Der vierte und letzte Fach Opel Händler meinte, nachdem er sich mit weiteren Kfz Meister beriet, dass es ein typisches Phänomen bei meinem Opel sei, dass im Laufe der Zeit die Box des Kraftstofffilters Luft zieht.

Diese wurde getauscht und das Problem war plötzlich behoben kosten 100 € für das Material 30 € der Einbau und der Fehler war behoben.

Ein langer Weg aber 2370 € gespart. :D

Vielleicht kann ich ja dem ein oder anderem damit helfen!?

69 weitere Antworten
Ähnliche Themen
69 Antworten
am 4. Mai 2011 um 20:11

Na toll, ich frag mal in der Werkstatt, ob die das Teil testen können. Gestern wollte ich den Fehler Filmen, da sprang der natürlich wie ne eins an.

Heute ohne Filmen ging er natürlich wieder aus. Nach 200m ist das Thema bislang aber halt schon immer gegessen und der Fehler tritt seit vielleicht nem Jahr auf.

Zwischendurch war es wesentlich schlimmer - lag aber an defekten Injektoren. Seitdem die neu sind begrenzt es sich auf den Kaltstart - und zwar nur morgens.

Themenstarteram 4. Mai 2011 um 22:48

Der Freundliche wollte mir auch die Injektoren tauschen usw.

Seit ich die Leitung ausgeblasen habe, schnurt der Kleine wie am ersten Tag. War heute nochmal beim Opel, habe das Problem nocheinmal geschildert und das ich die Zuleitung mit Druckluft ausgeblasen habe. Da wurde mir erklärt das der Tank von innen verdreckt sein muß und die Zuleitung hat ein kleines Sieb das schnell verstopft. Habe daraufhin gefragt wie der Dreck da hinein kommt, hat er mir gesagt das der Sprit verschmutzt sei. Er fragte auch ob ich LKW Diesel getankt habe. Ich nein aber ich weiß leider nicht was der Vorbesitzer mit dem Auto gemacht hat.

Und wenn es wieder vorkommt soll ich den Tank reinigen bzw. einen neuen kaufen.

Ich bin nur froh wenn der Kleine läuft!!!

am 8. Mai 2011 um 19:17

Meiner hatte das Problem auch...

War die Zumesseinheit, bekamm ich gratis gerichtet da die opel werkstatt mehrere wochen immer wieder gesucht hatte aber nicht fähig war den fehler zu finden obwohl man mit TIS im handumdrehen die Feldabhilfe dazu findet..... ich glaube 2199 war es ... nagut, ausgedruckt, hingebracht und gebeten sie sollen des machen, haben dann noch 1 woche versucht meinen verdacht zu entkräften bis sies doch versucht haben - seit dem läuft der Motor 1A und der Verbrauch ist im schnitt auch gut 0,5L/100km zurückgegeangen... (letzteres kann ich mir zwar nicht erklären... ist aber so ;) )

achja fast vergessen: Bei mir hatte die Werkstatt einen Spezialreiniger zum reinigen der Einspritzanalage in den Tank gekippt, danach war die zumesseinheit eben verschmutzt - jaja... Das sind halt noch Fachleute dort ;)

am 9. Mai 2011 um 16:36

Zitat:

Original geschrieben von s0me0neScdTi

so fing es bei mir auch an! Das hat sich bei mir lange weiterentwickelt, sobald man ein paar km gefahren ist, läuft er. Irgendwann sind das bei 0°C 20km und er geht beim treten der kupplung aus...

was hast du für den ganzen spaß bezahlt? also material und arbeitszeit?

am 10. Mai 2011 um 23:05

Zitat:

Original geschrieben von multidriver85

Der Freundliche wollte mir auch die Injektoren tauschen usw....

Die wurden bei mir schon eingeschickt zum Untersuchen. Bei knapp 2400€ sind das keine Teile, die man auf Verdacht tauscht.

Wo sitzt dieses Sieb genau? Kommt man da einfach ran? Ich glaub ich muss das unbedingt probieren...

am 16. Juni 2011 um 20:27

Ein Update der Leidensgeschichte:

Ich wollte das Tanksieb mal überprüfen und mußte erst etwas warten bis wenig im Tank ist.

Rankommen tut man eigentlich ganz leicht - unter der Rücksitzbank zur rechten Seite den Plastikdeckel abhebeln, darunter liegt der Tankanschluss - und der ist mit einem großen Ring verschlossen für den ich natürlich keine passende Kralle hab und da das Ding echt fest sitzt habe ich es natürlich auch nicht auf bekommen.

Schnauze voll von dem ganzen Elend - ab in die Werkstatt. 2 Tage und 30€ später hab ich ihn abgeholt. Wenig Geld, aber dafür, dass schon wieder NICHTS gefunden wurde zu viel. Ich hab der netten Dame am Tresen noch ein Video gezeigt wie der morgens nach dem Kaltstart 4x ausgeht bevor er dann an bleibt. Aber in den 2 Tagen wo die den untersucht haben ist ja nichts passiert.

Als ich in den Corsa steige und losfahren will geht er nach dem Start wieder aus... überrascht war ich nicht wirklich Beim 2. Versuch bleibt er an.

Also das waren jetzt 2.365€ bei Bosch für 4 neue Injektoren - mit denen er zwar wieder angenehmer klingt, aber morgens immer noch ausgeht - und danach noch mal 3 Tage bei Bosch ohne Ergebnis und jetzt noch mal 2 Tage bei Opel ohne Ergebnis.

Ich habe eigentlich wenig Lust, ihn noch mal 3 Tage hier und 5 Tage da hin zu bringen um kein Ergebnis zu bekommen.

Die Vorlaufleitung mit Druckluft ausblasen würde ich zwar gerne, geht nur mangels Druckluft nicht. Bzw. bei meinen Eltern (100km) hätte ich prinzipiell Druckluft wenn ich den Kompressor repariert bekommen würde.

Ich denke ich bestelle mir jetzt das Teil um den Tank zu öffnen und schaue nach dem Sieb. Wenn ich an Druckluft komme werde ich die Vorlaufleitung ausblasen und wenn das alles nichts bringt lasse ich die Zumesseinheit auf Verdacht tauschen.

Oder hat wer noch ne Idee dazu?

Ich will Wagen eigentlich doch noch 1-2 Jahre fahren. Dafür müßte er aber vernünftig laufen. Wenn ich ihn jetzt verkaufen wollte müßte er das allerdings auch - also es geht kein Weg dran vorbei, es muss dem Fehler jetzt an den Kragen gehen!

auch ein kleines update von mir:

ich habe jetzt kurz vorm tüv die zumesseinheit wechseln lassen, nachdem ich ein paar tage vorher bei 8 grad wieder deutliche drehzahlschwankungen hatte. bis jetzt läuft alles super, aber es war eben auch noch nicht wieder so kalt. na mal schauen. habe für die zumesseinheit mit ein und ausbau um die 250 € bezahlt.

am 16. Juni 2011 um 22:55

Supi, da hab ich mal nen Anhaltswert.

Bei mir ist das Startproblem nicht nur bei kalten Temperaturen vorhanden, macht er genau so wenn es warm ist.

Ein Wechsel der Glühkerzen hat auch genau NICHTS verändert.

Hat mir fast den Anschein, dass die Spritleitung im Vorlauf immer leer läuft weil irgendwo Luft rein kommt und auf den ersten Umdrehungen hustet er dann halt ein bißchen bis wieder richtig Sprit da ist. Das würde das ganze Verhalten zumindest so halbwegs erklären.

Echt schade, der Wagen hat die ersten 3 Jahre echt nur Freude gemacht. Nur fahren und tanken. Und dabei hat er echt gut Leistung und wenig Durst. Ein wenig besser gedämmt könnte die ganze Kiste sein, aber ansonsten war ich da echt hoch zufrieden.

am 4. Juli 2011 um 14:34

kleines update:

gestern morgen waren nur 7 grad und ich hatte null drehzahlschwankungen oder sonstige probleme.

Themenstarteram 6. Juli 2011 um 12:47

Hallo zusammen

Bei mir hat es wieder angefangen.

Nach dem ausblasen der Leitung, wechseln des Filters und kurzer aufenthalt bei opel.

Die Zumesseinheit ist ein guter Anhaltspunkt, und mein nächster Schritt.

Kann man die kontrollieren oder messen lassen???

am 13. Juli 2011 um 16:08

Hallo Leute, habe fast das selbe Problem, meiner ist eine Zeit lang garnicht mehr angesprungen. Lösung und Problem: Spähne in der Kraftstoffleitung und Hochdruckpumpe defekt (Zumesseinheit). Dann sprang er immer an, allerdings wurde kurz danach auch das Vorwärmsystem, dass den Diesel erhitzt gewechselt... Volt hilft euch das ja weiter ;)

Mal noch ne andere Frage, habt ihr auch Probleme mit der Gasannahme wenn er schlecht anspringt?

Zitat:

Original geschrieben von In5ane_

Hallo Leute, habe fast das selbe Problem, meiner ist eine Zeit lang garnicht mehr angesprungen. Lösung und Problem: Spähne in der Kraftstoffleitung und Hochdruckpumpe defekt (Zumesseinheit). Dann sprang er immer an, allerdings wurde kurz danach auch das Vorwärmsystem, dass den Diesel erhitzt gewechselt... Volt hilft euch das ja weiter ;)

Mal noch ne andere Frage, habt ihr auch Probleme mit der Gasannahme wenn er schlecht anspringt?

also mit dem vorheizsystem hatte es bei mir nix zu tun. außerdem wird der diesel glaube erst ab 5 grad oder weniger vorgewärmt bis jetzt scheint es einfach eine verschlissene zumesseinheit gewesen zu sein. gas hatte es immer angenommen. damit habe ich ihn trotz drehzahlschwankungen auch immer am laufen gehalten.

am 13. Juli 2011 um 19:15

Versuch mal wenn er nicht startet die elektronikkabel vom Motor zu trennen (vorher Zündschlüssel) raus , sie wieder hin zu machen (die 2 großen am Motor) und wenn er dann wieder anspringt hast du warscheinlich das selbe Problem wie ich....

Themenstarteram 13. Juli 2011 um 20:44

Habe hier was intressantes gefunden!!!

http://www.opel-voting.de/.../...-kaltstartprobleme-beim-1-7-cdti.html

Zitat:

Original geschrieben von multidriver85

Habe hier was intressantes gefunden!!!

http://www.opel-voting.de/.../...-kaltstartprobleme-beim-1-7-cdti.html

da wurde das problem durch den trausch der zumesseinheit behoben... genauso wie bei mir und ein paar anderen hier

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. corsa c 1.7 cdti springt über nacht schlecht an