Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Connected Drive deaktivieren

Connected Drive deaktivieren

BMW 5er F11

Ich habe vor bei der Neubestellung Connecteddrive zu deaktivieren. Es gibt ein entsprechendes Formular bei BMW. ICH HABE KEINE LUST IRGENDWELCHE DATEN AN BMW ZU GEBEN.

Wer von Euch kann genau sagen, welche Dienste dann noch funkionieren, bzw dann über die eigene Simkarte bei verbundenem Handy nutzbar sind.

Ist damit sichergestellt, dass der BMW keine Daten automatisch sendet?

Ist das Fahrzeug ortbar?

Sind die Dienste

06AC Intelligenter Notruf

06AE Teleservices

dann deaktiviert?

Welche Dienste kann ich bei gekoppeltem Telefon über meine Simkarte nutzen? Ich denke hier an den Notruf,

den Concierge Service oder

Hotline/ Kundenbetreuung,

Pannenservice.

Funktionieren diese „Calling Dienste“ über meine Simkarte?

Funktioniert der Dienst (07XP) Real Time Traffic Information bei deaktiviertem Connected Drive?

Was ist mit den Online Diensten wie bspw Googlesuche oder Wetter/ Nachrichtendienste im Rahmen der Navigation/ BMW Online? Funktionieren diese über meine Simkarte (bei angeschlossenem Telefon) oder funktionieren diese Dienste dann gar nicht.

Wer kennt sich hiermit im Detail aus?

Vielen Dank für Eure Antworten.

Beste Antwort im Thema

Spätestens kopfüber im Graben wird sich zeigen was schädlicher ist.

Welche hochsensible Daten werden denn da übertragen deiner Meinung nach?

Werden die Fahrten ins rotlichtviertel gleich an die beste Ehefrau gesendet?

Ok, lieber abkratzen wegen Daten hypochondrie. Ps sitzwaage ausbauen, die Werkstatt kann dein Gewicht auslesen.

Ach, besser gar keinen BMW kaufen, hast mal überlegt, welche Daten das Auto so alles generiert und beim auslesen weitergibt?

Sinnloser technikfeindlicher Aktionismus.

70 weitere Antworten
Ähnliche Themen
70 Antworten

Moin,

auch ich möchte eine Lanze für den automatischen Notruf brechen. Hatte vor 10 Jahren einen schweren Unfall mit unserem X3. Noch bevor die Luft aus dem Airbag raus war, habe ich das Freizeichen gehört und die BMW Unfallhotline war dran. Seitdem kommt mir das in jeden BMW rein, den wir fahren. Gerade auch weil damals meine kleine Tochter mit im Auto war.

Also vielleicht nicht nur an sich denken, sondern auch an die Mitfahrer.

Gruß

Stefan

Bei einem Unfall wird übrigens nicht alles "weggesprengt".Beleuchtung usw. funktioniert weiterhin falls nicht direkt beschädigt (sind ja auch nochmals abgesichert). Die Leitung zum Anlasser aber zum Beispiel wird getrennt...

nur so als Anmerkung für den TE : AUch wenn er bei Android kein Googlekonto besitzt , schickt er trotzdem Daten an diese :-) (z.b. incl. IMEI)

Als Beispiele : Google-Service wenn kein 100% GPS Empfang möglich ist, (Auch wenn Ortung und GPS ausgeschaltet ist !) oder Triangulare Ortung usw usw ... das passiert im Betriebssystem (sofern nicht für ihn eigens angefertigtes Image) von haus aus

Da kommt es auf die paar Koordinaten aus dem Fahrzeug eh nicht an , das Smartphone war schneller :-)

Und soweit ich mich nicht arg täusche, bleibt die KFZ-SIM karte auch immer unter strom.

 

am 2. Mai 2016 um 22:18

Kurz zum Notruf: Selbst wenn es beim Crash die Batterie aus dem Wagen reißen würde. Das Notrufsystem hat eine eigene integrierte Backup Batterie, die das Notrufsystem weiterhin mit Strom versorgt.

Wird vom Freundlichen die SIM deaktiviert, so ist diese nach Ihrer Deaktivierung wirklich stromlos. Will man wieder ECALL/CD usw. muss es am Tester (nach Freigabe von BMW) wieder aktiviert werden.

Zitat:

@Joom schrieb am 29. April 2015 um 21:01:01 Uhr:

Danke für die Antwort,

Ja mein Handy ist auch abgeschottet, kein Google Konto aktiviert und nur die Apps manuell installiert, die ich brauche. WAR EINMALIG Arbeit, aber jetzt funktioniert es so wie ich es haben möchte.

Haste aber hoffentlich auch die Sim-Karte raus genommen, gell. Sonst bucht sich das Handy ins GSM-Netz ein.

Dieser Formueintrag ist auch sehr gewagt, wenn du nicht direkt am MotorTalk-Server gesessen hast.

Zulassen würde ich den neuen BMW auch nicht. Wegen den RFID-Chips untern den Zulassung-Stempel am Nummernschild.

Und bitte nie über deutsche Autobahnen fahren. Diese Maut-Dinger filmen nämlich Nummernschilder.

Liebe "NSA" Grüsse

am 22. Januar 2018 um 9:04

Es ist wirklich schlimm wie es in unserem Lande mit denen bestellt ist, die (OH GOTT!!!) ihre Rechte in Anspruch nehmen möchte. Die, die auf ihre Rechte scheissen und anderen versuchen, diese "abzuwürgen". Aber hey, wer braucht schon das verdammte Recht auf Meinungsfreiheit. Weil, ich brauch es nicht. Also braucht es sonst auch keiner. Und alle die sagen sie brauchen es, sind Dampfplauderer. Also weg damit!

Nein ehrlich, wie kann man nur so Ignorant sein und andere hinstellen als Aluhutträger, mit NSA Vergleichen kommen etc. (Snowden und co. scheint an einigen hier vorbei geflogen zu sein. Der Verständnishorizont endet wohl hinter dem TV Kasten?? - generell gilt: was technisch machbar, wird gemacht)

Ja na klar werden Daten gesendet wenn ich mich in eine Funkzelle verbinde und ja, das ist scheisse (fuer den Datenschutz). Das heisst aber nicht, dass ich alle meine Fotos direkt hinter her schicken mag, inkl. Nacktfotos meiner Frau. Gehts eigentlich noch?

Apropos Notruf: soweit ich informiert bin (was falsch sein kann), wird trotzdem ein Notruf abgesetzt (nicht erst 2018), auch wenn die SIM deaktiviert wird. Nur wird dann nicht der BMW Service dran gehen, sondern die Notrufzentrale.

Oh, passt ja wie Arsch auf Eimer:

https://www.heise.de/.../...dustrie-streiten-um-Autodaten-3947349.html

Und wer jetzt denkt Daten könnten "anonym" sein (das sind sie nie, sie sind pseudo-anonym), dem lege ich wirklich den CCC Vortrag nahe https://media.ccc.de/v/33c3-8034-build_your_own_nsa

Aber wahrscheinlich waere das zuviel verlangt mal seine 3 Hirnzellen einzuschalten und mal daran zu denken, dass _jeder_ etwas zu verheimlichen hat. Ob es die Ex ist, die einem peinlich ist. Die Diagnose von Hepatitis. Die Bisexualität. Die Einstellung, dass Abtreibungen scheisse sind. Das Einkommen. Das Gewicht. Die ethnische und ethische Einstellung/Herkunft. Anscheinend ist 1940 schon zu lange her. Gibt ja heute keine Diktatoren mehr, die solche Daten missbrauchen könnten. Weder im nahen Osten (Schwule leben heute toll in Ägypten) noch in Deutschland (wo auch kranke Menschen gerne und jederzeit, völlig Vorurteilsfrei eingestellt werden).

Ich bin ein Totengräber, aber das musste jetzt raus.

Übrigens: ich wette in 10 Jahren muss in jedes Auto ein Kasten der alles und jeden überwacht, ansonsten darf man nicht mehr Auto fahren. Aber ist ok, weil der Aluhutspinner der den Beitrag hier schreibt, der labert ja eh nur Mist und meint von der NSA verfolgt zu werden ;)

Da glüht aber der Aluhut, wenn man derart aufgebracht einen Thread, der aus Sicht der Beteiligten seit 1,5 Jahre ausdiskutiert scheint, wieder ausgraben muss... :rolleyes::rolleyes::p

am 22. Januar 2018 um 9:57

Ja, das auch. Nein, ich hatte es mega eilig weil ich auf Arbeit musste. BMW weis leider inzwischen wo ich arbeite, wie meine Arbeitszeiten aussehen etc. - die koennen dir das bestaetigen ;)

Ich hatte eigentlich gegoogled ob der Notruf noch funktioniert nach der SIM deaktivierung, und bin so auf den Thread gestossen. Und weil soviel Mist da drin stand, fuehlte ich mich regelrecht genoetigt zu antworten.

am 22. Januar 2018 um 11:01

Es ist schon interessant wie der gläserne bürger ohne unser wissen in den letzten 10jahren mit unserer eigenen hilfe(smartphone,smartwatch,smart cars usw.) Realisiert wurde.

Selbst mit der bahn wird man nicht mehr lang anonym bleiben, der feldversuch in berlin ist schon lange durch und soweit ich informiert bin ist der bahnhof berlin ostkreuz mitlerweile standardmässig mit gesichtserkennung ausgerüstet.

Das unsere gewohnheiten am ende gegen uns eingesetzt werden um mit uns noch mehr umsatz zu generieren sollte auch den meissten klar sein.

Egal ob es google maps ist oder das bmw modul das 24/7 überwacht wird.

Besser wird es vermutlich nicht, bald können wir unsere autoa sicher mit rfid chip in der hand öffnen, völlig keyless und sicher auch überhaupt nicht einfach zu knacken :D

Zitat:

@olze84 schrieb am 22. Januar 2018 um 09:04:58 Uhr:

Apropos Notruf: soweit ich informiert bin (was falsch sein kann), wird trotzdem ein Notruf abgesetzt (nicht erst 2018), auch wenn die SIM deaktiviert wird. Nur wird dann nicht der BMW Service dran gehen, sondern die Notrufzentrale.

Ja, da bist du falsch informiert.Selbst BMW weiss nicht genau wer bei nicht (mehr) bestehendem Feature "Notruf" rangeht.Das kann von BMW ueber die 112 bis zu "niemand" sein.Die Dame von BMW riet mir den Knopf zu druecken und zu warten.Wenn jemand drangehen sollte, soll man der Person sagen, das es sich um einen Testanruf handelt, da sonst eventuell die Kavallerie angeritten kommt.

am 22. Januar 2018 um 11:03

Interessant, ich werd den heute mal druecken. 112 gibt es bei mir nicht (lebe nicht mehr in der EU), das waer noch interessant ;)

Zitat:

@DerNentianer schrieb am 22. Januar 2018 um 11:01:40 Uhr:

Das unsere gewohnheiten am ende gegen uns eingesetzt werden um mit uns noch mehr umsatz zu generieren sollte auch den meissten klar sein.

Wieso gehst du davon aus, dass die Daten gegen dich verwendet werden ?

am 22. Januar 2018 um 11:19

Zitat:

@noobontour schrieb am 22. Januar 2018 um 11:03:21 Uhr:

Zitat:

@DerNentianer schrieb am 22. Januar 2018 um 11:01:40 Uhr:

Das unsere gewohnheiten am ende gegen uns eingesetzt werden um mit uns noch mehr umsatz zu generieren sollte auch den meissten klar sein.

Wieso gehst du davon aus, dass die Daten gegen dich verwendet werden ?

Warum?

Du weisst schon das es millionenschwere firmen gibt, die sich nur damit beschäftigen, den leuten produkte schmackhaft zu machen die sie eigentlich weder wollen noch brauchen.

Natürlich hat es auch vorteile wenn man im internetz was sucht und dann am rand auf jeder erdenklichen seite vorschläge zu dem vorher gesuchten produkt bekommt aber es ist doch einfach nunmal so:

Unsere gewohnheiten, vorlieben, eigenarten und alles mögliche wird durch schlagwortsuchen im internet, der musikauswahl auf unserem smartphone usw. Gespeichert und ein profil erstellt um einen noch besser mit werbung zu bombardieren, personalisierte e-mails mit produkten oder ähnlichen was man sucht ist mir über die jahre auch schon aufgefallen.

Wenn dann noch das auto, das mit dem smartphone gekoppelt ist, überwacht wird ist das halt schon der gläserne bürger.

Fehlt nurnoch das die ganzen daten mit nutzerfoto(wär nicht schwer durch die vordere cam unbemerkt ein foto zu schiessen) und realem namen auf irgendwelchen 'sicheren' servern gespeichert werden.

Da stellt sich dann nämlich die frage ob den leuten das nicht peinlich ist, wenn sie z.b. online nach dominas, aussergewöhnlichen spielzeug fürs schlafzimmer oder ähnlich brikärem inhalt suchen aber nicht mit tor oder co. Surfen und das irgendwann, warum auch immer vielleicht öffenrlich wird und die personen dadurch blossgestellt werden.

Das wär doch der nächste tolle skandal, google speichert alles über uns, inkl. Allen privaten fotod und co. Und jemand kommt mal auf die idee die server zu hacken und alles frei ins netz zu stellen.

Ich bin sicher viele würden nurnoch mit rotrm kopf durch die gegen rennen :D

am 22. Januar 2018 um 13:14

Bin nunmehr im X3 Forum unterwegs, denke aber "modellübergreifend".

Teleservice lässt sich über Connected Drive Anmeldung indirekt löschen, indem man den Händlerruf entfernt.

Mag es nicht, evtl. "genötigt" zu werden, jede Kleinigkeit bei BMW machen zu lassen.

Navi-Daten-Weitergabe braucht man ja kein Häckchen setzen.

Die anderen ConnectedDriveDienste wie Online

brauchst Du / brauchen Sie ja nicht ordern.

Zudem versichert das Unternehmen BMW uns Kunden die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen zu.

Ob diese "übertriebene" Abschottung anzuraten ist?

Man kann auch übertreiben!

Nichts für Ungut!

Freundliche Grüße

Rainer;BMW-F11-Fan

es gibt auch KFZ-Versicherungen, die ihren Kunden Apps mit Prämien schmackhaft machen.

So kommt die Versicherung sehr günstig an sehr viele relevante, personenbezogene Daten.

Fahrverhalten ist nur eines der für Versicherer interessanten Inhalte.

Zählt man 1 & 1 zusammen, darf an sich glücklich schätzen, so der Versicherer die Daten anonymisiert... im Zweifel wird die Prämie eher teurer...:eek:

Egal ob Gxxgle, ein Mobiltelefon und auch ein BMW incl. SimKarte macht den Planeten vielleicht ein Stückchen besser, aber um welchen Preis?

Schön, das der Service-Berater sich meldet, so ein Termin ansteht, aber der Berater sieht mit Auslesen des Schlüssel wesentlich mehr... da ist der Begriff "gläsern" sehr zutreffend...

In der PRC geht man das Datensammeln hübsch forsch an, Personen-Tracking und -Recognition sind in großen Städten möglich, ob die Bevölkerung nun naiv ist oder nicht, das Aufstellen einer Kamera fördert besseres Benehmen und macht eine Täterident. rasch möglich...

In Germania wohl aktuell unmöglich, fragt sich wie lange noch... schon heute lassen sich #-Schilder tracken, GPS-Ortung ist ruckzuck online... immerhin muß noch ein Staatsanwalt gegenzeichnen...

früher ist man in den Flieger hineinspaziert, heute wird man via Body-scan durchleuchtet, um in einige Länder zu gelangen werden Fingerabdrücke bereits mit Einreise verbindlich gemacht...

Schelm, wer jetzt böses denkt, bei Retina-Scans und Fingerprints beim Handheld...

Leider wohl auch so, das einige wenige bestimmen, wie eine Gesellschaft sich zu schützen hat...

Wie andere bereits klar verdeutlichten, es ist recht schwer, sich der Datenkrake zu entziehen.

Alles was mit Kommunikation und Information zu tun hat, bedeutet seine Identität/Vorlieben/Neigungen uvam quasi unbekannten Dritten zu offerieren... Naiv, wer behauptet dies wäre nicht sonnenklar... nur die Diskussion darüber wird hübsch leise geführt... man will Volkes Seele ja nicht überstrapazieren, bei den ohnehin offenen Grenzen...

Banken, Versicherer, Mobilfunk-Konzerne, Vater Staat... alle sammeln und verhökern Daten an den, der zahlt...

So man also zukünftig im falschen Viertel wohnt, wird das nicht nur Konsequenzen bei der Prämien-Höhe der Autoversicherung haben, so man gewissen Fahrzeuge überhaupt noch versichert bekommt... Marxloh, Kreuzberg, Neukölln, Neuperlach, Nordweststadt...

in den Augen vieler ist man quasi asozial=gemeinschaftsschädigend, so man in solchen Stadtteilen wohnt... viele Personaler meiden Personen mit entsprechenden PLZ... soweit sind wir schon... :rolleyes:

wie schon gesagt, bestimmen einige wenige Ixioten, wie eine Gesellschaft sich zu schützen hat...

 

auch CD tangiert individuelle Rechte, wenn auch Gxxgle oder Axxle schon heute gesammelte Daten gewinnbringend nutzen... eigentlich müßten die in Mountain View oder Cupertino für unsere Daten zahlen...

eigentlich...

und BMW :confused: die in Minga sowieso... :p

Ob das alles nun "übertrieben" ist? das darf jeder für sich, ganz individuell entscheiden...

Deine Antwort
Ähnliche Themen