ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Chip defekt Motorsteuergerät

Chip defekt Motorsteuergerät

Opel Astra F
Themenstarteram 17. Oktober 2012 um 9:09

Hallo,

bei mir ist der Chip im Motorsteuergerät defekt, wo kriege ich Ersatz her?

Bei Ebay bieten sie gebrauchte Steuergeräte an, aber da es sehr oft vorkam mit dem defekten Chip, ist es die Frage wie weiß ich ob der Chip OK ist?

Und eine Frage, ob dieser Chip gesockelt ist und hat vielleicht jemand die Teilenr. von diesem MSG.

Komme erst zum Wochenende zum freilegen des MSG.

Motor 1.6i 16sz 71ps 52kw

Baujahr 1995 hergestellt in NL kein Bochumer

"kein Tunning"

Danke schon mal.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von metalhead79

Hi,

im Automotivebereich ist da im leben nix gesockelt.

 

Gruß Metalhead

Doch das gibts/gabs. Die ersten FP Steuergeräte vom C20XE hatten nen Stecksockel, da war der Chip ruck zuck ausgetauscht.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Hi,

im Automotivebereich ist da im leben nix gesockelt.

Ich hatte mal ein Steuergerät von einem Astra-F nachgelötet, da war gefühlt 1mm Lack drüber.

An irgendwelchen Fine-Pitch Bauteilen löten kannste da vergessen ohne vorher chemisch den Lack runter zu machen.

Ob der Chip wirklich defekt ist, kannst du ohnehin nicht verlässlich feststellen. Weiterhin gehört zu einem Prozessor für gewöhnlich eine Software die du auch aufspielen mußt (sofern der Flash nicht extra sitzt), welche du nicht hast und auch nicht irgendwo her bekommst.

--> Vergiss es ganz schnell wieder.

Ich würde mal hier meine Symptome posten, das bringt dir denke ich mehr.

Gruß Metalhead

Themenstarteram 17. Oktober 2012 um 11:19

Symptome:

diese hier erst seit Juli.

also ganz leichtes Fehlzünden ( oder verschlucken ) wenn er kalt ist, für ca. 5 Minuten.

Beschleunigungsruckeln und Leerlaufruckeln (Schubabschaltung), selten Konstantfahrtruckeln.

diese hier eigentlich seit langem, mind. 3 Jahre.

Drehzahl fällt gelegentlich auf ca. 500 u/min, fängt sich aber wieder, ist als wenn der Motor ausgeht.

Auto wenn es warm ist, geht manchmal bis auf 3500 u/min hoch und kommt langsam runter.

letzte Woche ist der Motor fast eine viertel Stunde auf ca. 2000 u/min geblieben.

 

Drosselklappenpotentiometer wurde schon gewechselt, vor ca. 4 Jahren neue Zündkabel

Spritverbrauch ist auch höher als gewohnt, manchmal richt es auch nach Sprit, ist aber alles dicht.

Ich hoffe die Infos reichen erst mal.

lml_

am 17. Oktober 2012 um 11:31

Mögliche Ursachen :

Temperaturgeber Motorsteuerung, Lambdasonde, Kerzen, Benzindruckregler, Spritpumpe, AGR Ventil, Leerlaufregler...und evtl. noch einiges mehr

Ich tippe stark in Rictung Temperaturgeber und oder AGR-Ventil, LLR.

Ich schliesse aus....ACHTUNG JETZT KOMMT´S.... Steuergerät !!!

Ich würde an erster Stelle diese drei Sachen abarbeiten, benutze mal die Suche hier, es gibt einige Themen dazu, ich meine zu jedem einzelnen Teil, dort wird beschrieben, wie diese geprüft, durch gemessen und evtl. gewechselt werden.

Leuchtet denn ab und an die Motorkontrollleuchte ???

Themenstarteram 17. Oktober 2012 um 11:44

Zitat:

 

Leuchtet denn ab und an die Motorkontrollleuchte ???

Nein, nur bei Zündung geht dann aus.

LLR, wurde gewechselt, ganz vergessen.

Glaube auch nicht an def. Steuercoumputer..

Zitat:

Ob der Chip wirklich defekt ist, kannst du ohnehin nicht verlässlich feststellen. Weiterhin gehört zu einem Prozessor für gewöhnlich eine Software die du auch aufspielen mußt (sofern der Flash nicht extra sitzt), welche du nicht hast und auch nicht irgendwo her bekommst.

Hier gebe ich Dir ansolut recht,- habe zwar noch keinen Astra F StC ausgelesen o. neu geflasht, kenne das Spielchen aber von D-Boxen etc, prinzipiell das gleiche, da brauchst z.T. DOS, LINUX zumindest aber Win 2K ( DOS Shell ), dazu kommt noch bei diesem 19er Jahre Kram, meisst auf RS 232 ausgelegt, Adapter auf USB, z.T. Crossoverkabel... - mal ganz abgesehen von der Softwarebeschaffung,- das sollte man ganz schnell vergessen.

Themenstarteram 17. Oktober 2012 um 12:15

Ja, da hast du recht, hatte es aber so auch nicht so vor gehabt,

ich dachte man könnte die Chips beschrieben kaufen und einfach wechseln.

Ich hatte mal irgendwo gelesen das es diese Chips (nicht Tunning) auch im Internet zu kaufen gibt.

Weil es eine Krankheit ist bei dieser Motorrenreihe (1,6sz)

Ein Arbeitskollege hat vor 2 Jahren mal das MSG gewechselt, da er ähnliche Symptome hatte, soll ihm geholfen haben.

Aber es wird auch viel erzählt.

Mit Motorradvergasern kenne ich mich aus, aber das ist hier schon was anderes. :-)

Gruß Marnas

Themenstarteram 17. Oktober 2012 um 12:24

Mir fällt gerade ein, bei der letzten AU - Prüfung wurde erhöhtes CO2 ? festgestellt, vielleicht doch das AGR??

Habe mir nochmal in der Garage die gewechselten Teile angeguckt es sind das Drosselklappenpoti und LLR,

AGR wurde noch nicht gewechselt, kann man das saubermachen??

Kann durch ein defektes AGR auch die Motortemperatur um ca 5 Grad steigen??

Hey,

wie viel Gesamt KM hat der Motor drauf ?

Ab eine Laufleistung über 130-150 TKM könnte es die Lambdasonde sein.

Ansonsten Temperatursensor oder AGR.

Themenstarteram 17. Oktober 2012 um 12:41

165000 km

Zitat:

Original geschrieben von marnas

Ja, da hast du recht, hatte es aber so auch nicht so vor gehabt,

ich dachte man könnte die Chips beschrieben kaufen und einfach wechseln.

Ich hatte mal irgendwo gelesen das es diese Chips (nicht Tunning) auch im Internet zu kaufen gibt.

Weil es eine Krankheit ist bei dieser Motorrenreihe (1,6sz)

Ein Arbeitskollege hat vor 2 Jahren mal das MSG gewechselt, da er ähnliche Symptome hatte, soll ihm geholfen haben.

Aber es wird auch viel erzählt.

Mit Motorradvergasern kenne ich mich aus, aber das ist hier schon was anderes. :-)

Gruß Marnas

Du meinst jetzt aber nicht zufälligerweise den FC 93 = 4 Fachtreibermodule oder?

Wenn doch, dann leuchtet die MKL wärend der Fahrt bzw. ich hatte den mal und wenn mein Wagen warm wurde ging sie an. An dem Motorlauf war aber trozdem nichts negatieves festzustellen gewesen.

Es gab da hin und wieder Schwierigkeiten mit, allerdings kann dieser Fehler auch durch andere elektrischen Bauteilen verursacht werden und ist nicht immer zwingend das Steuergerät.

Bei mir war das "Kraftstoffverdampfungsventiel" kaputt, was den Fehler auslöste und wie gesagt, die MKL ging wärend der fahrt an.

Die Multec vom Astra ist elektronisch gesteuert und hat mit einem Vergaser so nichts weiter zu tun, bis auf das sie zum Teil noch ähnlich aussehen.

Der höhere CO- Gehalt in den Abgasen könnte bzw. wird wohl durch den höheren Verbrauch verursacht. Zumindest passt das auf deine Aussagen. Was natürlich auch noch sein könnte, das dein KAT teilweise zusammengefallen ist. Spührst du Leistungsverlust?

Themenstarteram 17. Oktober 2012 um 18:36

Die MKL geht nur an wenn Motor aus ist, also bei Zündung.

Während der Fahrt ging die MKL noch nie an.

Fehlercode habe ich nicht ausgelesen, aber ist denn überhaupt ein FC gespeichert wenn die MKL nicht dauerhaft an ist?

Gruß

Ne wenn die MKL nicht angeht, sollte auch kein Fehler vorliegen.

Aber das was du mit dem defektem Chip meintest, da ist mir der 4-Fachtreibermodule als einzieger in der Richtung bekannt.

Zitat:

Original geschrieben von metalhead79

Hi,

im Automotivebereich ist da im leben nix gesockelt.

 

Gruß Metalhead

Doch das gibts/gabs. Die ersten FP Steuergeräte vom C20XE hatten nen Stecksockel, da war der Chip ruck zuck ausgetauscht.

Wenn bei den merkwürdigen Fehlern nichtmal die MKL kommt wirds wahrscheinlich der Tempfühler fürs STG sein. Mess den mal durch.. Hier sind die Werte: http://www.opel-problemforum.de/.../...eraturfuehler-werte-in-ohm.html . Eigentlich könnten die mal in die FAQ!!

Der Fühler sitzt im Ansaugkrümmer gen Spritzwand, blauer 2 poliger Stecker, Beifahrerseite.. Kannst auch mal nen 250 Ohm Festwiderstand (entspr. 90°C Wassertemp.)in den Stecker tüddeln. Sollte warm dann normal laufen..

Deine Antwort
Ähnliche Themen