ForumW124
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. Bremssystem entlueften

Bremssystem entlueften

Mercedes E-Klasse W124
Themenstarteram 26. September 2019 um 21:21

Zur Zeit bin ich dabei, die (Fuss-)Bremsen zu ueberholen. Die hinteren sind fertig, morgen will ich die vorderen machen.

Anschliessend soll der Bosch-Dienst die Bremsfluessigkeit wechseln, die haben ja so ein schlaues Geraet dazu... :)

Allerdings muss ich da erst mal hin fahren (ca. 7 km).

Also, muss ich vorher entlueften, alte Methode halt. :cool:

Ratoncita soll pumpen, Ratoncito macht die Sache am Entlueftungsnippel (Schlaeuchlein + Glas). :p

Unters Bremspedal werde ich irgendwas legen, dass es nicht zu weit durchgetreten wird, habe da Bedenken wg. der Kolbenmanschette... :(

Ist es wurscht, ob dabei der Motor laeuft oder nicht? (BKV !)

Ciao

Ratoncitos

Ähnliche Themen
35 Antworten

Der Motor darf nicht laufen . Das klappt schon . Auf deinen pedalweg passt du ja auf....

Behälter RANDVOLL kippen und hinten rechts anfangen.

Wenn's ein Automatik ist bist du nachdem du dich dann radweise zum Hauptbremser durcharbeitest fertig mit neuer Flüssigkeit und kannst dir die 7 km sparen (-:

Falls es nen Schalter ist zu allererst die Kupplung vom Nehmerzylinder aus entlüften........usw

Und immer auf die hintere Kammer im Bremsflüssigkeitsbehälter achten, die übersieht mann leicht , und dann ist Sie schnell mal leergepumpt.

Dann hast du Luft in den Leitungen!!!

Grüße

Zitat:

@Ratoncita schrieb am 26. September 2019 um 21:21:56 Uhr:

Zur Zeit bin ich dabei, die (Fuss-)Bremsen zu ueberholen. Die hinteren sind fertig, morgen will ich die vorderen machen.

Anschliessend soll der Bosch-Dienst die Bremsfluessigkeit wechseln, die haben ja so ein schlaues Geraet dazu... :)

Allerdings muss ich da erst mal hin fahren (ca. 7 km).

Also, muss ich vorher entlueften, alte Methode halt. :cool:

Ratoncita soll pumpen, Ratoncito macht die Sache am Entlueftungsnippel (Schlaeuchlein + Glas). :p

Unters Bremspedal werde ich irgendwas legen, dass es nicht zu weit durchgetreten wird, habe da Bedenken wg. der Kolbenmanschette... :(

Ist es wurscht, ob dabei der Motor laeuft oder nicht? (BKV !)

Ciao

Ratoncitos

Das Gerät ist wenig schlau...

Wenn du es entlüftest, nimm doch neue Bremsflüssigkeit, dann ist die gewechselt und du brauchst nicht zu Bosch fahren :D

Und den Holzklotz würde ich auch weg lassen, sonst hast du viel zu wenig Weg. Einfach entlüften und gut ist. Mach dir über den HBZ keine sorgen...

Moin Moin !

Zitat:

Falls es nen Schalter ist zu allererst die Kupplung vom Nehmerzylinder aus entlüften........usw

Die Kupplung hat nichts mit der Bremse zu tun und muss daher nicht entlüftet werden. (wenn man nicht die komplette Flüssigkeit erneuern will/muss)

Zitat:

Also, muss ich vorher entlueften, alte Methode halt. :cool:

Ratoncita soll pumpen, Ratoncito macht die Sache am Entlueftungsnippel (Schlaeuchlein + Glas)

Geht viel einfacher und alleine mit einem Entlüftungsgerät ! Kostet fast nichts , nur ein paar Minuten Arbeit.

Aus einem Schlachtwagen einen Deckel für den Vorratsbehälter besorgen , diese sind praktisch für alle Fzge identisch. Vorratsbehälter fast voll füllen.

a: Für ganz Arme : Deckel durchbohren, Ventil aus einem alten Fahrradschlauch einschrauben , anstelle des originalen Deckels aufschrauben und mit einer Luftpumpe etwas Luft auf den Behälter geben.

b: Wer eine Kompressor hat , hat dafür auch einen Druckminderer. Wie oben Deckel durchbohren , und mit einem Druckluftanschluss versehen. Ca. 1,5 bar einstellen und damit den Behälter unter Druck setzen.

Jetzt einfach Entlüfternippel ganz normal aufdrehen (vorher Schlauch aufstecken und Behälter drunter) , bis keine Blasen mehr kommen. Danach Fl.stand im Vorratsbehälter kontrollieren und ggf. nachfüllen, üblicherweise kann man aber mit einer Füllung das gesamte Fzg entlüften. Bei Version a muss man öfter nachpumpen.

In weniger als 3 Minuten hat man das Fzg komplett entlüftet und das ohne die Gefahr, den HBZ zu schädigen.

Die Kupplung kann man leider so nicht entlüften oder die Flüssigkeit tauschen, da nehme ich eine grosse Spritze aus der Apotheke und drücke von unten nach oben durch.

MfG Volker

Die Flüssigkeit in der Kupplung kann man beim 124er in einem Gang mitm Druckentlüftungsgerät tauschen, auch entlüften ist meistens kein Problem.

Ich habe mir vor Kurzem ein Entfüftergerät (Druck) von Rotool gekauft und bereue nur, es nicht schon viel früher getan zu haben. Habe auch eines, dass mit Unterdruck funktioniert (funktionieren sollte) - ganz großer Mist.

Wenn du konventionell entlüftest, stets darauf achten, den Behälter immer wieder randvoll zu machen.

Flüssigkeit in der Kupplungshydraulik zu wechseln hat auch anstandslos geklappt.

Zitat:

Die Kupplung hat nichts mit der Bremse zu tun und muss daher nicht entlüftet werden.

naja....wenn ich wie der TE die Bremsflüssigkeit vernünftig erneuern möchte, sollte ich die alte Soße aus den Kupplungszylindern zunächst mal schon in den Bremsbehälter jagen....tut dem Geberlein und Nehmerlein schon ganz gut (-:

wäre doch doof, wenn er mittels Spritze etc. das Zeug in nem halben Jahr möglicherweise in die frische Bremsflüssigkeit jagen müsste......jaja ich weiß, man kann auch dann die Soße wieder aus dem Behälter saugen usw.

Und die Kupplung hat schon was mit der Bremse zu tun, denn der Bremsflüssigkeitsbehälter speißt bekanntlich aus der vorderen Kammer die Kupplungshydraulik.

Muss jeder selbst wissen....ich mach den Krempel immer komplett, kostet ca. 37 Cent mehr für zwei große Spritzenladungen und dauert nicht lange.

 

aber weiß der Geier.....wenns nen Automat ist, dann ist es ja eh wurscht

 

Nur am Rande: ich entlüfte auch mit ner elektrischen Pumpe über den Behälter, es geht aber halt auch ohne, wenn man grade nur ein Schläuchlein, Glas und ne Spritze für Geschenkt bis 1 Euro aus der Apotheke hat.

ich nutze für den Wechsel der Bremsflüssigkeit dieses Teil hier, geht wunderbar

https://www.amazon.de/.../B076WZ8D6L

https://www.youtube.com/watch?v=_hVI_Oy154k

Zitat:

 

a: Für ganz Arme : Deckel durchbohren, Ventil aus einem alten Fahrradschlauch einschrauben , anstelle des originalen Deckels aufschrauben und mit einer Luftpumpe etwas Luft auf den Behälter geben.

b: Wer eine Kompressor hat , hat dafür auch einen Druckminderer. Wie oben Deckel durchbohren , und mit einem Druckluftanschluss versehen. Ca. 1,5 bar einstellen und damit den Behälter unter Druck setzen.

 

MfG Volker

genauso mache ich es auch, midm Kompressor. Da braucht man zwar immer noch en zweiten Mann, aber es geht ganz gut

Themenstarteram 27. September 2019 um 20:59

Zitat:

@schreyhalz schrieb am 27. September 2019 um 09:36:07 Uhr

...a: Für ganz Arme : Deckel durchbohren, Ventil aus einem alten Fahrradschlauch einschrauben , anstelle des originalen Deckels aufschrauben und mit einer Luftpumpe etwas Luft auf den Behälter geben.

b: Wer eine Kompressor hat , hat dafür auch einen Druckminderer. Wie oben Deckel durchbohren , und mit einem Druckluftanschluss versehen. Ca. 1,5 bar einstellen und damit den Behälter unter Druck setzen.

Ich habe mir heute einen Deckel beim Schrotti besorgt und ein Autoreifen-Ventil (fuer schlauchlose Reifen) montiert.

Morgen will ich es dann mit einer guten Fahrrad-Fusspumpe versuchen.

Noetigenfalls nehme ich den 12V-Kompressor aus unserem Audi A2.

Uebrigens: Es ist ein Schalter 250TD.

Ciao

Ratoncita

 

Themenstarteram 27. September 2019 um 21:31

Zitat:

@schreyhalz schrieb am 27. September 2019 um 09:36:07 Uhr

Die Kupplung kann man leider so nicht entlüften oder die Flüssigkeit tauschen, da nehme ich eine grosse Spritze aus der Apotheke und drücke von unten nach oben durch.

Da muesste ich vorher den BFK-Behaelter leersaugen, damit die Kupplungsbruehe mir nicht die BFK versaut.

Dann die Bruehe wiederum aus dem BFKB aussaugen und neu befuellen, dann die Bremsen entlueften.

Geht es vielleicht doch anders, wenn ich den BFKB mit Druck versehe und so beide Systeme neu befuelle und entluefte?

Also auch das Kupplungssystem (indem ich am Nehmerzylinder die Entlueftungsschraube oeffne/schliesse, durchspuele bzw. mit neuer BFK fuelle)?

Das mit dem "Klistier" von unten nach oben, gefaellt mir nicht so toll... :(

Ciao

Ratoncita

Erst einmal ist zu unterscheiden, ob du die Kupplung entlüften willst, oder nur die Flüssigkeit wechseln willst.

Beim Wechsel der Flüssigkeit kannst du ganz normal von oben nach unten vorgehen, da machst du keine Luft rein, brauchst also auch nichts entlüften.

Wenn du oben n Druckgerät drauf machst, dann kannst du alle 5 Nippel, 4x Bremse, 1x Kupplung einfach von unten auf machen und die Systeme durchspülen, sowas mache ich am 124er jede Woche...

Nur wenn du das Kupplungssystem reparaturbedingt belüftest, dann musst du es wieder entlüften. Das geht auch mit nem Druckentlüftungsgerät und ggfls. ein paar mal Kuppeln und fertig. Ich hab schon zig 124er Kupplungszylinder gemacht und die noch nie von unten entlüftet.

Das braucht man nur bei den Autos davor, Pontons, Pagoden, 111er, Heckflossen, etc. Da nehm ich entweder n Scheibenwaschschlauch zum Bremssattel oder bei mir in der Werkstatt ne Ölkanne mit Schlauch, fertig.

Themenstarteram 28. September 2019 um 9:04

Die Bremsen will/muss ich entlueften.

Die Kupplung muss ich nicht entlueften, sie funktioniert, wie sie soll.

Vor 3 Jahren (bin aber seitdem nur 2600 km gefahren) kam ein neuer Nehmerzylinder rein; ob sie damals auch die Fluessigkeit gewechselt haben, weiss ich nicht.

Werde also mit Druck an allen Nippeln entlueften und dabei neue BFK reinziehen.

Kupplung zuerst?

Ciao

Ratoncita

Deine Antwort
Ähnliche Themen