ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Bremsenprobleme beim 330 d

Bremsenprobleme beim 330 d

Themenstarteram 24. Febuar 2005 um 13:25

Hallo zusammen! Habe ein neues Phänomen bei meinem 330 d (25tkm, 1/2 Jahr alt). Bei Feuchtigkeit oder gestreutem Salz bremst er einfach nicht! Mein Händler hat mir erzählt dass dies ein bekanntes Problem ist, die Bremse sei so groß (17 Zöller sind Mindestgröße der Felgen) dass die Beläge so feucht sind dass die bremse erst "trocken" gefahren werden muß. BMW will auf Kulanz keine neuen Bremsklötze einbauen! Kennt noch jemand das Problem?

Ähnliche Themen
18 Antworten

Das Problem ist (zumindest bei den Fahrern) bekannt. Betrifft alle 330er (i und d). Abhilfe schaffen wohl nur die gelochten Bremsscheiben von BMW.

Ich habe genau das gleiche Problem. Sobald die Scheiben bei mir fällig sind, werde ich wohl in den sauren Apfel beißen und zumindest vorne die gelochten draufmachen.

Ist in begrenztem Mass auch schon bei den etwas kleineren Scheiben der Fall. :(

Wer hat Erfahrungen mit gelochten (oder gerillten) Scheiben von anderen Herstellern?

Danke und Gruss

Timmi B.

Also ich wollte mir erst die gelochten von Zimmerman draufmachen

als mir dann aber jemand gesagt hat das die Zimmermann bei hoher Bremslast schnell überhitzen können hab ichs nicht gemacht.

Dann wollte ich mir die ATE PowerDisc draufmachen

aber mir wurde gesagt das mit den Rillen funktioniert nicht und das sie aufgrund der rillen sehr schnell riefenbildung bekommt.

Im moment versuche ich mov'it zu bekommen oder zumindest ma rausfinden was die kosten.

Zitat:

Original geschrieben von Leesan

Also ich wollte mir erst die gelochten von Zimmerman draufmachen

als mir dann aber jemand gesagt hat das die Zimmermann bei hoher Bremslast schnell überhitzen können hab ichs nicht gemacht.

Dann wollte ich mir die ATE PowerDisc draufmachen

aber mir wurde gesagt das mit den Rillen funktioniert nicht und das sie aufgrund der rillen sehr schnell riefenbildung bekommt.

Im moment versuche ich mov'it zu bekommen oder zumindest ma rausfinden was die kosten.

Das mit der Powerdisc ist bullshit. Das funktioniert wunderbar. Hab sie schon länger drauf. Hatte sonst immer Probleme mit nem Schlag in der Scheibe. Seit den PD ist das weg.

Ja also mir wurde da was andres erzählt.

Is schön wenn des bei dir klappt.

Dann habe ich ne Ausweichmöglichkeit zu mov'it

Weißt du zufällig was die Komplettanlage von ATE Kostet

Also die Powerdisc mit den Zangen und Stahlflexleitung.

Zitat:

Original geschrieben von Leesan

Ja also mir wurde da was andres erzählt.

Is schön wenn des bei dir klappt.

Dann habe ich ne Ausweichmöglichkeit zu mov'it

Weißt du zufällig was die Komplettanlage von ATE Kostet

Also die Powerdisc mit den Zangen und Stahlflexleitung.

Brauchst doch nur die Scheiben austauschen?! Oder warum willst du komplett alles neu?

Ich hab mir gedacht wenn dann richtig

ach quatsch ich habe das Auto gebraucht gekauft

und so wie es aussieht hat der Vorbesitzer nach dem Bremsen die Bremse nicht kurz aufgemacht.

Das heißt die scheibe wird heiß die Zangen drücken drauf die Scheibe verzieht sich.

Klar jetzt bräuchte ich nur die Scheiben neu

aber komischerweise is mein Bremspunkt

auch wenn das jetzt komisch klingt jeden tag aufs neue unterschiedlich

Z.B.: den einen Tag fahre ich von meinem Parkplatz drück drauf dann geht erstma der Kopf in die nickbewegung.

Am nächsten Tag kann ich drücken bis aufs Bodenblech das ich stehen bleib

Also stimmt da irgendwas nicht .

Deshalb gleich komplett.

Vielleicht Luft in der Bremse?! Also hört sich nicht gut an, würd damit so nicht mehr durch die Gegend fahren. :eek:

Zitat:

Betrifft alle 330er (i und d)

Kann ich nicht ganz bestätigen, denn es ist bei meinem 318i genau das gleiche.

Beim 1. Mal habe ich echt gedacht, die Autobahn ist vereist. Mittlerweile habe ich mich aber dran gewöhnt.

Gruß

Moin,

vielleicht ist das für dich interessant..

http://www.sks-muelheim.de/bremsen.htm

Gruß

Tim

ich habe das gleiche Problem bei meinem 320d Touring (Baujahr 11/2004). Bei Nässe und längerer Autobahfahrt erstmalig wieder zu bremsen ist wie ein Lottospiel: Du trittst auf die Bremse und erst nach einem wiederholten Bremsvorgang ist alles normal. Hoffentlich wissen das die andere Verkehrsteilnehmer auch und nötigen mich nie zu einer Notbremsung!

Übrigens: Beim neuen 3´er werden bei Nässe automatisch die Bremsscheiben "trockenegebremst", ohne das der Fahrer etwas merkt (leider nur bei den sechszylinder-Modellen).

Gruß Toni

Zitat:

Original geschrieben von BMW318iTouring

Kann ich nicht ganz bestätigen, denn es ist bei meinem 318i genau das gleiche.

Beim 1. Mal habe ich echt gedacht, die Autobahn ist vereist. Mittlerweile habe ich mich aber dran gewöhnt.

Gruß

Schon richtig, dass das bei allen Scheibenbremsen auftritt. Nur ist es i.d.R. bei größeren Scheiben deutlich ausgeprägter.

Themenstarteram 25. Febuar 2005 um 10:49

Ich glaube ich muß hier etwas klar stellen. Das ein Fahrzeug im strömenden Regen nach einer gewiisen Zeit ohne die Bremse zu betätigen "schlecht" bremst ist mir durchaus bekannt und physikalisch auch leicht zu begründen.

Bei mir ist diese Problem aber ohne großartigen Regen und auch schon nach einer Fahrtstrecke von 300 Metern (Auto stand in der Garage!) an der nächsten Kreuzung passiert. Es hat dabei aber nicht geregnet, die Straße war etwas feucht und vom Vortag noch gestreut. Ich bin auch nur 70 km/h gefahren....

Themenstarteram 25. Febuar 2005 um 10:50

Noch etwas dazu. das Phänomen trat erst nach einer Laufleistung von etwa 20 tkm auf, vorher hat es aber auch schon geregnet und Salz auf der Straße gegeben.....*grübel*

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Bremsenprobleme beim 330 d