ForumG20, G21, G80 & G81
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. G20, G21, G80 & G81
  7. BMW M340xd-Thread

BMW M340xd-Thread

BMW 3er G20
Themenstarteram 21. März 2019 um 19:02

Balg geht es auch hier los. ;). Quelle: BT. "Ganz exklusiv dürfte das neue Nieren-Design allerdings nur zeitlich befristet sein, denn an die Seite des M340i wird in ein paar Monaten der erste BMW M340d xDrive treten. Der Top-Diesel wird zwar nicht ganz so stark wie der Benziner mit 374 PS, er wird mit deutlich über 300 PS und einem noch höher liegenden Drehmoment-Plateau aber kaum schlechtere Fahrleistungen bieten und nicht nur beim Tanken viel Freude bereiten."

B526dec3-f14a-42cb-b6d1-d70174a56252-60267-000029077abf8e60
Beste Antwort im Thema

Hallo in die Runde, 

 

Ich bin Alex. Habe meinen mitte Juli beim freundlichen abgeholt :) 

 

Die Tachonadel steht jetzt kurz vor 20tkm, also habe ich mich hier auch mal angemeldet um ein paar Erfahrungswerte zu Posten.

 

Meine Konfi:

G21, M340d 

Dravidgrau Metallic, innen: Karbon Performance Zierleisten.

 

An sich volle Hütte ausser:

AktivFahrwerk, Leder, Schiebedach, Hermann Kardon, surround View. Leasing mit 60tkm/Jahr, full Service (Mal zum Testen).

 

Vorher hatte ich ein 430d Gran Coupe mit PPK. 

 

Top1: Erster Eindruck bei Übergabe.

Ich habe mich wie irre auf den neuen gefreut. Der liefertermin wurde wegen Corona am Schluss Wochenweise verschoben. Geplanter LT war Anfang Mai.

Bestellt wurde an dem Tag als es von BMW freigeschaltet wurde. 

Bei der Übergabe war ich dann doch etwas enttäuscht, der 4er ist halt optisch etwas koplett anderes. 

 

Top2: Qualitätsanmutung

Insgesamt fühlt sich der G21 extrem wertig an. Das Gap zum 5er ist, wenn man ihn mit nem älteren 5er vergleicht, meiner Meinung nach nur noch sehr schmal. Besonders gelungen ist der Materialmix an den Türen. Das Sensatec passt hervorragend zu dem härteren Kunstleder im Bereich der Fenster. Das Hartpladtil im Bereich der Schaltkulisse ist dagegen eher peinlich. Für mich ist die SA "Armaturenbrett in Sensatec" ein totales Muss. Das war beim 4er noch incl.

 

Top3: Bedienung

Die Bedienung ist an sich einwandfrei. An die neue Logik des Navi bzw. Die Menueführung im BC gewöhnt man sich schnell. Das ist tatsächlich besser als ich vermutet hatte.es fehlt leider der Physikalische deehregler für die Temperatur. Das geht nur noch digital. Richtig dämlich ist die Spracheingabe. Die versteht leider im Vergleich zum 4er nur noch 5%. Aber hey, sie hat immerhin eine Meinung zu Audi und Mercedes. Übrigens könnt ihr euch jetzt 5 unterschiedliche Witze erzählen lassen. Aber bitte kommt nicht auf die Idee jemand anrufen zu wollen oder gar ein Ziel über die Onlinesuche zu finden. Das führt nur dazu das man seinen BMW aufs überste beschimpft. Auf die Frage "Bist Du denn total Blöde" kommt immerhin die folgende freundliche Antwort:" Ich würde sagen - nein!"... Die Hotline hat hier aber bereits angekündigt das es bald ein Update geben soll.

 

Top4: Assisted Driving

Der Driving Assistant ist der Hammer, ich bin noch nie so entspannt einmal von Nord nach Süd durch die Republik. Grosses Lob an die Entwickler der G21 fährt auf der AB nahezu autonom. 

 

Top5: Verbrauch 

Im Schnitt fahre ich lt. BC ab Werk mit 7.9l/100 Km. Bei normalem fahren auf der AB mit Autopilot ohne Vollgas sind bis 6,5l/100 Km drin. Weniger geht glaube ich nur bei manuellem Fahren ohne Driving Assistent und nem ganz vorsichtigen Gastes. Bein Vollgasorgien auf der AB wird der Verbrauch gerne um Faktor 3 höher. Allerdings ist das ja auch nur hinreichend genau - Ich habe es noch nicht geschafft eine ganze Tabkfüllung Vollgas zu fahren ;-)

 

Top6: Fahrwerk

Ich fahre die standartmässigen 19'' er mit RFT mit M Sportfarwerk. Im Vergleich zum 4er GC fühlt sich der G21 viel besser an. Federt weicher, wirkt aber immer ich sehr direkt. Der 4er war ungefiltert und gefühlt schneller im Grenzbereich. Lange autobahnkurven bei Tempo 200 fühlen sich im G21 deutlich sicherer an. Der 4er fühlte sich hier nur mit 18' WR gut an. Der 4er neigte hier dazu bei Bodenwellen gefühlt herum zu hüpfen. Der G21 fährt auf der AB wie auf schienen. Man hat ein angenehmes Fahrgefühl. Bodenwellen bzw. Rillen spürt man schon allerdings ist das für mich sehr gut abgestimmt. Kurven in Kreisverkehren oder generell flott gefahrene Kurven nimmt der G21 super mit. Das tolle ist, das er überhaupt in keiner Weise in die Kurve neigt. Alles in allem finde ich das Fahrwerk perfekt abgestimmt: Super Langstreckenkomfort gespart mit dem nötigen etwas, wenn man es mal etwas flotter angehen will. 

 

Top 7: Motor

Der Motor ist die totale Wucht in Tüten. Und das tolle daran ist, es weiss (noch) keiner.

Gemessen habe ich 0-100 km/h via Handyapp mit 3,8 - 4,8. Die 3er Zeit ist bei leichter abwärts Fahrt entstanden. Achtung: Das ist wegen GPS Lag natürlich nur mit Vorsicht zu genießen. Die Lauch Cintrol funktioniert dabei unreproduzierbar unregelmäßig. Beim 4er konnte man das gut steuern. Was auffällt ist das der 340d beim vollen Beschleunigen ais dem Stand oder auch auf der AB im Sport plus immer den eBoost dazuschaltet. Gefühlt scheint der Motor mit Boost schneller und leichter hochzudrehen. Geschaltet wird durch die Automatik dann bei 5000/min - 5500/min.

 

Top 8: Grinsemomente

Meinen ersten Grinsemoment hatte ich als ich nach dem Einfahren das erste Mal aus dem Stand vollgas gegeben habe. Das ging ungefähr so: stehen bleiben, fuss auf die Bremse, Sport plus, DTC aus, vollgas, einregeln (ohne Flagge?!?), Bremen los, Abflug. Es fühlt sich in etwa so an wie beim Start mit dem Flugzeug. Übrigens habe ich noch nie Traktionsprobleme gehabt. 

 

Meinen zweiten Grinsemoment hatte ich dann beim weiteren austesten wie ich die ersten kurven etwas mutiger gefahren bin und mich stück für stück an meine Hausszrecke herantaste. Es ist immer wieder irre mit was für einer Wucht und Präzision sich der G21 fahren lässt. Ich glaube das er sich schneller als das 4er GC bewegen lässt.

 

Meinen letzten Grinsemoment hatte ich gestern auf regennasser Fahrbahn. Ich hatte das DTC / ESP komplett deaktiviert um einmal herauszufinden wie sich das Auto bei Nasser FB verhält. Erfreulicherweise fährt er sich auf nasser FB wie ein reiner Hecktriebler. D.H. er kommt schön von hinten, lässt sich aber super einfangen und überteuert nur so viel, wie man gerne möchte. Ich denke damit wird man noch viel spass haben können :-)

 

Fazit:

Mega geniales Auto. Touring gepart mit M- Performance. Ein Auto was einem auf der Langstrecke viel Komfort bietet und für die Momente zwischendurch einem immer wieder ein grinsen ins Gesicht zaubert.

Als nächstes will ich mal zum Ring. Mal schauen ob ich das mal schaffe.

Ps: Alles hier ist meine subjektive Meinung. 

Viele Grüsse,

Alex

1817 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1817 Antworten

Vom Dacia zum M340d!? Das ist 'ne Nummer - willkommen in der motorisierten Welt;)

Gratulation und allzeit gute Fahrt!

Wirklich schöne Konfiguration!

Und auch noch die perfekte Bereifung!

Herzlichen Glückwunsch & viel Freude am Fahren.

Ich bin ja bekanntermaßen kein Fan vom Mesh-Design, finde das Ceriumgrau aber sensationell. Mein Plan ist nun, das Mesh-Design aus der Niere herauszuklipsen und dafür entweder das schwarze Gitter einzuklipsen oder - noch lieber - das Doppelgitter der Dähler-Niere einzuklipsen. Auf ein paar Videos sieht es so aus als ob das funktionieren könnte. Der Kostenaufwand wäre mit ungefähr 100€ sehr überschaubar.

 

1. Hat jemand Fotos der jeweiligen Nieren (Mesh, Shadow, Normal, Dähler) von innen? Würde gerne wissen, ob die Haken gleich sind.

 

2. Hat das schon jemand gemacht und vllt. sogar Fotos davon?

 

Danke :)

Ein kleiner, aber neuer Bericht: https://www.autoscout24.de/.../

Zitat:

@RAAS schrieb am 17. August 2021 um 14:59:55 Uhr:

Ein kleiner, aber neuer Bericht: https://www.autoscout24.de/.../

Eine Ode auf den 40d (und bestimmt auch 40i) :-)

Einzig zum Ende des Berichts hatte sich der Autor bei der punchigen Erwähnung des HK-Systems schon etwas zu sehr in seine Begeisterung hinein gesteigert. Denn im Gegensatz zum restlichen Auto und besonders zum Motor, könnte das HK etwas mehr Punch vertragen.

Meckern auf hohem Niveau... ;-) Aber der Rest passt!

Der 340d ist im Vergleich zum 340i ruhiger in der Tonart und muss weniger zurückschalten auf Grund seines enormen Drehmoments.

Mit dem 340i bin ich immer flotter unterwegs, im 340d dafür gechillter.

Bin den 40d nie gefahren, kann aber sagen, dass man den 40i unter normaler Auslastung kaum (beim beschleunigen) oder quasi gar nicht (z.B. gleichbleibend 130) hört. Manchmal schalte ich ihn manuell, wenn ich das Drehmoment nutzen und verhindern möchte, dass er z.B. bei der Beschleunigung von 120 auf 150 direkt 2 Gänge runterschaltet. Im 8. Gang kann man so immer noch ausreichend zügig beschleunigen, ohne ein Hindernis zu sein - im Gegenteil...

Wie ist es mit dem 40d: nutzt der sein Drehmoment stärker, oder schaltet er auch gerne mal ein, zwei Gänge zurück?

Der Diesel nutzt auch seine acht Gänge, um immer viel Drehmoment bereitzustellen. Er braucht aber gefühlt etwas mehr Gaspedalstellung, um 1-2 Gänge zurückzuschalten. Der Benziner ist insgesamt viel flotter.

Relevant ist doch hier sowieso das Drehmoment am Rad. Der Diesel hat ein viel kleineres Drehzahlband als der Benziner, weshalb mit einer längeren Übersetzung nachgeholfen wird, die jedoch das Drehmoment des Diesels ein Stück weit killt, während durch das höhere Drehvermögen eines Benziners eine kürzere Übersetzung gewählt werden kann, die wiederum das Drehmoment am Rad beim Benziner im vgl zum Diesel verbessert.

 

Dass Diesel wuchtiger anschieben würden als Benziner, kommt noch aus der Zeit, in der jeder Diesel einen Turbo hatte und bei Benzinern oft noch Saugmotoren verbaut wurden. Hier stimmt der Vergleich. In der heutigen Zeit, in der selbst allerwelts Benziner einen VTG Lader besitzen, lässt sich dieses Argument schon länger nicht mehr halten.

Dass die Diesel nur einen kurzen Peak hätten, kein Drehzahlband und viel länger übersetzt wären ist viel eher eine Geschichte aus der Vergangenheit!

Wer Drehmoment 40i/40d mit Getriebe-/Diff-Übersetzung vergleicht, kann ausrechnen dass der 40d über sein gesamtes(!) Drehzahlband mehr Drehmoment am Rad hat als der 40i. Siehe angehängte Bilder.

Der „Nachteil“ des 40d ist lediglich dass das Drehmomentplateau ab 2500U/min wieder sanft sinkt, was subjektiv nicht so schön ist wie der nahtlose Wechsel von konstantem Drehmomentmaximum in das konstante Leistungsmaximum des 40i. Dessen grösseres Drehzahlband ist dann natürlich das Topping auf der Torte und sorgt für die klar besseren Fahrleistungen. Denn Drehmoment multipliziert mit Drehzahl ergibt Leistung und damit Fahrleistung. Mal ganz einfach erklärt.

Ich kenne beide Motoren ganz gut, beide sind fantastisch, den krasseren „Bumms von unten raus“ hat subjektiv wie objektiv der 40d, das emotionalere Fahrerlebnis und die besseren Fahrleistungen auf alle Fälle der 40i.

C9274c3b-4e47-4b30-a479-6c5605c60db4
622cc405-5fe7-4080-a083-0e2842ee84ff

Kann ich so bestätigen. Der 40d schiebt gefühlt druckvoller wie am Gummiband. Der i will halt etwas mehr Gas. Ingesamt geht die Luzie schon bei entsprechendem Anfordern beim i etwas mehr...

...... ist ja auch bei 34 PS (=10% mehr Motorleistung gegenüber dem 340d) nicht anders zu erwarten.

Zitat:

@Bavariacruiser schrieb am 18. Aug. 2021 um 11:57:47 Uhr:

Der „Nachteil“ des 40d ist lediglich dass das Drehmomentplateau ab 2500U/min wieder sanft sinkt, was subjektiv nicht so schön ist wie der nahtlose Wechsel von konstantem Drehmomentmaximum in das konstante Leistungsmaximum des 40i. Dessen grösseres Drehzahlband ist dann natürlich das Topping auf der Torte und sorgt für die klar besseren Fahrleistungen.

Was anderes wollte ich mit meinem Posting auch nicht ausdrücken. Diesel als auch Benziner haben sich in den letzten Jahren bezüglich ihrer spezifischen Nachteile natürlich jeweils stark verbessert und dadurch fahrdynamisch angenähert, wobei nach wie vor zu erwähnen ist, dass ein Dieselmotor gewichtstechnisch gegenüber einem baugleichen Benziner ebenfalls Nachteile mit sich bringt, die sich natürlich wiederum auf die Längsdynamik auswirken. Eben welchen solchen Faktoren und der angepassten Achsübersetzung liefert der i ja die besseren Fahrleistungen. Drehmoment an der Kurbelwelle ist nicht alles.

 

Ansonsten danke für die Lieferung der exakten Achsübersetzungen beider Modelle, wirklich interessant!

Mal ne Frage an die Experten

Man liest immer der Zusatzuakku hätte eine Leistung von 8KW

 

In der EG Übereinstimmungserklärung steht unter 27.3

Höchste Nennleistung des Elektromotors 2.20 KW

 

Wo ist mein Denkfehler?

Ganz einfach. Der Akku hat 8KW. Der E Motor 2,2 KW:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen