ForumG20, G21, G80 & G81
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. G20, G21, G80 & G81
  7. BMW M340xd-Thread

BMW M340xd-Thread

BMW 3er G20
Themenstarteram 21. März 2019 um 19:02

Balg geht es auch hier los. ;). Quelle: BT. "Ganz exklusiv dürfte das neue Nieren-Design allerdings nur zeitlich befristet sein, denn an die Seite des M340i wird in ein paar Monaten der erste BMW M340d xDrive treten. Der Top-Diesel wird zwar nicht ganz so stark wie der Benziner mit 374 PS, er wird mit deutlich über 300 PS und einem noch höher liegenden Drehmoment-Plateau aber kaum schlechtere Fahrleistungen bieten und nicht nur beim Tanken viel Freude bereiten."

B526dec3-f14a-42cb-b6d1-d70174a56252-60267-000029077abf8e60
Beste Antwort im Thema

Hallo in die Runde, 

 

Ich bin Alex. Habe meinen mitte Juli beim freundlichen abgeholt :) 

 

Die Tachonadel steht jetzt kurz vor 20tkm, also habe ich mich hier auch mal angemeldet um ein paar Erfahrungswerte zu Posten.

 

Meine Konfi:

G21, M340d 

Dravidgrau Metallic, innen: Karbon Performance Zierleisten.

 

An sich volle Hütte ausser:

AktivFahrwerk, Leder, Schiebedach, Hermann Kardon, surround View. Leasing mit 60tkm/Jahr, full Service (Mal zum Testen).

 

Vorher hatte ich ein 430d Gran Coupe mit PPK. 

 

Top1: Erster Eindruck bei Übergabe.

Ich habe mich wie irre auf den neuen gefreut. Der liefertermin wurde wegen Corona am Schluss Wochenweise verschoben. Geplanter LT war Anfang Mai.

Bestellt wurde an dem Tag als es von BMW freigeschaltet wurde. 

Bei der Übergabe war ich dann doch etwas enttäuscht, der 4er ist halt optisch etwas koplett anderes. 

 

Top2: Qualitätsanmutung

Insgesamt fühlt sich der G21 extrem wertig an. Das Gap zum 5er ist, wenn man ihn mit nem älteren 5er vergleicht, meiner Meinung nach nur noch sehr schmal. Besonders gelungen ist der Materialmix an den Türen. Das Sensatec passt hervorragend zu dem härteren Kunstleder im Bereich der Fenster. Das Hartpladtil im Bereich der Schaltkulisse ist dagegen eher peinlich. Für mich ist die SA "Armaturenbrett in Sensatec" ein totales Muss. Das war beim 4er noch incl.

 

Top3: Bedienung

Die Bedienung ist an sich einwandfrei. An die neue Logik des Navi bzw. Die Menueführung im BC gewöhnt man sich schnell. Das ist tatsächlich besser als ich vermutet hatte.es fehlt leider der Physikalische deehregler für die Temperatur. Das geht nur noch digital. Richtig dämlich ist die Spracheingabe. Die versteht leider im Vergleich zum 4er nur noch 5%. Aber hey, sie hat immerhin eine Meinung zu Audi und Mercedes. Übrigens könnt ihr euch jetzt 5 unterschiedliche Witze erzählen lassen. Aber bitte kommt nicht auf die Idee jemand anrufen zu wollen oder gar ein Ziel über die Onlinesuche zu finden. Das führt nur dazu das man seinen BMW aufs überste beschimpft. Auf die Frage "Bist Du denn total Blöde" kommt immerhin die folgende freundliche Antwort:" Ich würde sagen - nein!"... Die Hotline hat hier aber bereits angekündigt das es bald ein Update geben soll.

 

Top4: Assisted Driving

Der Driving Assistant ist der Hammer, ich bin noch nie so entspannt einmal von Nord nach Süd durch die Republik. Grosses Lob an die Entwickler der G21 fährt auf der AB nahezu autonom. 

 

Top5: Verbrauch 

Im Schnitt fahre ich lt. BC ab Werk mit 7.9l/100 Km. Bei normalem fahren auf der AB mit Autopilot ohne Vollgas sind bis 6,5l/100 Km drin. Weniger geht glaube ich nur bei manuellem Fahren ohne Driving Assistent und nem ganz vorsichtigen Gastes. Bein Vollgasorgien auf der AB wird der Verbrauch gerne um Faktor 3 höher. Allerdings ist das ja auch nur hinreichend genau - Ich habe es noch nicht geschafft eine ganze Tabkfüllung Vollgas zu fahren ;-)

 

Top6: Fahrwerk

Ich fahre die standartmässigen 19'' er mit RFT mit M Sportfarwerk. Im Vergleich zum 4er GC fühlt sich der G21 viel besser an. Federt weicher, wirkt aber immer ich sehr direkt. Der 4er war ungefiltert und gefühlt schneller im Grenzbereich. Lange autobahnkurven bei Tempo 200 fühlen sich im G21 deutlich sicherer an. Der 4er fühlte sich hier nur mit 18' WR gut an. Der 4er neigte hier dazu bei Bodenwellen gefühlt herum zu hüpfen. Der G21 fährt auf der AB wie auf schienen. Man hat ein angenehmes Fahrgefühl. Bodenwellen bzw. Rillen spürt man schon allerdings ist das für mich sehr gut abgestimmt. Kurven in Kreisverkehren oder generell flott gefahrene Kurven nimmt der G21 super mit. Das tolle ist, das er überhaupt in keiner Weise in die Kurve neigt. Alles in allem finde ich das Fahrwerk perfekt abgestimmt: Super Langstreckenkomfort gespart mit dem nötigen etwas, wenn man es mal etwas flotter angehen will. 

 

Top 7: Motor

Der Motor ist die totale Wucht in Tüten. Und das tolle daran ist, es weiss (noch) keiner.

Gemessen habe ich 0-100 km/h via Handyapp mit 3,8 - 4,8. Die 3er Zeit ist bei leichter abwärts Fahrt entstanden. Achtung: Das ist wegen GPS Lag natürlich nur mit Vorsicht zu genießen. Die Lauch Cintrol funktioniert dabei unreproduzierbar unregelmäßig. Beim 4er konnte man das gut steuern. Was auffällt ist das der 340d beim vollen Beschleunigen ais dem Stand oder auch auf der AB im Sport plus immer den eBoost dazuschaltet. Gefühlt scheint der Motor mit Boost schneller und leichter hochzudrehen. Geschaltet wird durch die Automatik dann bei 5000/min - 5500/min.

 

Top 8: Grinsemomente

Meinen ersten Grinsemoment hatte ich als ich nach dem Einfahren das erste Mal aus dem Stand vollgas gegeben habe. Das ging ungefähr so: stehen bleiben, fuss auf die Bremse, Sport plus, DTC aus, vollgas, einregeln (ohne Flagge?!?), Bremen los, Abflug. Es fühlt sich in etwa so an wie beim Start mit dem Flugzeug. Übrigens habe ich noch nie Traktionsprobleme gehabt. 

 

Meinen zweiten Grinsemoment hatte ich dann beim weiteren austesten wie ich die ersten kurven etwas mutiger gefahren bin und mich stück für stück an meine Hausszrecke herantaste. Es ist immer wieder irre mit was für einer Wucht und Präzision sich der G21 fahren lässt. Ich glaube das er sich schneller als das 4er GC bewegen lässt.

 

Meinen letzten Grinsemoment hatte ich gestern auf regennasser Fahrbahn. Ich hatte das DTC / ESP komplett deaktiviert um einmal herauszufinden wie sich das Auto bei Nasser FB verhält. Erfreulicherweise fährt er sich auf nasser FB wie ein reiner Hecktriebler. D.H. er kommt schön von hinten, lässt sich aber super einfangen und überteuert nur so viel, wie man gerne möchte. Ich denke damit wird man noch viel spass haben können :-)

 

Fazit:

Mega geniales Auto. Touring gepart mit M- Performance. Ein Auto was einem auf der Langstrecke viel Komfort bietet und für die Momente zwischendurch einem immer wieder ein grinsen ins Gesicht zaubert.

Als nächstes will ich mal zum Ring. Mal schauen ob ich das mal schaffe.

Ps: Alles hier ist meine subjektive Meinung. 

Viele Grüsse,

Alex

1901 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1901 Antworten

Ja, circa 320/326 PS. 0-100 4,5 sec. (ob offiziell?) aber in Tests sicher....

Themenstarteram 23. März 2019 um 10:29

Zitat:

@hilden schrieb am 22. März 2019 um 19:02:24 Uhr:

Ja, circa 320/326 PS. 0-100 4,5 sec. (ob offiziell?) aber in Tests sicher....

Ich habe was von 350PS und 700nm gelesen?

Habe auch von 326 PS gelesen. Mal schauen, wie hoch der Aufpreis zum 330d ist.

Zitat:

@Franky66 schrieb am 23. März 2019 um 10:29:32 Uhr:

Zitat:

@hilden schrieb am 22. März 2019 um 19:02:24 Uhr:

Ja, circa 320/326 PS. 0-100 4,5 sec. (ob offiziell?) aber in Tests sicher....

Ich habe was von 350PS und 700nm gelesen?

Motor ist doch der gleiche wie im 540xd?

Kann mir nicht vorstellen, dass der Motor sich leistungsmässig unterscheiden wird, lasse mich aber gerne belehren.

 

Was ist den der große Unterschied vom M340xd ggü. dem F31 - 335xd?

 

Gibt es da vom Konzept nochmals Anpassungen oder ist es einfach nur der stärkste Motor und es wurde für das bessere Marketing der Buchstabe M aufgenommen?

Der 335d ist ein N-Motor, der M340d wird mutmaßlich (so wie auch der neue 330d) ein Motor der B-Generation sein.

Zitat:

@mbanck schrieb am 14. April 2019 um 23:06:22 Uhr:

Der 335d ist ein N-Motor, der M340d wird mutmaßlich (so wie auch der neue 330d) ein Motor der B-Generation sein.

Das ist mir klar - meine Frage geht ans Konzept?

 

Was bringt das M im M340d mit sich?

Oh, ach so. Ich denke man kann davon ausgehen, dass es sich sehr nah am M340i orientieren wird, bzw. mehr oder weniger identisch zu ihm sein wird.

Themenstarteram 15. April 2019 um 18:59

Zitat:

@N.R. schrieb am 14. April 2019 um 23:11:35 Uhr:

Zitat:

@mbanck schrieb am 14. April 2019 um 23:06:22 Uhr:

Der 335d ist ein N-Motor, der M340d wird mutmaßlich (so wie auch der neue 330d) ein Motor der B-Generation sein.

Das ist mir klar - meine Frage geht ans Konzept?

Was bringt das M im M340d mit sich?

Da M bringt auf jeden Fall mehr Leistung mit sich. Deshalb wird er auch mehr als 326 PS haben. ;)

Mehr Leistung ist immer gut, nur stört mich immer dieser Zwangsallrad.... drum ist es aktuell auch ein 330d geworden.

Alternative wäre halt der Alpina- ich hoffe der kommt nochmal ohne Allrad

Also mehr Leistung bezweifele ich stark, M Performance bedeutet in dem Fall Xdrive kombiniert mit dem M-Sport-Differential, adaptives M-Fahrwerk, und die üblichen M-Ausstattungen mit M-Sportbremse, und natürlich den B57 mit den originalen 326 PS.

Mal eine Frage zum oftmals kritisierten „Zwangsallrad“. Ist nicht mehr Traktion in jedem Fall besser, um die ganze Leistung auch in Vorwärtsbewegung umzusetzen?

Ich würde das gerne verstehen. In welcher Hinsicht fährt sich denn ein Nur-Hecktriebler im normalen (sportlichen) Betrieb schöner, besser oder anders?

Geht es da vor allem um gewolltes Übersteuern in Kurven oder merkt man das auch so, ohne das die Reifen quietschen?

Nun, beim Xdrive ist immer eine leichte Untersteuerneigung vorhanden gewesen, erst bei den aktuellen Modellen M5 C und M850i wurde das gänzlich abgestellt. Dann spürte man früher auch im Einlenkverhalten eine leichte Verschränkung,

auch das ist bei den aktuellen Modellen gänzlich verschwunden, und mit dem elektronisch gesteuerten Sportdifferenzial mit bis zu 100% Sperrwirkung lässt er sich mittlerweile genauso aggressiv in Kurven beschleunigen, wie die Hinterradangetriebenen. Eigentlich zeigen gerade M5C und M850i aktuell, dass es zum Hinterradantrieb keine Nachteile mehr gibt, eher noch einen leichten Sicherheits-und Traktionsvorteil. Aber das werden natürlich die Hardliner ganz anders sehen, da die immer noch das erhöhte Gewicht anführen werden., was aber nur auf der Rennstrecke beim Anbremsen eine Rolle spielt, im Alltag völlig uninteressant.

xDrive hat mehr Gewicht, mehr Komplexität, mehr Kosten, mehr Verbrauch. Wirklich benötigen tuts nur eine verschwindend geringe Minderheit. Vielleicht ist das "weniger Fahrspaß"-Argument inzwischen keins mehr, aber einen M2 Competition, der gar kein xDrive verfügbar hat, kauft man sich nicht für die 0-100 Werte.

Schlechtestes Beispiel, gerade der M2 ist ein anspruchsvolles Auto, bei dem man wie bei M3/4 sehr genau wissen muss, was man gerade macht, sonst biegt der ganz schnell im 90-Grad-Winkel ab.

Aber zurück zum Thema.

Deine Antwort
Ähnliche Themen