ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Bleifuß unerwünscht? Einfahren von Euren Neuwagen?

Bleifuß unerwünscht? Einfahren von Euren Neuwagen?

BMW 3er F34 GT
Themenstarteram 26. Juni 2013 um 9:22

Hallo zusammen,

mich würde interessieren, wie Ihr Eure Neuwagen die ersten 1000km so bewegt, macht Ihr Unterschiede zwischen Diesel und Benzin beim einfahren, macht Ihr überhaupt was anders als sonst?

Bei meinem jetzigen Firmenwagen (ok, ist ein Citroen DS5) hat der Händler gesagt, einfach Gas geben und alles wie immer....war mir ziemlich egal, da ich dieses Fahrzeug nur temporär hatte, jetzt bei meinem 320d GT möchte ich aber schon wissen, ob es was zu beachten gibt.

Habe folgendes gelesen: Zwar hat sich die Fertigungstechnik im Motorenbau so stark verbessert, dass ein Einfahren des Autos nicht mehr zwingend nötig ist. Doch Kolbenringe und Zylinderlaufbahnen sind zu Beginn nach wie vor nicht perfekt aufeinander eingeschliffen.....Besser ist es, auf den ersten 1000 Kilometern Vollgas und hohe Drehzahlen zu vermeiden. Möglichst konstante Drehzahlen sind aber auch nicht zu empfehlen.

So, jetzt seit Ihr dran, legt los und lasst mich wissen, was "Richtig" und "Falsch" ist bzw. womit Ihr immer gut unterwegs gewesen seit....

Ähnliche Themen
46 Antworten

Es gibt gefühlt 500 Threads zu diesem Thema und alle enden gleich: die eine Hälfte hält einfahren für sinnvoll, die andere Hälfte nicht.

Hallo,

ich habe mich an das gehalten, was im folgenden Link beschrieben wurde:

Einfahren

Also warmgefahren und dann volle Leistung abfordern, d.h. keine extra schonende Fahrweise.

Gruß

flash

Allgemein kann man als Konsens aus diversen Threads festhalten, dass besonders in der ersten Zeit das Warmfahren wichtig ist (auch Öl auf Temperatur bringen) danach scheiden sich die Geister. Ich bin der Meinung, dass man gerade einen Diesel dann auch ruhig mal treten soll. Jedoch nicht zu lange Vollgaspassagen fahren!

Ich habe noch keinen meiner Dienstwagen eingefahren und die haben alle gehalten. Nebenbei sind die auch echt gut gelaufen, besser als die Wagen, die von Softfahrern eingefahren worden sind. Wichtig ist das Warmfahren, bevor man Gas gibt.

Zitat:

Original geschrieben von kuh_5

Allgemein kann man als Konsens aus diversen Threads festhalten, dass besonders in der ersten Zeit das Warmfahren wichtig ist (auch Öl auf Temperatur bringen) danach scheiden sich die Geister.

Glaube dass man sich auch einig ist, dass warmfahren danach wichtig ist. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Jens Zerl

Zitat:

Original geschrieben von kuh_5

Allgemein kann man als Konsens aus diversen Threads festhalten, dass besonders in der ersten Zeit das Warmfahren wichtig ist (auch Öl auf Temperatur bringen) danach scheiden sich die Geister.

Glaube dass man sich auch einig ist, dass warmfahren danach wichtig ist. ;)

na klaro ;)

Einfahren und auch Warmfahren ist aufgrund der Fortschritte im Motorenbau und wegen moderner Öle, die auch kalt gute Schmiereigenschaften haben, etwas für Warmduscher. Ich mach's aber trotzdem, denn schaden wird sicher beides nicht :D

Dass man durch Einfahren - egal ob klassisch oder in der Technology Review Variante - einen merkbaren Leistungsunterschied hervorrufen kann, halte ich übrigens für Voodoo. Damit man subjektiv einen Unterschied merkt, müssen zwei Autos schon 20% Leistungsunterschied haben und das schafft man nie im Leben durch Einfahren.

Zitat:

Original geschrieben von MartinBru

Einfahren und auch Warmfahren ist aufgrund der Fortschritte im Motorenbau und wegen moderner Öle, die auch kalt gute Schmiereigenschaften haben, etwas für Warmduscher. Ich mach's aber trotzdem, denn schaden wird sicher beides nicht :D

Hey, heißt das nun, dass du ein Warmduscher bist? :D

 

Ich gebe dir aber grundsätzlich Recht. Wenn ich im Juli meinen neuen 3er am anderen Ende Deutschlands abhole, werde ich die ersten 600 Autobahn-Kilometer auch etwas vorsichtiger als gewohnt fahren, hohe Drehzahlen vermeiden, aber dennoch bemüht sein, den Motor in unterschiedlichen Drehzahlbereichen zu fahren.

Zitat:

Original geschrieben von Z3_Nikon

Ich habe noch keinen meiner Dienstwagen eingefahren und die haben alle gehalten.

Wieviele dieser Dienstwagen hast du mit einer Laufleistung von weniger als 300.000 km abgegeben?

Wieviele Fahrzeuge mit Laufleistungen um 300.000km fallen durch erhöhten Verschleiß auf, der kausal auf eventuell falsches Einfahren zurückgeht?

Meine Fahrzeuge werden seit Jahrzehnten, nur warm gefahren und bekommen dann das was sie brauchen ;)

Also wichtig war für mich,dass er immer warmgefahren wurde. Meistens wurde er recht schonend bewegt, aber dann im Gegenzug auch etwas sportlicher. Wofür 258 PS wenn man nur rumgurkt? :)

MfG

Am Rande notiert: der Hersteller gibt doch eindeutige Empfehlungen mit konkreten Zahlen in der Betriebsanleitung.

Zitat:

Original geschrieben von meraka

Hey, heißt das nun, dass du ein Warmduscher bist? :D

Ja, einer von der übelsten Sorte. Ich hab Stand-, Sitz- und Lenkradheizung ;)

Zitat:

Original geschrieben von lightyear36

Am Rande notiert: der Hersteller gibt doch eindeutige Empfehlungen mit konkreten Zahlen in der Betriebsanleitung.

Die haben ja auch keine Ahnung oder zumindest die Betriebsanleitung in dem Kapitel seit 30 Jahren nicht mehr aktualisiert :D

Zitat:

Original geschrieben von KingKamehaMeha

Wieviele Fahrzeuge mit Laufleistungen um 300.000km fallen durch erhöhten Verschleiß auf, der kausal auf eventuell falsches Einfahren zurückgeht?

Etliche.

Damit darf sich dann allerdings meistens der Nachbesitzer herumärgern, der i.d.R. nicht weiß, wie der Erstbesitzer während der Einfahrphase mit dem Fahrzeug umgegangen ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Bleifuß unerwünscht? Einfahren von Euren Neuwagen?