ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Bin am überlegen, ob ich ne Hayabusa kaufe......

Bin am überlegen, ob ich ne Hayabusa kaufe......

Suzuki
Themenstarteram 31. Dezember 2017 um 17:23

Hallo Zusammen,

ich bin am überlegen, ob ich eine Hayabusa kaufen soll.

Habe 1 im Angebot die noch komplett offen ist, sprich über 300 km/h rennen soll.

Sie müsste noch Vergaser habe, meines Wissens.

Momentan fahre ich eine Honda CBR 1000F ( SC21 ) und hatte eine CBR 1100 XX ( SC35 )

Nun ein paar Fragen:

Wie liegt der Verbrauch von dieser Hayabusa ?

Habe gehört, daß sie einen relativ hohen Reifenverschleiss hat ( Hinterreifen 3.500 - max 4.000 km ). Stimmt das ?

Wäre eher für die Autobahn, als für Stadt und Landstrasse geeigent. Stimmt das ?

Beste Grüße

John

Beste Antwort im Thema

Wer sich von "rennt über 300km/h" blenden läßt, macht sich lächerlich, wenn er nach Sprit- und Reifenverbrauch fragt.

Von nichts kommt nichts.

Und wer bei den großen Jungs mitspielen will, sollte auch einen gut gefüllten Geldbeutel haben. Ganz davon abgesehen, daß Motorradfahren eins der teuersten Hobbys ist, die es gibt......außer man gehört zu den 1000km-pro-Jahr-Fahrern.

Übrigens.....Mehr als 3.500-4000km hält bei ambitionierter Landstraßen-Fahrweise überhaupt kein sportlicher Hinterreifen. Egal mit welchem potenten Motorrad. Wer damit weiter als 5000km kommt, dem reichen auch 70PS Gurken.

Bei reiner Autobahnballerei bis 300 Sachen hat damals ein Testmagazin den Hayabusa Hinterreifen mal in 700km runtergeritten.

111 weitere Antworten
Ähnliche Themen
111 Antworten

Naja ich hab sowas nicht, aber ganz prinzipiell muß man da wohl das Möp vom Hype trennen, den man Ende der 90er drum gemacht hat.

Was hat die? 175PS? Das lockt heute keinen Hund mehr hinterm Ofen vor.

Klar braucht se Reifen - aber die Reifentechnologie is heute auch 20 Jahre weiter uns wer fährt schon den ganzen Tag 300?

Taugt sie nur für die Autobahn? Sicherlich nicht, aber es is halt ein relativ großer, relativ schwerer Brocken. Supermoto wird die in dem Leben keine mehr.

Wer sich von "rennt über 300km/h" blenden läßt, macht sich lächerlich, wenn er nach Sprit- und Reifenverbrauch fragt.

Von nichts kommt nichts.

Und wer bei den großen Jungs mitspielen will, sollte auch einen gut gefüllten Geldbeutel haben. Ganz davon abgesehen, daß Motorradfahren eins der teuersten Hobbys ist, die es gibt......außer man gehört zu den 1000km-pro-Jahr-Fahrern.

Übrigens.....Mehr als 3.500-4000km hält bei ambitionierter Landstraßen-Fahrweise überhaupt kein sportlicher Hinterreifen. Egal mit welchem potenten Motorrad. Wer damit weiter als 5000km kommt, dem reichen auch 70PS Gurken.

Bei reiner Autobahnballerei bis 300 Sachen hat damals ein Testmagazin den Hayabusa Hinterreifen mal in 700km runtergeritten.

Themenstarteram 1. Januar 2018 um 18:28

Ich mag es mal so ausdrücken, arm bin ich nicht, aber schmeisse halt auch nciht mit meinem Geld um mich.

Jährlich fahre ich mit meinen Motorrädern über 10.000 km.

Mit meinen CBRs hielten die Hinterreifen ca. 6.000 bis 8.500 km, wobei ich meine Bikes nicht schiebe und öfters mit V/max über die BAB fahre.

Und die Hayabusa würde ich im Grunde auch nur für schnelle BAB-Fahrten kaufen.

Wenn sie dir gefällt,dann kaufe die Hayabusa ! Das Leben ist zu kurz,um auf Spaß zu verzichten.Sie wird dir gefallen.

Nr1. Die Hayabusa hat ne Einspritzanlage.

Nr2 Wer behauptet dass die Hayabusa veraltet ist, hat keine Ahnung

Nr.3 Die 175PS der Gen1 und knapp 200PS der Gen2 langen allemal so manche neuen 1000er nass zu machen. Vorausgesetzt das Setup des Fahrwerk stimmt.

Nr.3 es gibt Hiterreifen die halten 7000 -8000 km bei wirklich nicht schonender Gangart (AngelGT) Ich fahre den PiPo3 und der hält ca 5000 km.

Nr.4 Einmal ne Hayabusa gefahren und du willst nix anderes mehr

Nix besseres, Kaufen!!!

20160909_192411.jpg

Nochmal eins um Dir den Mund wässrig zu machen :D

20160909_192340.jpg

Ich sehe das wie Sentenced7.

Entweder Hayabusa kaufen und "scheiß auf Reifen und Sprit" oder irgendwas "Normales" anschaffen und sparsam fahren.

Schön ist das Dings jedenfalls nicht.

Ich finde sie sieht super aus.

Wieso ist eigentlich heutzutage kaum noch jemand in der Lage sich ne Karre die ihm eigentlich gefällt zu kaufen ohne hier ne Umfrage zu starten ?

Ist nicht auf den TE speziell gemünzt aber offenbar der Trend .

Informieren ist ok und auch legitim, man kann aus den Erfahrungen anderer schliesslich auch lernen. Die entgültige Kaufentscheidung liegt dann beim Fragesteller selbst und die fällt spätestens nach der Probefahrt. Wenn man mit nem Grinsen vom Bike steigt weiß man was man(n) zu tun hat. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Bin am überlegen, ob ich ne Hayabusa kaufe......