ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Beim Kaltstart ca 1300 Umdrehungen

Beim Kaltstart ca 1300 Umdrehungen

Themenstarteram 3. November 2006 um 9:31

Hallo

Wenn ich den Wagen starte und er noch kalt ist, dreht er meiner Meinung nach gewaltig hch. Ca auf 1300 Umdrehungen. Nach einer kurzen Zeit geht die Umdrehung wieder runter auf 900.

Ist das normal oder woran liegt das? Wenn nicht was kann man dagegen machen und was kostet der Spaß?

Ähnliche Themen
20 Antworten

is normal, die drehzahl liegt so bei 1250 nachm kaltstart, dient zum schnelleren erwärmen damit die lamdaregelung funkt - also umweltschutzscheiß , da ein kalter mot extrem schlechte abgaswerte bringt.

Denke auch das dies normal ist. Früher musstest du ja bei alten Dieseln auch den "Chock - oder so ähnlich" ziehen und dann hat sich die Drezahl erhöht und der wagen wurde schneller warm.

Denke mal heute macht die Elektronik das alles von alleine. Solang deine Drezahl kurz nach dem Starten wieder auf 800-900 U/min. sinkt würde ich das als normal bezeichnen!

MFG, Alex

am 3. November 2006 um 20:07

dem kann ich mich nur anschließen, ist absolut normal und das macht mein kleiner a3 auch. ;)

Hallo meine meinung liegt da etwas anders, da haut was micht hin, 1000 sind max. wenn dein wagen kalt ist dies kann ich dir nur für den kommenden winter sagen, es gibt eine gewisse steuerung die den motor im winter höher drehen lässt doch 1300 sind zuviel. geh bitte zum E-check.

Ps Ein A3 kann man nicht mit nen Trabi vergleichen der noch nen schock hatte

am 3. November 2006 um 21:33

hatte das bei mir schon mehrmals checken lassen und mir wurde vom :) gesagt, dass das normal ist. unser zweiter a3 in der familie (ebenfalls ein 1,8t) verhält sich genauso wie meiner.

Zitat:

Original geschrieben von Pieps21

Ein A3 kann man nicht mit nen Trabi vergleichen der noch nen schock hatte

Also mit nem Trabi vergleich ich den A3 bestimmt nicht! Ich kenne das nur vom alten Saugdiesel aus nem Passat (ist jetzt 15Jahre alt)!!!!!!! Hab mir gedacht das die modernen Motoren am Anfang halt auch ein wenig mit Chock laufen. Sorry wenn ich mich getäuscht habe. Bin nicht vom Fach!!!

nee so wars nicht gemeint er daf etwas hochgehen, doch meine meinung nach sind 1300 zu viel

840-900 sind bei normal temp

900- 1050 sind im kaltstart moment

so habe ich dieses schon mal gelesen...

wäre mir neu wenn 1300 normal wären....

mal was in eigener Sache wenn wir schon beim Kaltstart sind... ist es normal, das ich meinen TDI mit dem Gaspedal "füttern" muss beim anlassen? weil das echt erbärmlich klingt ohne, wie kurz vorm ausgehen. Nur mit nem festen Druck aufs Gaspedal rollt er normal (vom Hörgefühl her). Zünden dauert auch wesentlich länger und schleppender als sonst.

Temps waren -1° bis +7°C und ne ordentlich blaue Rußwolke ^^.

Hat 133T km runter. Heizspuhlenzeichen war länger als sonst an, aber trotzdem "nur" 5-10sec.

Normal oder was defekt?!

am 5. November 2006 um 14:28

Zitat:

Original geschrieben von Tamariel

mal was in eigener Sache wenn wir schon beim Kaltstart sind... ist es normal, das ich meinen TDI mit dem Gaspedal "füttern" muss beim anlassen? weil das echt erbärmlich klingt ohne, wie kurz vorm ausgehen. Nur mit nem festen Druck aufs Gaspedal rollt er normal (vom Hörgefühl her). Zünden dauert auch wesentlich länger und schleppender als sonst.

Temps waren -1° bis +7°C und ne ordentlich blaue Rußwolke ^^.

Hat 133T km runter. Heizspuhlenzeichen war länger als sonst an, aber trotzdem "nur" 5-10sec.

Normal oder was defekt?!

normal ist das definitiv nicht, wann war denn die letzte inspektion an dem auto gemacht worden?

Hab beim meinem A3 bei kalten Temp auch etwas Probleme beim Starten. Vorglühen dauert etwas länger, aber danach kommt er auch nicht immer richtig. Gebe aber nie Gas beim Starten.

Ein Bekannter hat mir mal gesagt, dass der Motor (200Tkm) etwas länger beim Verdichten braucht und er deshalb gerade bei Minusgraden länger beim Starten braucht.

Wenn er nicht gleich anspringt, lasse ichs und versuche es nocheinmal mit vorglühen und dann starten --> Dann kommt er direkt.

LG

Mhhh also laut display müsste jetzt eine gmeacht werden und laut wartungsheft in 7tkm also ende des jahres bei 140t... die letzte...mhhh kp glaube bei 110 müsst ich aber jetzt lügen

was könnte denn da kaputt sein...? werds mal mit dem 2mal glühn probiern, obs da besser geht

Also ich hab mit meinenm 1.8 ein ähnliches Problem..

Und zwar dauert auch bei meinem A3 das Anlasssen ungewöhnlich lang. War deswegen auch schon beim freundlichen. Die haben dann den Temperaturgeber gewechselt, aber jetzt, 1 Woche später, ist das gleiche Problem schon wieder da. Ausserdem ist mir aufgefallen das die Gasannahme im Moment nicht mehr so ist wie´s sein sollte. Der Wagen kommt imo erst ab 3000U/min so richtig auf touren. Vorher merkt man richtig als wenn man in ein Leistungsloch fällt und der sich erst bei 3000U/min wieder fängt. Hat einer von euch ne Idee was ich tun könnte?

Gruß

Meierto

bei den diesel Startproblemen kann ich vielleicht was sagen besonders wenn es sich um blaue rußwolken handelt.

Ich hatte vor meinem a3 ein 3er golf turbodiesel mit 75 PS und 1,9 maschine. der ließ sich eines tages kalt auch ganz schlecht starten. "chock" musste ich ziehen (auch im sommer) gas beim anlassen geben und nach ein paar versuchen kam er dann endlich. grund war ein Dichtungsring an der kurbelwelle der abgerissen war. dadurch war auch ein höherer ölverbrauch. wenn er einmal an war fuhr er sich aber ganz normal. Habe mir vom freundlichen sagen lassen das es eigentlich ein motorschaden ist aber die haben den dann noch mal dran geklebt und es ging wieder. leider kam das problem nach nem jahr wieder und ich habe ihn verkauft...

Also mein A3 ist ein Benziner.. Hat jemand mit dem Erfahrung bezüglich dem schlechten anspringen??

Gruß

Meierto

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Beim Kaltstart ca 1300 Umdrehungen