ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. B8 Variant mit 240 PS nur 238 km/h

B8 Variant mit 240 PS nur 238 km/h

VW Passat B8
Themenstarteram 15. Juli 2014 um 16:01

Hallo,

also irgendwie bin ich etwas enttäuscht bzgl. der Fahrleistungen. Bei 240 PS hätte ich selbst mit Allrad und DSG mehr erwartet. Selbst der A6 mit 245 PS schaft trotz 130 KG Mehrgewicht die gleiche Beschleunigung und 243 km/h.

Nicht weltbewegend aber irgendwie doch schade.

Viele Grüße

borisk

Ähnliche Themen
1505 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Andy-Bundy

Zitat:

Original geschrieben von febrika3

...Was mich überhaupt nicht interessiert ist, ob das Ding am Ende 0,3 Sekunden eher auf 100 km/h ist oder eine um 2% höhere Endgeschwindigkeit hat...

Servus!

NATÜRLICH ist das wichtig! Stell Dir mal vor Du könntest 50 km am Stück Vollgas fahren - dann bist Du bei 243 km/h schon nach 12 min 20 sec am Ziel - und bei den völlig inakzeptablen 238 km/h erst nach 12 min 36 sec! Was man bei dem Vorsprung alles machen kann - ein Haus bauen, ein Kind zeugen, einen Baum pflanzen - oder einen völlig sinnfreien Thread bei Motor-Talk starten!

Viele Grüße

Andy-Bundy

Ich flash mich weg! Bei uns in der Hotline würde ich daraus das Ticket der Woche machen! Wobei der Drucker, welcher nicht druckte (da ohne Papier) auch nicht schlecht war (heute!!) :) :)

Zitat:

Original geschrieben von leon225

 

Mercedes legt ja gerne ihre Autos auf Top-Speed aus. Dafür dauert es auch eine gefühlte Ewigkeit bis ihre Modelle die eingetragene Höchstgeschwindigkeit erreichen. Da gefällt mir ein knackiger Durchzug schon viel mehr.

 

Leon

Das ist natürlich Unsinn, die haben einfach ne sehr gute Aerodynamik

238 ist echt kein top wert,

Zitat:

Original geschrieben von ThaFUBU

Zitat:

Original geschrieben von leon225

 

Mercedes legt ja gerne ihre Autos auf Top-Speed aus. Dafür dauert es auch eine gefühlte Ewigkeit bis ihre Modelle die eingetragene Höchstgeschwindigkeit erreichen. Da gefällt mir ein knackiger Durchzug schon viel mehr.

 

Leon

Das ist natürlich Unsinn, die haben einfach ne sehr gute Aerodynamik

238 ist echt kein top wert,

Mercedes bietet relativ gute cW Werte. Das bedeutet, wie die Luft das Auto umströmen kann. Es ist aber keine Aussage zur Stirnfläche. Um die wirkliche Aerodynamik abbilden zu können braucht es immer den Zusammenhang beider Grössen: Cw Wert x Stirnfläche. Erst dann lassen sich verschiedene Fahrzeuge vergleichen. Aber ich glaube nicht, dass der Passat hier viel schlechtere Werte als eine C oder E Klasse bietet. Wenn man jetzt alle Daten vom Passat hätte wie Rollwiderstand und Aerodynamischen Werte, dann könnte man die benötigte Kraft berechnen, die es z.B. für 150 Km/h, 200 Km/h oder 250 Km/h benötigt. Dann hat man natürlich noch Verluste bezüglich dem Allradgetriebe, dem DSG etc. Sodass schlussendlich für die 240 Km/h halt 240 PS notwendig sind. Würde dieser Motor aber beispielsweise mit Frontantrieb angeboten werden, dann könnte er vielleicht sogar 260 Km/h schaffen, da die Verluste hier geringer sind.

Zitat:

Original geschrieben von Nozilla

 

Würde dieser Motor aber beispielsweise mit Frontantrieb angeboten werden, dann könnte er vielleicht sogar 260 Km/h schaffen, da die Verluste hier geringer sind.

In dieser Leistungsklasse beträgt der Unterschied in der Höchstgeschwindigkeit zwischen Fahrzeugen mit oder ohne Allrad irgendwo im einstelligen km/h Bereich (Beispiel: BMW 525 touring dA vmax 237 km/h, BMW 525 touring xdA vmax 231 km/h). Um den B8 Variant 2.0 BiTDI von 238 auf 250 km/h zu bringen = rund 5% mehr Vmax wäre eine Leistungssteigerung von rund 30 kW notwendig = rund 17%, der Gesamtfahrwiderstand erhöht sich in der dritten Potenz zur Steigerung der Geschwindigkeit.

Die Erhöhung des Gesamtfahrwiderstands ist bei Haldex-Systemen nicht so dramatisch, es kommt zwar Zusatzgewicht ins Fahrzeug, aber das Gewicht spielt beim Gesamtfahrwiderstand eine eher untergeordnete Rolle. Bei genügend Traktion an der Antriebsachse sind Fahrzeuge mit Haldex reine Frontkratzer.

Ist für die Maximalgeschwindigkeit nicht auch entscheident in welchem Drehzahlbereich der Motor sich befindet? Klar kann man hier mit 240PS rechnen, aber der Motor hat die 240PS bei 4000 Umdrehungen. Diesel sind keine Topspeedautos weil dann entweder im oberen Drehzahlbereich die Power ausgeht oder der nächste Gang gewählt werden muss, wo das Übersetzungsverhältnis schlechter/länger ist. Beim GTI beispielsweise liegen die 230PS bis 6200 Umdrehungen an. Das heißt er kann mit einer viel kürzeren Gebriebeübersetzung fahren bei 240km/h. Diesel werden einfach Aufgrund des Leistungsverlauf nie Topspeedjäger sein.

Klar, das ist ein Näherungswert, um das exakt auszurechnen müsste man wissen bei welcher Drehzahl des Motors in welchem Gang die vmax erreicht wird und das mit dem Leistungsdiagramm vergleichen.

Und ja, Diesel sind vieles, aber in Bezug auf Topspeed sind Ottomotoren im Vorteil, wie wichtig bei der heutigen Verkehrssituation vmax abseits von Stammtisch- und Forendiskussionen allerdings ist sei mal dahingestellt.

Für Firmenwagenfahrer (und gerade beim Passat ist der Anteil der Privatkäufer sehr gering) mit CO2 Car Policy -also auch für mich- sind leistungsstarke Ottomotoren aber außer Reichweite, Golf GTI ginge bei mir nur mit HS, mit DSG schon +140g CO2, im Passat wird dieser Motor vermutlich noch mehr CO2 emittieren, selbst beim 1,8 TSI mit Allrad und DSG (so es den B8 überhaupt in dieser Konfiguration geben wird) kann das mit max. 140g CO2 sehr eng werden.

Meine Kollegen, die eine "Hierachieebene" unter mir stehen dürfen überhaupt nur mehr Fahrzeuge mit max 120g CO2 fahren, nachdem bei uns Plug In Hybrid und auch CNG gesperrt ist, ist da beim Passat bei 150 PS (egal ob Diesel oder Otto) Schluss, wobei beim D wenigstens noch DSG möglich ist.

Der 2.0 TDI mit 240 PS und 4 Motion wird wahrscheinlich zum grössten Teil von Privatleuten gekauft werden, da dieser die magische Grenze von 140 Gramm knapp überschreitet.

Zitat:

Original geschrieben von Nozilla

Der 2.0 TDI mit 240 PS und 4 Motion wird wahrscheinlich zum grössten Teil von Privatleuten gekauft werden, da dieser die magische Grenze von 140 Gramm knapp überschreitet.

Wie kommst du zu dieser Aussage?

Hat lt. Configurator und Preisliste/techn. Daten als Limousine 139, als Kombi 140, ich hoffe, dass sich an den CO2 Angaben nichts mehr ändert. Der Variant liegt genau bei meiner Car Policy Schmerzgrenze, die lautet -neben gefühlt tausend anderen Punkten - max. 140g CO2

Ich vermute mal, dass bei VW die magische 140g Grenze durchaus bekannt ist und sie berücksichtigt wurde.

 

Zitat:

Original geschrieben von standarduser

Zitat:

Original geschrieben von Nozilla

Der 2.0 TDI mit 240 PS und 4 Motion wird wahrscheinlich zum grössten Teil von Privatleuten gekauft werden, da dieser die magische Grenze von 140 Gramm knapp überschreitet.

Wie kommst du zu dieser Aussage?

Hat lt. Configurator und Preisliste/techn. Daten als Limousine 139, als Kombi 140, ich hoffe, dass sich an den CO2 Angaben nichts mehr ändert. Der Variant liegt genau bei meiner Car Policy Schmerzgrenze, die lautet -neben gefühlt tausend anderen Punkten - max. 140g CO2

Ich vermute mal, dass bei VW die magische 140g Grenze durchaus bekannt ist und sie berücksichtigt wurde.

In vielen Fuhrparks ist ja die 130 Gramm Grenze. Das ist ja die geforderte Grenze für 2015. Da gibt es aber bestimmt immer Ausnahmen.

Zitat:

Original geschrieben von standarduser

Klar, das ist ein Näherungswert, um das exakt auszurechnen müsste man wissen bei welcher Drehzahl des Motors in welchem Gang die vmax erreicht wird und das mit dem Leistungsdiagramm vergleichen.

Und ja, Diesel sind vieles, aber in Bezug auf Topspeed sind Ottomotoren im Vorteil, wie wichtig bei der heutigen Verkehrssituation vmax abseits von Stammtisch- und Forendiskussionen allerdings ist sei mal dahingestellt.

Für Firmenwagenfahrer (und gerade beim Passat ist der Anteil der Privatkäufer sehr gering) mit CO2 Car Policy -also auch für mich- sind leistungsstarke Ottomotoren aber außer Reichweite, Golf GTI ginge bei mir nur mit HS, mit DSG schon +140g CO2, im Passat wird dieser Motor vermutlich noch mehr CO2 emittieren, selbst beim 1,8 TSI mit Allrad und DSG (so es den B8 überhaupt in dieser Konfiguration geben wird) kann das mit max. 140g CO2 sehr eng werden.

Meine Kollegen, die eine "Hierachieebene" unter mir stehen dürfen überhaupt nur mehr Fahrzeuge mit max 120g CO2 fahren, nachdem bei uns Plug In Hybrid und auch CNG gesperrt ist, ist da beim Passat bei 150 PS (egal ob Diesel oder Otto) Schluss, wobei beim D wenigstens noch DSG möglich ist.

Es gibt schon sehr komische Car Policies. Da werden also schon die Abgase hierarchiebezogen bewertet. Irgendwann kommen die auf die Idee, das körpergewichtsbezogen oder schönheitsbezogen zu machen. Das wär doch mal ne Idee. Oder?

zpj

Ich würde sagen gut Chef jetzt hol ich mir nen 918 Spyder mit 70gramm Co2 hrhr

Könnte ich machen, blöderweise muss ich alles über 50k selbst zahlen, also scheidet der 918 dann doch wieder aus (und Plug In Hybrid geht bei uns auch nicht, die GF weigert sich noch PIH als Firmen-KFZ zuzulassen).

Zitat:

Original geschrieben von standarduser

( die GF weigert sich noch PIH als Firmen-KFZ zuzulassen).

Warum eigentlich?

 

Mehrere Punkte:

1. Keine belastbaren Erfahrungswerte zur Zuverlässigkeit (wobei ich den Punkt persönlich als nicht so wichtig erachte, die Fahrzeuge sind geleast inkl. Garantieverlängerung).

2. Bei Langstreckenfahrten zu hoher realer Treibstoffverbrauch, zumindest im Vergleich zu Fahrzeugen mit Dieselmotor. (In Bezug auf die kommenden Modelle von VAG, Volvo V60 wäre Diesel Hybrid, Volvo geht bei uns aber gar nicht, aktuell überhaupt nur mehr VAG)

3. Problematische Verrechnung der Engergiekosten wenn Akkus außerhalb der Firma geladen werden z.B. über Nacht beim Mitarbeiter @home. Ein ausschließliches Laden in der Firma konterkariert aber den Gedanken des PIH.

Hallo,

Interessanter als die Höchstgeschwindigkeit finden ich allerdings den Vergleich mit dem Verbrauch für einen 4 Zylinder Diesel, der zumindest laut Angaben höher liegt, wie z.B. der neue A7 mit 6 Zylinder 272 PS Diesel und mit Allrad. Außerdem wiegt der A7 sicherlich gute 170 kg mehr, als der Passat. Was nützt da das ganze downsizing auf hochgezüchtete 4 Zylinder Motoren?

Übrigens mein ehemaliger Audi A4 Avant quattro 3.0 TDI ( 240 PS, Bj 2008 ) hat die 250 km/ h geschafft;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. B8 Variant mit 240 PS nur 238 km/h