ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. AUX In Problem E46 BJ 04 Business Radio

AUX In Problem E46 BJ 04 Business Radio

BMW 3er E46
Themenstarteram 6. Januar 2012 um 0:32

Hallo,

Ich habe einen BMW e46 Baujahr 2004 mit Business Radio und habe heute mit Hilfe der Anleitung von Kaiser-Media den AUX Eingang "montiert".

Ich habe anstatt eines Cinch Kabels oder weiblichen Klinke Adapter einen normalen Klinke Stecker verwendet.

Nun wenn ich das Radio einschalte kann ich auch AUX problemlos anwählen. Sobald ich allerdings einen MP3 Player (in meinem Fall ein iPod Touch) anschließe, springt es auf den Radio Eingang zurück und ich kann AUX nicht mehr anwählen.

Die PINs habe ich richtig angeschloßen, sodass an PIN 4 Masse, 8 Rechts und 9 Links ankommt. Der Widerstand ist in Richtung Autoradio angebracht worden.

Was ich vielleicht noch erwähnen sollte.

Sobald ich an dem Klinke Stecker R und L (also die oberen beiden Kontakte) zusammen berühre tritt oben genannter Effekt auf (kein AUX mehr)

Das Radio ist von 08/2004 (steht droben)

Ich nutze im Auto eine Freisprecheinrichtung Nokia CK7-W, welche allerdings über einen eigenen Lautsprecher geht und lediglich an PIN 4 vom Radio das MUTE Signal gibt.

Das Kabel zwischen 10PIN Adapter und Platine ist ca 1 meter lang und das Kabel zwischen Platine und Klinkenstecker ca 1,3 Meter lang.

Der Widerstand ohne angeschloßenem Gerät ist zwischen R und L am 10Pin Stecker 300Ohm und die verschiedenen Leitungen R/L/M kommen an den richtigen PINs an (getestet)

 

Vielen Dank schonmal..

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hast du schonmal versucht

a) einen anderen MP3 Player o.ä. zu nehmen?

oder b) Das Gerät komplett anzuschließen und erst dann das Radio einzuschalten?

Ich weiß nicht ob das normal ist, dass das Radio umschaltet sobald L und R sich berühren, aber bei einer Klinkenbuchse liegen diese Kontakte ja ziemlich nah beieinander. Ich halte es also für nicht unmöglich das diese beim Einstecken aneinander geraten könnten. Ich hab dieses Problem bislang nicht gehabt, allerdings auch nie einen Ipod an mein AUX-In angeschlossen.

b) wäre auch mein Vorschlag gewesen da es beim Zusammenstecken eines Klinkensteckers prinzipbedingt immer kurzzeitig einen "Kurzschluss" zwischen den einzelnen Kontakten gibt.

Themenstarteram 6. Januar 2012 um 12:48

Danke für die Antworten.

Habs getestet, aber daran liegt es leider nicht.

Hab auch einen anderen Player versucht, ohne Erfolg.

Dann würde ich vermuten ich dass irgendwas an dem Kabel falsch ist.. Falsch gelötet, irgendwo eingeklemmt, falsche Bauteile oder so. Macht das Sinn mit den 300 Ohm zwischen L und R? Kenne den Schaltplan für das Kabel leider nicht aber ich hätte da einen höheren Widerstand vermutet.. Eigentlich sind die Kanäle ja getrennt.

Vielleicht liegts auch am Stecker und nicht an der Buchse. Ich würde als nächsten Schritt mal versuchen eine Seite zu trennen, also R oder L vom Stecker wieder ablöten. Tritt das Problem immer noch auf, die andere Seite versuchen.

Vielleicht hast du auch den Pfostenstecker am Radio hinten falschherum drin? Kann ja auch schnell mal passieren...

Themenstarteram 7. Januar 2012 um 14:51

Ich denke einer der Kondensatoren ist kaputt, vielleicht ist er zu warm geworden beim löten.

Mono bekomme ich das ganze zum laufen und kann die 300kohm messen. Werd dann heute neue Bauteile besorgen.

Der Stecker kann nicht falschrum drin sein, sonst würde er AUX in keinem Fall anzeigen..

Hallo,

so wie ich die Funktion des Kabels verstehe ermöglicht der 300kOhm-Widerstand das Schalten des Analogschalters der sich im innern des Radio befindet.

Die Kondensatoren koppeln die NF-Signale wechselstrommäßig ins Radio, gleichstrommäßig ist die Signalquelle entkoppelt.

Du hast ja den Wert des Widerstandes gemessen und das Radio schaltet um...also hier liegt das Problem nicht. Der Widerstand ist mit 300kOhm hochohmig genug ohne die Signale von der eigentlichen Quelle platt zu machen.

Meines Erachtens gibt es folgend mögliche Fehlerursachen:

-Kondensator durch Löten kurzgeschlossen

-Abgeschirmtes Kabel der Klinkensteckerleitung durchs Löten macht einen Kurzschluss an den Signaladern

-Falls das abgeschirmte Kabel an den Klinkenstecker selbst gelötet wurde auch hier die Möglichkeit durch die Hitze einen Kurzschluss von Abschirmung zu Signalleitung

-Kann aber auch sein das der Isolator im Stecker selbst durch die Hitze geschmolzen ist und im innern des Klinkensteckers einen Kurzschluss verursacht (hilft nur austauschen den Steckers)

Ich würde so vorgehen:

-Klinkenkabel von den Kondensatoren (Platine) entfernen

-Kondensator mit Ohmmeter messen, muss hochohmig (>20Mohm) sein

-ist das nicht der Fall...Radio einschalten und auf Aux umschalten (Lautstärke nicht so hoch einstellen...denke 10-15% reichen aus

-mit den Finger einen der beiden Kondensatoren berühren (da wo das Klinkenkabel gelötet war)...es müsste auf einer Seite aus den Lautsprechern ein Brummen ertönen (wenns zu laut ist, Lautsträke herunter drehen)

- dann den anderen Kondensator berühren...jetzt müsste die andere Lautsprecherseite brummen

Funktioniert das schon mal, ist die Platine inkl. Kondensatoren OK

Gruß Mike

 

Zitat:

Original geschrieben von Friday13thh

Ich denke einer der Kondensatoren ist kaputt, vielleicht ist er zu warm geworden beim löten.

Mono bekomme ich das ganze zum laufen und kann die 300kohm messen. Werd dann heute neue Bauteile besorgen.

Der Stecker kann nicht falschrum drin sein, sonst würde er AUX in keinem Fall anzeigen..

Original geschrieben von Friday13thh

Ich denke einer der Kondensatoren ist kaputt, vielleicht ist er zu warm geworden beim löten.

Mono bekomme ich das ganze zum laufen und kann die 300kohm messen. Werd dann heute neue Bauteile besorgen.

Der Stecker kann nicht falschrum drin sein, sonst würde er AUX in keinem Fall anzeigen..

Zitat:

Original geschrieben von E46_Mike

 

In meinem vorherigen Beitrag war was flasch... ...sorry.

Hallo,

so wie ich die Funktion des Kabels verstehe ermöglicht der 300kOhm-Widerstand das Schalten des Analogschalters der sich im innern des Radio befindet.

Die Kondensatoren koppeln die NF-Signale wechselstrommäßig ins Radio, gleichstrommäßig ist die Signalquelle entkoppelt.

Du hast ja den Wert des Widerstandes gemessen und das Radio schaltet um...also hier liegt das Problem nicht. Der Widerstand ist mit 300kOhm hochohmig genug ohne die Signale von der eigentlichen Quelle platt zu machen.

Meines Erachtens gibt es folgend mögliche Fehlerursachen:

-Kondensator durch Löten kurzgeschlossen

-Abgeschirmtes Kabel der Klinkensteckerleitung durchs Löten macht einen Kurzschluss an den Signaladern

-Falls das abgeschirmte Kabel an den Klinkenstecker selbst gelötet wurde ist auch hier die Möglichkeit, dass durch die Wärme ein Kurzschluss von Abschirmung zur Signalleitung entstanden ist

-Kann aber auch sein das der Isolator im Stecker selbst durch die Hitze geschmolzen ist und im innern des Klinkensteckers einen Kurzschluss verursacht (hilft nur austauschen den Steckers)

Ich würde so vorgehen:

-Klinkenkabel von den Kondensatoren (Platine) entfernen

-Kondensatoren mit Ohmmeter messen, jeder muss hochohmig (>20Mohm) sein

-Radio einschalten und auf Aux umschalten (Lautstärke nicht so hoch einstellen...denke 10-15% reichen aus)

-mit den Finger einen der beiden Kondensatoren berühren (da wo das Klinkenkabel gelötet war)...es müsste auf einer Seite aus den Lautsprechern ein Brummen ertönen (wenns zu laut ist, Lautsträke herunter drehen)

- dann den anderen Kondensator berühren...jetzt müsste die andere Lautsprecherseite brummen

Funktioniert das schon mal, ist die Platine inkl. Kondensatoren OK

Gruß Mike

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. AUX In Problem E46 BJ 04 Business Radio