ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Auto "zittert" bei Unebenheiten

Auto "zittert" bei Unebenheiten

BMW 3er E46
Themenstarteram 28. Februar 2016 um 10:32

Hallo Community!

Mal wieder macht das Fahrwerk von der Nuckelpinne Problemchen.

Zum Auto:

Compact 318td

vor 8.000 km wurde die komplette Bremsanlage revidiert, alle Sättel und Verschleissteile. (Brembo und Bosch Sättel)

Vor 6.000 km wurden Querlenker, Hydrolager und Koppelstangen getauscht. (alles Lemförder)

Vor 2.000 km wurden Stossdämpfer (Koni STRT), Federn (Lesjöfors Serienfedern) und Domlager (Meyle) getauscht.

Ich fahre auf neueren Nokian D3 205/55R16 Reifen, frisch vor einem Monat gewuchtet.

Dann war eine gewissen Zeit das Fahrgefühl fast perfekt, jetzt hat die Kiste seit einer Weile wieder ein Problem.

Und zwar fing es an, dass man Unebenheiten wie z.B. Platten auf der Autobahn sehr deutlich im Auto gespürt hatte, quasi als würden sie kaum gefedert werden und als würden sie das komplette Auto richtig durchschütteln. Das wurde immer heftiger, immer mehr Unebenheiten sind wirklich unangenehm.

Seit knapp einer Woche gibt es solche Vibrationen auch beim Bremsen. Je schneller, desto mehr, aber sie sind schon bei niedrigen Geschwindigkeiten zu spüren.

Die Bremsscheiben habe ich schon vermessen. 0.10mm und 0.16mm Schlag. Das ist zwar nicht super, aber sicher nicht der Grund für die Vibrationen. Als ich vor drei Jahren mal 0.20mm und 0.40mm Schlag hatte, da hat das Lenkrad etwas gezittert. Mehr aber nicht.

Ansonsten fährt sich das Auto sehr gut. Keine Spurrillenempfindlichkeit, das Lenkrad verzieht nicht. Das Auto bremst geradeaus. Die Bremsen sind nicht übermässig warm. Es knackt und Poltert nicht.

Wenn jemand eine Idee hat was ich überprüfen kann, dann nur los.

Ähnliche Themen
18 Antworten
Themenstarteram 10. März 2016 um 18:41

Mal aus eurer Erfahrung. Können diese Flecken zu Vibrationen im Bremspedal und im Lenkrad führen?

an der Hinterachse sind noch zwei extremere Exemplare vorhanden.

Ich bin heute das erste Mal seit langem mit dünneren Schuhen gefahren und habe gemerkt, dass man leichtes pulsieren (naja, ehr vibrieren) im Bremspedal immer spürt, sobald man den Fuss leicht an die Bremse legt. Zwischen 30 und 180 km/h sind sie immer spürbar.

Das Zittern bei der Fahrt war übrigens zu hoher Luftdruck. :rolleyes:

 

@lncognito

was sagst du dazu? :D

(Bin mal gespannt ob der Aufruf funktioniert)

Standschaden

Hallo

 

Ich bin zwar ein anderer, aber will mein Senf auch dazu geben ;-)

 

Das sind einfach nur wie Stempelabdrücke von den Bremsbelägen, die beim anhalten entstehen und nur aus Bremsstaub bestehen.

Beim nächsten bremsen sind die weg ;-)

 

Gruß Stormy

Themenstarteram 10. März 2016 um 20:14

Sicher?

Die sind zieeeeeemlich hartnäckig.

Ja, wenn's jetzt nicht schon dunkel wär, würde ich dir mal meine fotografieren ;-)

Hast du vielleicht seit längerer Zeit nicht mehr stark gebremst.

Das würde ich erst mal versuchen, vielleicht gibt es noch andere Rückstände auf den Scheiben und Belägen, die entfernt werden sollten.

Natürlich nur dort grundlos stark bremsen, wo niemand gefährdet wird ;)

Themenstarteram 10. März 2016 um 20:50

Auf meiner letzten Autofahrt bin ich bei jedem Parkplatz um beim Verzögerungsstreifen von 140 auf 50 runterzubremsen und weiterzufahren.

Die Scheiben habe ich ziemlich bearbeitet.

Ich glaube das hängt mit der Feuchtigkeit oder ähnlichen zusammen. Im Hochsommer habe ich das noch nicht bemerkt. Der Guß der Bremsscheiben ist doch recht anfällig für Rost.

Themenstarteram 10. März 2016 um 21:41

Ja, ich benutze das Fahrzeug eigentlich nur am Wochenende, sonst steht es im Schnee :eek:

Ich möchte vor allem wissen, ob die Vibrationen daher kommen können oder ob die nur Brummen verursachen sollten.

Sind denn die Vibrationen nur beim leichten bremsen da oder auch wenn du beherzt ins Pedal trittst?

Themenstarteram 10. März 2016 um 22:16

Wenn ich richtig reintrete, dann bremst es gefühlt ohne Vibration.

Wenn ich ganz leicht an eine Ampel ranbremse, so bei rund 50kmh, dann fühlt es sich an wie eine unrunde Trommel.

Ja, das sind dann klar verzogene Bremsscheiben, mach vorne neue drauf und gut ;)

Ich kann dir Brembo Sport Max mit normalen Belägen empfehlen ;)

Die werfen förmlich den Anker :D

Themenstarteram 10. März 2016 um 23:49

Das ist eben die Frage. Ich habe Brembo normal drauf und der Schlag ist jetzt... nicht gut aber ok.

Ich habe keinen Bock auf gut Glück wieder die Scheiben zu tauschen.

Wie lange hast du die Brembo Max schon?

Wenn ich die Scheiben doch tauschen würde, dann überlege ich mir die. Oder die Originalen.

Ich habe die seit etwa 5000km drauf, bin sehr zufrieden.

Hatte vorher original Scheiben, die waren auch nicht schlecht, aber ich bin im Regen mit heißer Bremse durch eine ca 10cm tiefe Wasserlache gefahren. Danach hatten die Scheiben einen Schlag von 2/10 und 3/10 mm.

Man traute sich nicht mehr sanft zu bremsen, das Lenkrad machte ein Ausschlag von 2cm. Beim richtigen bremsen hat das der Sattel ausgeglichen......

 

Du könntest aber erst mal versuchen die Schiebestücken der Bremssättel zu säubern und mit Kupferpaste zu schmieren, das kann schon einiges bringen ;-)

Themenstarteram 11. März 2016 um 9:32

Ich werde nächstes Wochenende mal alles zerlegen, die Naben reinigen und die Führungen schmieren.

Dann mess ich mal wieder und schau mir das ganze an.

Die Scheiben hatte ich jetzt übrigens knapp 11'000km drauf bevor das angefangen hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Auto "zittert" bei Unebenheiten