ForumTwingo & Wind
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Auto schwankt und schaukelt

Auto schwankt und schaukelt

Renault Twingo I ( C06)
Themenstarteram 5. Oktober 2016 um 9:20

Hallo zusammen!

Meine Freundin hat sich einen Twingo 1 Bj 98 (Phase 2) mit 58 PS gekauft.

Uns ist aufgefallen, dass der Twingo bei Lenkbewegungen, ähnlich einem Slalom , sehr stark anfängt zu schwanken und sich aufzuschaukeln. Ich bin vorher noch nie ein Auto dieser Klasse gefahren von daher habe ich da keine Erfahrung. Die Stoßdämpfer sind vorne neu übrigens. Ich muss gestehen das das Fahrzeug für mich unfahrbar ist wenn man mal zackiger fahren mag bzw fühle ich mich dabei nicht sonderlich sicher und man bekommt ja nahezu null Rückmeldung von der Straße.

Könnte man durch den Einbau von Sportfedern (z.B. Eibach Pro-Kit 30mm) dem etwas nachhelfen? Würde das schon was bringen oder müssen auch Sportdämpfer rein? Es soll keinesfalls unkomfortabel werden sondern einfach satter und nicht so schwabbelig :D

Besten Dank!!

Beste Antwort im Thema

haste mal den Luftdruck überprüft,

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Mach mal Stoßdämpfertest , und evt. mal Fahrwerk überprüfen auf verschleiß

Themenstarteram 5. Oktober 2016 um 9:57

Auto hat neuen TÜV bekommen und kommt aus einer Werkstatt des Vertrauens. Ist eigentlich kein Gebrauchtwagenhändler sondern ein älterer Herr der eine Werkstatt betreibt und ab und an Autos von Kunden verkauft. Ich gehe also stark davon aus das der Wagen technisch in Ordnung ist. Aber klar, man kann den Wagen natürlich nochmals nachsehen.

Mach das. Klingt für mich wie ein ausgeschlagenes Fahrwerk / Querlenkerbuchsen. Zudem sind die Stoßdämpfer HINTEN sicherlich auch durch, denn die Spurstabilität kommt eher von dort.

am 5. Oktober 2016 um 10:13

Entschuldige, aber das ist eine 20 Jahre alte Knutschkugel die damals schon fürs langsam fahren also eher fürs cruisen in der City gemacht wurde, und du machst damit Tests als wäre es ein Neuwagen und auch noch ein Sportwagen......

Da dieses Verhalten nur bei einem Slalom auftritt, würde ich behaupten es ist normal. Denn du schreibst ja nicht das er bei normaler Fahrweise sich so verhält.

Das Teil hat so gut wie keine Assystenz Systeme, also auch nichts was deinen Bleifuss in den Griff bekommt.

Wenn das Teil angeblich wirklich TÜV und eine Werkstatt des Vertrauens (hoffentlich nicht nur Vertrauen weil sie günstig ist sondern auch gut), dann dürfte am Wagen eigentlich nichts sein.

Denn alles andere hätte bei einem Test auffallen müssen.

Das er mit Sportfedern anders fährt, ist doch logisch. Hier sieht man wieder warum ich vermute das der Wagen top ist, er ist KEIN Sportwagen. Es gibt sicher auch Federn die nicht Sport sind, eventuell einfach nur neue Originale - da diese scheinbar nicht getauscht wurden?

Vielleicht liege ich jetzt falsch, aber AFaik hat der Twingo hinten Drehstäbe; dann hat sich was mit anderen Federn. Ob man die Säbe bei dem vernünftig verdrehen kann, weiß ich nicht.

Aber Franzosen sind eigentlich immer mehr in Richtung Sänfte abgestimmt.

mfg

Entschuldige, aber das ist Müll und verunsichert den TE nur unnötig. Ich hatte den Twingo als Neuwagen (1993 gekauft), war zwar nicht mein bester Kauf, aber auch das Ur-Modell hatte selbstverständlich ein brauchbares und stabiles Fahrwerk, mit dem man sich auf Straßen aller Typen trauen konnte. Aufschaukeln - wenn man das jetzt mal wörtlich nehmen darf - darf sich ein Auto überhaupt nicht. Wenn das hier der Fall ist, stimmt etwas nicht. Es wurde schon empfohlen, nach den HINTEREN Dämpfern zu sehen und sich die Buchsen der Quer-/Längslenker mal genau anzusehen. Vielleicht stimmt auch was mit dem Stabi nicht - mindestens vorne muss er einen haben. Das bitte mal alles prüfen.

Nebenbei: im Vergleich zu meinem 1978er Renault 16, den ich damals parallel hatte, war der Twingo richtig straff gefedert. Und auch den 16er bin ich bei Bedarf mal flott gefahren, aber der hatte dann wirklich Seitenneigung. Und auch der galt bei seiner Einführung wiederum als ausgesprochen fahrsicheres Auto.

Hatte den Twingo nur mal als Werkstattwagen, konnte mich über unsicheres Fahrverhalten oder Geschaukel irgendeiner Art wirklich nicht beschweren. Trotz damals 180.000 km und einem Zustand wie "hat noch nen halbes Jahr TÜV, kostet 600€".

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 5. Oktober 2016 um 10:21:02 Uhr:

Vielleicht liege ich jetzt falsch...

ja. :o

einzig wenn man spiralfedern als gewickelte torsionsfedern betrachtet, was sie ja im grunde sind, wird ein schuh draus.;)

Für mich klingt das eindeutig nach defekten Stoßdämpfern.

am 5. Oktober 2016 um 13:00

Zitat:

@SpyderRyder schrieb am 5. Oktober 2016 um 10:24:29 Uhr:

Entschuldige, aber das ist Müll und verunsichert den TE nur unnötig. Ich hatte den Twingo als Neuwagen (1993 gekauft), war zwar nicht mein bester Kauf, aber auch das Ur-Modell hatte selbstverständlich ein brauchbares und stabiles Fahrwerk, mit dem man sich auf Straßen aller Typen trauen konnte. Aufschaukeln - wenn man das jetzt mal wörtlich nehmen darf - darf sich ein Auto überhaupt nicht.

Selbst mein fast 4 jahre alter deutscher Neuwagen schaukelt wenn ich mit ihm Slalom fahre. Aber das macht man ja im normalen Strassenverkehr auch nicht und im normalen Strassenverkehr fährt der Wagen vom TE ja normal

Themenstarteram 5. Oktober 2016 um 13:25

Danke erstmal für die Antworten. Es ist mir natürlich bewusst das das kein Sportwagen ist und auch kein sportliches Fahrwerk besitzt. Und unter "ähnlich einem Slalom" verstehe ich bei sagen wir mal 30 km/h oder 50 km/h das Lenkrad um jeweils 45° links und rechts zu bewegen mit gleichmäßiger Bewegung also nichts heftiges oder rasantes. Die Werkstatt wird von einem Freund meines Opas geführt und entsprechend ist das Vertrauen gegeben.

Also lautet eure Empfehlung hintere Dämpfer, und Buchsen der Längs/und Querlenker mal nachsehen? Wird ein defekter Stoßdämpfer beim Tüv überhaupt bemerkt?! Und wie checkt man überhaupt einen defekten Stoßdämpfer?

Sollte alles in Ordnung sein würde dann ein Tausch gegen etwas härtere und kürzere Federn helfen, insofern die Fahreigenschaften dennoch nicht passen?

Ein Auto ohne bzw. DEF. Dämpfer lässt sich aufschaukeln. Sind die Dämpfer i.o. schafft man das nicht. Die Dämpfer stabilisieren die Sache.

Der Dämpfertest gehört zur HU.

Und sagt wie üblich faktisch nichts aus. Been there, done that, no T-Shirt. Laut DEKRA Prüfstand alles noch ok, zwei Wochen später trotzdem gewechselt und beim Ausbau des alten Fahrwerks stellten sich gleich zwei Dämpfer als defekt heraus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Auto schwankt und schaukelt