ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Auffahrunfall auf die Anhängerkupplung

Auffahrunfall auf die Anhängerkupplung

BMW 3er F31
Themenstarteram 21. April 2018 um 18:09

Hallo zusammen ,

Ich bräuchte mal Eure Hilfe bzw. Eure Einschätzung ; mir ist eben an einer Ampel jemand auf die ausgefahrene AHK gefahren. Laut seiner Aussage ist er bei seinem Fahrzeug mit Automatikgetriebe kurz von der Bremse runter um hinten die Kinder zu Regeln. Seine Stosstange ist natürlich total gerissen , bei mir sieht man absolut gar nichts. Meine AHK Fährt auch ganz normal rein und raus , das habe ich mehrfach getestet. Jetzt die Frage : Sollte ich das bei BMW Überprüfen lassen ob wirklich alles in Ordnung ist , oder meint Ihr da kann nichts passiert sein ? Ich ziehe halt ab und an einen Pferdehänger mit zwei Gäulen, wäre uncool wenn damit dann was passieren würde.

Beste Antwort im Thema

Das Thema ist hier folgendes: Bei einer elektrischen AHK muss diese (laut Stvzo) ohne Anhänger im Fahrbetrieb eingeklappt sein.

Weiß der Unfallgegner das, gibt es eine Teilschuld.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Zitat:

@Bubma1506 schrieb am 21. April 2018 um 22:50:41 Uhr:

Zitat:

@Gallusxx schrieb am 21. April 2018 um 21:14:46 Uhr:

Das Thema ist hier folgendes: Bei einer elektrischen AHK muss diese (laut Stvzo) ohne Anhänger im Fahrbetrieb eingeklappt sein.

Weiß der Unfallgegner das, gibt es eine Teilschuld.

War mir bisher auch so bekannt, als ich aber einen Nachweis neulich für einen Bekannten raussuchen wollte hab ich nichts gefunden. Hättest du evtl den entsprechenden Gesetzestext für mich?

Das würde ich auch gerne mal sehen. Das steht auch nirgendwo.

Im Fall vom Themenersteller wäre der Schaden ohne AHK sogar größer geworden. Dann wären zwei Fahrzeuge reif für die Werkstatt.

Mir ist auch mal einer auf die Anhängerkupplung draufgefahren, beim E46 damals. War auch abnehmbar und gab keinen Ärger. Aber rechtlich wäre es wohl möglich, wenn man Pech hat.

.... wäre aber totaler Schwachsinn. Mir fährt einer drauf und ich kriege dann eine Teilschuld wegen sowas. Deutschland gehört reformiert wie man hier wieder bestens erkennen kann.

Na ja, grob nachvollziehbar ist es schon. Vom Fahrzeug sollen keine Teile abstehen. Bei einer starren AHK macht man eine Ausnahme, weil ein Grund vorliegt. Eine abnehmbare AHK kann man, wann immer man sie nicht braucht, abnehmen und damit das Unfallrisiko (Sach- oder Personenschäden) reduzieren.

Bei der automatischen AHK des F30 sehe ich da aber kein Problem mehr. Ich fahre die immer ein, wenn ich sie nicht benötige. Best feature ever, habe mir früher oft genug die Hosen versaut bzw. das Bein angehauen :D

Zumal das hintere PDC ja auch nicht aktiv ist mir ausgefahrener AHK.

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 22. April 2018 um 14:02:21 Uhr:

Zumal das hintere PDC ja auch nicht aktiv ist mir ausgefahrener AHK.

Ich glaube das hintere PDC wird erst deaktiviert, wenn der Anhänger elektrisch angesteckt ist.

Zitat:

@Car-freak schrieb am 21. April 2018 um 19:31:19 Uhr:

Eine Anhängerkupplung kann richtig was ab. Sie muss ja eine Vollbremsung eines ungebremsten750Kg Anhängers aus 100Km/h abkönnen. Wer fährt schon 80? Bzw. Gibt es ja 100er Zulassungen.

Es gibt eine 100er Zulassung, für ungebremste 750 KG Anhänger ?

Zitat:

@dieselschwabe schrieb am 22. April 2018 um 15:42:09 Uhr:

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 22. April 2018 um 14:02:21 Uhr:

Zumal das hintere PDC ja auch nicht aktiv ist mir ausgefahrener AHK.

Ich glaube das hintere PDC wird erst deaktiviert, wenn der Anhänger elektrisch angesteckt ist.

Sollte so sein. Auch die Assis werden erst deaktiviert wenn der Stecker steckt.

War heute in Hockenheim beim Racing und deshalb keine Zeit für solche Dinge - es geht sicher auch um abnehmbare, hier aber insbesondere um elektrische.

Ich such das raus, dauert her ein bisschen.

Zitat:

@Winkell schrieb am 22. April 2018 um 18:46:06 Uhr:

Zitat:

@Car-freak schrieb am 21. April 2018 um 19:31:19 Uhr:

Eine Anhängerkupplung kann richtig was ab. Sie muss ja eine Vollbremsung eines ungebremsten750Kg Anhängers aus 100Km/h abkönnen. Wer fährt schon 80? Bzw. Gibt es ja 100er Zulassungen.

Es gibt eine 100er Zulassung, für ungebremste 750 KG Anhänger ?

Ja gibt es. Allerdings meistens abgelastet. Hängt ja vom Leergewicht des Zugfahrzeugs ab.

Zitat:

@Gallusxx schrieb am 21. Apr. 2018 um 21:14:46 Uhr:

Das Thema ist hier folgendes: Bei einer elektrischen AHK muss diese (laut Stvzo) ohne Anhänger im Fahrbetrieb eingeklappt sein.

Weiß der Unfallgegner das, gibt es eine Teilschuld.

Wo steht das?

Zitat:

@Celelawar schrieb am 22. April 2018 um 23:44:10 Uhr:

Zitat:

@Gallusxx schrieb am 21. Apr. 2018 um 21:14:46 Uhr:

Das Thema ist hier folgendes: Bei einer elektrischen AHK muss diese (laut Stvzo) ohne Anhänger im Fahrbetrieb eingeklappt sein.

Weiß der Unfallgegner das, gibt es eine Teilschuld.

Wo steht das?

https://www.arag.de/.../

Zitat:

Eine Vorschrift, wonach bei Fahrten ohne Anhänger eine abnehmbare Anhängerkupplung auch abgenommen werden muss, besteht nicht. Die Kupplung muss lediglich dann abmontiert werden, wenn dies in den Fahrzeugpapieren als Auflage gemacht wurde, z.B. weil der Kupplungskopf ohne Anhängerbetrieb sonst das Kennzeichen verdecken würde. Bei einem Auffahrunfall kann laut ARAG Experten allerdings eine vorhandene Anhängerkupplung den Schaden am Fahrzeug des Geschädigten vergrößern. Wenn eine abnehmbare Anhängerkupplung nicht demontiert ist, könnte wegen einer Erhöhung der Betriebsgefahr ein Mitverschulden und damit eine Verringerung der Ansprüche angenommen werden.

Da steht "keine Vorschrift" und "könnte" Betriebsgefahr erhöhen.

Die Preisfrage ist, hat es die Betriebsgefahr konkret erhöht => Nein, denn sonst wäre am Fahrzeug des Geschädigten noch mehr kaputt.

Zitat:

@bmw-toni schrieb am 23. Apr. 2018 um 14:58:18 Uhr:

@Celelawar schrieb am 22. April 2018 um 23:44:10 Uhr:

 

*@Gallusxx schrieb am 21. Apr. 2018 um 21:14:46 Uhr:*

Das Thema ist hier folgendes: Bei einer elektrischen AHK muss diese (laut Stvzo) ohne Anhänger im Fahrbetrieb eingeklappt sein.

Weiß der Unfallgegner das, gibt es eine Teilschuld.

 

Wo steht das?

 

https://www.arag.de/.../

Da steht, dass es keine solche Vorschrift gibt! Laut Stvzo schon mal gar nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Auffahrunfall auf die Anhängerkupplung