ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Einbau Anhängerkupplung für Fahrradträger: Kosten und Empfehlungen?

Einbau Anhängerkupplung für Fahrradträger: Kosten und Empfehlungen?

BMW 3er F30
Themenstarteram 5. März 2019 um 13:38

Ich würde evtl. gerne an meinen 3er BMW Limousine Modell F30 hinten eine Anhängerkupplung anbauen und einen Fahrradträger draufsetzen.

Welches Anhängerkupplungsmodell (für 2 Fahrräder) ist dafür empfehlenswert?

Welches Fahrradträgermodell ist dafür empfehlenswert?

Das würde das etwa kosten?

Peter

Ähnliche Themen
11 Antworten

Im Prinzip eignet sich dafür jeder verfügbare Anhängerkupplung. Aus ästhetischen Gründen würde ich Dir eine abnehmbare Anhängerkupplung empfehlen. Außer es stört Dich nicht, immer mit einem Bauernhaken unterwegs zu sein. Eine schwenkbare Kupplung würde etwas mehr Komfort bieten, weil man sich nicht runterbücken muss, um die Kupplung anzubringen, kostet aber deutlich mehr.

Als Einbausatz bietet sich ein fahrzeugspezifischer Einbausatz mit CAN-Bus Anbindung an. Allerdings muss bei der F3x Baureihe normalerweise der Innenraum rechts bis zum Handschuhfach gestrippt werden um dort am CAN-Bus anzudocken (war zumindest bei meinem F34 so). Ich habe für meine Kupplung von Westfalia mit Jäger Einbausatz 474 Euro bezahlt. Es gibt günstigere Varianten aber ich war da eigen. Eingebaut habe ich den Kram selber.

Allerdings muss die AHK noch nachträglich eincodiert werden, damit bei angehängtem Anhänger oder Kupplungsträger das PDC automatisch deaktiviert wird. Sonst muss man das halt manuell am Schalter machen wenn man rückwärts fahren möchte.

Die Kupplungsträger gibt es von etwas über 100 Euro im Baumarkt bis über 400 Euro für Markenmodelle (z.B. von Thule). Was Du da nimmst hängt eventuell auch ein wenig von Deinen Fahrrädern ab. Wirst Du da relativ schwere E-Bikes drauf stellen, würde ich persönlich nicht unbedingt zum Baumarktträger greifen sondern was vernünftiges, z.B. von Thule, Eufab oder Altera kaufen.

Empfehlung: bau dir blos nicht die Originale elektrisch ausfahrbare Ahk dran!

Diese geht nach einigen Jahren kaputt, weil hier ein Kunststoffzahnrad bricht und es gibt faktisch keine Reparaturlösung, ausser einem Kompletttausch.

Für nähere Details gibts hier im Forum bereits diverse Beiträge.

Mich hats auch erwischt, aber ich hatte das Glück dass das Teil im ausgefahrenem Zustand kaputt ging, sondass ich das Teil zumindest weiter nutzen kann.

Hast du dazu mal einen Link? Ich habe meinen F31 mit der AHK bestellt. :(

Ich habe mir letztes Jahr im Rahmen einer Aktion bei Auto Kohl in Aachen den Original Träger von BMW (ok ist ein umgelabelter Uebler X21 https://www.uebler.com/portfolio-item/x21s-x31s/ ) zu super Konditionen erstanden - ich meine der war sogar einen Ticken günstiger als der vergleichbare Thule.

Lohnt sich also bei den großen BMW Händlern zu schauen.

Vorher hatte ich so ein 100€ Teil aus dem Baumarkt- war totale Grütze und ich habe bei jeder Fahrt mehr in den Spiegel geschaut als sonstwas. War halt total wackelig, der neue Träger sitzt auch bei Tempo 130 oder auf schlechten Straßen bombenfest.

Zitat:

@torre01 schrieb am 5. März 2019 um 14:50:21 Uhr:

Im Prinzip eignet sich dafür jeder verfügbare Anhängerkupplung. Aus ästhetischen Gründen würde ich Dir eine abnehmbare Anhängerkupplung empfehlen. Außer es stört Dich nicht, immer mit einem Bauernhaken unterwegs zu sein. Eine schwenkbare Kupplung würde etwas mehr Komfort bieten, weil man sich nicht runterbücken muss, um die Kupplung anzubringen, kostet aber deutlich mehr.

Als Einbausatz bietet sich ein fahrzeugspezifischer Einbausatz mit CAN-Bus Anbindung an. Allerdings muss bei der F3x Baureihe normalerweise der Innenraum rechts bis zum Handschuhfach gestrippt werden um dort am CAN-Bus anzudocken (war zumindest bei meinem F34 so). Ich habe für meine Kupplung von Westfalia mit Jäger Einbausatz 474 Euro bezahlt. Es gibt günstigere Varianten aber ich war da eigen. Eingebaut habe ich den Kram selber.

Allerdings muss die AHK noch nachträglich eincodiert werden, damit bei angehängtem Anhänger oder Kupplungsträger das PDC automatisch deaktiviert wird. Sonst muss man das halt manuell am Schalter machen wenn man rückwärts fahren möchte.

Die Kupplungsträger gibt es von etwas über 100 Euro im Baumarkt bis über 400 Euro für Markenmodelle (z.B. von Thule). Was Du da nimmst hängt eventuell auch ein wenig von Deinen Fahrrädern ab. Wirst Du da relativ schwere E-Bikes drauf stellen, würde ich persönlich nicht unbedingt zum Baumarktträger greifen sondern was vernünftiges, z.B. von Thule, Eufab oder Altera kaufen.

Hast du die Codierung via Esys bzw Rheingold selbst vorgenommen? Muss nicht zusätzlich etwas am ESP geändert werden? Dieses müsste mit Hänger doch anders reagieren.

 

Soweit ich informiert bin kann das CAN Bus Signal auch bereits hinten an der Batterie abgegriffen werden.

 

Welche AHK hast du bestellt? Hast du einen Link?

Ich bin zu einem Codierer gegangen, der mir das mit E-Sys eincodiert hat. Wobei es da letztlich nur darum ging, die Anhängerkupplung im Fahrzeugauftrag zu aktivieren.

Bei der Gelegenheit hat er mir dann auch die erweiterte Smartphone-Anbindung aktiviert.

Link habe ich leider keinen mehr, aber es ist die von unten gesteckte AHK von Westfalia mit einem E-Satz von Jäger.

Am ESP muss nix geändert werden, das Auto weiß dass es eine Anhängerkupplung hat und erkennt das Anhängersteuergerät. Ist ja im CAN-Bus eingebunden.

Das CAN Signal habe ich vorne abgegriffen wie das in der Einbauanleitung angegeben war.

Okay, per eSys den Auftrag zu codieren traue ich mir zu.

 

Was genau ist die erweiterte Smartphoneanbindung?

 

Bluetooth Audio und bis zu drei Smartphones einbinden oder so.

Die erforderliche Hardware war bei mir verbaut aber nicht freigeschaltet. Mir ging es damals um Musik via Bluetooth anzuhören.

Zitat:

@sergioz1 schrieb am 5. März 2019 um 21:23:06 Uhr:

Empfehlung: bau dir blos nicht die Originale elektrisch ausfahrbare Ahk dran!

Diese geht nach einigen Jahren kaputt, weil hier ein Kunststoffzahnrad bricht und es gibt faktisch keine Reparaturlösung, ausser einem Kompletttausch.

Für nähere Details gibts hier im Forum bereits diverse Beiträge.

Mich hats auch erwischt, aber ich hatte das Glück dass das Teil im ausgefahrenem Zustand kaputt ging, sondass ich das Teil zumindest weiter nutzen kann.

Bitte nicht solche Pauschalurteile.

Ich hatte die elekrische AHK am E92 jahrelang im Betrieb. War bei mir allerdings bereits mit dem Neuwagen bestellt und nicht nachträglich angebaut.

Gab nie eines Ausfall.

Ob man diese AHK allerdings unbedingt braucht, steht auf einem anderen Blatt.

Die Mehrkosten sind nicht unerheblich. Ist halt bequemer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Einbau Anhängerkupplung für Fahrradträger: Kosten und Empfehlungen?