ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi a6 4b Quattro Getriebedilemma

Audi a6 4b Quattro Getriebedilemma

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 7. September 2018 um 9:15

Hallo erstmal in diesem Forum. Möchte mich kurz vorstellen, bin der Rob komme aus Österreich und fahre einen Audi a6 Quattro 2,5 TDI /Tiptronic, Bj. 2001, KM 249000.

Folgendes Drama hab ich zur Zeit mit dem Audi. Er schaltet nur mehr bis zum dritten Gang. 4.und 5. Gang funktionieren nicht mehr. Beim Versuch auf den 4. Gang zu schalten macht es einen ordentlichen Bums und geht wieder zurück in den 3. Gang. Danach geht er meißt in den Notlauf.

Das Problem hat eigentlich von heute auf morgen begonnen ohne Anzeichen .

Vor ein paar Tagen bin ich dann gefahren bei schlechtem Wetter (Regen und warm war es auch nicht).

Da konnte ich die ersten 500 m bei zaghaftem Gas ganz normal nach oben schalten aber danach war es dann wieder vorbei.

Nachdem beim Audi in der Nähe der nächste Termin erst 2022 *Ironie* frei ist. Habe ich den Fehlerspeicher in einer freien Werkstatt auslesen lassen.

Folgende Fehler wurden angezeigt.

Fehlercode : 17114, 17118, 17119. Der Wortlaut war glaube ich Schaltvorgang 4. Gang, 5. Gang fehlerhaft.

Ich möchte jetzt nicht unbedingt glauben das mein Getriebe im Sterben liegt. Aber jeder Mechaniker den ich befragt habe selbe Meinung....GETRIEBE TOT!

Ich von mir habe nur folgende Möglichkeit probiert. Habe die Batterie abgeklemmt und nach einer halben Stunde wieder angeklemmt. Schaltet 1-2-3 vielleicht gefühlt besser aber 4 und 5 geht nicht.

Es wurde weder der Getriebeölstand überprüft noch sonst etwas da jeder der Meinung ist bringt nix.

Nachdem sich hier sehr viele versierte Profis tummeln wäre ich gerne über ein Feedback von hier erfreut.

Herzlichen Dank im voraus

Ähnliche Themen
58 Antworten

wenn er nicht mehr in den nächsten gang schaltet wird wohl erwas im getriebe kaputt sein aber so ein getriebe wird nicht mehr die welt kosten schau obst ein gebrauchtes wo findest im ausland gibts gute günstige instandsetzer in deutschland würd ich es nicjt machen lassen da zahlst nur abzockerpreise schau runter kroatien bosnien vielleicht Tschechien

Themenstarteram 7. September 2018 um 10:46

@malano,danke für die Antwort. Aber ganz so verhält es sich nicht. Ein Austauschgetriebe oder Instandsetzung würde mit Einbau / Reparatur den Zeitwert dieses Autos (auch wenn er sonst in einem Top Zustand ist) übersteigen;)

Mein erster Gedanke war einfach ob ein Getriebeölwechsel bzw. Getriebespülung hiflreich wäre.

Such mal hier den User: Das-Weberli. Der kann dir helfen.

Ich würde spontan sagen, das eine Spülung da eher nichts bringt. Da ich schon den dritten a6 4b fahre allerdings haben oder hatten alle 3 die multitronic. Da helfen Ölwechsel mit Filter und Spülung schonmal wahre Wunder. Oft ist auch das Getriebesteuergerät der Übeltäter. Aber bin da eher Laie und kein großer schrauber. Bei dir scheint das wohl wirklich ein größerer mechanischer Schaden zu sein.

Ebenfalls Leienmeinung: Wenn das Wumst, dann ist das nicht das Steuergerät und ein Ölwechsel bringt da auch nichts. Nen Ölwechsel kann vielleicht vorrübergehend bei nem Rucken im Schaltvorgang abhelfen, aber wenn da was Wumst, hilft da nur Instandsetzung oder Austausch. :(

Themenstarteram 7. September 2018 um 11:53

Zitat:

@Captainmiddel schrieb am 7. September 2018 um 11:24:26 Uhr:

Ich würde spontan sagen, das eine Spülung da eher nichts bringt. Da ich schon den dritten a6 4b fahre allerdings haben oder hatten alle 3 die multitronic. Da helfen Ölwechsel mit Filter und Spülung schonmal wahre Wunder. Oft ist auch das Getriebesteuergerät der Übeltäter. Aber bin da eher Laie und kein großer schrauber. Bei dir scheint das wohl wirklich ein größerer mechanischer Schaden zu sein.

Na super....da scheinen ja die Meinungen auseinander zu gehen, die einen schwören auf Multi, die anderen auf Tiptronic. Wobei ich mich dunkel erinnern kann die Meinungen waren das Tiptronic ja net so anfällig ist als die Multi.....aber jetzt bitte nicht drauf festnageln;)

hast jemals getriebeöl gewechselt vor dem schaden.

in der familie fahren wir 3 autos 2xa6 4f 1x a6 4b alle 3 multiteonic

meiner hat 236tkm der zweite hat 280tkm und 300+tkm alle laufen noch und ja tiotronik iat besser als multitronik aber es wird alles hin früher oder später glücksaxhe.

und nein ein getriebeölwechsel würde bei dir nix bringen .

Themenstarteram 7. September 2018 um 20:03

Also ich habe bei diesem Audi keinen Getriebeölwechsel durchgeführt. Bis dato hatte mich diese Thematik auch nicht interessiert. Da Audi ja sagt "Lebenslang auf die Füllung". Aber mittlerweile konnte ich genug Beiträge lesen wie es sich mit der Befüllung und dem Getriebe bei Audi verhält!

Die 5gang TT aus dem quattro hat auch lt Audi auch ne Lebensfüllung. ZF empfielt allerdings nen wechsel nach 100t km.

Andre reden hier von der Multitronic, das ist ne völlig andre Technologie und die Automatik beim Frontantrieb.

 

Horcht sich aber wirklich so an, als währ das Getriebe selbst defekt.

Es ist aber möglich, dass "nur" die Mechatronik kaputt ist (Kanal verstopft o.ä). Die Mechatronik alleine kostet nicht ganz so viel und beim Tausch werden auch gleich Öl und Filter gewechselt. Ein Ölwechsel + Spülung wird sehr wahrscheinlich nichts bringen. Bevor du die Mechatronik tauscht oder instand setzen lässt sollte aber definitiv geprüft werden obs auch daran liegt. Also Öl ablassen und raus schrauben. Ich bin mir nicht sicher, aber für den Ausbau muss, glaube ich, lediglich der Deckel vom Getriebeölfilter und der Filter selbst raus. Das Prüfen kannst ja bei nem Bosch dienst machen lassen.

Themenstarteram 7. September 2018 um 22:20

Hm....also als Laie kann ich jetzt nicht viel mit anfangen....nur mechatronik, aber ich denke du meinst den Teil den man von unten sieht wenn man den Getriebedeckel löst.

Wobei aber wenn so wie du sagst die Mechatronik ausgebaut werden muss kann es dann nicht sein wenn sowieso schon was defekt is, das Getriebe am ende komplett im A... ist? Ich kann maximal das Auto mit Hänger dort hin bringen weil so weit wie der nächste Bosch Dienst weg ist kann ich nicht fahren (will ich auch nicht sonst fällt die Kiste komplett auseinander) :D Aber das mit der Mechatronik ist ein neuer Lösungsansatz und danke dir dafür;)

Natürlich, kann das sein. Aber Diagnose übers Internet ist generell etwas schwierig....

Das mit der Reparatur ist halt so ne sache beim 2.5er... Was wurde denn sonst noch so gemacht?

Nockenwellen getauscht? Wie siehts mit Ölverlust aus? Ich kann deinen Wagen schwer beurteilen, nur ist der 2.5er, nochdazu einer der ersten (vermutlich mit Motorbuchstaben AKE?) nicht gerade der haltbarste Motor und wenn bisher noch nicht viel gemacht wurde musst du halt überlegen, was das wirtschaftlichste ist, zumal da schnell noch weitere teure Reparaturen folgen können...

 

Wenn ich mich richtig erinnere sitzt direkt über dem Deckel der Filter und erst darüber die Mechatronik.

 

Wenn du ne kompetente Werkstatt in der Nähe hast lass dir mal nen KV machen oder such dir nen Getriebeinstandsetzer. Aber ich denke mal dass die Reparatur mindestens 2k verschlingt. Die günstigste Reparaturmöglichkeit ist sicherlich, wenn du dir n Getriebe von nem Schlachfahrzeug holst, und das einbauen lässt. Die TT5 neigt glücklicherweise nicht oft zu defekten, aber bei gebrauchten Teilen weiß man das natürlich nie....

Themenstarteram 8. September 2018 um 7:33

So lange habe ich das Auto leider noch nicht. Aber ich liebe Ihn aufgrund seines Allgemeinzustandes. Der Vorbesitzer hat schon viele Teile erneuert. Die ESP z.b ist neu und wenn man den Motorraum öffnet sieht man da noch einiges an neu eingebauten Sachen (aber leider kann ich die Teile nicht wirklich benennen):D.

Unterboden ist auch vom feinsten und das Interieur super gepflegt, Leder wie neu.

Ich hätte ja mittlerweile ein Austauschgetriebe gefunden hier in AUT, die Firma möcht 300€ mit 6 Monaten Garantie. Ist natürlich aus einem Schlachtfahrzeug.

Aber nun habe ich das Problem jemanden zu finden der das Ding dann einbaut. Ehrlicherweise muss ich sagen das wir im Grenzgebiet zu Ungarn wohnen. Reparaturen erledigen wir immer in Ungarn, weil es einfach billiger ist.

Nur findet sich niemand der sich das zutraut. Da dort die allgemeine Meinung vertreten wird, das man dann das Steuergerät wieder neu anlernen muss, und das macht dann eben nur AUDI. Wenn es so weitergeht muss ich dann wirklich loslassen und schauen ob ich Ihn loswerde:(

Wenn du es richtig gemacht haben willst und noch lange damit fahren möchtest mach es richtig. ich würde dringend von einem gebrauchten Getriebe abraten, da die einbaukosten zu hoch sind schau mal ob du in ungarn einen ZF Friedrichshafen Service Stützpunkt in der nähe hast die haben die Getriebe hergestellt. Alles andere ist Geld verbrennen, kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

Themenstarteram 8. September 2018 um 8:50

Na ja, wenn sich jemand in Ungarn finden lässt,würde das Einbauen auch so um die 300€ kosten. Somit hätt ich ich es alles zusammen mit vielleicht 800€ geschafft. Liegt natürlich bei weitem unter dem was alleine ein Getriebe bei ZF kosten würde.

Nicht falsch verstehen aber ich will jetzt nicht unbedingt eine Kostenexposion die den Zeitwert des Audis übersteigt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi a6 4b Quattro Getriebedilemma