ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi A6 4b 2.5 TDI Riemenspanner mit Schwingungsdämpfer ausbauen

Audi A6 4b 2.5 TDI Riemenspanner mit Schwingungsdämpfer ausbauen

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 13. Oktober 2016 um 16:50

Hallo liebe Community,

Ich habe folgendes Problem. Ich wollte meinen Keilrippenriemen wechseln, weil er mir gerissen ist. Also den langen. Beim Prüfen des Riemenspanners fiel mir auf, dass dieser abgerissen ist. Da der Arm ja mit dem Dämpfer verbunden ist, weiß ich gerade nicht, wie ich diesen heraus bekomme.

Muss ich dazu die komplette Einheit ausbauen, wo die Servopumpe und der Klimakompressor verbaut ist oder gibt es auch einen anderen Weg? Soweit wie ich mich bereits belesen habe, scheint es eine Krankheit bei dem zu sein. Jedoch habe ich nichts gefunden, wie ich es ausbaue und tausche.

Bei meinem Ersatzteillieferant habe ich einen Repsatz. Da sind einige Teile dabei. U.a. der Arm und weitere Schrauben und Hülsen. An diesen wird die Umlenkrolle dann wieder montiert. Habe ein paar Bilder mit angehangen. Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen.

Danke.

Spannrolle
20161012-151153
20161012-151855
+2
Ähnliche Themen
148 Antworten

Glaube über 90grad sollte er anlaufen , der Thermostat öffnet ja auch bei 80grad erst den großen Kreislauf.

Oft geht die wapu aber kaputt beim zahnriemen Wechsel , daher macht man gleich alles neu. Meine wapu ging auch und war ok trozallem gleich komplett alles neu. Wegen paar Euro geizen ist es mir nicht wert den Wagen nochmal zu zerlegen wenn was kaputt geht.

Da werde ich die Funktion des Lüfters dann mal auf die große Probefahrt verschieben wenn er angemeldet ist. :-)

Ursprünglich hatte ich ja nur eine Schraube für den Riemenspanner kalkuliert-ha ha ha ha-hab jetzt schon viel mehr reingesteckt als ich wollte... wo ich dann gelesen hab, man soll die Wasserpumpe und weiß der Geier was noch alles ebenfalls erneuern, war mein akzeptiertes Limit erreicht, das Ding muss jetzt laufen und fertig. ;-)

Hab mir früher auch mal ein Limit gesetzt, dachte mir neuen zahnriemen rauf und gut ist , alles andere sah gut aus und ging. Erste Probefahrt gemacht nach 5km knallte es und zahnriemen runter , da hat sich dann eine umlenkrolle verabschiedet. Wegen 50Dm die ich nicht ausgeben wollte. Kopfdichtung alles umsonst gewesen. Seitdem spare ich nicht mehr am falschen Ende.

Umlenkrolle hab ich erneuert ;-) Feder vom Spanner auch, alle Dichtungen Ölkühler. Die ganze Konstruktion ist schon echt der Hammer. Man hat das Gefühl, da ist etwas konstruiert worden, wo den Ingenieuren immer wieder noch irgendetwas einfiel, was nachträglich hinzu konstruiert wurde, damit das Ganze überhaupt funktioniert. :-D Da ist dann kreuz und quer irgendwas mit angebaut worden, irgendwelche Hilfsmittel, Umlenkungen, Halterungen, Kühlungen, Spannfedern etc. Das Ganze ist erschreckend wie faszinierend :-D

Allein die ganzen verschiedenen Riemenkonstruktionen, sowas muss man sich erst einmal einfallen lassen :-D Der ganze Motor wirkt improvisiert, bin gespannt welche Überraschungen noch auf mich warten. ;-)

am 20. Mai 2019 um 6:28

Ich geh jede Wette ein Dein Thermostat hängt. Wieso nur hast Du den nicht mitgemacht bei der Prozedur????? Pfennigkram und alles muss wieder raus dafür, viel Spaß

Zitat:

@steintier schrieb am 1. März 2019 um 12:35:06 Uhr:

Wir brauchen hier keine Grundsatzdiskussion führen über Ahnung haben, ich bin gelernter Kfz'le von VW Audi, nur dass es zu meiner Zeit noch gar keine V6 Motoren gab. Wo wir beim nächsten Punkt sind, Erfahrung. Der beste Kfzler steht im Wald, wenn er vor einem neuen Motortyp steht, wo ihm die Erfahrung fehlt, und was noch viel schlimmer ist, wo er keine Möglichkeit hat auf Dokumentationen zurückzugreifen.

Seitdem bin ich hier immer mehr raus, jedoch wird hier fast ständig laienhaft über grundsätzliche Dinge diskutiert.

Zitat:

@Passat-Schrau-Baer schrieb am 20. Mai 2019 um 06:28:24 Uhr:

Ich geh jede Wette ein Dein Thermostat hängt. Wieso nur hast Du den nicht mitgemacht bei der Prozedur????? Pfennigkram und alles muss wieder raus dafür, viel Spaß

Ne eben nicht, hast offenbar oben nicht gelesen, es war einfach ne fette Luftblase unter dem Temperaturfühler, so dass dieser keine Wassertemperatur messen konnte. Jetzt misst er wieder :-)

Der Temperaturfühler sitzt im Übrigen im kleinen Wasserkreislauf, so dass das Thermostat auf keinen Fall Grund dafür sein kann, wenn die Temperaturanzeige nicht funktioniert. Anders wäre es ja auch ein Desaster, denn dann würde man ja nicht mal merken, wenn das Thermostat nicht öffnet, und der Motor würde unbemerkt überhitzen ;-)

Zitat:

@quattrootti schrieb am 20. Mai 2019 um 06:39:59 Uhr:

Zitat:

@steintier schrieb am 1. März 2019 um 12:35:06 Uhr:

Wir brauchen hier keine Grundsatzdiskussion führen über Ahnung haben, ich bin gelernter Kfz'le von VW Audi, nur dass es zu meiner Zeit noch gar keine V6 Motoren gab. Wo wir beim nächsten Punkt sind, Erfahrung. Der beste Kfzler steht im Wald, wenn er vor einem neuen Motortyp steht, wo ihm die Erfahrung fehlt, und was noch viel schlimmer ist, wo er keine Möglichkeit hat auf Dokumentationen zurückzugreifen.

Seitdem bin ich hier immer mehr raus, jedoch wird hier fast ständig laienhaft über grundsätzliche Dinge diskutiert.

Ja das ist ja nun mal der Sinn diesen Forums, Laien und inaktiven Kfz'lern eine Möglichkeit des technischen Austausches zu geben, laienhafte Aussagen sind dabei unvermeidlich. Das Improvisieren, das in vielen Ländern unumgänglich ist, ist eine Kunst, die leider viele Schema F Schrauber nie erlernt haben.

Klar kann man immer einfach alles was möglich ist nagelneu austauschen, aber das ist hier nicht Sinn der Sache!

Müssen muss man nicht. Es war ja nur ein Vorschlag.

Und grade wenn es um den zahnriemen geht und alles was dazugehört denke ich einfach neu machen.

 

Bei uns ist am 2,5 der Riemen gerissen.

 

Hätte ich jetzt die alte Pumpe drinne gelassen und die währe kaputt gegangen oder so sowas und der Riemen springt über , hätte ich mir übelst in arschgebissen.

Auch wenn ich alles selbst neu gemacht habe war ich über 1000€ los nur für teile.

 

Habe auch schon die Erfahrung gemacht das mir auf der Autobahn bei 200Kmh der ZR von der Pumpe gerutscht ist. Da hat sich der Kranz abgelöst der den Riemen hält. Da habe ich zum Beispiel auch nur ZR gewechselt mit rollen aber wapu nicht .

 

Sind nur Erfahrungen die einige machen und wir geben nur Ratschläge.

Ich hab nur 1 Jahr im kfz gearbeitet und weiß auch vieles nicht , aber was ich weiß wenn man sein Auto liebt und länger was davon haben will muss man halt mal investieren grade beim Motor .

Zitat:

@Olli2017 schrieb am 20. Mai 2019 um 11:59:26 Uhr:

Müssen muss man nicht. Es war ja nur ein Vorschlag.

Und grade wenn es um den zahnriemen geht und alles was dazugehört denke ich einfach neu machen.

Bei uns ist am 2,5 der Riemen gerissen.

Hätte ich jetzt die alte Pumpe drinne gelassen und die währe kaputt gegangen oder so sowas und der Riemen springt über , hätte ich mir übelst in arschgebissen.

Auch wenn ich alles selbst neu gemacht habe war ich über 1000€ los nur für teile.

Habe auch schon die Erfahrung gemacht das mir auf der Autobahn bei 200Kmh der ZR von der Pumpe gerutscht ist. Da hat sich der Kranz abgelöst der den Riemen hält. Da habe ich zum Beispiel auch nur ZR gewechselt mit rollen aber wapu nicht .

Sind nur Erfahrungen die einige machen und wir geben nur Ratschläge.

Ich hab nur 1 Jahr im kfz gearbeitet und weiß auch vieles nicht , aber was ich weiß wenn man sein Auto liebt und länger was davon haben will muss man halt mal investieren grade beim Motor .

Also der Zahnriemen ist ja noch gar nicht fällig und der sieht auch noch sehr gut aus, bei mir war ja nur das Problem mit der Schraube vom Riemenspanner des Keilrippenriemens gewesen.

Wenn die Wapu kaputt geht oder das Thermostat, passiert ja dem Motor noch nichts, da muss ich halt noch einmal ran, ist dann halt mein Pech. :-D Eine Umlenkrolle und die Riemenscheibe für den Viscolüfter habe ich erneuert, alles andere hat gepasst nach meiner Einschätzung.

Bei dem alten Wagen mit den Kilometern macht es für mich einfach keinen Sinn zu viel rein zu stecken, ich muss mich auch ein wenig auf die Qualität von Audi verlassen können ;-)

Ich fahre noch einen Mercedes Vito, der ist 21 Jahre alt und da wurde noch nie das Thermostat gewechselt, und der hat auch über 300.000 km drauf. Über 30 Jahre Autoerfahrung mit X Marken sagen mir, Thermostat und WAPU sind keine Bauteile, die wirklich oft kaputt gehen. ;-)

Als wir den dicken gekauft haben sagte man auch der ZR währe neu , hab auch unter die Abdeckung geschaut sah auch nicht schlecht aus.... wagen hatte auch erst 138tkm runter. Beim zerlegen hat man halt gesehen nachher das da noch nie was neu war und der ZR war dann wohl der erste noch dafür das der schon 16jahre drauf war sah der auch gut aus .

 

Mein letzter A6 2,8 hatte auch 300tkm runter und war bj 99 sah auch nicht top aus von außen und innen aber da hätte ich auch investiert für Motor und Getriebe dafür hatte das Auto echt Spaß gemacht und ich hab den geliebt :D

bei mir konnte ich sehen, dass einige Teile bzgl. Zahnriemen relativ neu waren, auch die WAPU, und es gab einen Werkstattaufkleber bzgl Wechsels des ZR ;-)

Letztendlich hat man aber nie die 100-prozentige Sicherheit, dass das Ding nicht doch schon nach 5000 km runter springt oder doch erst nach 5 Millionen :-D

Zitat:

@rc1976 schrieb am 21. Februar 2019 um 14:23:35 Uhr:

Hallo, mache gerade den gleichen Kram. Olkühler müsste zwei Dichtungen haben, mit der am Block insgesamt drei. Habe ich gerade bei Audi bestellt, knapp 30€. MfG

Hallo,

mich hat es auch erwischt.

Könnte mir jemand die Teilenummern der 3 Dichtungen (insbesondere die X-förmige zum Block) mitteilen?

Den Rest hab ich soweit.

Danke für Eure Hilfe!

VG Bird71

Zitat:

Zitat:

@rc1976 schrieb am 21. Februar 2019 um 14:23:35 Uhr:

Hallo, mache gerade den gleichen Kram. Olkühler müsste zwei Dichtungen haben, mit der am Block insgesamt drei. Habe ich gerade bei Audi bestellt, knapp 30€. MfG

Hallo,

 

mich hat es auch erwischt.

Könnte mir jemand die Teilenummern der 3 Dichtungen (insbesondere die X-förmige zum Block) mitteilen?

Den Rest hab ich soweit.

 

 

Danke für Eure Hilfe!

 

VG Bird71

 

Also den Dank nehm ich zurück, habe nun die Teilenummer (X-förmige Dichtung) selbst ermittelt:

059145215 Kosten etwas über 6 Euro.

Eventl. brauchts ja jemand mal.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi A6 4b 2.5 TDI Riemenspanner mit Schwingungsdämpfer ausbauen