ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi A6 4b 2.5 TDI Riemenspanner mit Schwingungsdämpfer ausbauen

Audi A6 4b 2.5 TDI Riemenspanner mit Schwingungsdämpfer ausbauen

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 13. Oktober 2016 um 16:50

Hallo liebe Community,

Ich habe folgendes Problem. Ich wollte meinen Keilrippenriemen wechseln, weil er mir gerissen ist. Also den langen. Beim Prüfen des Riemenspanners fiel mir auf, dass dieser abgerissen ist. Da der Arm ja mit dem Dämpfer verbunden ist, weiß ich gerade nicht, wie ich diesen heraus bekomme.

Muss ich dazu die komplette Einheit ausbauen, wo die Servopumpe und der Klimakompressor verbaut ist oder gibt es auch einen anderen Weg? Soweit wie ich mich bereits belesen habe, scheint es eine Krankheit bei dem zu sein. Jedoch habe ich nichts gefunden, wie ich es ausbaue und tausche.

Bei meinem Ersatzteillieferant habe ich einen Repsatz. Da sind einige Teile dabei. U.a. der Arm und weitere Schrauben und Hülsen. An diesen wird die Umlenkrolle dann wieder montiert. Habe ein paar Bilder mit angehangen. Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen.

Danke.

Spannrolle
20161012-151153
20161012-151855
+2
Ähnliche Themen
148 Antworten

so, Klimakompresso war gar kein Problem, 3 13er Schrauben, und dann musste ich noch 2 Leitungen rechts die vom Servobehälter kamen abziehen die unter dem Kühler verschwanden, um das Schloßblech endlich auf die Seite legen zu können, keine Ahnung was die da sollen.

Servopumpe war dann auch kein Problem, da ist eine 13er hinter der Pumpe, kommt man erst gut ran wenn der Klimakompressor weg ist.

Nun habe ich 2 neue Bilder hochgeladen, man sieht nun auch auf dem Bild auch von unten gesehen eine nach rechts unten gewölbtes Gußteil an dem der Klimakompressor geschraubt war und aus dem ich schon 2 13er Schrauben raus hab, wie geht es weiter?

Riemenspanner1
Riemenspanner2
am 20. Febuar 2019 um 15:17

Du bist ja fix. Jetzt den Halter weg. Seh nur ein Bild.

 

Btw: die Leitungen am Kühler die Du zur Seite hast ist der Servokühler ;)

 

Ah jetzt kams 2. Bild. Zuerst den Klimahalter weg, dann kommst an die Schrauben vom Servohalter und an den Ölkühler

meine Fresse was der alles kühlt :-D

wie geht nu der Klimahalter weg? Ich hab da schon 2 Schrauben raus und sehe keine weiteren...

am 20. Febuar 2019 um 15:47

Ach ja, da ist eine quer dahinter durch die Ölwanne. Spürst Du, wenn Du an dem Teil hinten rumlangst, einfach mal fummeln. Egal was Du machst, Du wirst sie nur spüren, niemals sehen ;) glaub sw 10 ist das. Nicht arg fest, aber dafür lange schraube.. :(

So, weiter geht es :-)

Habe die Schraube erfummelt dort wo Du gesagt hast, ist eine 13er, und saß relativ fest, ging mit Nuss kurzer Verlängerung und 1/4 Zolll Ratsche und entsprechender Kraft.

Den Klimahalter musste ich dann abklopfen. Auf dem jetzt hochgeladenen Bild sieht man den jetzigen Zustand mit dem Servopumpenhalter an dem am anderen Ende das Teil mit der abgebrochenen Schraube hängt, an dem habe ich auch noch oberhalb von rechts herangehend eine 13er Mutter und unten eine etwa 6 cm lange 13er Schraube rausgeschraubt.

So, wie geht es jetzt weiter?

Man sieht auf dem Bild so eine Kappe wo Schläuche reingehen, ich denke das wird der Ölkühler sein, richtig?

Die Kappe muss ich abschrauben mit vermutlich 17er, 19er oder 21er Schlüssel und da läuft dann schon das Öl raus?

Damit wird es noch nicht getan sein, wo stecken jetzt da noch Schrauben oder was muss noch weg geschraubt werden?

Komme ich nicht eventuell an die Schrauben so ran, den Servohalter mit Ölkühler abzuschrauben ohne ihn zu öffnen und das Teil ein Stück vorzuziehen um die abgebrochene Schraube sauber rausdrehen zu können?

Geht wohl nicht ohne den Ölbereich zu öffnen...ich fummel mal was geht

Img-1156
am 21. Febuar 2019 um 12:17

Richtig, das ist er. Schläuche ab, da kann noch etwas Kühlwasser kommen, dann Schraube raus, das ist ne Hohlschraube die ganz durchgeht und ja, da kommt dann Öl. Schon beim ausdrehen. Danach fällt Dir der Kühler schon entgegen, die restlichen Schrauben siehst Du dann, das ist dann n Spatziergang.

 

Btw: Schau Dir später diese Hohlschraube genauer an, dort fließt nämlich Öl durch und bei mir war darin die seitliche Bohrung mit Dichtmittelresten verstopft, war zuerst kaum zu erkennen, weil alles schwarz war ;)

So, das waren jetzt drei 13er Muttern und eine 13er Schraube die den Ölkühler am Motorblock befestigt haben, war ein ziemliches Gefummelt und rechter Kraftaufwand.

Als Problem hat sich der kurze obere Kühlerschlauch zwischen Motorblock und Ölkühler herausgestellt, das war so festgegammelt, und kommt man sehr schlecht dran, da hab ich kurzerhand ein Teppichmesser genommen und den Schlauch in der Mitte durchgeschnitten, geht mit Sicherheit schneller und besser als zu versuchen mit verschiedenen Zangen diese Verschlüsse aufzudrücken und zu versuchen den Schlauch abzufummeln.

Öl kam zum Glück so gut wie nichts raus, der Punkt ist offensichtlich hoch genug. Als Dichtung habe ich jetzt eigentlich nur diese kreuzförmige Metalldichtung die auf dem Motorblock klebt gesichtet, im Anhang ist wieder ein Bild mit der aktuellen Situation.

Jetzt stellt sich die Frage, was muss ich jetzt hier eigentlich genau erneuern?

Die Schraube mit der Buchse bekomme ich leider nicht raus, weil sie fest in der Buchse steckt und so am Halter nicht vorbei zu führen ist. Ich werde versuchen die Buchse mit einer Zange festzuhalten und die Schraube dann zu lösen, sieht nicht einfach aus. Aber auch das werde ich schaffen. Wenn dann die Schraube raus ist, was sollte man jetzt alles erneuern? Die komplette Buchse, und muss ich da noch irgendwie die Führungsbuchse herausschlagen die als Führung für die drehbare Schraubenbuchse dient?

Die Spannfeder macht noch einen guten Eindruck, wenn ich sie auf den Boden drücke ist noch recht gut Spannung drauf, habe aber keinen Vergleich mit einer neuen Feder.

Img-1158
am 21. Febuar 2019 um 12:52

Also bei mir sah dieser Gewindebolzen gut aus. Der steckt in 2 Buchsen, eine von jeder Seite. Die solltest rausmachen und neu holen, kosten nicht viel. Und die Schrauben natürlich. Bei dem Dämpfer hab ich nur die Schrauben neu gemacht, den alten wieder verbaut.

Die große Schraube vom Ölkühler hat 1 Dichtung drunter und dann ist noch eine im Kühler, das ist so ein Plastikverbund, der da drinsteckt, sieht erst nicht wirklich wie ne Dichtung aus.

Hallo, mache gerade den gleichen Kram. Olkühler müsste zwei Dichtungen haben, mit der am Block insgesamt drei. Habe ich gerade bei Audi bestellt, knapp 30€. MfG

Aber die Dichtungen für den Ölkühler fallen nur an, wenn man ihn vom Servopumpenhalter abschraubt, bin ich der Meinung, denn ich habe nur die eine X förmige Dichtung am Motorblock bisher gefunden.

Mein Problem beschränkt sich jetzt vielmehr auf diese verdammte Schraube die ich nicht aus der Buchse raus bekomme, nicht ums verrecken, die ist mit der Buchse fest wie dran geschweisst...

Siehe Bild

überlege jetzt ob ich einen gebrauchten Halter kaufe, an dem der Spanner samt Schraube noch dran sind. Da müsste ich dann den Ölkühler umbauen.

Img-1162
am 21. Febuar 2019 um 14:53

Ja die ist bei mir auch sehr fest gewesen. Problem war den Bolzen vernünftig zu fixieren. Versuchs mal mit die Buchse heiß machen, vielleicht hilft das. Die Gummilippen solltest eh auch neu machen.

 

Btw: wenn der Ölkühler schon mal draußen ist, würd ich die Dichtungen auf jeden Fall alle 3 machen, auch wenn er noch dran hängt

O. k., werde ich mal probieren.

habe festgestellt, dass der Schwingungsdämpfer an der Verschraubung etwas Spiel im Gummilager hat, ist das egal, oder vertretbar oder sollte der Dämpfer erneuert werden? Siehe auch Bild

Img-1164

Den Olkühler sitzt am Halter und kann zusammen ausgebaut werden. Der Halter kostet beim Freundlichen gute 200€ meine ich, für meinen gebrauchten habe ich rund 55€ in der Bucht bezahlt. Sind aber schwer zu finden. Vielleicht hat ja auch noch wer einen Schlachtmotor...

am 21. Febuar 2019 um 16:28

Eher noch durchflexen und den Bolzen neu holen, sonst ist ja nix damit

hab jetzt bei ebay einen auf 25 Euro runter gehandelt (siehe Bild), da ist noch die Schraube und alles dran, muss ich nur den Dämpfer umbauen oder einen neuen einsetzen und den Ölkühler umbauen, um das alte Teil kümmere ich mich dann später mal, und setzt es dann vielleicht wenn ich die Schraube raus habe auch wieder auf eBay :-) das Teil wurde offenbar bei allen möglichen Fahrzeugen verbaut, das ist jetzt eigentlich von einem A4, ist aber wurscht wenn es der selbe Motor ist, hab die Teilenummer verglichen.

Bei eBay war das Bild nur spiegelverkehrt eingesetzt, sodass es unpassend aussah, hab es jetzt mal in die richtige Position gespiegelt.

Von-ebay
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi A6 4b 2.5 TDI Riemenspanner mit Schwingungsdämpfer ausbauen