ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi A6 4b 2.5 TDI Riemenspanner mit Schwingungsdämpfer ausbauen

Audi A6 4b 2.5 TDI Riemenspanner mit Schwingungsdämpfer ausbauen

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 13. Oktober 2016 um 16:50

Hallo liebe Community,

Ich habe folgendes Problem. Ich wollte meinen Keilrippenriemen wechseln, weil er mir gerissen ist. Also den langen. Beim Prüfen des Riemenspanners fiel mir auf, dass dieser abgerissen ist. Da der Arm ja mit dem Dämpfer verbunden ist, weiß ich gerade nicht, wie ich diesen heraus bekomme.

Muss ich dazu die komplette Einheit ausbauen, wo die Servopumpe und der Klimakompressor verbaut ist oder gibt es auch einen anderen Weg? Soweit wie ich mich bereits belesen habe, scheint es eine Krankheit bei dem zu sein. Jedoch habe ich nichts gefunden, wie ich es ausbaue und tausche.

Bei meinem Ersatzteillieferant habe ich einen Repsatz. Da sind einige Teile dabei. U.a. der Arm und weitere Schrauben und Hülsen. An diesen wird die Umlenkrolle dann wieder montiert. Habe ein paar Bilder mit angehangen. Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen.

Danke.

Spannrolle
20161012-151153
20161012-151855
+2
Ähnliche Themen
148 Antworten

Ja da hat ja leider keiner geantwortet, aber ich möchte zu dem Thema mal etwas Neues und wahrlich Abenteuerliches beitragen, und vielleicht kommt doch noch der eine oder andere mit ins Boot mit hilfreichen Infos.

Ich hab einen A6 4B erworben mit dem Hinweis, dass die Schraube vom Riemenspanner abgebrochen wäre, jetzt beim Auseinanderbau hat sich das ganze Ausmaß des Schwachsinns der da fabriziert wurde offenbart und den muss man sich wirklich einmal zu Gemüte führen.

Die Schraube ist offenbar schon länger abgerissen und Vollidioten sind offenbar auf die Idee gekommen, den Riemenspanner mittels einer abenteuerlich geschweißten Konstruktion über eine angeschweißte Schraube am Schlossblech und eine darauf gesetzte Nuß an den Motorblock pressen zu lassen.

Dass diese schwachsinnigste Konstruktionen die man sich überhaupt nur vorstellen kann denen dann um die Ohren fliegt, war völlig klar. Man sieht das ganze Ausmaß auf den Bildern, es wurde sogar die Schwungscheibe der Kurbelwelle beschädigt, die muss jetzt ja nun auch ausgetauscht werden.

Auf dem dritten Bild sieht man die abgerissene Schraube, wie geht man da nun am besten vor?

Img-1137-1
Img-1138-1
Img-1139-1
am 19. Febuar 2019 um 14:00

Versteh die Frage nicht. Halter komplett (Ölkühlerhalter) ausbauen, alte Schraube raus, neue rein (neue Lagerbuchsen nicht vergessen!) und montieren

 

Mach auch gleich die Schrauben von dem Dämpfer neu!

Zitat:

@Passat-Schrau-Baer schrieb am 19. Februar 2019 um 14:00:01 Uhr:

Versteh die Frage nicht. Halter komplett (Ölkühlerhalter) ausbauen, alte Schraube raus, neue rein (neue Lagerbuchsen nicht vergessen!) und montieren

Mach auch gleich die Schrauben von dem Dämpfer neu!

Das ist ja der Punkt, was ist da demontierbar, wie ist es demontierbar, und was ist der Ölkühlerhalter? Meinst Du das gusseiserne Ding in der die Alu-Hülse drin steckt mit der abgebrochenen Schraube? Da ist ja auch die Servopumpe angeschraubt, richtig? dann ist das doch eher ein Servopumpenhalter oder?

siehe angehängtes Bild rot eingerahmt? Wie heißt das Teil und wie bekommt man es ab?

Gussteil
am 19. Febuar 2019 um 16:21

Nenn es wie Du willst. Ja die Servopumpe hängt da auch dran aber eben auch der ölkühler dran. Servopumpe raus, Ölkühler ab, erst dann kannst Du‘s ausbauen. Das ist auch der Grund, warum da meist beim ZR-Wechsel nix gemacht wird und deswegen so häufig was abreißt..

 

Achso und ja, ich mein das umrahmte Teil

 

Edit: ist nicht ein Teil, hab da was durcheinandergebracht. Der Ölkühler musste nur raus um an die Schraube zu kommen.

alles klar, Danke, wir kommen der Sache näher ;-)

hab da ein Bild gefunden hier im Forum, siehe Anhang, das Teil muss ich also irgend wie raus bekommen, sieht aber irgendwie aus, als müsste ich da von unten ran an Schrauben? :-O

hab das Bild mal in die richtige Position gedreht

203620703-w988-h843
am 20. Febuar 2019 um 6:37

Ja danke, das Bild hilft den Erinnerungen auf die Sprünge :D siehst die beiden dunklen Löcher? Das sind die Öldruckbohrungen für den Ölkühler. Ich bin da teils von unten, teils von vorne ran, ist echt fies verbaut :(

 

Mach gleich alle 3 Dichtungen vom Ölkühler neu. Wenn der Freundliche sagt da sind nur 2 muss er suchen. Da ist so ne große in x-Form, die dichtet zwischen diesem Element und dem Motorblock ab. Müssen die glaub beim Riementrieb suchen, bin aber net sicher. Möglichst nicht mit Dichtmasse behelfen, so eine Aktion vom Vorbesitzer hatte mir mal den Ölkühler verstopft. Erst gefunden nachdem der halbe Motor auseinander war....

Zitat:

@Passat-Schrau-Baer schrieb am 20. Februar 2019 um 06:37:09 Uhr:

Ja danke, das Bild hilft den Erinnerungen auf die Sprünge :D siehst die beiden dunklen Löcher? Das sind die Öldruckbohrungen für den Ölkühler. Ich bin da teils von unten, teils von vorne ran, ist echt fies verbaut :(

das heißt aber Öl komplett ablassen oder?:-O und im normalen Stand kommt man da unten ran oder muss er auf die Bühne oder sonst irgendwie angehoben werden?

am 20. Febuar 2019 um 11:00

Naja, ich hab den dafür aufgebockt, ist etwas komfortabler ;)

Ja, Öl muss raus. Und Wasser, aber ich nehm an die Front ist schon ab?

Klimakompressor kannste ablegen, nur die starre Leitung vorne lösen und die flexible aus der Feder nehmen, dann ist der nicht so unter Spannung

 

Kannst aber auch mal googeln, ich mein ich hab hier auch schon gelesen, dass jmd die Schraube auch anders rausbekommen hat. Mir allerdings schleierhaft, wie..

Verdammt, ich dachte es wird leichter und es kann alles von vorne gemacht werden, steh im Garten mit dem Ding...

wie mach ich das nu mit dem Öl...

am 20. Febuar 2019 um 11:29

Ich glaub im Leitfaden steht die hintere Schraube wird rausgesprengt, die ham da was für. Aber das wird extrem fummelig mit den Buchsen, ich würd‘s lieber richtig ausbauen.

Hast keine Wanne zum drunter legen? Beim Ölkühler kommt allerdings auch bissl was, auch wenn‘s abgelassen ist..

wie viel Öl wird da raus kommen? und was heisst "rausgesprengt" ? :-O

am 20. Febuar 2019 um 12:11

Meinst jetzt aus dem Kühler oder insgesamt?

Da gibt‘s so ein Teil zum Eindrehen wo vorne spitz zuläuft und dadurch die Schraube sprengt, genau weiß ich das auch nicht. Aber bei Dir hängt ja im Gewindegang eh noch die abgerissene Schraube drin.

Kannst höchstens noch aufbohren, aber der Bolzen dreht sich mit..

Ja also wenn ich den Ölkühler weg baue, ich weiß nicht wie viel höher er gegenüber der Ölwanne liegt, ich hab bei meinem Vito letztes Jahr den Ölkühler gewechselt, da kam vielleicht ein halber Liter raus, weil er relativ weit oben sitzt. Halt zwecks Planung der Größe der Wanne. Ich würde dann nicht extra die ganzen 6 l Öl rauslassen, wenn nur ein halber bis 1 l raus läuft.

Du meinst die Schraube vom Riemenspanner? Die siehst Du oben auf einem der Bilder die ich hochgeladen habe, glaub nicht, dass man da noch anders vorgehen kann als das gesamte Teil auszubauen. Würde dann aber auch gleich die Spannfeder erneuern, kann vielleicht nicht schaden.

Also ich werde jetzt 1. die Servopumpe abschrauben, Dann 2. den Klimakompressor abschrauben, muss ich gucken wo ich die Schrauben finde, sind Inbus oder?

Und nach dem Klimakompressor muss noch der Ölkühler weg und dann kann man diesen ganzen Bügel ausbauen um dann die abgerissene Schraube mit der Buchse zu erneuern und die Feder, richtig?

am 20. Febuar 2019 um 13:31

Ist glaub außensechskant, die sind leicht zu finden.

Reihenfolge ist richtig.

Keine Ahnung wieviel öl kommt, hatte meins raus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Audi A6 4b 2.5 TDI Riemenspanner mit Schwingungsdämpfer ausbauen