ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk3
  7. AU nicht bestanden wegen OBD2 Fehlercode P1000

AU nicht bestanden wegen OBD2 Fehlercode P1000

Ford Mondeo Mk3 (B4Y, B5Y, BWY)
Themenstarteram 11. April 2011 um 7:13

Hallo Ford-Kollegen,

am Samstag hatte ich quasi ein Erlebnis der 3. Art. Ich war bei der KÜS, da diese am längsten auf hat (13:00), und wollte mir mal eben schnell eine neue Plakette und ein "ohne Mängel"- Zettelchen für meinen Mondeo 2.0 TDCI holen...

Aber es kam ansers: Der Prüfer fragte, ob er mit der AU beginnen kann. Klar, ich war einverstanden, denn der Wagen war noch schön warm. Er schloss den OBD2-Diagnosestecker an (ich hatte sogar schon den Stecker heruntergezogen, damit es schneller geht), wohlwissend, dass sich ausser P1000 keine Meldungen im Speicher befinden, da ich vorher extra nochmal nachgesehen hatte.

Es steckt also an und meint: "Da ist ja ein Fehler gespeichert". Ich habe ihm dann alles versucht zu erklären, dass P1000 kein Abgasrelevanter Fehler sei, sondern eine Herstellerinterne Meldung, die wieder verschwindet, wenn der Komplette OBD2 Diagnosezyklus durchlaufen ist, blabla bla.

Er wollte ihn löschen, was natürlich nicht ging.

Dann meinte er, dass es keine AU gibt, wegen diesem Fehler :confused:

Ich bat darum, den fehler zu ignorieren und erstmal die Werte zu messen - geschah natürlich nicht, denn mit diesem Fehler eh keine Chance.

Oh mann. Naja, nachdem sich der P1000 nicht so einfach löschen lässt, hab ich nun ein kleines Problem.

Hat jemand von Euch schon ähnliche Erfahrungen mit P1000 gemacht?

Danke und viele Grüße,

Cannondale.

Ähnliche Themen
59 Antworten

Hallo!

Ich habe beim Googlen das hier gefunden.

P1000 beutet wohl, dass Fehler vorhanden waren, die gelöscht wurden ohne das danach für die abgasrelevanten Systeme korrekte Werte unter bestimmten Bedingung ans Steuergerät zurückgeliefert wurde.

Im normalen Fahrbetrieb werden diese Bedingungen wohl erreicht und die Meldung P1000 löscht sich von alleine.

Man kann es wohl auch simulieren...

Hier ist dies beschrieben ab Seite 3

Ob dies auch beim TDCi so passt, würde mich auch interessieren.

Gruß,

Nummer5

P1000 ist sehr wohl ein abgasrelevanter fehler! dieser fehler wird immer abgelegt bis das gesamte system alle tests durchgeführt hat...erst wenn dann kein fehler erkannt wurde wird P1000 gelöscht.

hast du etwas vor dem TÜV verändert?? AGR oder sowas??

nach 50-100km sollte der fehler gelöscht werden, wenn alle tests durchgeführt wurden...(kann auch schneller gehn)

Themenstarteram 11. April 2011 um 12:42

Hallo Nummer5,

vielen Dank für das Dokument. Ich habe es mit Interesse verfolgt.

Was mich etwas wundert ist, dass ich bereits über 1.500 km gefahren bin und immer noch der Fehler P1000 im Speicher war. Aber das sollte den AÜ-Prüfer eigentlich auch nicht interessieren, da dieser Fehler fahrzeugspezifisch ist und somit nicht relevant für die AU.

Jetzt werde ich halt mal versuchen die jew. Geschwindigkeiten zu durchfahren (wobei das in einer Großstadt, bzw. auf der Autobahn gar nicht so leicht sein dürfte) damit der Fehler P1000 weg geht.

Trotzdem würde micht interessieren, ob der KÜS-Prüfer nun korrekt gehandelt hat, oder ob er einfach unwissend war.

Viele Grüße,

Cannondale

Hallo, Ford-Kollege!

Ich nehme mal stark an, das Du selber noch kurz vor der AU Fehler gelöscht hast, um sie vor dem Prüfer zu "verbergen".

Das System ist aber so ausgelegt das man nicht so einfach manipulieren kann. P1000 heisst Readiness-codes nicht gesetzt also ist der

Diagnosezyklus nicht abgeschlossen. Du kannst natürlich auf die Schnelle die Kennfelder abfahren, wie es in der Beschreibung meines vorschreibers steht. Aber wenn Du einen Fehler im Auto hast, wird der natürlich sofort festgestellt und wieder abgelegt. Es hilft also

nur eine Reparatur des defekten Bauteils. Solltest Du durch dein selber-auslesen aus Versehen fehler gelöscht hast, auch wenn keine da waren, dann bist Du auch selber Schuld. Oder Du hast gerade die Batterie gewechselt. Aber Wenn Du schon selber fehler ausliest, solltest Du eigentlich auch wissen das direkt danach keine AU bestanden werden kann. How ever....Ich denke Du weist woran es gelegen hat^^

Wenn der Diagnose-Status nicht abgeschlossen ist, ist das selbstverständlich AU-relavant! Ob nun Ford den P1000 setzt oder VW nen binären code spielt keine Rolle!

Gruß aus Köln

batt für 30 min abklemmen......= reset

nach dme ersten start werden alle nötigen prüfungen durchgeführt und der fehler P1000 wird dann in kürze gelöscht. manchmal dauert es nach abgeklemmter batt nichtmal 10km bis er alles gelernt und geprüft hat. (schon vorher motor wamrfahren...dann batt ab und nach 30 min wieder ran) dann geht die prüfung schneller

und P1000 ist kein fahrzeugspezifischer fehler sondern ein ABGAS-relevanter fehler!

Themenstarteram 11. April 2011 um 12:48

Hallo Mondi1,8

danke für Deine Antwort. Ich habe das AGR dicht gemacht (nicht überwachtes AGR, Unterdruck, Unterdruckschlauch mit Schraube verschlossen, Abdichtung mittels 4mm Edelstahl).

Es Leuchtet keine Motorkontrolleuchte.

Komisch ist nur, dass die eigentlichen Abgaswerte offensichtlich bei der KÜS gar keinen interessiert haben, da P1000 schon zum Durchfallen gereicht hat.

Kann es wirklich sein, dass ich nun wieder rumschrauben muss, die Blende wieder entfernen, das AGR (was vermutlich nicht nur verschmutzt, sondern auch defekt sein dürfte) wieder anschliessen muss, damit P1000 verschwindet, nur um dann AU zu bekommen - das kann es doch eigentlich nicht sein, denn ich habe ja bei dem Fahrzeug BJ 2004 ohnehin nur Euro 3 und die würde er vermutlich auch ohne Auspuff schaffen :-)

Danke und viele Grüße,

Cannondale

Dichtes oder kaputtes EGR reicht natürlich aus um die Werte im Kennfeld nicht zu erreichen!

Es wird zwar kein Fehler gesetzt aber der Diagnosestatus wird nicht abgeschlossen!

Aber gut das Du endlich mit der Wahrheit rausrückst^^ Hab ja schon vermutet das Du selber weist woran es liegt.

Was ich nicht verstehe...Du liest ja selber Fehler aus und Manipulierst an Motoren rum. Das ist Grundsätzlich ok.

Aber Dann solltest Du doch auch einiges an Hintergrundwissen haben. Bei OBD-2 kompatiblen Fahrzeugen kommt kein

Schlauch mehr in den Auspuff und es ist auch scheiss egal ob der warm oder kalt ist. Es wird ausschliesslich der Überwachungsstatus

und abgasrelevante Fehler ausgelesen. Wenn alles ok ist, ist bestanden, wenn nicht dann nicht. Der Prüfer hat richtig gehandelt.

Er kann auch garnix machen denn das ding druckt die AU nicht aus wenn sie nicht bestanden wurde. Also mein Tip:

1. EGR wieder aufmachen, fehler löschen (auch wenn keine da sind, denn dadurch wird der Überwachungsstatus zurückgesetzt)

und Kennfeld abfahren. Dann AU bestehen und das Ding wieder zu machen soviel Arbeit isses ja nicht.

2. Wenns nicht klappt EGR austauschen. Kostet halt was, aber Ohne AU und dadurch neuerdings auch ohne TÜV/HU rumzufahren

is ja auch nich der bringer oder?

Zitat:

Original geschrieben von Cannondale

Hallo Mondi1,8

danke für Deine Antwort. Ich habe das AGR dicht gemacht (nicht überwachtes AGR, Unterdruck, Unterdruckschlauch mit Schraube verschlossen, Abdichtung mittels 4mm Edelstahl).

Es Leuchtet keine Motorkontrolleuchte.

Komisch ist nur, dass die eigentlichen Abgaswerte offensichtlich bei der KÜS gar keinen interessiert haben, da P1000 schon zum Durchfallen gereicht hat.

Kann es wirklich sein, dass ich nun wieder rumschrauben muss, die Blende wieder entfernen, das AGR (was vermutlich nicht nur verschmutzt, sondern auch defekt sein dürfte) wieder anschliessen muss, damit P1000 verschwindet, nur um dann AU zu bekommen - das kann es doch eigentlich nicht sein, denn ich habe ja bei dem Fahrzeug BJ 2004 ohnehin nur Euro 3 und die würde er vermutlich auch ohne Auspuff schaffen :-)

Danke und viele Grüße,

Cannondale

deiner hat zwar noch euro3 aber überwacht trotzdem schon den abgasstrom....diese überwachung wurde schon bei euro 3 ab ca mitte 2003 eingeführt. hat bei dir denn die MKL geleuchtet??

du hattest ne automatik oder??

@MopsTDCI: auch bei OBD2 kommt sehr wohl noch ein schlauch in den auspuff.....(machen nicht alle werkstätten bzw TÜVs).....der TDCI würde auch ohne AGR die abgaswerte spielend schaffen....nur muss eben laut euro3 bzw euro4 normung abgas zurückgeführt werden....ab euro 4 muss dieser abgasstrom dann auch noch überwacht werden.

sobald aber eben das steuergerät einen abgas-fehler erkannt hat und wenn es "nur" P1000 ist bedeutet das im klartext "DURCHGEFALLEN".....es darf KEIN fehler gespeichert sein

nur die blinddichtung ausbauen hilft meist nicht.....denn die prüfung dauert ewig.....daher blech raus...batt für 30 min abklemmen und dann wieder rann...somit werden alle "flüchtigen lerndaten" gelöscht und alle prüfungen neu durchgeführt....dies geht recht schnell

Beim letzten TÜV-Termin vor knapp zwei Jahren wurde bei meinem TDCi auch nur das OBD angeschlossen, meine Frage nach dem Schlauch-in-den-Auspuff wurde exakt so beantwortet wie vom Mops beschrieben: Gemessen wird nix mehr, das erledigt die Bordelektronik für die.

Gruss

Toenne

Zitat:

Original geschrieben von toenne

Beim letzten TÜV-Termin vor knapp zwei Jahren wurde bei meinem TDCi auch nur das OBD angeschlossen, meine Frage nach dem Schlauch-in-den-Auspuff wurde exakt so beantwortet wie vom Mops beschrieben: Gemessen wird nix mehr, das erledigt die Bordelektronik für die.

Gruss

Toenne

wie gesagt machen dies aber nicht alle so!

den rüssel reinzuhalten ist aber auch keine pflicht....bei OBD2 bzw euro4 reicht die OBD diagnose für die AU

ja eben es ist nicht mehr vorgeschrieben. warum sollte er es dann trotzdem machen?

wenn es irgend ein tüv mann trotzdem noch macht weil er es "immer schon so gemacht hat" is das sein ding aber ich kenne keinen der das noch macht. ich mache ja auch keine arbeit die ich nicht machen muss :) auf jeden fall wirst du keine prüfstelle finden, die dir die AU NUR auf Grund der Abgaswerte, die ja ok sein können, gibt ohne man in den speicher zu fehlerspeicher zu schauen^^ und irgendwie reden wir auch langsam im kreis...der einzige weg ist die ursache für den fehler zu beseitigen dann klappts auch.

Regeln sind im allgemeinen dazu da, dass man sich daran hällt!

Au ist nicht gleich Au!

Zitat:

Original geschrieben von MopsTDCI

ja eben es ist nicht mehr vorgeschrieben. warum sollte er es dann trotzdem machen?

wenn es irgend ein tüv mann trotzdem noch macht weil er es "immer schon so gemacht hat" is das sein ding aber ich kenne keinen der das noch macht. ich mache ja auch keine arbeit die ich nicht machen muss :) auf jeden fall wirst du keine prüfstelle finden, die dir die AU NUR auf Grund der Abgaswerte, die ja ok sein können, gibt ohne man in den speicher zu fehlerspeicher zu schauen^^ und irgendwie reden wir auch langsam im kreis...der einzige weg ist die ursache für den fehler zu beseitigen dann klappts auch.

nur auf abgaswerte eh nicht......hab ich auch nicht gesgat.....es gibt aber viele die zusätzlich zur OBD diagnose noch die richtige AU machen....dort fällt z.b. jeder DPF diesel durch bei dem der DPF nicht mehr richtig filtert.....ganz so einfach kann man dies also nicht dahinstellen....desweiteren werdne somit auch manipulationen am gesamten system erkannt.....denn für viele OBD prüfungen gibt es tricks diese auszutricksen und diese würden dann spätestens bei der richtigen AU auffallen.

es kommt auch immer auf die jeweiligen prüfgeräte an....einige machen OBD und AU (für ältere fahrzeuge einzeln...viele neue geräte sind aber kombigeräte und verbinden beide prüfungen.....ergo besteht der wagen nur wenn beide (OBD und richtige AU) bestanden wurden....dies ist besonders bei geräten ab 1.1.2011 der fall denn da die AU nun HU relevant ist wird somit beim beziner z.b. der KAT überprüft. OBD hört ja prinzipiell mit der überwachung vor dem KAT und beim TDCI vor dem DPF auf (bei serien DPF)

grunsätzlich wird bei ab euro3 OBD diagnose vorgeschrieben...sofern die schnittstelle dafür verfügbar ist

Themenstarteram 11. April 2011 um 15:50

Alles klaro, dankeschön. Nun habe ich wieder eine Menge dazugelernt und werde nun mal das AGR wieder in Betrieb nehmen (bis nach der AU) :) Dann wird der Mist wieder abgedichtet.

Viele Grüße und vielen Dank

Cannondale

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk3
  7. AU nicht bestanden wegen OBD2 Fehlercode P1000