ForumA8 D2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. ATF-Stand prüfen

ATF-Stand prüfen

Audi A8 D2/4D
Themenstarteram 3. Januar 2007 um 12:02

Hallo,

da ich diese Woche den ATF-Stand kontrollieren will möchte ich mich vorher noch etwas informieren.

Der ATF-Stand soll bei laufendem Motor und Wählhebel auf P bei einer Temperatur von 35 - 40° C gemessen werden. Wenn bei dieser Temp. Öl aus der Einfüllbohrung tropft ist alles ok. Ist das so korrekt?

Besitzt jemand original Audi-Unterlagen in denen dieser Vorgang beschrieben wird? Welche Meßwertblöcke (VAG-Com)zeigen die ATF-Temperatur an? Mein Getriebe ist nach Diagnoseprotokoll ein 01L 5Gang.

 

 

plaga8

Beste Antwort im Thema
am 3. Januar 2007 um 15:25

Hallo,

schaue gerade im Handbuch:

- Getriebe darf nicht im Notlauf sein

- Fahrzeug in waagrechter Stellung

- Motor im Leerlauf, Automatikhebel auf P

- Klimaanlage und Heizung ausgeschaltet

- ATF-Temperatur darf anfangs nicht höher als 30° C sein

-> Getreibe-STG Gruppe 004, Feld 1 zeigt die ATF-Temperatur

- Die Kontrollöffnung an der Ölwanne (große Schraube, nicht die kleine -> Ablaßschraube) herausdrehen, wenn die ATF-Temperatur 30° C erreicht.

- Ggf. überschüssiges ATF herauslaufen lassen

- Tritt etwas ATF aus der Öffnung aus, bevor das ATF 40° C erreicht hat, ist der Ölstand in Ordnung

- Spätestens bei 45° C (bei Heißländern 50° C) muß die Kontrollöffnung wieder verschlossen sein!

- Tritt bis 40° C kein ATF aus, muß nachgefüllt werden, dazu braucht man eine hakenähnliche Spitze am Schlauch, welche man seitlich über den Steg der Kontrollöffnung hängt und das ATF dann in die Ölwanne pumpt. Pratikscherweise hängt man einen Ölbehälter an eine höhere Stelle, als die Ölwanne, dann läuft das Öl automatisch rein.

Bitte nur folgendes ATF (farblos/gelblich) nachfüllen:

G052 162 A1 -> 0,5 l

G052 162 A2 -> 1,0 l

G052 162 A6 -> 20 l

Bitte unbedingt eine Schutzbrille tragen, damit Dir das Öl nicht in die Augen kommt!

Viel Erfolg.

Gruß,

hotel-lima

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten
am 3. Januar 2007 um 15:25

Hallo,

schaue gerade im Handbuch:

- Getriebe darf nicht im Notlauf sein

- Fahrzeug in waagrechter Stellung

- Motor im Leerlauf, Automatikhebel auf P

- Klimaanlage und Heizung ausgeschaltet

- ATF-Temperatur darf anfangs nicht höher als 30° C sein

-> Getreibe-STG Gruppe 004, Feld 1 zeigt die ATF-Temperatur

- Die Kontrollöffnung an der Ölwanne (große Schraube, nicht die kleine -> Ablaßschraube) herausdrehen, wenn die ATF-Temperatur 30° C erreicht.

- Ggf. überschüssiges ATF herauslaufen lassen

- Tritt etwas ATF aus der Öffnung aus, bevor das ATF 40° C erreicht hat, ist der Ölstand in Ordnung

- Spätestens bei 45° C (bei Heißländern 50° C) muß die Kontrollöffnung wieder verschlossen sein!

- Tritt bis 40° C kein ATF aus, muß nachgefüllt werden, dazu braucht man eine hakenähnliche Spitze am Schlauch, welche man seitlich über den Steg der Kontrollöffnung hängt und das ATF dann in die Ölwanne pumpt. Pratikscherweise hängt man einen Ölbehälter an eine höhere Stelle, als die Ölwanne, dann läuft das Öl automatisch rein.

Bitte nur folgendes ATF (farblos/gelblich) nachfüllen:

G052 162 A1 -> 0,5 l

G052 162 A2 -> 1,0 l

G052 162 A6 -> 20 l

Bitte unbedingt eine Schutzbrille tragen, damit Dir das Öl nicht in die Augen kommt!

Viel Erfolg.

Gruß,

hotel-lima

Themenstarteram 3. Januar 2007 um 17:08

Hallo,

vielen Dank für die Infos. Damit kann ich etwas anfangen.

 

plaga8

am 3. Januar 2007 um 17:10

Hallo,

gerne :)

Gruß,

hotel-lima

am 4. Januar 2007 um 16:22

Hallo hotel-lima,

ich bedanke mich auch.

PS

wir brauchen hier echt eine pinwand :)

Grüße

Turbonet

Themenstarteram 6. Januar 2007 um 16:16

Hallo,

Da mir mal an einem BMW bei 220.000 km das Automatikgetriebe verreckt ist habe ich vor ca 1 Jahr das Sieb und das ATF wechseln lassen. Nun dachte ich das es nochmal an der Zeit ist den ATF-Stand kontrollieren zu lassen. Da hier viel über die "schwierige" Durchführung der Kontrolle geschrieben wurde habe ich mir Infos zusammen gesucht (vielen Dank an hotel - lima) welche die Kontrolle beschreiben.

Also bin ich am Mittwoch zum :) gefahren. Da es sich um eine "Express - Service" handelte konnte ich auf den Wagen warten. Nach ca 20 min. ging jemand mit einem Tester ans Auto und hat die Temp. des ATF ausgelesen. Danach kam der Serviceleiter zu mir und meinte das sie noch nicht anfangen können da das Öl noch zu heiß ist. Nach weiteren 20 min. kamen drei Mann aus der Werkstatt und haben den A8 in die Werkstatt geschoben!!!!, damit das Öl nicht beim rangieren auf die Bühne wieder zu heiß wird. Als der Wagen dann ca. einen Meter hochgefahren war hat das dem Mechaniker nicht gefallen da er nach vorne etwas runterhing. Also Auto wieder runter und vorne etwas unterlegt damit er gerade steht. Dann den Tester wieder angeschlossen und die Temp. kontrolliert. Dann wurde mit der Prüfprozedur die hotel-lima weiter oben beschrieben hat begonnen. Obwohl keine Undichtigkeiten festzustellen waren ging noch ca. 1 Liter ATF hinein.

Ich hatte vorher das Öl und das Sieb in einer anderen VAG-Werkstatt wechseln lassen. Ent weder haben die geschludert oder die haben sonst was falsch gemacht. Ich hoffe das fahren mit zu wenig Öl bleibt ohne Nachwirkung.

Deshalb: Lasst ruhig mal den ATF-Stand kontrollieren, dann seit ihr auf der sicheren Seite. Bei mir hat die Aktion 86 € gekostet, das sollte einem der Dicke doch noch Wert sein.

Wie mann sieht gibt es noch Werkstätten die gewissenhaft arbeiten (Vielleicht auch nur weil ich daneben stand ;)).

 

 

plaga8

am 6. Januar 2007 um 16:24

Hallo,

hast Recht, daß Du dabei geblieben bist. Ich habe auch schon überlegt, ob ich den Stand nochmal kontrollieren lasse, habe vor ca. 35 tkm ein AT-Getriebe bekommen. Aber da werden die hoffendlich die vorgeschriebene Menge Öl befüllt haben, so daß der Stand hofferndlich noch stimmt.

Das Problem ist nämlich, daß ich vermuzte, daß die Werkstätten teilweise auch nicht genau wissen, daß das Prüfen so heikel ist. Drehen die nämlich die Schraube heraus, wenn das Öl zu warm ist, hast Du nach der Kontrolle zu wenig ATF im Getriebe, weil einiges herausläuft.

Ich werde das wohl auch mal machen lassen und dann aber dabei bleiben.....

Überlege auch, ob ich beim nächsten Service das Vorderachs-, Hinterachs- und Torsen-Diff-Öl wechseln lasse, denn so ein Öl hält einfach nicht ewig....

Gruß,

hotel-lima

am 15. Januar 2007 um 21:21

Zitat:

Original geschrieben von hotel-lima

-> Getreibe-STG Gruppe 004, Feld 1 zeigt die ATF-Temperatur

hotel-lima

Habe das VAG-Com 303.2 auf meinem Rechner und wollte nun mal die ATF-Temperatur auslesen. Finde bei diesem Programm aber nur "02-Schaltautomatik" bzw. bei der 311.3 Version "02-Getriebeelektronik". Geht das mit VAG-Com überhaupt?

am 15. Januar 2007 um 22:06

Hallo,

klar geht das. Du mußt erst ins GetriebeSTG und dann in die Messwertgruppe 004 reingehen... ;)

Gruß,

hotel-lima

am 15. Januar 2007 um 22:29

Alles klar. Danke!

am 16. Januar 2007 um 17:30

Was ist denn mit der Audi Teile Nummer G 005 000? Die G 052 162 ist eine VW Teile Nummer. Ich habe gehört das manche Audi auch rotes ATF drin haben. Was ist das denn für welches und darf man es mit dem anderen mischen? Ich habe das 5 Gang Automatikgetriebe 01L. Welches ATF ist dafür das richtige?

am 16. Januar 2007 um 17:36

Hallo,

das 01L-Getriebe (habe ich auch) braucht das farblos/gelbe Öl. Die Teilenummern für dieses Öl habe ich oben genannt. Das rote ATF ist für einen anderen Getriebetyp (ich weiß aber auch nicht für welchen). Unterschiedliches ATF niemals mischen, das ist ähnlich wie beim Kühlwasser, nur daß wir da das rote brauchen... :)

Gruß,

hotel-lima

am 17. Januar 2007 um 9:42

Ich habe in meinem 4-Gang Getriebe CJM das rote drin.

CJM ist TRANSPORTER (VW) 03/94 bis 07/95, wie hast Du das bei Dir rein bekommen, ist für HA!

Hallo,

habe gerade den ATF-Füllstand prüfen lassen. Vor ca 15 Tkm wurde Wechsel

anläßlich eines Kabelbruchs im Getriebe durchgeführt von AUDI.

Hatte aber immer ein komisches Gefühl, vermutl. durch Berichte hier im Forum. Deshalb die Prüfung bei einer Werkstatt meines Vertrauens (freie).

Ergebnis: es fehlte fast 1/2 ltr.

Da das Getriebe aussen trocken war, sicherlich kein Ölverlust, oder?

Bleibt also nur schlampige Befüllung bei AUDI.

Kann damit traurigerweise nur die vielen schlechten Berichte über AUDI-Werk-

stätten bestätigen.

Weiß jemand, ob diese Fahrstrecke schon zu einer Beschädigung des Getriebes geführt haben kann? Schaltet noch seidenweich!

Gruß aus Hamburg

Deine Antwort
Ähnliche Themen