ForumAstra K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra K
  7. Astra K VS Mazda 3

Astra K VS Mazda 3

Opel Astra K
Themenstarteram 10. Januar 2016 um 16:44

die oben genannten Autos als Benziner kämen für mich in Frage, da heuer eine Neuer angeschafft wird.

Zuerst muß ich sagen, daß ich noch keinen von Beiden probegefahren bin, was ich allerdings nachholen werde. Auch sonst habe ich mit Opel wenig, und mit Mazda keinerlei Erfahrungen bis jetzt.

Meine Frage wäre... kennt wer beide Autos aus eigener Erfahrung oder Besitz?

Mir geht es vor Allem um die Verarbeitungsqualität, auch dort, wo man erst beim 2. Blick hinsieht, Materialqualität-Innenraum, Übersicht, Fahrgeräusche, Fahrverhalten.

Bitte keine Diskusionen über die Motoren, da ja beide ganz andere Konzepte verfolgen.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. Januar 2016 um 22:22

Habe jetzt ein wenig über dem Mazda 3 gelesen, da gibt es scheinbar bei den aktuellen Modellen immer noch Probleme mit dem Schaltgetriebe.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten
am 10. Januar 2016 um 16:48

Zu Mazda 3 kann ich nichts sagen.

Nur ein kleiner Tipp für die Probefahrt des Astra. Nimm einen mit Matrix LED und mach die Probefahrt im dunklen. Optimalerweise vielleicht über Nacht.

Verkehrt machst du mit beiden nichts, weder 3 noch Astra sind Dramaqueens. Mach Probefahrten mit beiden, um einen ersten Eindruck zu gewinnen, danach schauste weiter.

Ich tausch meinen Mazda 3 BM G120 grad gegen einen Astra.

Mieses 6Gang-Getriebe. Macht bei vielen Probleme - siehe div. Foren. Mazda selbst sagt, dass die einfach nix sind. Kriegen sie nicht indn Griff.

Empflindliche Frontscheibe. Selbst Eiskratzer machen gleich mal Kratzer in die Scheibe. Oft knarzen im Innenraum, weil Blechteile mit zu viel Spannung eingebaut sind.

Quietschende Sitze, usw. - alles nachlesbar in Foren und ich hab das Glück von allem davon was zu haben :-(

Ich geh nach einigen Jahren bei Mazda jetzt zurück zu Opel.

Qualitativ mittlerweile deutlich vor Mazda, wie ich finde.

Werkstattqualität hat auch stark nachgelassen. (In der aktuellesten Kundenzufriedenheitsumfrage einer der großen Kritikpunkte)

Die Qualität der Mazda-Werken in unserer Region war vor einigen Jahren auch der Grund für mich, zurück zu Opel zu wechseln. Kann natürlich jetzt wieder anders sein und ist bestimmt auch regional verschieden.

Themenstarteram 10. Januar 2016 um 19:59

Zitat:

@androidjuergen schrieb am 10. Januar 2016 um 17:01:36 Uhr:

Ich tausch meinen Mazda 3 BM G120 grad gegen einen Astra.

Mieses 6Gang-Getriebe. Macht bei vielen Probleme - siehe div. Foren. Mazda selbst sagt, dass die einfach nix sind. Kriegen sie nicht indn Griff.

Empflindliche Frontscheibe. Selbst Eiskratzer machen gleich mal Kratzer in die Scheibe. Oft knarzen im Innenraum, weil Blechteile mit zu viel Spannung eingebaut sind.

Quietschende Sitze, usw. - alles nachlesbar in Foren und ich hab das Glück von allem davon was zu haben :-(

Ich geh nach einigen Jahren bei Mazda jetzt zurück zu Opel.

Qualitativ mittlerweile deutlich vor Mazda, wie ich finde.

Werkstattqualität hat auch stark nachgelassen. (In der aktuellesten Kundenzufriedenheitsumfrage einer der großen Kritikpunkte)

Danke schon mal für deine Erfahrungen....solche Antworten sind sehr hilfreich.

Ich dachte, ich habe da immer von einem knackigen, leicht schaltbaren Getriebe bei Mazda gelesen?

Wenn es da wirklich immer noch Probleme geben sollte, spare ich mir die Probefahrt schon mal.

Empfehle dir eine Probefahrt mit einem, wenns geht, ganz neuen, da merkt man wie hart die Schaltung ist - hoffentlich. Bei meinem hab ichs leider durch die rosarote Brille nicht wahr haben wollen. Und kalt soll es sein und auch der Motor natürlich. Mein Testwagen war vorher auch gefahren worden und schon vorgewärmt. Das ist gleich 100&1. Meist gehts lockerer, wenn der Motor warm ist. Schaltwege sind find ich ok, runterschalten geht auch super. Rauf ist das Problem, das sie nicht lösen können. Selbst warm hakt es dennoch immer wieder. Das nervt gewaltig mit der Zeit. Da kann ich nen Roman schreiben was und wie im letzten Jahr gemacht und probiert wurde...nix half. Schau mal im zB unter http://www.mazda-forum.info/.../...nge-haken-und-gehen-nicht-rein.html

In dem Forum finden sich auch sonst einige Sachen...

Hallo TE,

ich kann nur etwas zu dem Mazda 3 BM mit 120 PS und AT sagen. Das ist von der Verarbeitung bisher unser allerbestes Auto: Kein Knarzen, kein Klappern, alles perfekt. Die AT schaltet auch butterweich und perfekt.

Der User mit dem M3 der diese Probleme geschildert hat, hat eventuell viel Pech auf einmal gehabt. Denn auch beide M3 die wir Probegefahren hatten waren über 200 KM Test so gut wie den, den wir vor 8 Monaten neu gekauft haben. Was ich aber bestätigen kann ist, das die Frontscheibe schon sehr kratzempfindlich ist.

Zum Astra kann ich sagen, das die 3 Stück die ich besichtigt habe auch recht gut verarbeitet waren, außen sehr gut, innen etwas weniger, da hat die Verkleidung der linken A-Säule abgestanden.

Ich denke das beide Autos sehr gut sind, wobei der Mazda 3 ausstattungsbereinigt ca. 2000.- Liste und 3000.- Real günstiger ist und längere Garantie hat.

Ist wohl eher eine Geschmacksfrage

Grüße rzz

Vielleicht hat androidjürgen einen M3 aus dem ersten Baufahr, der hatte wie jedes neu auf dem Markt befindliche Auto auch noch manchmal seine Kinderkrankheiten. Bis in 8 oder 10 Monaten kann man über den Astra K auch mehr sagen was die Qualität betrifft.

Grüße rzz

Themenstarteram 10. Januar 2016 um 22:22

Habe jetzt ein wenig über dem Mazda 3 gelesen, da gibt es scheinbar bei den aktuellen Modellen immer noch Probleme mit dem Schaltgetriebe.

leider gibts die nach wie vor - nicht umsonst steht bei mir mittlerweile die 2. Getriebeüberarbeitung an - und zwischendurch war ich schon 2x Schaltseile einstellen.

Man liest in den Foren immer wieder davon - und ja - meiner ist einer der ersten gewesen, stimmt. Es gibt bei Mazda eine Auflistung von Fahrgestellnummern, die in eine angebliche Getriebeüberarbeitung reinfallen, damit dieses Problem behoben wird. Hat bei mir genau gar nix geholfen - ist derzeit sogar noch blöder geworden, seit ich zum 2. Mal Schaltseile einstellen gefahren bin :-(

Gibt noch andere Horrorgeschichten bzgl. Schalten - bis hin zur Klage auf Rücknahme.

Weil Mazda hier einfach keine Abhilfe schaffen kann. Sie tappen irgendwie auch im Dunkeln, denn anders kann ich mir dieses Vorgehen (probieren wir mal das, machen wir dies,...) nicht erklären.

AT mag besser sein - hab ich nicht probiert. Meine Aussage bezieht sich auf den 120PS Benziner mit Handschaltung. Auch der 165PS Benziner ist das gleiche. Beim 100PS könnts sein, dass der keine Schaltseile hat - ist glaub ich ein 5Gang und da nimmt Mazda ein Getriebe mit Gestänge statt Seilen - war zumindest beim Vorgänger (BL) so.

Kann gern meinen Wagen zur Probe anbieten - war grad heut morgen wieder "sehr erfreut" mich im Kalten mit kaltem Motor und so auf den Weg zur Arbeit zu machen - die 3. wollte wieder nur mit Gewalt rein. die 2. knarzt, dass es ne Freude ist und der 5. ist wieder mal schön reingeflutscht, dass es mir Gänsehaut aufgezogen hat....

und einen - für mich, und denke auch viele andere - Nachteil hat Mazda auch. Fahr mal bei Kälte laaaaangsam weg - versuch das mal ohne auf der Kupplung zu bleiben. Der Motor dreht im Kalten etwas höher, quasi als Joker.

Ist recht super, wenn der dann bei STANDGAS ziemlich anschiebt, wenn man die Kupplung losläßt. Ich parke in einem Parkhaus und da sind auch immer Fußgänger - recht super, wenn ich beim loslassen der Kupplung auch noch gleich leicht bremsen muss, damit er nicht Vollgas vorn wegschiebt :-)

Hallo androidjürgen,

da hast du wohl eines der seltenen Montagsautos erwischt. Sollte kein Problem sein zu wandeln,

Grüße rzz

Themenstarteram 20. April 2016 um 20:43

Ich habe den Mazda Bm mal ein WE Probe gefahren.

Die Sicht nach hinten ist mit den stark getönten Scheiben und ohne Kamera schrecklich.

Der tief hängende Innenspiegel nimmt sehr viel Sicht von der Windschutzscheibe.

Was mich auch etwas unsicher macht, sind die Berichte über häufigen Scheibenbruch bei Mazda, angeblich setzt Mazda zwecks Gewichtsreduzierung dünneres Autoglas ein.

Und dann lese ich auch häufig von schlechter Lackqualität.

Und hier möchte ich fragen, wie die Lackqualität des Astra ist?

Scheinbar ist die Lackqualität bei vielen Herstellern nicht mehr das, was es einmal war

Also zum Astra K kann ich dir nichts sagen was so etwas angeht. Aber evtl. hilft das weiter. Am Wochenende habe ich gleichzeitig zwei Autos poliert. Einen Astra J und einen Mazda 6. However war der Mazda zwar einfacher zu polieren, aber man sieht klarer den Unterschied zwischen Blech und Plastikteilen. Das sieht nach zwei Jahren echt nach ner anderen Farbe aus. Zudem kannst du das Blech nicht so drücken wie beim Astra, es ist dünner.

 

Aber Mazda an sich ist nicht das verkehrteste Auto. Der Mazda 6 war mir einfach zu teuer, den 3er gabs nicht als Kombi. Ansonsten hätte ich sehr wahrscheinlich nen Mazda gekauft. Mir gefällt das Design besser und die Motoren mit Hubraumstatt ohne Hubraum und allem was drum rum geht ist mir eigentlich auch deutlich lieber. Mach das von deinem Bauchgefühl und las dich nicht durch solche Fordn groß beeinflußen. Hier steht immer die Meinung eines anderen, aber nie deine. Das bessere Auto wird der Astra sein, ja, aber ob es auch der bessere für dich ist mußt du entscheiden.

Kann mich LukasBless nur anschließen, glaube aber nicht, dass der Astra das "bessere" Auto ist. Mich persönlich stören Kleinigkeiten wie die große Stufe bei umgelegter Rückbank und das spartanisch anmutende Cockpit in den unteren Ausstattungslinien.

Auf OnStar habe ich auch keine Lust (habe Big Brother noch nie gemocht) und motorenseitig halte ich nur die 150 und 200PSer für bevorteilt gegenüber den Benzinern im Mazda3.

Mit dem LED-System und den genannten Motoren wird der Astra dann allerdings schon schön teuer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen