ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. ASR des Prius

ASR des Prius

Themenstarteram 24. März 2008 um 14:17

Als ich vorgestern mit dem Prius in den Taunus heimfuhr, lag dort erstmals wunderschöner Schnee, und zwar so wie ich es eigentlich liebe, nämlich auch mal ordentlich auf der Straße.

 

Die Landstraße zu meinem Kaff hinauf lief er ganz gut, ich holte sogar einen ollen Omega ein, der sich mit sich dem Heck schleudernd abmühte, aber gut vorankam. "Naja, bald wird's ja steiler, dann muss ich schauen, wie ich dann an dem vorbei komme", dachte ich mir.

 

Siehe da, es wurde steiler, der Omega fuhr, aber der Prius wurde immer langsamer und blieb trotz Pedal auf dem Bodenblech stehen. Stehen!!!

 

Ich bekam mich gar nicht mehr ein. Die olle Heckschleuder fuhr den Berg hoch und der Fronttriebler steht! Vor allem ich, der so gerne im Schnee fährt und sich auch gerne mal über Verkehrshindernisse aufregt.

 

Nun stand ich da. Das ASR brauchte gefühlte 10 in Wahrheit wohl eher 2 Sekunden um einen einzigen, erfolglosen Durchdrehversuch zu gestalten. Und was für einen. Wie sollte das gehen? So knallhart wie das ASR den Antrieb freigab, haut's vielleicht ein Loch in den Schnee, aber Anfahren konnte man so nicht. Man konnte nur auf dem Gas stehen bleiben und hoffen. Half aber nicht. Der Motor lief - aber das Auto stand.

 

Die Schmach rückwärts zu fahren blieb mir nur dadurch erspart, dass der Prius zufällig genau an einer Kreuzung stehen blieb. Mit eingeschlagener Lenkung  war noch zum seitlichen Rutschen in die abschüssige Seitenstraße zu überreden. Also dort rein - nach Hause und sofort unseren Scénic rausgeholt. Das wollte ich nun wissen.

 

Dazu muss ich sagen, dass der Scénic seit 2000 in unserem Besitz ist und gegenüber unseren anderen frontgetriebenen Autos (Avantime, Laguna, CX) immer der relativ schlechteste in der Traktion auf Schnee war. Der kleine leichte Motor wohl. Ich mach's kurz: Der Scénic fuhr dort hoch wie Sahne, wo der Prius einfach stehen blieb.

 

Gut dass keiner hinter mir im Prius war. Ich glaub ich wäre im Sitz versunken, wenn ich den Verkehr zum Stillstand gebracht hätte. Vielleicht hinten ein Schild drauf: "Ja - ich habe gute Winterreifen aber das Auto taugt nicht?"

Bei aller Faszination für seine Stärken. Das japanische Teil taugt nichts im verschneiten Taunus. Wohl eine Zukunftskonstruktion für die Folgen des Klimawandels? Sehr enttäuschend.

 

Gruß

sg

 

 

Edith:

 

ergänzend möchte ich noch ein paar Ergebnisse einer Dikussion bei den Priusfreunden anfügen:

 

- ASR-Sicherung herausnehmen - das wäre zumnindest komfortabler als Schneeketten zu montieren

- einen Schalter zum Abschalten einbauen lassen, was offensichtlich aber nicht mit der 8-jährigen Garantie seitens Toyota vereinbar wäre.

- ich werde Toyota Köln anschreiben und hier mitteilen, wie deren Lösungsvorschlag aussieht.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 24. März 2008 um 14:17

Als ich vorgestern mit dem Prius in den Taunus heimfuhr, lag dort erstmals wunderschöner Schnee, und zwar so wie ich es eigentlich liebe, nämlich auch mal ordentlich auf der Straße.

 

Die Landstraße zu meinem Kaff hinauf lief er ganz gut, ich holte sogar einen ollen Omega ein, der sich mit sich dem Heck schleudernd abmühte, aber gut vorankam. "Naja, bald wird's ja steiler, dann muss ich schauen, wie ich dann an dem vorbei komme", dachte ich mir.

 

Siehe da, es wurde steiler, der Omega fuhr, aber der Prius wurde immer langsamer und blieb trotz Pedal auf dem Bodenblech stehen. Stehen!!!

 

Ich bekam mich gar nicht mehr ein. Die olle Heckschleuder fuhr den Berg hoch und der Fronttriebler steht! Vor allem ich, der so gerne im Schnee fährt und sich auch gerne mal über Verkehrshindernisse aufregt.

 

Nun stand ich da. Das ASR brauchte gefühlte 10 in Wahrheit wohl eher 2 Sekunden um einen einzigen, erfolglosen Durchdrehversuch zu gestalten. Und was für einen. Wie sollte das gehen? So knallhart wie das ASR den Antrieb freigab, haut's vielleicht ein Loch in den Schnee, aber Anfahren konnte man so nicht. Man konnte nur auf dem Gas stehen bleiben und hoffen. Half aber nicht. Der Motor lief - aber das Auto stand.

 

Die Schmach rückwärts zu fahren blieb mir nur dadurch erspart, dass der Prius zufällig genau an einer Kreuzung stehen blieb. Mit eingeschlagener Lenkung  war noch zum seitlichen Rutschen in die abschüssige Seitenstraße zu überreden. Also dort rein - nach Hause und sofort unseren Scénic rausgeholt. Das wollte ich nun wissen.

 

Dazu muss ich sagen, dass der Scénic seit 2000 in unserem Besitz ist und gegenüber unseren anderen frontgetriebenen Autos (Avantime, Laguna, CX) immer der relativ schlechteste in der Traktion auf Schnee war. Der kleine leichte Motor wohl. Ich mach's kurz: Der Scénic fuhr dort hoch wie Sahne, wo der Prius einfach stehen blieb.

 

Gut dass keiner hinter mir im Prius war. Ich glaub ich wäre im Sitz versunken, wenn ich den Verkehr zum Stillstand gebracht hätte. Vielleicht hinten ein Schild drauf: "Ja - ich habe gute Winterreifen aber das Auto taugt nicht?"

Bei aller Faszination für seine Stärken. Das japanische Teil taugt nichts im verschneiten Taunus. Wohl eine Zukunftskonstruktion für die Folgen des Klimawandels? Sehr enttäuschend.

 

Gruß

sg

 

 

Edith:

 

ergänzend möchte ich noch ein paar Ergebnisse einer Dikussion bei den Priusfreunden anfügen:

 

- ASR-Sicherung herausnehmen - das wäre zumnindest komfortabler als Schneeketten zu montieren

- einen Schalter zum Abschalten einbauen lassen, was offensichtlich aber nicht mit der 8-jährigen Garantie seitens Toyota vereinbar wäre.

- ich werde Toyota Köln anschreiben und hier mitteilen, wie deren Lösungsvorschlag aussieht.

184 weitere Antworten
Ähnliche Themen
184 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von spaceglider

 

1. Hallo Pitton,zur Verdeutlichung der Thematik: Nichts weist darauf hin, dass die Traktion des Prius schlecht sei.Weder seine Gewichtsverteilung, nich die Winterbereifung (Michelin DOT 07), wie auch das sanfte Ansprechen der Automatik sind einer guten Traktion abträglich.

2. Das Problem also ist vielmehr, dass das ASR um seiner selbst Willen, nicht wegen des Antriebs, abgeschaltbar sein sollte. Selbst viel sensiblere ASR-Lösungen anderer Hersteller sind deshalb abschaltbar.

1. Wenn man die (guten) Michelinreifen mal außen vor nimmt, also nicht als Ursache, was bleibt dann übrig? Doch die schlechte Eigenschaft, die Power nicht auf die Strasse bringen zu können. Wie man das definieren mag (und die Parameter dafür), ich sage: mangelnde Traktion.

2. Woanders greift die ASR sogar später, ab ~ 7 Km/h (im Gegenzug funktioniert das ABS unter dieser Geschwindigkeit nicht). Außerdem kaschieren ASR und ESP nur das Unvermögen, das Auto nicht selbst beherrschen zu können. Natürlich gilt es normal, dass man, entweder eine "W"-Taste oder eine ASR-AUS-Taste hat. Du hast natürlich recht.

Wenn die Traktion schlecht ist, was hilft eine neue Software? Nur, dass die ASR später eingreift (s. bitte oben!).

Themenstarteram 24. März 2008 um 18:09

Harry,

 

alles klar. du gehst nur auf das ein was dich interessiert.

 

Verbleiben wir so:

 

Es ist alles gar nicht passiert.

 

Weder mir noch den anderen.

 

Des Prius ASR ist völlig unproblematisch im Schnee.

 

Immer und ewig.

 

sg

 

Wenn man das ASR nicht ausschalten kann, dann ist das meiner Meinung nach ganz klar ein Nachteil.

Es mag zwar wirklich Systeme geben, die mehr Haftung bringen als man mit durchdrehenden Reifen hätte, aber ich kenne ASR auch nur so :

Irgendwann steht der Wagen - nichts geht mehr.

Ohne ASR holt man Schwung und fährt im 2./3. Gang mit leicht durchdrehenden Reifen hoch - nicht zu viel Gas, aber eben auch nicht zu wenig.

Am besten finde ich ja den, der auf frischem Schnee mit 80 km/h fährt ...

Sorry - aber wer macht bitte sowas ? Ich mit meinen 145er Asphaltschneidern habe es einmal gewagt in frischem Schnee (ca. 5 cm dicke Schneeschicht) auf ca. 70 km/h zu beschleunigen. Raufbeschleunigen war kinderleicht - aber als ich dann vor der nächsten Kurve bremsen wollte, bekam ich doch ein klitzekleines Problemchen ...

Hallo spaceglider, (glider = Rutscher?):)

wir sollten uns nicht das Leben schwer machen, aber nimm mir mein Erstaunen über die Thematik einfach ab.

Elektronik ist immer eine Art Bevormundung, vielleicht wäre es in Extremfällen ja gut, das ASR abschalten zu können.

Vielleicht wäre es aber für manche Fahrer auch richtig, wenn sie das ASR nicht abschalten könnten. Computer können halt sehr schnell rechnen, welcher Fahrer kann da mithalten?

Ich wundere mich manchmal über Leute, die den dringenden Wunsch verspüren, ESP in den Kurven abzuschalten, da sie dann besser "driften" könnten. Nicht mein Weg, dazu wurde ESP nicht erfunden.

Sicher einig sind wir, dass es "doof" ist, den Berg NUR wegen einer Elektronik nicht zu schaffen, diese Erfahrung habe ich bisher nicht gemacht, bin aber OHNE Elektronik schon öfters an Bergen hängengeblieben.

Ich habe mich im Winter im Prius immer sehr sicher gefühlt, ich hoffe, das bleibt so. Harry

PS DER, der wo mir immer rot gibt:), ist wahrscheinlich ganz grün im Gesicht Pfui, wie gemein :D

Ok, bin wieder zurück aus den Bergen! Nein, ich hatte keine Probleme mit Schnee, denn die Strassen waren frei, als ich unterwegs war.

Zum ASR: Es scheint wohl tatsächlich so zu sein, dass das ASR beim Prius zum stehen bleiben führen kann. Wobei dann immer noch die Frage bleiben würde, ob es mit abschaltbarem ASR besser wäre oder nicht. Da das ASR beim Prius nicht abschaltbar ist, wird man das wohl auch nie erfahren. Die inoffizielle Version des Abschalten, über den Diagnose-Betrieb würde ich schon gar nicht erst versuchen. Dafür ist mir das Getriebe des Prius zu teuer, da steige ich lieber aus, um die Ketten zu montieren.

Nun zu meinen bisherigen Erfahrungen mit dem Prius im Schnee.

Prius II:

In den letzten 16 Monaten kam ich nie in die Verlegenheit mit dem Prius im Schnee stecken geblieben zu sein. Muss aber ehrlicherweise dazu sagen, dass es nur einmal so viel Schnee auf der Strasse gehabt hat, dass es tatsächlich hätte ernst werden können. Allerdings hatte ich in dieser Situation die Schneeketten montiert, wie fast alle anderen Fahrzeuge um mich herum auch. Hätte ich nicht noch meine Eltern an Board gehabt, hätte ich es wahrscheinlich sogart ohne Ketten ausprobiert, wobei einige Fahrzeuge schon recht Mühe hatten die Spur zu halten.

Mit den Schneeketten hatte ich dann allerdings kleinerlei Probleme die verschneiten Pässe Maloja und Julier zu erklimmen.

In allen anderen Situationen, in denen ich mit dem Prius schon im Schnee war, hatte ich auch ohne Ketten keine Probleme, wobei wie gesagt, die Situationen auch nie wirklich tragisch waren.

Prius I:

Im gegensatz zum Prius II bin ich mit dem Prius I schon öfters in schwierigeren Schneeverhältnissen unterwegs gewesen. Der Prius I hat aber "offiziell" auch kein ASR. Das heisst, die Räder beim Prius I können durchdrehen, wobei aber dann trotzdem irgendeine Funktion des Antriebes die Leistung drosselt, bis die Räder wieder greifen. Vielleicht ist dies auch der Grund, wieso ich mit dem Prius I schon mehrmals den verschneiten Julierpass hochkam, ohne stecken zu bleiben, obwohl die meisten anderen Fahrzeuge bereits mit Schneeketten unterwegs waren. Im Urwald des Internets gibt es diesbezüglich auch schon Berichte meinerseits. Ganz sicher beim Yahooforum, aber wahrscheinlich auch bei toyotas.de und Priusfahrer Ludwig Stingl von Langzeittest.de hatte meinen Schnee-Erfahrungsbericht in einen seiner Monatsberichte aufgenommen.

Obwohl ich bisher nichts negatives diesbezüglich erlebt habe, möchte ich die schlechten Erfahrungen von spaceglider und vielen anderen Priusfahrer, die ähnliches erlebt haben nicht herunterspielen. Solche und ähnliche Erfahrungen gibt es schon, seit der Prius II auf dem Markt ist. Allerdings gibts auch immer wieder viele Priusfahrer, die von den Wintereigenschaften des Prius begeistert sind. Auch diesbezüglich scheint der Prius wieder mal stark zu polarisieren.

Grüsse

Fabio

Zitat:

Original geschrieben von Swissprius

Auch diesbezüglich scheint der Prius wieder mal stark zu polarisieren.

Richtig! Vor allem kann man die Strassenverhältnisse nicht ganz 1:1 mit ein beziehen, was die Sache noch schwieriger macht!

Hmmm, klar, man kann vieles damit begründen, das man es ja eh kaum braucht bzw das es kaum vorkommt (z.B das man MAL schneller als die 170 fahren könnte/möchte/wöllte)

Nun ist es doch so, das wenn mal das passiert, was kaum vorkommt -in dem Fall also das stehenbleiben im Schnee- das es dann zwar, prozentual gesehen, vernachläßigbar ist (und bleibt!), jedoch in der entsprechenden Situation trotzdem "nervt" (ist ja klar und wäre bzw. ist bei mir genauso).

Deshalb...verstehe ich das jetzt grad richtig :confused: ... nur weil man MAL (so nervig es sein mag) nicht weiter kommt, wird dem Prius eine Winteruntauglichkeit attestiert??? Gehts noch???

Man muß sicher nicht Harry´s Meinung teilen (die ist selbst mir etwas zu extrem), jedoch kann es nicht sein, das jemand bzw. einige, der/die auf der einen Seite Harry´s Huldigung(en) aufs schärftste verurteilt, dann selbst solche übertriebenen "Stimmungsmacher" loslässt! :mad:

Vielleicht sollte man generell mal wieder etwas zurückrudern und sich mal klar machen, wieviel ein Auto leistet (ja, auch wenn es schnell "steckenbleibt") um dahin zu kommen wo es steht...

Mir wurde das einmal ziemlich schnell klar-in der Situation war an das "fahren" an sich nicht zu denken. Man konnte rollen, lenken und etwas bremsen-das wars dann aber auch. Man konnte jedoch nicht (sofern man kein Grobmotoriker ist :D) einfach mal eben das AUto von der Straße "schleudern"-außer man hätte es gewollt.

Bei aussteigen wurde mir dann schlagartig (das kann man wörtlich nehmen!!!) klar, was "das Auto" (nicht der Prius) bis dahin mir erspart hat...es war schlicht nicht möglich auch nur einen Meter zu gehen, ohne das die Beine machten was sie wollten...und nicht was sie sollten!!! Das lag aber nicht am Blutalkohol (bin ja gefahren), sondern einfach an den Verhältnissen draussen-es war so glatt, das man nicht mal richtig stehen konnte...

___

Wir sind auch schon so an die 800km (ich habe grad keine Ahnung wieviele es wirklich waren) in Urlaub gefahren und, ungelogen, bis 50m (!) an unser Ziel rangekommen (da war ich noch jünger und der Prius in weiter Ferne)...und wäre da nicht diese eine Stelle, hätte ich mich nicht an die Straße stellen müssen um für diese 50m noch die Schneeketten aufziehen müssen. Klar hat das genervt-jetzt lachen alle die dabei waren drüber, denn diesen Urlaub vergessen wir sicher nicht (auch mit, weil zu dem Zeitpunkt auf der anderen Seite "von unserem Berg", eine Lawine ein Haus geplättet hat...)

 

Achso...bevor jemand meint was sagen zu müssen...es gibt bei den PF von mir ebenfalls einen Beitrag zum ***** ASR ;)... sicher, es hat mich in dem Moment auch genervt-auf der anderen Seite hatten wir aber auch unseren Spaß dabei! Auto ausbuddeln, sich nicht nur Schneeballgroße Stücke, sondern gleich Schneeschaufel-große Stücke über die Rübe hauen...es hat auch was positives gehabt :D

___

Ob nun das nicht abschaltbare ASR ein Tribut an das Hybridsystem ist, vermag ich nicht zu klären...frage mir dann jedoch, warum es in den Lexen geht (soweit ich das in Erinnerung habe...Happycroco? :))

Zitat:

Original geschrieben von Mezzo_LE

(...)

Achso...bevor jemand meint was sagen zu müssen...es gibt bei den PF von mir ebenfalls einen Beitrag zum ***** ASR ;)... sicher, es hat mich in dem Moment auch genervt-auf der anderen Seite hatten wir aber auch unseren Spaß dabei! Auto ausbuddeln, sich nicht nur Schneeballgroße Stücke, sondern gleich Schneeschaufel-große Stücke über die Rübe hauen...es hat auch was positives gehabt :D

Natürlich, man bleibt auf PF/Harryman-Niveau. Wenn etwas nicht funktioniert, macht man ein Schneeballschlachten draus! Entschuldigung, das ist unterstes Ausredeniveau!

PS: Ich würde schon Deine widersprüchliche Antwort aus einander nehmen, lieber lass ich das. Noch ist Ostern!

Irgendwie hast Du da was nicht (oder nicht richtig) verstanden.. :confused:

Die betreffende Stelle war weder eine öffentliche Straße, noch haben wir andere behindert oder sonstwas-es war, neudeutsch gesagt, Just for Fun...ich weiß jetzt nicht wo Dein Problem mit sowas liegt oder ob Du nur eine Leichenbittermiene ziehst und nie etwas Spaß hast...aber aus etlichen Situationen kann man doch noch "a Weng" Spaß herausholen... aber wenn ich mir Deine Beiträge so anschaue, so komme ich zu dem Schluß, das Du eben "sowas" doch nicht drauf hast...und nur weil es bei Dir nicht funktioniert, heißt es noch lange nicht, das es bei mir (bzw in dem Moment bei uns) auch so ist...denk drüber nach, auch wenn ich nicht damit rechne, das Du verstehst was ich meine ;)

Wenn nun also jemand -außer beton- an einer normalen Diskussion darüber interessiert ist, bitte :)

Zitat:

Original geschrieben von spaceglider

 

Bleibt einer defacto mit seinem Auto stehen und berichtet davon,

ob wegen ASR, Zündspülen oder Kolbenklemmer, dann schreibt er sich das nun mal vom Herzen (ein Forum wäre ja der richtige Platz) und er schreibt nicht zuletzt mit der Hoffnung auf Rat, Abhilfe, Trost.

 

Aber es entsteht meist das Gegenteil: ein Marken- oder Modellfetisch-Theater, veranstaltet von völlig Unbeteiligten, unbeteiligt, weil sie eigentlich nichts zur Lösung beitragen können oder wollen.

 

Unter Beteiligung versteht man offensichtlich vielmehr, sich selber und der mitlesenden Fan-Gemeinde versichern wollen: Hat meiner nicht, kann also gar nicht sein.

Hi, Sg,

 

ich kann dich gut verstehen und deine Empfindungen hier beim Lesen mancher Entgegnungen auch gut nachvollziehen.

Ich als völlig Außenstehender kann nur den Kopf schütteln.

 

Was mir, und das scheint unter allen PFs ja unbestritten zu sein, ist, dass die ASR beim Prius zum Stillstand führen kann und dann auch noch dafür sorgt, dass er nicht wieder los fährt. Und zu allem Überfluss ist sie nicht abschaltbar. Ehrlich gesagt, habe ich das am Anfang nicht geglaubt oder dachte, ich hätte es falsch verstanden.

 

Aber nachdem sogar Harry das bestätigt und dieses Verhalten auch noch gut findet, nehme ich zur Kenntnis, dass es so ist. Das bedeutet, dass ein System, das in bestimmten Situationen nicht optimal funktioniert (Stehenbleiben ohne sofortiges Neuanfahren) nicht still gelegt werden kann. Ich halte das für eine ja schon sattsam bekannte und über die schon sehr gewöhnungsbedürftige selbstverordnete Obhutpflicht Toyotas weit hinausgehende und nicht mehr zu akzeptierende Bevormundung des Fahrers.

 

Gruß,

Happycroco

Zitat:

Original geschrieben von Happycroco

Was mir, und das scheint unter allen PFs ja unbestritten zu sein, ist, dass die ASR beim Prius zum Stillstand führen kann und dann auch noch dafür sorgt, dass er nicht wieder los fährt. Und zu allem Überfluss ist sie nicht abschaltbar.

Ist sie eigentlich bei dir abschaltbar?

Zitat:

Original geschrieben von Mezzo_LE

(...)

Schließlich warst Du ja nicht dabei und demzufolge kannst Du Dir Deine Meinung von mir aus sonstwohin stecken ;)

(...)

Gerne war ich nicht dabei! Wenn ich meine Familie, wegen nicht Vorankommen, durch Schneeballschlachten aufmuntern muss! Wie ist Dir, wegen Deiner Autoentscheidung, in dem Moment ergangen? :cool:

Zitat:

Ist sie eigentlich bei dir abschaltbar?

Oh, da geraten manche ins Schwitzen!

Zitat:

Original geschrieben von pitton27

Zitat:

Original geschrieben von Mezzo_LE

(...)

Schließlich warst Du ja nicht dabei und demzufolge kannst Du Dir Deine Meinung von mir aus sonstwohin stecken ;)

(...)

Gerne war ich nicht dabei! Wenn ich meine Familie, wegen nicht Vorankommen, durch Schneeballschlachten aufmuntern muss! Wie ist Dir, wegen Deiner Autoentscheidung, in dem Moment ergangen? :cool:

Es steht (und stand ;) ...ich bin ja ehrlich :D) zwar nirgends was über "meine dabei anwesende Familie"...es ist aber schön zu wissen, das Du hellseherische Fähigkeiten zu besitzen scheinst...

Allerdings scheint Deine Aufnahmefähigkeit unter diesen Fähigkeiten zu leiden bzw kannst Du immer nur eines von beiden, denn sonst wäre Dir die Antwort auf Deine Frage bereits klar :p

Wenn bei Euch der "Haussegen" schon schiefhängt, weil Du das Auto festgefahren hast, so frage ich mich doch...wenn Du so verantwortungsvoll bist wie Du hier tust, warum Du dann überhaupt losgefahren bist bzw. wärst :confused: ;)

___

Außerdem, wenn wir im Urlaub waren(nicht mit dem Prius) und es gab Situationen, wo man steckengeblieben...nein, falsch, festgefahren war, so traf es nicht nur uns...und, glaube es oder glaube es nicht, da war in fast keinem Auto mehr "eine Familie" (außer die Kinder, verständlicher- und logischerweise)...es waren sehr viele auf der Straße und die haben sich alle gegenseitig geholfen! Da war es schnurzpiepegalegal ob da ein (nun Prius) Benz, Bimmer, Ford, Trabi oder sonstwas mit durchdrehenden Rädern stand...es hat einfach jeder jedem geholfen...

Zitat:

Original geschrieben von Happycroco

(...)

Ich halte das für eine ja schon sattsam bekannte und über die schon sehr gewöhnungsbedürftige selbstverordnete Obhutpflicht Toyotas weit hinausgehende und nicht mehr zu akzeptierende Bevormundung des Fahrers.

Gruß,

Happycroco

Nein, ich würde sagen, nicht zum Ende gedachten Lösungen! Eigentlich typisch Japanisch (bevor ihr mich ausschlachtet, bitte die Geschichte aufarbeiten!).

Deine Antwort
Ähnliche Themen