ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. An die Fahrer des 1.5 TSI: Tankt ihr E5 oder E10?

An die Fahrer des 1.5 TSI: Tankt ihr E5 oder E10?

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 27. Juni 2020 um 21:43

Wenn E10: Könnt ihr einen Mehrverbrauch zu E5 feststellen?

Beste Antwort im Thema

Anfangs habe ich E5 getankt. Allerdings hat der Motor, bzw das Auto, insbesondere wenn er kalt war, beim anfahren immer geruckelt. Irgendwo habe ich gelesen, dass dies bei E10 besser sein solle. Ergo habe ich es ausprobiert und siehe da, das ruckeln ist deutlich besser. Einen Mehrverbrauch kann/konnte ich nicht feststellen. Ob sich das auf die zweite Nachkommastelle auswirkt? Keine Ahnung ist mir aber auch nicht wichtig. Seither tanke ich E10.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Anfangs habe ich E5 getankt. Allerdings hat der Motor, bzw das Auto, insbesondere wenn er kalt war, beim anfahren immer geruckelt. Irgendwo habe ich gelesen, dass dies bei E10 besser sein solle. Ergo habe ich es ausprobiert und siehe da, das ruckeln ist deutlich besser. Einen Mehrverbrauch kann/konnte ich nicht feststellen. Ob sich das auf die zweite Nachkommastelle auswirkt? Keine Ahnung ist mir aber auch nicht wichtig. Seither tanke ich E10.

ich tanke E5

Bei uns in Ö. gibt es nur E5, daher habe ich keinen Vergleich.

Zitat:

@catweazle78 schrieb am 27. Juni 2020 um 21:58:00 Uhr:

Anfangs habe ich E5 getankt. Allerdings hat der Motor, bzw das Auto, insbesondere wenn er kalt war, beim anfahren immer geruckelt. Irgendwo habe ich gelesen, dass dies bei E10 besser sein solle. Ergo habe ich es ausprobiert und siehe da, das ruckeln ist deutlich besser. Einen Mehrverbrauch kann/konnte ich nicht feststellen. Ob sich das auf die zweite Nachkommastelle auswirkt? Keine Ahnung ist mir aber auch nicht wichtig. Seither tanke ich E10.

E10 kann auch für einen Verbrauchsvorteil bei der 1. Kommastelle sorgen.

Von daher, läuft.

Ich kann mir vorstellen, dass e5 durch höhere octanzahl ggü. dem e10 den 2zylinder-modus länger aufrecht hält, dabei lässt sich nämlich das Auto auch leicht beschleunigen ohne dass er wieder auf alle Töpfe schaltet.

Ist allerdings reine Theorie von mir.

Die Theorie scheitert schon daran, dass E5 im Vergleich keine höhere Oktanzahl hat.

Ja ist vllt unglücklich formuliert. Es ist mir klar dass beide Arten 95 octan haben, allerdings lässt es sich doch im Verhältnis 5% & 10% beimischung auf Gesamtmenge bei theoretisch gleichen einspritzmenge relativieren?

Themenstarteram 28. Juni 2020 um 12:49

Ethanol hat ROZ 107, das müsste also bei E10 eine höhere Oktanzahl ergeben als bei E5. Also genau anders herum als deine Theorie. Was die Oktanzahl aber mit dem Eco-Modus und der Zylinderabschaltung zu tun hat, müsstest du erklären.

Zitat:

@SkodaRookie schrieb am 28. Juni 2020 um 12:38:14 Uhr:

Ja ist vllt unglücklich formuliert. Es ist mir klar dass beide Arten 95 octan haben, allerdings lässt es sich doch im Verhältnis 5% & 10% beimischung auf Gesamtmenge bei theoretisch gleichen einspritzmenge relativieren?

Warum sollen beide genau 95 Oktan haben?

Das ist nur eine Mindestangabe.

Zudem, kann es sein, dass es noch andere Eigenschaften als Oktan gibt?

Zitat:

@birscherl schrieb am 28. Juni 2020 um 12:49:31 Uhr:

Ethanol hat ROZ 107, das müsste also bei E10 eine höhere Oktanzahl ergeben als bei E5. Also genau anders herum als deine Theorie. Was die Oktanzahl aber mit dem Eco-Modus und der Zylinderabschaltung zu tun hat, müsstest du erklären.

Ok das wusste ich nicht. Wieder was gelernt, danke

 

Davon abgesehen sagte ich, es wäre nur eine Vermutung von mir, und mit einer begründeten Gegenargumentation somit hinfällig.

Sehe also kein Grund, mich hier jetzt für jedes einzelne Wort noch rechtfertigen zu müssen ;)

 

Themenstarteram 28. Juni 2020 um 14:37

Nö, das musst du natürlich nicht ;). Wär halt spannend gewesen, wenn es hier einen technischen Zusammenhang gegeben hätte.

Zitat:

@birscherl schrieb am 28. Juni 2020 um 14:37:36 Uhr:

Nö, das musst du natürlich nicht ;). Wär halt spannend gewesen, wenn es hier einen technischen Zusammenhang gegeben hätte.

auf die Gefahr hin mich komplett zu blamieren, untermaure ich meine ohne hin schon falsche Theorie mit folgender These, damit meine Unwissenheit diesbezüglich rund wirkt :D

Ich stelle mir vor, dass act gewissen schwellwert für Drehmoment hat. Wenn der Bedarf für dieses je nach Gegebenheiten (Berg auf/runter, Geschwindigkeit, pedalstellung, Gang und so) nicht überschritten wird, schalten 2 zylinder ab. Ergo würde man in "meiner theorie" mit höheren octanzahl besseren Wirkungsgrad bei gleichen einspritzmenge (die wiederum von gaspedalstellung abhängig ist) erzielen ?

Einfach ausgedrückt dachte ich, dass man im 2 zyllinder modus mit Tempomat leicht bergauf eher mit höheren octanzahl im spritt schafft, als mit niedrigeren.

 

Und ja, es ist dann wohl Käse :)

Das funktioniert nicht weil das Mororsteuergerät das erzeugte Drehmoment nicht aktiv messen kann , sondern nur mit programmierten Werten arbeitet.

Zitat:

@Rickracing schrieb am 28. Juni 2020 um 15:55:37 Uhr:

Das funktioniert nicht weil das Mororsteuergerät das erzeugte Drehmoment nicht aktiv messen kann , sondern nur mit programmierten Werten arbeitet.

Hm, wie kommt dann die echtzeit PS Anzeige im AID zustande?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. An die Fahrer des 1.5 TSI: Tankt ihr E5 oder E10?