ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Aktueller Qualitätsreport Auto Bild

Aktueller Qualitätsreport Auto Bild

Themenstarteram 8. Febuar 2006 um 17:28

Halllo,

nach dem aktuellen Qualitätsreport der "Auto-Bild" (Nr. 5 vom 03.02.06) belegt Fiat nun schon zum 5. Mal den letzten Platz.

Was meint Ihr dazu ?

Ich habe mir eigentlich überlegt den neuen Croma zu holen ?

Kann man dies rühigen Gewissens nach dem Qualitätsreport 2006 tun ?

Gruß FrankyNue

Ähnliche Themen
113 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Tofffl

Ich denke dass dieser Report sehr aussagekräftig ist. Er ist objektiv, da sehr viele Aspekte mit einbezogen wurden. Wobei es sicherlich nicht diesen report gebraucht hätte, um festzustellen, wer gut abschneidet und wer nicht - dass ist offensichtlich bekannt.

LOOOOOOL!!!

Jaja,unsre gute AB.Wird die nicht in Wolfsburg gedruckt?

So als VW-Werkswurstblatt?

Kommt mir jedenfalls so vor!

Bei denen kommen doch nur die deutschen"Qualitätshersteller" gut weg.Andre Hersteller bauen nur minderwertigen Mist.Ausser vlt.mal noch paar Japaner.

Der nächste Kracher ist deren TÜV-Report.Die FIAT-Probleme wie Elektrik oder Fahrwerk werden grossartig als"das war wohl nix" kommentiert.

Der Golf ist trotz aufgeführten Motor/Getriebeproblemen immer noch ein leuchtendes Vorbild! Probleme mit Fensterhebern/LMM sind kleine Unannehmlichkeiten,mehr nicht!

Am übelsten fand ich noch ein Zitat von denen:"Der Kunde muss schon vorher überlegen was er kauft-ein neuer FIAT bleibt trotzdem immer noch ein FIAT"-solche Kotzreportagen brauch kein Mensch!!

Aber wie heissts so schön? "BILD Dir Deine Meinung!"

Also sollte das mal jeder über dieses Käseblatt nebst seinen Ablegern tun!

Zitat:

Original geschrieben von BlackHeart

LOOOOOOL!!!

gegen Tatsachen emotional anzukommen funktioniert nie. Auch wenn es schwer fällt, die Statistik - und es sind ja viele, nicht nur die bei Autobild, auch der Dekra-Report - kommen alle zu dem gleichen Ergebnis.

Schön, wenn du dann immer noch lachen kannst.

Zitat:

Original geschrieben von Tofffl

gegen Tatsachen emotional anzukommen funktioniert nie. Auch wenn es schwer fällt, die Statistik - und es sind ja viele, nicht nur die bei Autobild, auch der Dekra-Report - kommen alle zu dem gleichen Ergebnis.

Schön, wenn du dann immer noch lachen kannst.

Unsinn, schaue ich mir den TÜV Report an, so ist fiat nirgends aufm letzten Platz.

aber kurios das ähnliche statistiken in z.b. Frankreich anders aussehen, hier sind auf einmal Peugeot, Renault und Citroen ganz oben... oder italienische da sind fiat, Lancia und Alfa ganz oben... allerdings sind die Statisken z.b. in den Niederlanden quer gemischt... heisst das etwa das Fat die besten Autos für den italienischen Markt aufhebt, und PSA seien Schätze nur an Landsmänner weitergibt? Hinzu kommt was auf alle Statisken in diesen Bereich zutrifft, schaut euch doch mal den Unterschied zwischen Platz 1 und Platz 100 an... das bewegt sich im kleinen Promille bereich, ob jetzt bei 1000 C-Klassen 1,5 liegenbleiben, oder bei nen ach so schlechtne Bravo 2,5 das amcht auch nicht mehr soviel aus, das kann sich schlagartig ändern... wobei die italiner ja eher wegen nichtigkeiten leigenbleiben wie gerissen riemen, leere batterien usw.. Oder warum ist ein Fiat schlechte rin den Statisken als nen ALfa oder Lancia... gleiche Teile, teilweise gleiche Werke, gleiche arbeiter... oder warum ist der seat und skoda schlechter als der VW und dieser wiederum schelchter als der Audi??? könnte es evtl. auch an den kleintel liegen das diese Fahrzeuge fährt? auto = billig = kein/weniger geld für pflege/wartung = geafhr des ausfalls höher. Das sieht man auch hier im Forum, wenn ich da berichte lese, nach 10 jahren ist de rzahnrimen gerissen, was ne müllkarre usw... oder mein auto steht laufend in der werkstatt (10 jahre alt, 60tkm, dauernd werkstatt wegen austausch der bremsen...). Aber diese Kommentare kommen oft von Fahrern deren Autos die 10 Jahre überschritten haben, oder ein "Schnäpchen" gemacht haben... die ist übrigens bei fast allen Marken anzuztreffen (vermehrt bei Fiat, Opel, VW, Ford, und diverser Japaner & Franzosen)

Moin,

Lerne die Statistiken zu lesen und zu verstehen. Und konzentriere dich nicht ausschließlich auf den "Platz". Klar Platz 31 für den Punto II klingt auf den ersten Blick grausig. Aber schaust du dir die Zahlen dann en Detail an, fällt dir z.B. auf, das für Platz 31 auffallend oft z.B. die Beleuchtung ein Grund war.

Jetzt die traurige aber wahre Rückfrage ... ist das Auto, oder der Hersteller schuld daran, wenn der Besitzer zum TÜV fährt, und sich vorher z.B. nicht ausprobiert ob sämtliche Birnen funktionieren ?! Oder ist das ein Fehler des Halters ?!

Und wie vorher auch gesagt. Es gibt einige "Leichen" bei Fiat im Programm (z.B. der Seicento), die obwohl man sie "neu" kauft, im Grunde konstruktiv aus der Steinzeit stammen. Logisch kann das Fahrwerk z.B. des Seicento nicht mit dem Fahrwerk des konstruktiv wesentlich moderneren Lupos/Polos etc.pp. mithalten. Datt geht nicht, der Seicento iss halt ein "Methusalem". Jedoch schickt Fiat diese Modelle aber mittlerweile allesamt in Rente und ersetzt sie durch Neue Fahrzeuge. Zwar glänzen die auch nicht ALLEN Disziplinen (z.B. ist das Fahrwerk des neuen Pandas vollbeladen nicht ganz ohne Tücken), sind aber auf Augenhöhe mit der Konkurenz, die sich eben an anderen Stellen Schnitzer erlaubt (und sei es prinzipiell nur beim Preis, der bei einigen Fahrzeugen schier unverschämt ist). Denn man sollte schlicht und einfach von einem "günstigen" Auto für die Massen keinen Bentley für 400.000 Euro erwarten ;) Irgendwo kommt ein Fahrzeugpreis von unter 10.000 Euro eben her, der eine spart an seinen Arbeitnehmern, der nächste spart am Fahrwerk, wieder der nächste daran, das er Dinge nicht in seine Autos einbaut, der nächste daran, das es nur einen Motor fürs Auto gibt etc.pp.

MFG Kester

 

Zitat:

Original geschrieben von Tofffl

gegen Tatsachen emotional anzukommen funktioniert nie. Auch wenn es schwer fällt, die Statistik - und es sind ja viele, nicht nur die bei Autobild, auch der Dekra-Report - kommen alle zu dem gleichen Ergebnis.

Schön, wenn du dann immer noch lachen kannst.

Zitat:

Original geschrieben von Tofffl

gegen Tatsachen emotional anzukommen funktioniert nie. Auch wenn es schwer fällt, die Statistik - und es sind ja viele, nicht nur die bei Autobild, auch der Dekra-Report - kommen alle zu dem gleichen Ergebnis.

Schön, wenn du dann immer noch lachen kannst.

Tja Tofffl, siehe die Beiträge da oben, es wurde schon ausführlich zu deinen "Ausrutschern" kommentiert! Viel Spass beim lesen und für dich nochmal ein: LooooooL :D

Mein 1,6er Delta hat ja die gleiche Technik wie der Bravo. Diese Autos schneiden ja bei diesen Statistiken immer ganz mies ab. Das Auto wurde von mir mit 5000km gekauft, es war ein Vorführwagen. Dieses Auto hat den TÜV immer bestanden, klar der Wagen hat jede Wartung bekommen. Damit der TÜVer wenigstens etwas anzukreiden hatte wurde jedesmal leichter Ölverlust am Getriebe aufgeschrieben. Jetzt kommt zu meinem Händler der KÜS, da hatte das Auto mit 118tkm damals 9 Jahren plötzlich diesen Mangel nicht mehr. Plakette wurde ohne Mängel erteilt. Was ich damit sagen will, dass es doch sehr auf die Pflege und die Werkstatt ankommt. Es gibt Leute, die fahren tatsächlich 50tkm mit demselben Öl, diese Leute sind im Fiatlager eher die Mehrzahl. Deshalb schneiden die Autos auch weniger gut ab.

Zitat:

Original geschrieben von BlackHeart

Tja Tofffl, siehe die Beiträge da oben, es wurde schon ausführlich zu deinen "Ausrutschern" kommentiert! Viel Spass beim lesen und für dich nochmal ein: LooooooL :D

ohne auf dem thema jetzt rumreiten zu wollen:

Man kann sich jede Statistik schönreden. Schaut man sich aber z.B. den Fiat Punto an, dann liegt er was die Bremsanlage, Beleuchtung/Elektrik, Motor/Antrieb und Abgasanlage betrifft teilweise weit über dem Durchschnitt. Natürlich gibt es auch Bereiche, wo er unter dem Durchschnitt liegt (z.B. Farwerk und Lenkung), aber alles in allem schneidet er klar schlechter als der Durchschnitt ab.

Das alles hat dann auch nichts mehr damit zu tun, dass es sich um eine deutsche Zeitschrift handelt. Meine Werte habe ich dem GTÜ-Report entnommen, welcher auf ca. 4 Mio. Untersuchungen zurückgegriffen hat. Damit kommt es dann eben doch zu einem objektiven Ergebnis.

Ich bin auf deine Antwort gespannt, die du hofentlich diesesmal mit Fakten belegen wirst.

dann schau dir doch mal die berichte der italinieschen oder französischen überwacher an... da sieht es anders aus.... oft ist es auf mangelnde pflege der user zurücj zu führen.. der italiner pflegt halt seinen fiat lieber als den deutschan polo, das gleiche macht der franzose mit seinen kleinen peugeot... als neutral bewerte ich berichte/reporte von den schweizern oder niederländern... dort liegt es wirklich rein an alter und preis-niveau der fahrzeuge, da ist der punto genauso schlecht wie der polo oder der 206...

und wenn ein auto übermssig wegen bremsen auffält... kein wunder, wenn der besitzer die nicht wechselt/wechseln lässt... dummerweise ist bei den TÜV/Dera/GTÜ Reporten nicht zu erkennen ob es am Fahrzeug oder am Halter liegt, mein Nachbar (19 Jahre, Schüler, frisch Führerschein) ist jetzt auch durch den TÜV mit seinen Punto 176 durchgefallen wegen den Bremsen... wobei von Bremsen war da nicht mehr zu reden, vorne und hinten nur noch blanker Stahl und die Scheiben komplett unten... ist das jetzt mangelnde Qualität von Fiat? auf alle Fälle taucht aufgrund desen wieder ein Punto auf mit defekter Bremsanlage in der Statistik... bei meiner letzetn HU hat der Prüfer folgendes nachgeshen: Gummis der Koppelstange und der Querlenker, sowie den Auspuff, daraufhin sagte er "wenn was an der Tipo Basis nachgeschaut werden muss, sind es die Gummilager am Fahrwerk, und alterbedingt der Auspuff. Die Gummis hab ich erst kurz davor ausgetauscht, und ich denke über 165tkm und kanpp 10 jahre sind in ordnung... Auspuff ist der original... jetzt wird er langsam dünn, ist aber noch dicht... der alte Uno von ner Freundin hat bis jetzt jede HU bestanden... jetzt fängt er allerdings an Rostpickel zu bekommen, läuft aer wie ne eins.

also mein bruder hat nen fiat stilo und dazu kann ich sagen das der letzte platz absolut berechtigt ist weil so oft wie das ding kaputt ist ist nicht normal hat erst 27000km runter

Zitat:

Original geschrieben von ChrissGrolm

dann schau dir doch mal die berichte der italinieschen oder französischen überwacher an... da sieht es anders aus....

beleg diese aussage mal mit quellen! ich bin gespannt!

ich bin ganz deiner meinung, dass fiats ruf auch von pflegeunwilligen kunden verursacht wurde.

mit abgefahrenen bremsen, reifen oder kaputten lampen beim tüv zu erscheinen, sollte eher zu der frage des prüfers führen: "wollen sie mich verarschen?" als dass es in der statistik erscheint.

leider ist der ruf von fiat aber nicht gänzlich unberechtigt. offenbar gab es immer mal wieder qualitätsprobleme und teilweise wurden auch minderwertige materialien verbaut. bremsen und kupplungen halten (oder hielten?) bei der konkurrenz eben doch länger.

deutsche autos haben übrigens außerhalb unserer grenzen einen hervorragenden ruf. ob berechtigt oder nicht. auf jeden fall hat vw in italien ein deutlich besseres image als fiat. insofern ist dein statement, dass der italiener seinen fiat besser pflegt, nicht zu belegen. ein italienischer freund von mir schimpft auf fiat und fährt citroen, er traut denen anscheinend bessere qualität zu...

Auch ich habe den Qualitætsreport der Auto Bild gelesen.

Halte ihn fuer sehr aussagekræftig und fair.

Fiat hat vielmehr das problem, dass die Qualitæt sehr schwankt. Vielmehr als bei anderen Herstellern.

Grundsætzlich sind die Autos sicher nicht schlecht, wenn man kain Montagsauto erwischt.

Ausserdem gilt die Qualitaet von Fiat nicht nur in Deutschland als fragwuerdig.

Das Argument, dass in einer detschen Autozeitschrift Fiat madig gemacht wird und die deutschen Hersteller nicht, ist unglaubwuerdig.

Siehe: Toyota.

FIAT geht sehr schweren Zeiten entgegen, wenn die Chinesen auf dem europ. Markt Fuss fassen.

Zitat:

deutsche autos haben übrigens außerhalb unserer grenzen einen hervorragenden ruf

Ja, so wie Mercedes in den USA, mittlerweile nur noch auf Platz 10 in der Kundenzufriedenheit.

Das Problem mit den Bremsen hat auch Toyota, es werden immer kürzere Bremswege verlangt, normal dass die Beläge nicht mehr lange halten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Aktueller Qualitätsreport Auto Bild