ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. AGR-Ventil wechseln 2.0 TDI

AGR-Ventil wechseln 2.0 TDI

Audi A3 8PA Sportback
Themenstarteram 14. November 2016 um 19:47

Guten Tag zusammen,

seit heute hat mein Wagen (Audi A3 Sportback, 8PA, BJ: 2012) ein Problem mit dem AGR-Ventil. Er zieht nicht mehr und in der Werkstatt haben sie den Fehlerspeicher ausgelesen, daher die Disgnose. Das Ventil soll etwa 300 Kosten und die Arbeit nochmal das gleiche.

Weiß wer, wie viel Arbeit es ist das AGR-Ventil selbst auszuwechseln und wie gut man dran kommt? Und ist das hier, was ich gefunden habe, das richtige Ersatzteil?

https://acparts.de/agr-ventil-7-00907-03-0-5?tid=k19968

Vorab schon mal vielen Dank für die Unterstützung.

Gruß

Peter

Beste Antwort im Thema

Hallo, ich habe bei meinem A3 Bj 2012 CFFB Motor ca.85.000 km auch das AGR Ventil wechseln lassen müssen. Update wurde im Frühjahr durchgeführt.

Motor wird Kurz, wie Langstrecke gefahren, ging dann öfter in den Notlauf und auch Frei fahren auf der Autobahn mit mehr als 2000 U/min half immer nur für ein paar Tage. Ich habe für das Ventil im Zubehör 250 € bezahlt- Original VW und habe es bei Bekannten in der Werkstatt wechseln lassen.

Ich habe mal ein paar Bilder von neuem Ventil und altem geöffneten beigefügt.

Für mich ist Audi gestorben (zweite grössere Fall ohne Kulanz, alles nur teuer und es hält nicht länger sondern eher schlechter)

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten

Aus Neugier...hast du Diesel und das Skandal-Update drauf?

@PeterGeige

Bitte noch weitere Infos. Motorkennbuchsaben, Hubraum PS etc

Du musst schon verraten um welchem Motor es geht...

Für den Fall das es sich um einen 2l TDI handelt. .. veranschlagt ne Werkstatt für den Tausch 5 Std. Da das AGR über der Vorderachse liegt schön eingerahmt von allerlei Zeug das im Weg is... Mein Schrauber, der sehr fähig ist allerdings wars für ihn auch das erste AGR bei dem Modell, brauchte fast 6....

Themenstarteram 15. November 2016 um 14:57

Hallo zusammen,

man, seid ihr schnell, besten Dank für eure Bemühungen.

Es ist der Audi A3 Sportback, 2.0 TDI, 8PA, BJ 08/2012, 103 KW/140 PS.

Der Wagen lief immer sehr sparsam und leise, bis vor 3 Wochen das Skandal-Update aufgespielt wurde. Seit dem schluckt der etwa 0,5 Liter mehr und ist auch etwas lauter geworden. Überhaupt hört sich das Geräusch des Motors anders an. Und jetzt ist das AGR Ventil defekt. Kann es etwas mit dem Update zu tun haben?

Das AGR Ventil kostet bei Audi 257 Euro, nachdem ich etwas gehandelt habe, kamen die mir mir 239 Euro um die Ecke. Ist der Preis ok oder könnte ich das Ventil im Netz irgendwo günstiger bekommen?

In meiner Anfrage habe ich einen Link mitgeschickt, dieser führt zu einem AGR Ventil. Kann mir vielleicht jemand sagen, ob es das richtige ist? Kostet gerademal die Hälfte...

Besten Dank.

Gruß

Peter

Ich lese nicht zum ersten mal, dass nach dem Update das AGR Ventil flöten gegangen ist.

Lies dir mal den Rückruf-Beitrag hier im Forum durch...da war glaube ich noch jemand.

Ist schon komisch!

http://www.focus.de/.../...-ein-update-fuer-das-update_id_5739248.html

Diesbezüglich würde ich vll mal vorsprechen. Stichwort "Update zum Update"

Edit: bis eben wusste ich nicht genau was das Ventil macht aber Hier ist das sehr gut beschrieben.

Mal nebenbei... mein AGR hat sich Ende Mai auch verabschiedet. Bei 124000km. Ich hab Modelljahr 2011 den TDI mit 125kw. Ich hab das Update bis heute nicht. Das kann also auch ein dummer Zufall sein.

 

Um dir das richtige AGR zu suchen bräuchtest deinen Motorkennbuchstaben.

Das stimmt natürlich, dass das Ding jederzeit kaputt gehen kann.

Mit den Änderungen die mit dem Skandal-Update kommen steht das AGR-System sowie der Partikelfilter jedoch noch sehr viel mehr unter Leidungsdruck. Ich glaube schon, dass es irgendeinen Zusammenhang geben könnte.

Themenstarteram 17. November 2016 um 11:39

Hallo zusammen,

ich habe gerade erst 92.000 runter und hatte mir erhofft, dass ich den Wagen bis mindestens 150.000 problemlos fahren kann, bevor der erste Verschleiß sich hier oder da zeigt (abgesehen von Standard-Verschleiß wie Reifen, Bremsen, etc.). Nun habe ich mittlerweile auch schon mit dem Gedanken gespielt, dass das Ventil durch das Update einen Schaden hat, habe aber online noch nichts dazu gefunden...

Wäre das der Fall, dann müssten sich doch solche Aussagen häufen, denke ich...

Weiß wer, die lang die Lebensdauer eines AGR-Ventils ist?

Und könnte es evtl. daran liegen, dass das AGR-Ventil kaputt geht, wenn man mit zu niedrigen Umdrehungen fährt? Ich fahre nämlich gelegentlich sehr niedrigtoutig, um Sprit zu sparen und komme so auf 4,5 - 5 Liter auf 100km.

Vielen Dank im voraus.

Gruß

Peter

Ja also du bist, wenn es so ist, Nr. 4 mit AGR-Problemen seit dem Update. In diesem Forum. Die ich mitgezählt habe :)

Was wohl technisch nicht abzustreiten ist: das Update ändert die AGR-Regelung und das führt zu mehr Ruß und mehr Ruß führt zu größerer Belastung des AGR sowie DPF. Ein böses "geht deswegen kaputt" ist wohl zu weit gegriffen. Aber die Anfälligkeit kann sich erhöhen. So meine Meinung.

AGR und DPF leiden auch unter Kurzstrecke. Ich fahr selbst zu 90 % 4x15km am Tag... bei mir war das AGR bei 124tkm ca hin... (ohne Update)Und zu Problemen bei AGR gab's auch vor dem Update schon Lesestoff. Das muss man zumindest auch berücksichtigen.

Motoren und Kennbuchstabe wären in deiner Statistik interessant. AGR Fehler waren schon vor dem Showskandal öfters vorhanden ;)

Audi wollte von mir für den Wechsel insg. auch ca. 750 € haben, bin dann aber zu meinem Mechaniker des Vertrauens gegangen. Ich habe allerdings auch gleich den AGR-Kühler mit gewechselt und da wird es kniffelig, da doch einiges weggebaut werden muss (beim CFFB zumindest). Ich schiebe deshalb auch weiter das Update vor mir her, will nicht unbedingt nochmal ein AGR wechseln müssen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. AGR-Ventil wechseln 2.0 TDI