ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. ACC nicht verfügbar, anscheinend grundlose Meldung

ACC nicht verfügbar, anscheinend grundlose Meldung

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 29. Dezember 2018 um 7:10

Bj. Mai 2015

Seit einem Jahr kommt in Abständen die Meldung ACC nicht verfügbar.

Tritt dann geballt mit Abständen von mehreren Wochen auf, dann aber fast täglich oder mehrmals am Tag.

Grund hierfür nicht erkennbar, meist kurz nach dem Losfahren oder bei niedrigen Geschwindigkeiten.

Nicht wetterabhängig ,Radar ist sauber.

Nervt aber bei häufigem Auftreten.

ACC lässt sich direkt danach aber einschalten.

Händler weiss auch keinen Rat.

Ähnliche Themen
20 Antworten

Und Deine Frage ist?

Themenstarteram 29. Dezember 2018 um 19:06

na ob das auch welche hatten, was sonst ?

Und wo es evtl. darn liegen kann

Kam vorhin auf 2km Fahrstrecke 5x das nervt wirklich.

Themenstarteram 10. Januar 2019 um 12:07

gestern war ich bei Schneeregen unterschiedlicher Stärke unterwegs ( 650 km ) , mit mehreren kurzen Stopps.

Hierbei kam es mehrmals zu einer Fehlfunktion des ACC.

Trotz eingeschaltetem ACC fuhr der PKW dicht auf das Vorfahrzeug auf ( bis 2 m bei 80 Km/h).

Ich musste bremsen, sonst wäre ich wohl aufgefahren.

Die Meldung, dass Radar blockiert und Abschaltung kam erst ca. 10 sec später.

Dies passierte 4 mal.

Zwischendurch kam es auch zu mehreren Abschaltungen des ACC ( ohne vorausfahrendes Fahrzeug ).

2x wurde ACC nach Abschaltung wieder frei gegeben ( nach ca. 20 min) , trotz unverändertem Wetter. ( mässiger Schneeregen)

Danach kam es ebenfalls zu dem zu dichtem Auffahren.

Einmal kam es dazu, dass mein PKW dicht auffuhr, dann abbremste, wieder auffuhr, dies dann 3 x.

Nach Ausschalten des Fahrzeugs bei einem Ampelstopp, war das vorher blockierte ACC wieder frei.

10 -15 min später wieder blockiert. Dies mehrmals.

Nachdem ich die Öffnungen zum Radar säuberte war ACC wieder frei, nach 10 min Fahrt bei leichtem Regen wieder blockiert. ??

Bereits kurz nach Kauf des Fahrzeug hatte ich auch eine Fehlfunktion, bei Schneeregen wäre ich fast auf einen LKW aufgefahren, nur eine Vollbremsung half.

Anscheinen funktioniert die Überwachung, ob das System einwandfrei den Vordermann erkennt nicht korrekt.

Moin,

und was ist die „Lesson to Learn „ daraus?

Da das System bei solchen Wetterlagen nicht zuverlässig funktioniert sollte es nach der ersten Warnmeldung oder

Fehlfunktion abgeschaltet bleiben. Es nach jeder Fehlfunktion und gleichen Bedingungenimmer wieder neu zu „probieren“ scheint mir doch seltsam Riskant.

Man sollte sein Fahrzeug ja auch noch „Oldscool“ bewegen können.

Ich mag „ den alten Scheiß“ jedenfalls und auf jeden Fall wenn da etwas anfängt zu spinnen traue ich mir

selbst dann doch mehr.

Themenstarteram 10. Januar 2019 um 17:15

Ist schon klar, dass man sich auf Assistenzsysteme nicht 100% verlassen sollte.

Sonst hätte es bei mir vor Jahren schon gekracht.

Aber dies ist ein Sicherheitsproblem, anders als wenn nur die Sitzheizung nicht geht.

Darum interessiert es mich, ob ich der Einzige bin, dem dies passiert ist.

Bei Tempo 80 bis auf 2,0m auf den Vordermann aufzufahren ist mehr als mutig. Kostet normalerweise nicht umsonst den Lappen.

Unter solchen Umweltbedingungen funktionieren diese Systeme halt nur bedingt oder gar nicht, aber es dann auch noch herauszufordern. Da kann man auch den Systemen keine Schuld zuweisen bzw. davor warnen.

Leute fahrt endlich wieder aktiv Auto, verbannt Smartphone & Co., dies netten elektronischen Helferlein sind ja ganz schön, aber ich als Fahrer habe die Verantwortung und fahren sollte ich noch selbst.

Themenstarteram 11. Januar 2019 um 7:19

War ja nicht absichtlich.

Aber damit dies nicht passiert, gibt es ja die automatische Abschaltung des ACC bei bei Blockierung des Radar durch solche Wetterbedingungen. ( Handbuch)

Das System hat aber die Blockierung nicht erkannt oder zu spät , dies darf natürlich nicht passieren.

Ich verlasse mich auch nicht zu 100 % darauf, sondern bin bereit zum Bremsen.

Beim Fahren in der Kolonne auf AB und Landstrasse ist ACC hilfreich.

Aber was hat Smartphone & Ca. damit zu tun ?

Ich schreibe hier, um Andere darauf aufmerksam zu machen und herauszufinden, ob es ähnliche Fälle gibt.

Anscheinend hast du dich ja darauf verlassen, sonst wäre es ja nicht passiert. "2 Meter bei Tempo 80"

Wärest du aktiv Auto gefahren, und hättest du nach vorne auf den Verkehr geachtet, hättest du die Blockierung des Systems rechtzeitig erkannt. Wodurch warst du abgelenkt, Smartphone oder andere Spielereien. Müdigkeit?

Wenn du die Straße und die anderen Verkehrsteilnehmer aktiv im Auge behälst benötigst du auch das ACC nicht. Wenn dir plötzlich einer in deinen Sicherheitsabstand einschert, hilft dir ebenfalls dein ACC nichts, sondern nur deine Vorahnung und/oder deine schnelle Reaktion.

Das ACC ist eine nette Spielerei und als Hilfe den richtige Abstand zum Vordermann zu finden gut (wenn man es nicht selber berechnen kann), mehr aber auch nicht. Sich darauf zu verlassen ist einfach nur dumm. dass du es dann endlich bei den 2 Metern gemerkt hast ist Glück. Der vor dir hätte nur aus Angst oder anderen Gründen kurz die Bremse antippen müssen....

Themenstarteram 11. Januar 2019 um 11:54

Spielerei wie ACS oder Navi, klar mit Karte auf dem Schoss fährt es sich sicherer.

Auch ABS nur Spielerei, wir kennen ja schliesslich die Stotterbremse von früher.

Wer braucht schon Gurte, nur Weicheier.

Und wenn einer in meinen Sicherheitsabstand einschert funktioniert das ACC hervorragend.

Also nicht über etwas reden was man nicht aus eigener Erfahrung kennt.

Ich habe hier auch nicht die Herren Oberlehrer gefragt,

sondern um Andere darauf aufmerksam zu machen und herauszufinden, ob es ähnliche Fälle gibt.

Moin zusammen,

ich habe lange mit mir gehadert hier einen Kommentar zu hinterlassen. Jedoch gebe ich jetzt mal meine Sicht der Dinge dazu. Ich kann JoergFB in vielen Dingen nur recht geben! Nur aus Testgründen im öffentlichen Straßenverkehr mal eben auf 2m heranzufahren um zu schauen ob das Ding wirklich funktioniert?! Ganz ehrlich...ich merke wesentlich früher ob es funktioniert oder nicht. Du bringst nicht nur Dich sondern auch andere unnötig in Gefahr.

Wenn ich es lese, es war nicht absichtlich, dass Du bis auf zwei meter an den Vordermann heran bist, was war es dann? Fahrlässig...? Das noch schlimmer.

Ich bin Berufspendler, jeden Tag schön die A1 Bremen Hamburg, hin und zurück. Das ganze seit nunmehr 5 Jahren..und leider denke ich immer mehr und mehr, dass es immer mehr Menschen gibt, die beim einsteigen ins Auto meiner Meinung nach ihr Hirn zu Hause lassen. Und ich denke, dass ist das was JoergFB mit dem aktiven Autofahren meint. Es wird sich immer mehr und mehr auf diese ganzen Helferlein verlassen...bis es knallt und dann heißt es die Technik hat versagt...ne der Mensch hat versagt, weil er sich zu sehr nach hinten lehnt und denkt, die Technik wird es richten.

Und jetzt nochmal zum ACC, ich hab es auch, wobei ich meine bei meinem ist es noch per Laser und nicht per Radar?! Und mir ist es zweimal aufgefallen dass er, auch bei Schneetreiben den gewählten Abstand nicht einhielt und einmal sogar beschleunigt hat. Mein Resümee, ich hab es rausprogrammieren lassen! Braucht meiner Meinung nach kein Mensch. Augen auf und den Verkehr vor einem beobachten, das hilft mehr als sich auf diese Technik zu verlassen.

Und wenn Du der Meinung bist, dass es fehlerhaft ist, dann fahre zum FHH und lass es kontrollieren.

Viele Grüße

Tobi

Ps: gut hab jetzt nochmal gelesen, du warst beim Händler und er weiß nicht weiter. Warst nochmal bei einem anderen?

Zitat:

@Tobi0880 schrieb am 11. Januar 2019 um 21:33:55 Uhr:

 

Und jetzt nochmal zum ACC, ich hab es auch, wobei ich meine bei meinem ist es noch per Laser und nicht per Radar?!

Hallo,

der Laser bzw. LIDAR-Sensor ist für den Active City Stop und hat mit dem ACC nichts zu tun.

Grüße

cd

Hallo,

ich hatte das Problem auch bei einem C-Max Bj.10.15.

Nach vielen Werkstattbesuchen wurde der Radarsensor getauscht und seid dem funktioniert es so wie es soll.

Grüße

R

Themenstarteram 13. Januar 2019 um 9:16

Zitat:

@charly215 schrieb am 12. Januar 2019 um 18:36:56 Uhr:

Hallo,

ich hatte das Problem auch bei einem C-Max Bj.10.15.

Nach vielen Werkstattbesuchen wurde der Radarsensor getauscht und seid dem funktioniert es so wie es soll.

Grüße

R

Habe im Februar einen Werkstatttermin.

Hoffe die tauschen und das Problem ist erledigt.

Ich bin 40 Jahre ohne ACC gefahren, einen Auffahrunfall, weil kurz durch Beifahrer abgelenkt und Vordermann Vollbremsung.

Mit ACC wäre das nicht passiert.

Oder warum bekommen LKWs es eingebaut, es gibt genug Vorfälle wo man hört:

LKW ungebremst in Stau gefahren , 3 Tote.

Jedenfalls bin ich nicht der Einzige mit dem Problem, mehr wollte ich nicht wissen.

Themenstarteram 14. Januar 2019 um 6:57

Zitat:

@charly215 schrieb am 12. Januar 2019 um 18:36:56 Uhr:

Hallo,

ich hatte das Problem auch bei einem C-Max Bj.10.15.

Nach vielen Werkstattbesuchen wurde der Radarsensor getauscht und seid dem funktioniert es so wie es soll.

Grüße

R

Hattest du auch die grundlosen Meldungen : ACC nicht verfügbar. ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. ACC nicht verfügbar, anscheinend grundlose Meldung