ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Abzocke mit Online Diensten - 435 Euro pro Jahr !! wann neue Navi Daten?

Abzocke mit Online Diensten - 435 Euro pro Jahr !! wann neue Navi Daten?

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 15. Juli 2021 um 9:59

Hallo zusammen,

ich bin gerade ziemlich geladen!

Dass die Online Dienste meines A4 nach drei Jahren kostenpflichtig verlängert werden müssen war mir bekannt. Dass ich aber jetzt noch zusätzlich 250 Euro pro Jahr für das Update der Navi Daten zahlen soll und dann genau ein mal pro Jahr ein Update machen kann empfinde ich als Abzocke.

Das kommt zusammen auf 435 Euro pro Jahr!!

Vor der nächsten Neuwagenbestellung werde ich jedenfalls mal genau gucken, wie die Mitbewerber das handhaben.

Jetzt meine Frage: Wann kommen denn in der Regel die neuen Navi Daten raus?

Es wäre ja noch ärgerlicher, wenn ich für 250 Euro ein Update mache kurz bevor neue Daten raus kommen.

Die zusendung des Freischaltcodes für das Update dauert übrigend drei bis vier Wochen.

Das ist Vorsprung durch Technik! (nicht)

Ähnliche Themen
33 Antworten

Ich bin auf Google Maps mit Android Auto umgestiegen. Sieht zwar nicht so hübsch aus und die Karte kann man auch nicht im VC darstellen. Dafür kommt man schneller ans Ziel, speziell in der Stadt, denn die Verkehrsdaten von Google und auch der Routing Algorithmus sind denen von Audi überlegen. Getestet in München.

Off topic: Zudem kann man die Musik dann direkt vom Handy abspielen - und mit der richtigen App (z.B. Poweramp auf Android) kann man mit einem 32 Band EQ sogar die klanglichen Defizite vom ASS beheben.

Wenn man das Kabel nicht immer anstecken möchte, gibt es nun eine Android Auto Wireless Box (mit etwas langen Lieferzeiten).

Themenstarteram 15. Juli 2021 um 10:20

Zitat:

@NCS2011 schrieb am 15. Juli 2021 um 10:13:49 Uhr:

Ich bin auf Google Maps mit Android Auto umgestiegen.

Ist für mich keine Option, da ich das Update vor allem deswegen machen möchte und muss, weil die ACC immer wieder unvermittelt auf der Autobahn den Anker wirft, weil da mal irgendwann eine Geschwiondigkeitsbegrenzung war.

Nervt tierisch und ist auf Dauer auch gefährlich. Ich wurde vor ein paar Tagen von einem netten BMW Fahrer rechts überholt und ausgebremst, weil mein ACC auf freier Strecke von 150 auf 80 herunterbremsen wollte.

Oder umgekehrt sprint die ACC in einer Dauerbaustelle plötzlich von 70 auf 150.

Leider kann man das ja nicht einstellen, dass die ACC nicht mehr auf die Navi Daten sondern nur noch auf Schilder reagiert. Entweder ganz an oder ganz aus.

So zwingt man den Kunden zum regelmäßigen Update.

Normalerweise sticht VZE via Kamera immer die in den Navidaten hinterlegte Geschwindigkeit...abruptes Bremsen vorallem auf der BAB (ohne Baustellen o.ä.) ist mir noch nie untergekommen. Wenn die Kamera nichts erkannt hat, dann wird auf die Daten der Navigation zugegriffen (Fusionsmodus). Ich stelle deine Aussage nicht in Frage, aber evtl. war bei der 150km/h-80km/h-Thematik ein Strassenschild zu sehen (wahlweise Schilder am LKW o.ä.). so das die VZE die Geschwindigkeit reduziert hat (gibt dem BMW-Trottel trotzdem nicht das Recht, dich auszubremsen).

Viele Grüße vom

Oii

Lass dir dein Navi halt freischalten dann kannst selber updaten. Macht aber nicht die Vertragswerkstatt :)

Themenstarteram 15. Juli 2021 um 11:14

Zitat:

@Olli230 schrieb am 15. Juli 2021 um 11:04:11 Uhr:

Normalerweise sticht VZE via Kamera immer die in den Navidaten hinterlegte Geschwindigkeit...abruptes Bremsen vorallem auf der BAB (ohne Baustellen o.ä.) ist mir noch nie untergekommen. Wenn die Kamera nichts erkannt hat, dann wird auf die Daten der Navigation zugegriffen (Fusionsmodus).

Genau der letzte Satz ist das Problem. Mir passiert das momentan pro Tag locker 5-10 mal ohne das irgendwo ein Schild in der Nähe ist. Da sind offenbar in den Navidaten veraltete oder falsche Daten hinterlegt. Warum die ACC plötzlich in einer Baustelle auf 150 beschleunigen will obwohl kurz vorher ein 60 Schild war ist mir allerdings auch schleierhaft. Das Problem ist reproduzierbar. Passiert immer an den selben Stellen.

Themenstarteram 15. Juli 2021 um 11:15

Zitat:

@Papst1978 schrieb am 15. Juli 2021 um 11:06:58 Uhr:

Lass dir dein Navi halt freischalten dann kannst selber updaten. Macht aber nicht die Vertragswerkstatt :)

Da das ein Leasingfahrzeug ist werd ich das lieber lassen.

@Black Memories das Problem kann ich bestätigen. Es liegt aber nicht an Audi, sondern am Kartenlieferant HERE. Es gibt im Browser oder als App die Funktion „Map creator“. Damit kann man sehen, welche Limits auf welchem Strassenabschnitt hinterlegt sind und man kann diese dort auch ändern. Allerdings müssen die Änderungen noch durch eine Redaktion freigeschaltet werden und genau dort hängen meine Änderungen seit Monaten bzw. 1.5 Jahren. Dann dauert es nochmals, bis Audi die neuen Daten von Here zieht und in die Fahrzeuge verteilt. Also im Creator nachsehn, ändern und dann Druck machen bei Here!

Ich finde es auch sehr traurig. Ein extrem hoher Kaufpreis für die Ausstattung an sich, dann weiter unverhältnismäßig hohe Kosten für stark fehlerbehaftete Echtzeit-Daten und extrem teure Update-Karten, die zum Update-Zeitpunkt den Stand von vor einem Jahr wiedergeben. Und die Tempolimit-Übernahme ins ACC macht doch irgendwie davon abhängig. Aber solange der Firmenwagen/ Leasing-Sektor zahlt...

warum die karten noch nicht über internet geupdated werden können ist mir schleierhaft. wäre doch kein problem das umzusetzen. die kohle würden sie durch abos ja trotzdem bekomme - abo zahlen, freischaltung erhalten, updaten könne. nur die werkstatt müsste dann auf ein paar eureo jährlich verzichten

Zitat:

@PatrickR92 schrieb am 15. Juli 2021 um 12:48:47 Uhr:

Ich finde es auch sehr traurig. Ein extrem hoher Kaufpreis für die Ausstattung an sich, dann weiter unverhältnismäßig hohe Kosten für stark fehlerbehaftete Echtzeit-Daten und extrem teure Update-Karten, die zum Update-Zeitpunkt den Stand von vor einem Jahr wiedergeben. Und die Tempolimit-Übernahme ins ACC macht doch irgendwie davon abhängig. Aber solange der Firmenwagen/ Leasing-Sektor zahlt...

Denen ist das aber in der Regel wurscht ;)

Leasing ist normal 12/24 oder 36 Monate, da braucht es das kostenpflichtige Update nicht. Dann macht es Audi und verkauft es an den nächsten Kunden und das Erwachen kommt dann wieder beim Endverbraucher....

Themenstarteram 15. Juli 2021 um 15:45

Zitat:

@Black Memories schrieb am 15. Juli 2021 um 09:59:19 Uhr:

 

Jetzt meine Frage: Wann kommen denn in der Regel die neuen Navi Daten raus?

Es wäre ja noch ärgerlicher, wenn ich für 250 Euro ein Update mache kurz bevor neue Daten raus kommen.

Weiß das zufällig jemand?

So ganz grob kommen die Updates um KW22 und KW45 (zwei pro Jahr). Wobei sie bei Audi auch gerne mal ein paar Wochen / Monate später verfügbar sind als der gleiche Datenstand von VW / Seat / Skoda.

Ich würde von so einem Update aber generell nicht zu viel erwarten. Es gibt immer Straßen, die seit vielen Jahren geändert wurden und trotzdem nicht in den Daten auftauchen.

Themenstarteram 15. Juli 2021 um 16:16

Zitat:

@vip-klaus schrieb am 15. Juli 2021 um 16:08:33 Uhr:

 

Ich würde von so einem Update aber generell nicht zu viel erwarten. Es gibt immer Straßen, die seit vielen Jahren geändert wurden und trotzdem nicht in den Daten auftauchen.

Das ist klar. Ganz perfekt geht das nie, aber je mehr Zeit seit dem letzten Update vergeht, desto mehr solche Situationen gibt es, wo die ACC Blödsinn macht.

Zumindest bei deiner Überlegung "bei nächster Bestellung" kann ich dich beruhigen.

Seit 2020 gibt es lifetime Kartenupdates.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Abzocke mit Online Diensten - 435 Euro pro Jahr !! wann neue Navi Daten?