ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Ablauf der Garantie. Grundsätzliche Mangel der C-Klasse

Ablauf der Garantie. Grundsätzliche Mangel der C-Klasse

Themenstarteram 17. März 2010 um 22:26

Hallo,

mein Auto wir im nächsten Monat zwei Jahre alt.

Die Werksgarantie verliert damit seine Gültigkeit.

Laufleistung knapp über 30.000 KM.

Eigentlich sind mir keine Mängel bekannt.

Es gibt doch sicherlich grundsätzliche Mängel, die ich vor Ablauf der Garantie noch einmal checken sollte.

Was sollte ich überprüfen?

Zwei Autohäuser haben mir eine Garantieverlängerung angeboten

Was ist davon zu halten?

Lohnt sich eine Garantieverlängerung?

Dank vorab für Ratschläge.

MfG

Beste Antwort im Thema

Garantieverlängerung OK, aber vorgetäuschte Fehler, die nur Kosten für den Werkstattaufenthalt sorgen, sind mies. Es ist, wie jemand der zum Arzt geht, weil er keinen Bock hat zur Arbeit zu gehen. In beiden Fällen sollte der Kunde/Patient alle Kosten selbst tragen wenn nichts gefunden wird. Freut euch, wenn euer Auto gut läuft und behauptet nicht, daß da was kaputt ist, nur um kostenlos den Fehlerspeicher ausgelesen zu bekommen. Das ist ja dann fast schon Betrug.  

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten
am 17. März 2010 um 22:33

also ich werde es machen denn man muss so rechnen..... man zahlt halt einmalig seine 500€ oder so...

aber dafür hat man keine Angst dass je was kommen könnte also Steuergeräte,Motor,Getriebe, usw...

selbst wenn du 2-3jahre zahlt... lohnt es sich schon wenn nur was kleines ersetzt werden muss. zb. Fenstermotor meinst du du kommst dann unter 300€ inkl. Einbau....

man muss immer mit dem schlimmsten rechnen;)

gruß orkun

am 17. März 2010 um 22:35

sry hab ich vergessen und noch ein kleiner tipp ne 1monat bevor sie abläuft einfach hin gehen sagst aus dem rechten Lufteinlass kommt ka warme luft mehr....

dann muss er nähmlich das system auf Fehler checken......

mach das das ist dein Recht denn bei Werksgarantie ist auf ALLLEESSS garantie...

Garantieverlängerung OK, aber vorgetäuschte Fehler, die nur Kosten für den Werkstattaufenthalt sorgen, sind mies. Es ist, wie jemand der zum Arzt geht, weil er keinen Bock hat zur Arbeit zu gehen. In beiden Fällen sollte der Kunde/Patient alle Kosten selbst tragen wenn nichts gefunden wird. Freut euch, wenn euer Auto gut läuft und behauptet nicht, daß da was kaputt ist, nur um kostenlos den Fehlerspeicher ausgelesen zu bekommen. Das ist ja dann fast schon Betrug.  

Ein paar (serienmäßige) Mängel, von denen ich hier in den letzten Tagen/Wochen gelesen hab, die mir grad so einfallen (und die auf Garantie gemacht werden können):

- verschmorte Massekontakte an den Anschlusssteckern der Rückleuchten (Rückleuchten unterschiedlich hell, bzw. als defekt im KI gemeldet)

- abblätternder Lack an der Mittelkonsole (neben dem Rollo-Fach)

- Probleme mit der Partktronic (gelegentliche Aussetzer die nach einiger Zeit zu einem dauerhaften Ausfall der PDC führen)

Anschlussgarantie halte ich für ne gute Sache. Meiner war leider schon aus der Garantie als ich ihn gekauft hab (hab aber vom Autohaus ne externe Gebrauchtwagen Garantie bekommen die einige Teile abdeckt (Oil Star))

Zitat:

Original geschrieben von Eduard56

Garantieverlängerung OK, aber vorgetäuschte Fehler, die nur Kosten für den Werkstattaufenthalt sorgen, sind mies. Es ist, wie jemand der zum Arzt geht, weil er keinen Bock hat zur Arbeit zu gehen. In beiden Fällen sollte der Kunde/Patient alle Kosten selbst tragen wenn nichts gefunden wird. Freut euch, wenn euer Auto gut läuft und behauptet nicht, daß da was kaputt ist, nur um kostenlos den Fehlerspeicher ausgelesen zu bekommen. Das ist ja dann fast schon Betrug.  

bin ganz deiner meinung, finde nicht in ordnug aber man kann aufgrund garantieablauf nach einen tech-check nachfragen der sicher nicht viel kostet..... das haben ich beim ford gemacht, wofür ich 178 € (für den tech-check) bezahlt habe und dafür habe ich zwei versteckte fehler um etwa 400€ (2 sensoren defekt) repariert bekommen!!!!

hier in österreich habe ich meinen mercedes mit 4- jahre werksgarantie gekauft mir eine "option" auf verlänegrung!!!!!!

 

lg aus wien

Mein Freundlicher hat mir vor dem Ablauf der Werksgarantie einen kostenlosen Check angeboten, kam ca. 1 Monat davor mit der Post nach Hause. Natürlich war da auch das Prospekt mit den Anschlussgarantien dabei, werd aber keine nehmen da ich noch 17 Monate die Junge-Sterne-Garantie habe.

Der Check hat ca. 20 Minuten gedauert, ob da was angeschaut wurde kann ich aber nicht sagen.

MfG, Mario

am 18. März 2010 um 17:30

Zitat:

Original geschrieben von Eduard56

Garantieverlängerung OK, aber vorgetäuschte Fehler, die nur Kosten für den Werkstattaufenthalt sorgen, sind mies. Es ist, wie jemand der zum Arzt geht, weil er keinen Bock hat zur Arbeit zu gehen. In beiden Fällen sollte der Kunde/Patient alle Kosten selbst tragen wenn nichts gefunden wird. Freut euch, wenn euer Auto gut läuft und behauptet nicht, daß da was kaputt ist, nur um kostenlos den Fehlerspeicher ausgelesen zu bekommen. Das ist ja dann fast schon Betrug.  

weißt du es das mängel bestehen???

am 18. März 2010 um 17:37

was für kosten??? er steckt ein und schaut nach das wars das dauert 5min .. einfach ein system check;)... nicht alles falsch verstehn...

am 18. März 2010 um 18:04

Zitat:

Original geschrieben von shraven

Ein paar (serienmäßige) Mängel, von denen ich hier in den letzten Tagen/Wochen gelesen hab, die mir grad so einfallen (und die auf Garantie gemacht werden können):

- verschmorte Massekontakte an den Anschlusssteckern der Rückleuchten (Rückleuchten unterschiedlich hell, bzw. als defekt im KI gemeldet)

- abblätternder Lack an der Mittelkonsole (neben dem Rollo-Fach)

- Probleme mit der Partktronic (gelegentliche Aussetzer die nach einiger Zeit zu einem dauerhaften Ausfall der PDC führen)

Anschlussgarantie halte ich für ne gute Sache. Meiner war leider schon aus der Garantie als ich ihn gekauft hab (hab aber vom Autohaus ne externe Gebrauchtwagen Garantie bekommen die einige Teile abdeckt (Oil Star))

Deckt die verlängerte Werksgarantie denn wirklich die Mittelkonsole ab,ich die Junde Sterne Garantie und die lehnen das ab.

am 18. März 2010 um 18:10

Zitat:

Original geschrieben von der-gute-stern

Hallo,

mein Auto wir im nächsten Monat zwei Jahre alt.

Die Werksgarantie verliert damit seine Gültigkeit.

Laufleistung knapp über 30.000 KM.

Eigentlich sind mir keine Mängel bekannt.

Es gibt doch sicherlich grundsätzliche Mängel, die ich vor Ablauf der Garantie noch einmal checken sollte.

Was sollte ich überprüfen?

Zwei Autohäuser haben mir eine Garantieverlängerung angeboten

Was ist davon zu halten?

Lohnt sich eine Garantieverlängerung?

Dank vorab für Ratschläge.

MfG

Ich habe eben in meiner Glaskugel gesehen das bei dir in 10/2010 ein Schaden eintritt,also so gesagt bei den Werkstattpreisen sind die 500 Euro gut angelegt,man fährt einfach sicherer.Bin überrascht 2 Jahre und nur 30000 km,da wurdest du wohl schlecht beraten beim Neuwagenkauf.Denn das rechnet sich nicht bei nur 15000 km im Jahr,da wäre ein Benziner billiger gewesen.

Zitat:

Original geschrieben von schnuddel

Zitat:

Original geschrieben von shraven

Ein paar (serienmäßige) Mängel, von denen ich hier in den letzten Tagen/Wochen gelesen hab, die mir grad so einfallen (und die auf Garantie gemacht werden können):

- verschmorte Massekontakte an den Anschlusssteckern der Rückleuchten (Rückleuchten unterschiedlich hell, bzw. als defekt im KI gemeldet)

- abblätternder Lack an der Mittelkonsole (neben dem Rollo-Fach)

- Probleme mit der Partktronic (gelegentliche Aussetzer die nach einiger Zeit zu einem dauerhaften Ausfall der PDC führen)

Anschlussgarantie halte ich für ne gute Sache. Meiner war leider schon aus der Garantie als ich ihn gekauft hab (hab aber vom Autohaus ne externe Gebrauchtwagen Garantie bekommen die einige Teile abdeckt (Oil Star))

Deckt die verlängerte Werksgarantie denn wirklich die Mittelkonsole ab,ich die Junde Sterne Garantie und die lehnen das ab.

Die "verlängerte Werksgarantie" wohl nicht - wenn er aber jünger als 2 Jahre ist, sollte das kein Problem sein (siehe Erfahrungen hier im Forum)

Zitat:

Original geschrieben von der-gute-stern

Hallo,

mein Auto wir im nächsten Monat zwei Jahre alt.

Die Werksgarantie verliert damit seine Gültigkeit.

Laufleistung knapp über 30.000 KM.

Eigentlich sind mir keine Mängel bekannt.

Es gibt doch sicherlich grundsätzliche Mängel, die ich vor Ablauf der Garantie noch einmal checken sollte.

Was sollte ich überprüfen?

Zwei Autohäuser haben mir eine Garantieverlängerung angeboten

Was ist davon zu halten?

Lohnt sich eine Garantieverlängerung?

Dank vorab für Ratschläge.

MfG

Ich habe die Garantieverlängerung auch vor 2 Wochen abgeschlossen, meiner wird im April 2 Jahre alt.

399,- EUR für 24 Monate = ca. 17 EUR/Monat

Ich hoffe zwar, dass ich die Garantie nicht in Anspruch nehmen muss, im schlimmsten Fall hätte ich mir somit 400 EUR sparen können, aber lass nur mal ein Steuergerät oder ähnliches ausfallen, dann hast du die Kosten wieder mehrfach drin.

Zitat:

Original geschrieben von der-gute-stern

 

Lohnt sich eine Garantieverlängerung?

Ganz entscheidend - jedenfalls für mich (220 CDI BE) - wird sein, ob ich vor Aublauf der zwei Jahre noch die ersten Injektoren drin habe. Wenn ja, bleibt mir keine Wahl. Oder hat MB verlauten lassen, dass die Injektoren im Schadenfall auch nach Ablauf der Garantiel kostenlos getauscht werden?

Zitat:

 

Ich habe die Garantieverlängerung auch vor 2 Wochen abgeschlossen, meiner wird im April 2 Jahre alt.

399,- EUR für 24 Monate = ca. 17 EUR/Monat

Ich hoffe zwar, dass ich die Garantie nicht in Anspruch nehmen muss, im schlimmsten Fall hätte ich mir somit 400 EUR sparen können, aber lass nur mal ein Steuergerät oder ähnliches ausfallen, dann hast du die Kosten wieder mehrfach drin.

Nach allem, was ich hier in zahllosen Themen des w204-talks über aufgetretene Fehler / Mängel gelesen habe, sage ich mir:

die Garantieverlängerung scheint deutlich angeraten.

Allerdings würde mich dazu jetzt folgendes interessieren, um ein wirklich fundiertes Urteil fällen zu können:

Wirkt diese verlängerte Garantie genau so, wie in den ersten beiden Jahren, oder muss man "nutzungsbedingte Zuzahlungen" erbringen?

Am konkreten Beispiel dargelegt:

wenn mir also in der zusätzlich erkauften Verlängerungszeit beispielweise nach 3,5 Jahren und dann 80.000 km das Getriebe um die Ohren fliegt: Werden dann alle Kosten (Einbau + Material) von MB getragen, oder wird man mir vorrechnen, dass ich nutzungsbedingt zum Beispiel soundsoviel Prozent der Kosten selbst zu tragen habe?

Hat jemand hierzu eine fundierte Antwort (heißt: nicht bloß eine Meinung), d.h.: kann jemand darlegen, wie der entsprechende Vertrag dies ausformuliert?

k.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Ablauf der Garantie. Grundsätzliche Mangel der C-Klasse