ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. A4 B9 2,0 TDI Kühlwasserverlust

A4 B9 2,0 TDI Kühlwasserverlust

Audi A4 B9/8W

Bei meinem 2018er 2,0TDI 110 KW fehlt vermehrt Kühlwasser, 40,5tkm mittlerer Wasserstand zwischen min/max. 39,5tkm Min Markierung Ausgleichsbehälter, 35,7tkm Min Markierung Ausgleichsbehälter. Der Behälter wurde jeweils nach Kontrolle auf Max aufgefüllt. Habe jetzt erst einen Werkstatttermin am 06.01 bekommen. Lt. Aussage des Händlers kann es zu Undichtigkeiten im Ladeluftkühler kommen, da diese wassergekühlt ist. Hat wer hiervon schon einmal gehört? Ebenso befindet sich auf dem Deckel des Ausgleichsbehälters ein gelblicher, schmieriger Belag.

Ähnliche Themen
33 Antworten
Themenstarteram 12. Januar 2020 um 16:44

Kann ich nicht beantworten. Sobald Ablagerungen am Deckel zu erkennen sind wäre eine Rückfrage bei der Fachwerkstatt sinnvoll. Was mir noch aufgefallen war, das es keine Fehlermeldung gab. Normalerweise hätte sich System ja melden müssen, wenn der Kühlmittelstand so rapide absinkt.

Der Fehler wird angezeigt, wenn der Kühlmittelstand die beiden Prüfsonden eine Weile nicht mehr berührt.

Themenstarteram 13. Januar 2020 um 21:33

Folgendes Phänomen: Wagen wurde gestern gefahren. Kühlmittelstand heute kalter Motor nur noch 3cm im Ausgleichsbehälter, keine Fehlermeldung. Nach Öffnen des Behälters steigt der Wasserstand wieder bis knapp unter Min.

Bin heute wieder gefahren, warmer Motor, gleiches Phänomen. Ich nehme an, nach dem Befüllen ist noch Luft im System.

Mein a4 ist heute Morgen in die Werkstatt gegangen. Vor ner Stunde hat mich die Werkstatt angerufen und gesagt das nach 1h abdrücken nichts entwichen ist. Die Ablagerungen am Deckel sind normal und können ignoriert werden. Ich konnte das gar nicht glauben und hab dann 8euro in den Erwin Audi Zugang investiert und selbst da gibt's es nur eine tpi für Ablagerungen im Kühlwasser wenn gleichzeitig die Heizleistung weniger geworden ist und selbst dann soll der Kreislauf nur gereinigt werden. Ist das wirklich so unbedenklich?

Kühlwasserstand sinkt mit der Zeit im Behälter bis auf unter Min.:

Kühlflüssigkeit darf nicht, kann aber nach Außen oder Innen entweichen oder es ist im einfachstne Falle noch Luft im System.

Ursachen und Preiskategorien:

1) Abpressen ergibt Dichtheit: Es ist nach (Erst-/Werks-) Befüllung noch Luft im System. Behebung: 1-2x Auf-/Nachfüllen auf 30TKM und gut ist. (war bei unserem 2.0 TDI B8 so), danach war absolute Ruhe.

2) Nach Außen hin ist meist eine Schelle, Schlauch oder Kühler selbst undicht und wird ersetzt.

3) Nach Innen (Kopf/Fußdichtung/Motorblock, AGR-Kühler, Turbo Kühlung etc.) ist meist aufwändiger und ungesünder, da Kühlmittel mit Öl und Motor oder motornahen Teilen in Verbindung oder in den Zylinder kommen kann und diese schädigen kann. Sind nur Dichtungen betroffen, sind diese zu ersetzen.

4) Sind Harrisse im Motormaterial vorhanden wird es i.d.R. am teuersten.

Doku-Maßnahmen:

Jeweils Foto vom Kühlmittelstand und Außenluft- sowie Kühlwassertemperatur im FIS vor Fahrtantritt UND bei Fahrtende machen (=Delta kalt/warm). Das Fzgf. muss auf einer ebenen Fläche stehen.

Jeweils Kurzstrecke (kaum warm) und Autobahnbetrieb (gut heißgefahren) dokumentieren.

Gefahrene Gesamtstrecke notieren seit (Erst-) Befüllung auf Max. und erreichen der Min. Markierung im kalten Zustand. Mit der Doku in die Werkstatt bringen, abpressen und auffüllen lassen (Doku wg. Garantie).

Ergebnis:

a) Wenn Abpressen Dichtheit ergibt, wieder Fahren, Beobachten und dokumentieren (vor Fahrtantritt und danach).

b) Wenn Abpressen Undichtigkeit ergibt, muss Werkstatt nach Leck suchen (nach Innen oder Außen).

c) Anderstfarbige Ablagerung im Kühlkreislauf sollte es bei Verwendung vom vorgeschriebenem Kühlmittel nicht geben (Stahl oder Aluminiumvariante des Kühlers). In größeren Mengen beigfügtes Leitungswasser kann zu Korrosion und Ablagerungen führen und ist daher nicht zu empfehlen und sollte nur zur Fahrt bis in die nächste Werkstatt als absoluter Notnagel verwendet werden. Danach Entleerung und Neubefüllung.

PS: Anbei ein Doku-Bsp. vor und am Ende der Fahrt:

09-03-2011-morgens-km
09-03-2011-morgens-km-26252-0-grad
09-03-2011-morgens-km-26263-87-grad
+1
Themenstarteram 20. Januar 2020 um 19:29

Ja, solche Fotos als Dokumentation habe ich bei jedem Nachfüllen gemacht. Den Wagen habe ich seit Freitag aus der Werkstatt zurück. Der Wärmetauscher ist jetzt erneuert worden. Es scheint wohl auch Luft im System gewesen sein. Einen Druckanstieg im Kühlsystem konnte ich danach nicht mehr feststellen. Die Wärmeleistung zum Innenraum ist DEUTLICH besser geworden. Ich werde jetzt den Kühlmittelstand weiter beobachten. Leider weiß ich nicht, warum das System keine Warnmeldung wegen zu niedrigen Kühlmittelstand gemeldet hat.

Hallo ich habe ein a4 2016 bj-mitt 33tk.vor 2 tage habe ich gesen den der kûhlwasser +- 10 mm unter min war,ich habe nachgefûlt bisschen mehr als max.und nach 500km(2tage) jezt steht uner max 5 mm.is das normal?danke

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg

Und das ist von heute morgen !!!

Asset.HEIC.jpg

Wenn's so schnell absinkt, stimmt da offensichtlich was nicht.

Ich habe morgen termin beim audi.ich hofe is das nicht so schlim/das auto von 3 tage gekauft .

Hallo

Mein A 4 bj 2016 150 PS TDI verbraucht auch Kühlwasser und er war mehrmals in der Werkstatt und folgendes wurde getauscht AGR Kühler, Ladeluftkühler, Zylinderkopfdichtung. Der Kühlwasserverlust ist immer noch da.Fahrzeug hat noch garantie bis 2021 beobachte noch eine zeit lang und dan wird er wieder zu Audi abgestellt.

Das ist auch mein letztes Auto aus dem VAG Konzern.

Das ganze fing bei ca 20000 km an und hat jetzt aktuell 80000 km auf der Uhr Problem ist immer noch da.

MfG Hans

Ich hatte das an meinem auch, nach Tausch von diversen Teilen wurde dann nach dem 4. Termin beim freundlichen festgestellt das ein Marder einen biss in den Schlauch machte, jedoch nur bei Vollgas auf der Autobahn es dann zum Verlust kam, 2 feine minilöcher die nur unter starkem Druck piselten.....

Themenstarteram 16. Mai 2020 um 8:49

Ich vermutet, diese Problem wird ungelöst bleiben.

Mal blöd gesponnen: Mir wurde vom Händler mitgeteilt, das es bei dem Motor enorme Probleme mit der Kühlwasserentlüftung gibt, und es bis zu 30tkm dauern kann, bis die komplette Luft aus dem System beseitigt ist (wie VauZwei schon geschrieben hat, jedoch auf den B8 bezogen).

Nach meinen beiden Reparaturen musste ich innerhalb von 2-3tkm wieder von Min auf Max (jeweils 2x) auffüllen. Jetzt nach weiteren 4tkm passiert nichts mehr. Es war in der Zeit draussen kalt und warm und ich bin viel Kurzstrecke gefahren, aber keine Autobahn.

@ Pfalzbpy1: Wie hat den der Händler die Löcher gefunden?

Mein Wagen war im Januar mehrere Tage beim Händler. Der Motor hat 4h unter Druck gelaufen und es wurden keine Undichtigkeiten festgestellt.

Nach 10min Volllast auf der Autobahn, rasthof raus und geschaut ohne unterbodenschutz dann hat es ganz fein aus einem Schlauch gespritzt.

Bei mir fällt der Kühlwasserstand nach langen Autobahnetapen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. A4 B9 2,0 TDI Kühlwasserverlust