ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 7 Gang DSG Blue Motion Technology - Freilauf-Funktion

7 Gang DSG Blue Motion Technology - Freilauf-Funktion

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 29. Januar 2011 um 0:08

Hallo zusammen,

nur zur Info: mein neuer Golf6 1,2 TSI Blue Motion Technology mit 7Gang-DSG hat die vom neuen Passat bekannte Freilauf-Funktion zum weiteren Spritsparen ebenfalls an Bord. Ich hatte dafür keinen Aufpreis bezahlt, es gab im Konfigurator auch keine Option dafür zum Anklicken.

Wie sieht das bei anderen Fahrzeugen desselben Typs aus, ist die Freilauf-Funktion dort auch mit dabei?

Ähnliche Themen
105 Antworten

Hallo,

hört sich ja nicht schlecht an. Lt Hotline soll es die Freilauffunktion für G VI mit DSG in absehbarer Zeit nicht geben :-(

Grüße

mirage

Zitat:

nur zur Info: mein neuer Golf6 1,2 TSI Blue Motion Technology mit 7Gang-DSG hat die vom neuen Passat bekannte Freilauf-Funktion zum weiteren Spritsparen ebenfalls an Bord. Ich hatte dafür keinen Aufpreis bezahlt, es gab im Konfigurator auch keine Option dafür zum Anklicken.

 

Wie sieht das bei anderen Fahrzeugen desselben Typs aus, ist die Freilauf-Funktion dort auch mit dabei?

 

.

Wie macht sich dieser Freilauf bemerkbar und wirkt der in allen Gängen?

Wenn ich das richtig verstehe hast du dann keine Motorbremse, sobald du vom Gaspedal steigst

fällt die Drehzahl auf Leerlaufdrehzahl ab ,ist das so richtig?

Gruß

SVEAGLE

Ja,

ist wie beim Schalter, wenn man in den Schubetrieb übergeht und die Kupplung betätigt. Quasi Rollen im Leerlauf, oder besser ausgedrückt Segeln.

garnicht so lange her da wurde man immer angehauen wenn man mal den gang rausnahm und nicht die schubabschaltung benutze ;)

Würde mich mal interessieren ob es wie bei alten Amis ist die ich mal gesehn habe. Das war ätzend das die Drehzahl nach jedem Gasstoß auf leerlauf und dann wieder hoch ging.

das wär ja ne coole sache .. könnte sowas per software update nachkommen ?

Ich beschreib mal die Funktion von Freilauf bei meiner 5-Gang-Wandlerautomatik im Vectra C:

Es ist in der Tat so, wie die Bezeichnung schon erkennenn läßt: Wenn man unterhalb von etwa 110-120 kmh vom Gas geht, "segelt" man mit Leerlaufdrehzahl. Der Motor ist vom Antriebsstrang getrennt und bremst natürlich nicht. Wenn man in diesem Bereich die Motorbremse braucht, schaltet man in "Manual" per Hand zurück.

Was bringt das? Für mich einen der Hauptvorteile einer Automatik, ein ruhiges Gleiten ohne nennenswerten Spritverbrauch und aufgeregte Motordrehzahlen (für nichts!). Was daran "ätzend" sein soll, muß mir mal einer erklären. Es ist irgendwie ruhig leicht und befreiend, so ein Gefühl stellt sich jedenfalls nach kurzer Eingewöhnung beim "Segeln" ein, -und man kann sich "ohne" gar nicht mehr vorstellen.

-Dass dies den Verbrauch deutlich reduzieren hilft, steht außer Zweifel. Meine erste Befürchtung, dass dadurch die Bremsen strapaziert werden, hat sich nicht bewahrheitet, -meine Bremsbeläge halten 80-100 TKm.

-Dass eine moderne Wandler-Automatik (es gibt sie inzwischen mit bis zu 8 Gängen) mehr Sprit braucht als ein Schalter, ist auch so ein Märchen: Der Vectra C, immerhin mehr als anderthalb Tonnen schwer, verbraucht bei mir im Schnitt der letzten 15 TKm 6,4 Liter Diesel, auch dank Freilauf, -und zwar ohne Schleichen.

-Dass VW mit den DSG-Motoren auf den Trichter mit Freilauf gekommen ist, spricht für die Wahrheit dessen, was ich beschrieben habe. Die Funktion ist übrigens bei DSG identisch mit der beim Wandler.

-Dass Leute ohne eigene Erfahrung mit Freilauf damit gedanklich nichts anzufangen wissen, ändert

an der Qualität des Freilaufs nichts. ;)

MfG Walter

Zitat:

Original geschrieben von Sp3kul4tiuS

garnicht so lange her da wurde man immer angehauen wenn man mal den gang rausnahm und nicht die schubabschaltung benutze ;)

Die neuen Motoren haben bei niedriger Drehzahl eine so kleine Bremsleistung, da ist es schon fast egal, ob man im Schubbetrieb oder Leerlauf rollt.

Interessieren würde mich folgendes: Beim Bremsen müßte der Motor wieder einkuppeln, damit er mitbremst und keinen Leerlaufverbrauch erzeugt. Es scheint allerding sehr schwer zu sein, das so zu bauen und zu programmieren, daß dabei das Gefühl auf dem Bremspedal nicht völlig synthetisch wird.

Ich vermute, daß dies bei jedem Freilauf-Getriebe (Automatik und DSG) zu bewerkstelligen ist. Die Frage ist nur, inwieweit das die Steuerung verkompliziert in Anbetracht des geringen Gewinns. Mit manueller Schaltung geht das doch ganz einfach, -für den, der's will.

MfG Walter

schon der trabant hat freilauf in seinem 4 gang getriebe. und das schon seit 1972. also nichts neues.

Das Thema hatten wir doch erst vor kurzem und der Freilauf bringt, gerade beim TSI praktisch nichts, wenn man nicht spezielle Strecken hat, wo man längere Zeit, ohne Verkehrsbehinderung, rollen könnte.

ich habe schon Schwierigkeiten im normalen Verkehr, das Ausrollen mit dem minimalen Bremsmoment des Mini-TSI plus DSG einigermaßen gut ausnutzen zu können, da die "Bremsstrecke" im Schubbetrieb schon sehr lang ist.

(und definitiv überhaupt nichts mit dem Bremsverhalten im Schubbetrieb eines Diesels zu tun hat)

Heute habe ich zufällig mal genau darauf geachtet:

Auf ebener Strecke (und wir haben bei uns praktisch nur ebene Strecken) habe ich gut 400m gebraucht, bis der Wagen mit Motorbremse von Tacho 105km/h auf Tacho 75km/h verlangsamt wurde.

Das ist schon ziemlich lang und meistens kaum vorher einzuschätzen. In der Regel muss ich trotzdem zum Schluss immer noch zusätzlich bremsen.

Noch längere Rollstrecken (mit Freilauf oder auf Stellung N) kann ich bei uns in Schleswig-Holstein nicht händeln, ohne den nachfolgenden Verkehr ernsthaft zu nerven. (Nachts vielleicht)

Meistens brauch man beim TSI die Schubabschaltung.

Wer wirklich mal die Gelegenheit hat, irgendwo sinnvoll ein Gefälle mit angepasster Geschwindigkeit herunter zu rollen, kann ohne Schwierigkeiten auf N schalten.

Wenn man aber den "Zwangsfreilauf" hat, muss man, so wie ich das bis jetzt verstanden habe, immer einmal kurz auf die Bremse, um die Schubabschaltung zu aktivieren.

Für mich wäre das in meiner Fahrpraxis ein ganz klarer Nachteil.

Themenstarteram 29. Januar 2011 um 21:01

Zuerst schaltet das DSG in den Freilauf, wenn man Fuß vom Gas nimmt (Anzeige D dort wo sonst der eingelegte Gang angezeigt wird und Info „Freilauf“. Tippt man ganz kurz auf die Bremse, kuppelt er wieder ein und geht in Schubabschaltung (Verbrauchsanzeige 0 und Anzeige des eingelegten Gangs). Tippe ich dann wieder aufs Gas, und lasse es wieder los, ist er wieder im Freilauf-Modus. Super-einfach und genial.

Bei meinen Strecken zur Arbeit habe ich mehrere leichte Gefälle. Dort kann ich meistens 2-3km segeln. Für Schubabschaltung bei eingekuppeltem Gang müßte ich aufgrund der Motorbremswirkung meistens mit leichtem Gas fahren. Ersparnis bringt bei mir ca. 0,5L. Im Flachland hat man allerdings weniger vom Segeln als wie bei mir im bergigen Land.

MEINE FRAGE: wenn laut Hotline beim Golf die Freilauf-Funktion des 7Gang-DSG vom Passat vors erste nicht drin ist, warum hab ich die denn an Bord???

Hat das evtl. was mit der Kombination 1,2 TSI 7Gang-DSG und BlueMotionTech zu tun??

Bei mir stand auch nichts im Konfigurator von der Freilauf-Funktion, sollte wohl beim Passat 50Euro Aufpreis kosten??

29012011152

Zitat:

Original geschrieben von vwgolfdriver11

schon der trabant hat freilauf in seinem 4 gang getriebe. und das schon seit 1972. also nichts neues.

Ich denke, dabei ging es um die mangelnde Schmierung des Motors (2-Taktprinzip) durch den Vergaser.

Zitat:

Original geschrieben von matthiask

... MEINE FRAGE: wenn laut Hotline beim Golf die Freilauf-Funktion des 7Gang-DSG vom Passat vors erste nicht drin ist, warum hab ich die denn an Bord???

Hat das evtl. was mit der Kombination 1,2 TSI 7Gang-DSG und BlueMotionTech zu tun?? ...

Hi,

die Hotline ist nicht immer auf dem aktuellen Stand. Und wenn wir gerade dabei sind, das Buch der Geheimnisse auch nicht. Ist die Freilauffunktion in Deinem Handbuch beschrieben?

Die Freilauffunktion wird Bestandteil des BMT-Pakets für einen Golf VI mit 7-Gang DSG sein. Dies ist aber nur meine Vermutung! Vielleicht kann dies ein Golf VI 1.6 TDI 7-Gang DSG BMT Fahrer bestätigen.

VG myinfo

Themenstarteram 29. Januar 2011 um 23:36

@myinfo:

hab grad mal in meinem Handbuch nachgeschaut. Die Freilauf-Funktion wird dort beschrieben in Verbindung mit dem DSG. Jedoch ist in meinem Handbuch noch der alte Steuerhebel des DSG abgebildet (der Knochen). Ich habe schon den neuen schlankeren Pin :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 7 Gang DSG Blue Motion Technology - Freilauf-Funktion