Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. 530xd/ A6 3.0 quattro Preisvergleich - Überraschung!?!

530xd/ A6 3.0 quattro Preisvergleich - Überraschung!?!

BMW 5er F11
Themenstarteram 11. September 2011 um 15:51

Hallo Gemeinde,

da ich mit meinem nächsten Wägelchen eine Klasse aufsteigen möchte (Familie, Kinder, Reisen....) interssiere ich mich eigentlich am meisten für den 530xd und hab mir bis dato über den A6 quattro keine wirklichen Gedanken gemacht, da ich mit meinem aktuellem 3er sehr zufriden bin.

Allerdings habe ich heute just for fun mal den neuen A6 Avant konfiguriert und versucht die Ausstattung so gleich wie möglich zu halten. Überraschenderweise lieg ich mit dem BMW bei über 80T€, mit dem A6 hatte ich da schon Schweirigkeiten auf 74T€ zu kommen.

Weiß jemand, ob und wo es solch gravierende Unterschiede gibt bzw. wie diese gerechtfertigt werden?

Vielleicht gibt BMW am Ende den größeren Rabatt, aber einen derart großen Unterschied habe ich nicht erwartet, da fängt man an zu grübeln...

Vielleicht hat jemand eine zündenden Idee, wo das herkommt!?!

Grüße

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von volito

Denn wer Audi fahren will soll das machen und unter Umständen zahlt er vielleicht auch weniger wie für einen nach technischen Daten ähnlichen BMW. Und andererseits.... Wer sich bewusst für einen BMW entscheidet, für den ist der Vergleich mit dem Preis einer anderen Marke sekundär.

Seh ich nicht ganz so. Nach 9 -sehr zufriedenen- Jahren Audi A6 war eigentlich klar, dass ich wieder einen A6 kaufe. Warum auch nicht, ist sicher ein tolles Auto. Und ich muss zugeben, dass ich wahrscheinlich gar nicht bei BMW vorstellig geworden wäre, wenn mir das Audi Angebot nicht extrem hoch vorgekommen wäre, gerade im Vergleich zu dem, was ich für den 4F bezahlt habe.

Ich persönlich finde, weder mit dem 5er, noch mit dem A6, noch mit der E Klasse macht man wirklich was falsch. Alles sehr sehr gute, hochklassige Premiumprodukte, die sich in den Abmessungen, den Fahrleistungen und dem Preisgefüge sehr ähnlich sind.

Dann zählt natürlich die persönliche Präferenz und ich hätt mich wirklich mit allen dreien anfreunden können, in der Reihenfolge Audi, knapp gefolgt von BMW und mit etwas (und noch etwas mehr) Abstand Mercedes.

Und dann? Bleibt nur noch der Geldbeutel.

Wenn ich einen Audi will, Audi mich aber nicht will und mir keinen 'marktgerechten' Preis machen kann, dann kann ich auch nicht helfen......andere Mütter haben halt genauso schöne Töchter.....

56 weitere Antworten
Ähnliche Themen
56 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von volito

Würden wir in einem Audi Forum soviel über BMW schreiben wie wir uns hier mit Audi auseinandersetzen... wären wir sicher schon von den Herrn der Ringe :cool: angemahnt.

Na da siehste, dass Audi so langsam eine echte Alternative für BMW-Fahrer wird :-)

Aber im Ernst: Das Automatikgetriebe-Thema wird auch BMW betreffen und ich finde es interessant "von der anderen Seite zu lernen". Zudem ist die Entscheidung BMW oder Audi in meinen Augen eine Entscheidung auf sehr hohem Niveau.

Hier ist mal ein ganz netter Vergleich der Automatik-Konzepte. Einfach durch die Bildergalerie klicken. ISt sehr einfach gehalten, aber Gewinner ist... Tätäää... der F1X mit seinem 8-Gang Wandlerautomaten.

http://www.autobild.de/artikel/automatikvarianten-im-test-1321087.html

Zitat:

Original geschrieben von muc72

Hier ist mal ein ganz netter Vergleich der Automatik-Konzepte. Einfach durch die Bildergalerie klicken. ISt sehr einfach gehalten, aber Gewinner ist... Tätäää... der F1X mit seinem 8-Gang Wandlerautomaten.

http://www.autobild.de/artikel/automatikvarianten-im-test-1321087.html

Hallo muc72,

nimms bitte nicht persönlich, aber wenn wir jetzt schon "Unterschichten-Lektüre" zitieren, dann sollte man wenigstens Lesen und nicht nur die Bilder zählen können :-)

Aber im Ernst: Ich fahre momentan eine 6-Gang Sport-Automatik von ZF in einem 530d E61. Das Auto ist gerade mal 3 Jahre alt. In Kombination mit der "530-typischen-Anfahrschwäche" (Originalunwort meines Verkäufers) ist das zeitweise eine Katastrophe. Anfahren aus einer Einmündung (insbesondere bei kaltem Motor) oder Abbremsen von 50 km/h auf 20 km/h und direkt wieder Gas geben braucht 3-5 Sekunden. Grauenhaft. Bei engen Lücken einfach nicht tragbar. Ist der Kraftschluss dann mal da, läuft das Teil super!

Will aber nicht ungerecht sein! Beim aktuellen F11 mit 8 Ganz Automatik ist das viel, viel besser geworden! Die Anfahrschwäche ist deutlich schwächer ausgeprägt und auch das "Durchrutschen beim Anfahren" (Gummibandeffekt) hat sich ebenfalls gemindert.

Trotzdem: Das Doppelkupplungsgetriebe von Audi ist viel spontaner. Man gibt Gas und das Auto kommt sofort. Es hängt richtig am Gaspedal. Auch in den unteren Gängen, auch beim Anfahren! Ich bin total begeistert!

Und genau das schreibt auch Autobild:

DSG: "Hochschalten hat dafür etwas von Zauberei – im Teillastbereich jongliert das DSG rasend schnell und nahezu unmerklich mit den Gängen...Eine Empfehlung – wenn man das Geld hat..."

Wandler: ... beim Anfahren vermittelt ein Drehmomentwandler. Er leitet die Motordrehzahl ganz sanft an das Getriebe weiter ... Um bei konstanter Fahrt den Schlupf zu bändigen, steht auch noch eine Überbrückungskupplung parat.

Vergessen wir jetzt mal, dass das eine Getriebe bei Audi und das andere bei BMW eingebaut ist, dann ist mein persönliches Fazit: Gemütliche Fahrer, die es nie eilig haben, sollten zum Wandler greifen. Wer es aber sportlich direkt liebt, kommt am DSG nicht vorbei. BMW bietet sicherlich aus gutem Grund den M3 ebenfalls mit DSG an.

Schade dass beim 5er/A6 die Wahl des Getriebes nur durch die Wahl der Marke möglich ist. Aber vielleicht ändert sich das ja bald...

Zitat:

Original geschrieben von Balu64

Vergessen wir jetzt mal, dass das eine Getriebe bei Audi und das andere bei BMW eingebaut ist, dann ist mein persönliches Fazit: Gemütliche Fahrer, die es nie eilig haben, sollten zum Wandler greifen. Wer es aber sportlich direkt liebt, kommt am DSG nicht vorbei. BMW bietet sicherlich aus gutem Grund den M3 ebenfalls mit DSG an.

Kann ich so bestätigen.

Ich sehe es doch genauso! :) DSG ist schon ne feine Sache - direkter, sportlicher und nicht zuletzt sparsamer. Zudem günstiger in der Herstellung.

Ich bin ja nicht der Autor des Artikel (vielmehr: der Bildergalerie mit ein paar Stichworten). Ich habe den Link nur gepostet, weil einige Grundinformationen durchaus interessant sind. Und "Gewinner" hin oder her... man kann nicht von der Hand weisen, dass ein gut konstruiertes und abgestimmtes Wandlergetriebe auch heute noch einige Vorteile hat, zumindest wenn es früh schließt und über mehrere Gänge springen kann.

Gerade das herrliche "Kriechen" die Garagenauffahrt hoch und das sanfte, nicht spürbare Schalten, das in 80-90% der typischen Fahrzustände (bzw. Beschleunigungsvorgänge) des 5ers (wohlgemerkt!) einfach angenehm ist. Wir renden ja eben nicht vom M5.

Ich fahre übrigens momentan auch ein DSG im 3.0 TDI A4. Super Getriebe, relativ sanft, aber gleichzeitig knackig/zügig. PAsst für die Kiste optimal zum heizen. Aber im dicken Diesel 5er würde ich tatsächlich - wenn es optional ein DSG gäbe - trotzdem den 8-Gang Wandler nehmen. :)

Ich denke auch das es zu jedem Konzept die richtige Lösung gibt und BMW ist da schon sehr weit und flexibel. Denn wie bemerkt kannst Du bei BMW auch DSG haben und es wird nicht lang dauern wird BMW sicher für die größeren Motoren auch ein 10 Gang Automat haben. Umgekehrt denke ich wird auch Audi nicht umhinkommen weitere Alternativen zu DSG bzw. zu Motoren mit mehr als 550 Nm zu liefern.

Zitat:

Original geschrieben von volito

... und es wird nicht lang dauern wird BMW sicher für die größeren Motoren auch ein 10 Gang Automat haben.

Wo hast das denn her? Ich bezweifle das doch sehr, irgendwann überwiegen die Nachteile wie Gewicht, Kosten etc. des Getriebes die marginalen Vorteile durch eine weitere noch feinere Abstimmung auf bestimmte Drehzahl/Lastbereiche eines Motors durch noch mehr Gänge. Ich denke es werden eher wieder weniger Gänge mit der weiteren Verbreitung von drehmomentstarken elektrischen Zusatzmotoren als Booster etc. Auch weil die Getriebe in Hybriden meist sehr aufwändig sind (siehe die "Kraftweiche" im Prius etc.)

aktuell ist das:

http://www.welt.de/.../...tomatik-loest-die-Schalt-Revolution-aus.html

aber der nächste Schritt ist für die Hersteller logisch. Aber ich denke das Ende der Fahnenstange dann erreicht ist.

9 Gänge... Damit der Wandlerautomat noch lächerlicher wird und noch mehr herumschaltet. Herr, schmeiss die Vernunft vom Himmel :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von volito

aktuell ist das:

http://www.welt.de/.../...tomatik-loest-die-Schalt-Revolution-aus.html

aber der nächste Schritt ist für die Hersteller logisch. Aber ich denke das Ende der Fahnenstange dann erreicht ist.

Interessanter Artikel!

Danke!

Wer baut denn eigentlich das DSG von Audi? Auch ZF? Habe mal gehört, das käme nicht von ZF.

Das Volkswagenwerk Kassel beliefert den Konzernbaukasten.

Zitat:

Original geschrieben von Balu64

Wer baut denn eigentlich das DSG von Audi?

VW

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. 530xd/ A6 3.0 quattro Preisvergleich - Überraschung!?!