ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. 435i/40i Gran Coupe vs 435d Gran Coupe

435i/40i Gran Coupe vs 435d Gran Coupe

BMW 4er F36 (Gran Coupé)
Themenstarteram 7. September 2017 um 21:02

Hallo,

ich bin derzeit am Überlegen, welchen BMW ich mir demnächst kaufe.

Nachdem ich mir den 5er angeschaut habe, bin ich nun wieder am Umschwenken zum 4er, weil mir der 5er irgendwie doch zu groß und massig ist, um damit täglich in die Arbeit zu fahren.

Der 4er Gran Coupe gefällt mir ziemlich gut. :)

Nun frage ich mich, welcher Motor passend wäre? Fest steht, dass definitiv ein 6-Zylinder zum Zug kommen wird.

Ich war zwar immer Benzinfahrer, habe aber nichts gegen den Diesel. Ich bin allerdings auch kein Vielfahrer.

Mir geht es primär um die Motorcharakteristik und Leistung! Ich möchte gerne sportlich unterwegs sein.

Kann man den 35d im 4er GC empfehlen?

Ist der Motor robust?

Gibt es bekannte Probleme?

Läuft der Motor ruhig?

Ich bin jahrelang den 35i gefahren. Der Motor hat definitiv Spaß gemacht. Laufruhe und Leistungsentfaltung waren super!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@JCzopik schrieb am 8. September 2017 um 09:18:10 Uhr:

Zitat:

@jukkarin schrieb am 8. September 2017 um 09:05:03 Uhr:

...

- weil der Diesel im Alltag leiser ist als der Benziner

...

Das war vielleicht beim F10 und auf jeden Fall im F07 so.

Beim 4er ist der 435xd viel knurriger und insgesamt lauter als der 440i.

Bevor ich den 440i hatte, dachte ich auch immer, dass der Diesel wegen des allgemein niedrigeren Drehzahlniveaus leiser wäre, ist er aber nicht.

Für mich kam der 435xd aus vielen Gründen, hauptsächlich aber aufgrund der enttäuschenden Fahrleistungen nicht in Frage. Ich habe das schon oft geschrieben: nicht, dass der 435 schlechte Fahrleistungen hätte, aber bei dem Drehmoment und der Leistung erwartet man, dass einem die eigenen Haare im gehörigen Abstand folgen würden, Dem ist aber tatsächlich nicht so, egal in welchem Geschwindigkeitsbereich.

Ich habe den 440i ca. 800 km zur Probe gefahren, der Sound ist für mich zu viel zu hören - der 35d ist gemessen und gefhült leiser.

Und der 35d ist bis 160 kmh immer schneller, gemessen und von BMW gemeldet:)

Jukka

87 weitere Antworten
Ähnliche Themen
87 Antworten

Vergleich 430d GC zu 530d Lim.:

Der 5er ist ...

10 cm breiter

30 cm länger

9 cm höher

17 cm mehr Radstand

nur 25 kg schwerer !!!

nur 2000 EUR teurer im Grundpreis (55400 zu 53400)

Gepäckvolumen nur 530 Liter zu 480-1300 im GC

Ja, ist schon erstaunlich, wie gut der G30 abgespeckt hat. Der F10 wäre rund 100 kg schwerer gewesen.

Allerdings lese ich auf der BMW-Homepage:

530d = 1.715 kg

540i = 1.670 kg

Da ist der 540i 20 kg LEICHTER als der GC... Wahnsinn...

Wo der 4er aber deutlich gegenüber dem G30 abgespeckt ist, ist der tatsächliche Endpreis wenn man den Rabatt berücksichtigt. Für mich war das der Ausschlag gebende Punkt!

Zitat:

@till1969 schrieb am 10. September 2017 um 23:02:55 Uhr:

...

Der 5er ist ...

10 cm breiter

...

Ist natürlich schon ein Wort - das merkt man in jeder (Tief-)Garage und AB-Baustelle...

Zitat:

@Bartik schrieb am 11. September 2017 um 12:18:41 Uhr:

Zitat:

@till1969 schrieb am 10. September 2017 um 23:02:55 Uhr:

...

Der 5er ist ...

10 cm breiter

...

Ist natürlich schon ein Wort - das merkt man in jeder (Tief-)Garage und AB-Baustelle...

Und im Innenraum:):)

Jukka

Zitat:

@jukkarin schrieb am 11. September 2017 um 15:21:23 Uhr:

Zitat:

@Bartik schrieb am 11. September 2017 um 12:18:41 Uhr:

 

Ist natürlich schon ein Wort - das merkt man in jeder (Tief-)Garage und AB-Baustelle...

Und im Innenraum:):)

Jukka

Und das trotz gegenteilig lautender Zeichnungen, bei denen die Innenbreite beider Autos sehr ähnlich angegeben ist. Vorne ist der 4er schon viel schmaler als der F10. Hinten nicht probiert.

Zitat:

@JCzopik schrieb am 11. September 2017 um 15:46:41 Uhr:

Und das trotz gegenteilig lautender Zeichnungen, bei denen die Innenbreite beider Autos sehr ähnlich angegeben ist. Vorne ist der 4er schon viel schmaler als der F10. Hinten nicht probiert.

Na ja, der 5er verschwendet viel Breite an den Mitteltunnel / die Mittelkonsole. Die ist wirklich schon extrem breit - da sitz der Beifahrer fast schon in einer anderen Zeitzone :D;)

Kenne den neuen 5er G30 nicht von innen.

Das Probesitzen im alten 5er F10 allerdings hat mich genau wegen dieser Geräumigkeit vorn abgeschreckt.

Ich konnte keinen Mehrwert für mich als Fahrer erkennen und fand mich (183 cm) im 4er besser und moderner "integriert".

Der neue 5er G30 wird aber in meine Zukunftsüberlegung einfließen, zumal erste Fahrtests auf Knopfdruck eine nahezu ähnliche Sportlichkeit wie im 3er/4er ermöglichen soll.

Die Gewichte sind ja schon fast identisch.

Der nächste 3er/4er soll sich die Produktionsplattform mit diesem neuen 5er G30 teilen.

Bleibt zu hoffen, dass dann beim 3er/4er ähnlich Gewicht eingespart wird, wodurch dann wieder mehr Sportlichkeit und deutliche Abhebung vom 5er erfolgt.

Hatte vor unserem 340xi GT einen F31 330xd. Vom Fahrgefühl mit einem Diesel braucht man einige Zeit um sich auf einen Benziner einzustellen. Der Punch eines Diesels täuscht oft mehr Leistung vor, auch weil er relativ leise unter Last klingt. Ab 200kmh ist der Benziner dann im Vorteil. Einen richtig großen Unterschied konnte ich jedoch anfangs nicht fühlen. Mir fehlte beim 340i der gewisse Punch, ich musste mich erst einmal daran gewöhnen. Ich hoffe mit dem PPSK werde ich vollends zufrieden werden.

Du vergleichst hier aber auch zwei unterschiedliche Autos... Subjektiv würde ich sagen, dass ein GT (F34 wie F07) durch die Größe einen unspektakulären Eindruck machen. Im F07 fuhr man 100 und die Fahrgäste meinten, man wäre mit Stadttempo unterwegs. Der F10 hat subjektiv das gleiche Gefühl bei 80 vermittelt. Beim F36 kann ich das nicht sagen, hatte noch keine Fremden im Auto.

Ich würde jederzeit wieder den 435d nehmen. Allein das Gefühl der Beschleunigung unten raus, da kommt kein 440i mit. Jenseits der 180 kommen wir hier in Deutschland eh nicht mehr oft. Meiner zieht von unten raus bis 230 locker durch. Habe jetzt in 3 Jahren ca. 84.000 km mit meinen Gran Coupé xdrive gefahren und das ohne Probleme.

Wer den Kick der Beschleunigung will braucht einfach genug NM und die hat halt der Diesel. Ein Benziner braucht da vielmehr PS und dementsprechend mehr Sprit

Zitat:

@Northander schrieb am 17. September 2017 um 20:25:16 Uhr:

Ich würde jederzeit wieder den 435d nehmen. Allein das Gefühl der Beschleunigung unten raus, da kommt kein 440i mit.

das kann ich so absolut nicht bestätigen, kenne beide motoren den 335d in der limo und im coupße, den 335i früher im alten coupé und jetzt im gc.

der 335d ist nicht schlecht, aber ich kann nicht bestätigen, dass der 440i nicht mitkommen würde. das stimmt absolut nicht.

450 NM zu 630 NM

Also mein Freund mit dem 440i kam untenrum nicht mit. Erst später kam er gut nach.

0-100 liegen sie vielleicht 0,2s auseinander.

Die mehr-NM braucht man dann wohl für Eisdielenstarts?!

Och nö! :D

Zitat:

@Northander schrieb am 17. September 2017 um 20:25:16 Uhr:

Ich würde jederzeit wieder den 435d nehmen. Allein das Gefühl der Beschleunigung unten raus, da kommt kein 440i mit. Jenseits der 180 kommen wir hier in Deutschland eh nicht mehr oft. Meiner zieht von unten raus bis 230 locker durch. Habe jetzt in 3 Jahren ca. 84.000 km mit meinen Gran Coupé xdrive gefahren und das ohne Probleme.

Wer den Kick der Beschleunigung will braucht einfach genug NM und die hat halt der Diesel. Ein Benziner braucht da vielmehr PS und dementsprechend mehr Sprit

Was am Rad ankommt, ist weder PS noch Nm des Motors, sondern die Gesamteffizienz des Systems, dazu kommt aber auch die Übersetzung, die beim Diesel naturgemäß länger sein muss, als beim Benziner, sonst würde der Diesel nie auch Höchstgeschwindigkeit kommen.

Letztendlich ist das am Rad (den Räder) ankommende Drehmoment für die Beschleunigung verantwortlich. Leider gibt BMW jetzt die Übersetzungen des Getriebes und Differentials nicht mehr an, so dass ich es nicht exakt beziffern kann. Früher konnte man noch die Angaben zu Übersetzungsverhältnissen finden.

Für 435d habe ich folgendes gefunden:

Übersetzung im 8. Gang: 1:(0,67*2,56) = 1:1,72

Sein maximales Drehmoment erreicht das Auto zwischen 1500 und 2500 1/min

Dabei dreht das Rad (die Räder) 1450 1/min

Die Leistung bei 2500 1/min beträgt ca. 160 kW.

Für 440i ist die Übersetzung im 8. Gang: 1:(0,64*3,15) = 1:2,02

Die Motordrehzahl bei gleicher Bereifung wie 435xd ist dann gleich 2.900 1/min.

Im F36-Katalog aus 2016 ist noch ein Leistungsdiagramm von 440i drin. Sein Motor liefert bei gleicher Drehzahl 450 Nm und 140 kW Leistung.

Nur wächst die Leistung beim 440i bei gleichem Drehmoment noch bis 5000 1/min. Hier beträgt die Leistung des 440i knapp über 225 kW und kann noch weiter steigen, bis sie zwischen ca. 5300 und 6000 1/min das Maximum von 240 kW erreicht.

Bei 5000 1/min im 440i würde der Motor von 435xd mit 4250 1/min drehen. Die abgegebene Leistung jetzt beträgt auch 225 kW, aber das Drehmoment ist mittlerweile auf nur noch 500 Nm abgefallen. Die Leistung kann noch leicht steigen, aber das Drehmoment fällt rapide ab. Genau das ist auch das Problem von jedem aufgeladenen Diesel - die Leistung steigt, das Drehmoment fällt aber ab einer gewissen Drehzahl schnell ab. Daher sind die Diesel bei höheren Geschwindigkeiten träge.

Dies alles ist nicht so einfach vergleichbar, da ziemlich viele Faktoren noch dazu eine Rolle spielen. Zum Beispiel nimmt ein Benziner schneller die Drehzahl auf, weil der Ladungswechsel schneller funktioniert. Das sind sicherlich minimale Unterschiede, die aber zusammengenommen dafür sorgen, dass der Diesel bis 100 km/h noch eine Chance hat (xDrive gegen xDrive 0,2 Sekunden), danach aber immer weiter abfällt.

Das ganze ist sehr vereinfacht und unpräzise, aber die Aussage, dass der Benziner über PS und der Diesel über Nm seine Fahrleistungen erreichen, ist tatsächlich stammtischreif.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. 435i/40i Gran Coupe vs 435d Gran Coupe